Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

macOS 11 auf alten Macs: Patched Sur macht es möglich

Apple versorgt nicht nur iPhones und iPads jahrelang mit Betriebssystem-Updates, auch Mac-Besitzer kommen über lange Zeit in den Genuss von Aktualisierungen. Irgendwann ist aber dann doch der Zeitpunkt erreicht, an dem man in Cupertino einen Schlussstrich zieht. Ältere Computer des kalifornischen Konzerns fallen dann unwiderruflich aus der Liste der zu einer neuen macOS-Version kompatiblen Geräte.


"Patched Sur" ermöglicht macOS 11 auf alten Macs
Eine Gruppe von Entwicklern hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, alte Macs mithilfe einer quelloffenen Software in die Lage zu versetzen, macOS 11 Big Sur auszuführen. Das von Ben Sova initiierte Projekt trägt den beziehungsreichen Namen "Patched Sur". Version 1.0 ist soeben erschienen und steht auf GitHub zum Download bereit. Bei der Software handelt es sich um einen sogenannten UI-Patcher, welcher einen von Apple nicht mehr unterstützten Mac auf die Installation von macOS 11 Big Sur vorbereitet. Den Angaben des Entwicklerteams zufolge lässt sich das mit wenigen Mausklicks erledigen, tiefere Systemkenntnisse oder gar Programmiererfahrung sind nicht erforderlich.

Systeme laufen nach dem Update einwandfrei
Mithilfe von "Patched Sur" lässt sich macOS 11 Big Sur auf allen nicht von Apple unterstützten Macs der Modelljahre 2012 und 2013 installieren. Laut den Angaben der Entwickler sind beim Einsatz des aktuellen Betriebssystems auf diesen älteren Rechnern kaum Einschränkungen zu befürchten, die Systeme laufen in aller Regel einwandfrei. Auf einigen Geräten funktioniert WLAN zwar nach der Installation von Big Sur zunächst nicht, dieses Problem kann allerdings durch ein paar Mausklicks schnell behoben werden. Macs, die 2010 oder 2011 erschienen sind, lassen sich ebenfalls dank "Patched Sur" updaten, wegen fehlender Grafikbeschleunigung werden sie allerdings extrem träge. Die Entwickler raten daher nicht zum Einsatz von macOS 11 auf diesen Geräten.

FileVault muss vor der Installation deaktiviert werden
Eine Installationsanleitung sowie eine Liste aller kompatiblen Macs haben die Entwickler von "Patched Sur" im einem Wiki auf GitHub veröffentlicht. Vor dem Einsatz der Software muss FileVault in den Systemeinstellungen deaktiviert werden, da andernfalls das Booten in den Wiederherstellungsmodus nicht möglich ist. Nach der Installation von macOS 11 Big Sur passt der UI-Patcher einige Kernelextensions an und stellt damit die Kompatibiliät von Treibern sicher. Vor der Nutzung von "Patched Sur" sollte man natürlich aus Sicherheitsgründen ein Backup des kompletten Systems anfertigen.

Kommentare

Marcel_75@work
Marcel_75@work26.08.21 15:45
Mmh, wenn schon dann würde ich doch eher 'OpenCore' aka 'OCLP' (OpenCore Legacy Patcher) empfehlen:



Denn damit funktionieren u.a. auch OTA Delta Updates zuverlässig.
+9
GFG26.08.21 15:53
Leider war die Installation ein Reinfall. Insbesondere sind externe Laufwerke ein Problem, Parallels hat grössere Schwierigkeiten und der Parameter RAM Reset funktioniert auch nicht. Bereits bei der Installation gibt es Probleme in den Partitionen, eine ist doppelt vorhanden, obwohl dafür nicht genügend Platz ist.
Bin zurück nach Catalina…
+2
mikeboss
mikeboss26.08.21 15:59
+1 fuer OpenCore Legacy Patcher
+2
Dunkelbier26.08.21 16:00
GFG Welche Variante? Die aus dem Artikel, oder das was Marcel_75@work vorgeschlagen hat? Und auf welchem System hast Du das installiert?

Ich habe hier noch einen iMac late 2013 im Einsatz, der so bald wie möglich durch einen hoffentlich bald erscheinenden größeren iMac der M-Serie abgelöst werden soll. Aber bis dahin…
0
Zerojojo26.08.21 16:21
Bin mit meinem MacBook Pro 13 Zoll von Mitte 2012 schwer am überlegen. Mein Gefühl rät mir eher zu OpenCore. Gibts noch mehr Stimmen hier, die dafür sprechen? Wir schätzt ihr die Geschwindigkeit im Vergleich zu Catalina ein? Und schlepp ich mir irgendwelche unnötigen Modifikationen mit, wenn ich mein System dann eines Tages auf einen neueren, kompatiblen Mac migriere?

Hatte vor ein paar Jahren die Patches von Dosdude1 in Verwendung. Hat gut geklappt, aber hat mich einiges an Hausputz gekostet, als ich dann das gepatchte System auf einen kompatiblen Mac übertragen habe und die Patches wieder loswerden wollte. Vielleicht hab ich mich aber auch nur dumm angestellt...
0
Dirk!26.08.21 16:29
Zerojojo
Und schlepp ich mir irgendwelche unnötigen Modifikationen mit, wenn ich mein System dann eines Tages auf einen neueren, kompatiblen Mac migriere?

Hatte vor ein paar Jahren die Patches von Dosdude1 in Verwendung. Hat gut geklappt, aber hat mich einiges an Hausputz gekostet, als ich dann das gepatchte System auf einen kompatiblen Mac übertragen habe und die Patches wieder loswerden wollte. Vielleicht hab ich mich aber auch nur dumm angestellt...

Ich denke, das sollte laut der Beschreibung kein Problem sein: This is a sophisticated boot loader used to inject and patch data in memory, instead of on disk
+3
marcel15126.08.21 16:52
Verstehe nicht warum ihr jetzt erst mit Patched Sur kommt. Das gibts schon länger und basiert auf dem Micropatcher von Barry K. Nathan. Übrigens ist Patched Sur veraltet, der bereits angesprochene OCLP ist „the way to go“. Steht auch in den Release Notes.
+1
gstar6126.08.21 17:06
Ich wollte damals als Big Sur noch neu war es auf meinem iMac Late 2013 installieren. Hab mich damals ziemlich eingelesen aber hab mich aufgrund der Probleme und der Geschwindigkeit dagegen entschieden. Wie läuft es aktuell? Lohnt es sich oder sollte man bei Catalina bleiben?
0
Marcel_75@work
Marcel_75@work26.08.21 17:07
marcel151
Verstehe nicht warum ihr jetzt erst mit Patched Sur kommt.

Na weil es iFun berichtet hat, dann Golem und nun MacTechNews …
+8
marcel15126.08.21 17:16
gstar61
Ich wollte damals als Big Sur noch neu war es auf meinem iMac Late 2013 installieren. Hab mich damals ziemlich eingelesen aber hab mich aufgrund der Probleme und der Geschwindigkeit dagegen entschieden. Wie läuft es aktuell? Lohnt es sich oder sollte man bei Catalina bleiben?
Hab Big Sur auf meinem 2012er MBP seit 11.1 über den Micropatcher bzw. Patched Sur installiert. Mir sind keine Probleme aufgefallen, das verhält sich aber je nach System anders.
0
dode1963
dode196326.08.21 17:33
gstar61
Ich wollte damals als Big Sur noch neu war es auf meinem iMac Late 2013 installieren. Hab mich damals ziemlich eingelesen aber hab mich aufgrund der Probleme und der Geschwindigkeit dagegen entschieden. Wie läuft es aktuell? Lohnt es sich oder sollte man bei Catalina bleiben?

Ich habe Big Sur mittels Patched Sur schon länger auf zwei iMac late 2013 und zwei MacBook Pro 15" 2012 installiert. Läuft auf allen Geräten zu meiner Zufriedenheit. Auf den iMac sind nicht einmal nachträgliche Patches nötig.
0
mikeboss
mikeboss26.08.21 17:34
gstar61
Ich wollte damals als Big Sur noch neu war es auf meinem iMac Late 2013 installieren. Hab mich damals ziemlich eingelesen aber hab mich aufgrund der Probleme und der Geschwindigkeit dagegen entschieden. Wie läuft es aktuell? Lohnt es sich oder sollte man bei Catalina bleiben?

auf den iMac14,1 laeuft Big Sur einwandfrei (also mittels OCLP). keine einschaenkungen, updates problemlos.
+2
tjost
tjost26.08.21 18:40
Marcel_75@work
Mmh, wenn schon dann würde ich doch eher 'OpenCore' aka 'OCLP' (OpenCore Legacy Patcher) empfehlen:



Denn damit funktionieren u.a. auch OTA Delta Updates zuverlässig.

ich nutze den OCLP um Monterey auf meinem 2013 MPB laufen zu lassen und bin sehr zufrieden
0
Andy8526.08.21 19:14
Wieso gibt es eigentlich bigSur nicht für den LATE 2014er iMac 5K - also einer der ersten wie ich ihn habe;
erst 1 jahr später wird er unterstützt, so viel Änderungen gab es doch da gar nicht ?!

ich will und warte zwar eh auf den neuen iMac Mx - irgendwas .-aber dennoch wäre es nicetohave
0
Cyman26.08.21 19:38
Ich hab auch die Monterey Beta per OpenCore auf meinem Late 2013 MBP installiert. Läuft einwandfrei (natürlich nicht als Produktivsystem)!
0
Pinarek26.08.21 19:49
Mr. Macintosh (nannte sich früher "Dosdude1") er hat ja auch eine guten YT Kanal, zeigt auf dem auch, das das auch für Monterey geht.
-1
eyespy3926.08.21 19:52
GFG: M1-Mac und Parallels - Vorsicht, falls Windows benötigt wird...
0
mikeboss
mikeboss26.08.21 20:14
Pinarek
Mr. Macintosh (nannte sich früher "Dosdude1") er hat ja auch eine guten YT Kanal, zeigt auf dem auch, das das auch für Monterey geht.

meines wissens Mr. Macintosh ≠ dosdude1
+2
gstar6126.08.21 20:27
Soll ich BigSur auf meinem iMac Late 2013 installieren oder auf Monterey warten. Läuft das genauso gut bisher ?
0
mikeboss
mikeboss26.08.21 20:31
Big Sur funktioniert fehlerfrei. Monterey laeuft eigentlich auch gut, allerdings hatte ich zeitweise grafik-artefakte auf dem bildschirm. ich wuerde aktuell eher auf Big Sur setzen, da weiss man was man hat.
gstar61
Soll ich BigSur auf meinem iMac Late 2013 installieren oder auf Monterey warten. Läuft das genauso gut bisher ?
+1
jmh
jmh26.08.21 20:49
fuer catalina empfehle ich nach wie vor den patcher von dosdude1. mit abstand das beste installationserlebnis – fast wie auf autopilot. leider bekommen das die alternativen patcher, obwohl den machern die moeglichkeit dazu gedankt sei, nicht ganz so gut hin. man muss sich am anfang gut einlesen, ellenlange forenthreads abarbeiten und einen krisensicheren plan b haben, wenn man mal wieder in einer boot-loop steckt.

die macher dieser patcher wissen, was sie tun, koennen es aber oft nicht so gut vermitteln. oder sie haben kein interesse daran, noch mehr zeit fuer diesen part zu investieren.

ich waere sogar bereit, fuer einen solchen userfreundlichen patcher geld auszugeben, aber dem stehen vermutlich u. a. rechtliche huerden entgegen.
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+1
Pinarek27.08.21 00:27
mikeboss
Pinarek
Mr. Macintosh (nannte sich früher "Dosdude1") er hat ja auch eine guten YT Kanal, zeigt auf dem auch, das das auch für Monterey geht.

meines wissens Mr. Macintosh ≠ dosdude1
Mr.Macintosh
dosdude1
Ich war der Meinung den Stimmen nach zu urteilen das es ein und die selbe Person ist. ich kan mich ach irren, da ist es auch nicht so schlimm.
0
Marco2827.08.21 13:34
Wird von mactechnews ja sehr angepriesen, Ende vom Ergebnis.
iMac Mid 2011 mit OS High Sierra nicht kompatibel.
Fehlermeldung: Patched SUR lässt sich erst ab 10.15 installieren.
0
Dunkelbier29.08.21 07:37
Leider bekomme ich es mit OCLP auf meinem iMac late 2013 nicht zum Laufen. Ich kann den Bootloader und anschließend Big Sur auswählen, dann erscheinen jedoch nicht die ganzen Konsolenausgaben, sondern er versucht scheinbar das System zu starten, dann bricht er ab und bootet direkt direkt in das Recovery-System.

Kann es evtl. daran liegen, dass ich FileVault aktiviert habe?
0
Muffinmann30.08.21 11:30
Ich spiele nun auch mit dem Gedanken meinen MacMini (Ende 2012, macmini6,2) diesen Patch zu verpassen um Big Sur zu nutzen. In den Kommentaren konnte ich heraus hören das es wohl mindestens zwei verschiedene Patcher gibt, nun bin ich natürlich am rätseln welches Methode die "Bessere" ist. habe ich es soweit richtig verstanden das der Patch auf dem laufenden MacOS installiert wird und dann quasi über das Softwareupdate Big Sur geladen und installiert werden kann?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.