Aktuelle Meldungen

Apple verliert Bieter-Kampf um J.J. Abrams’ Bad Robot

Apple muss eine Rückschlag im Konkurrenzkampf mit anderen Streaming-Anbietern hinnehmen. Die vom Unternehmen aus Cupertino umworbene Produktionsfirma Bad Robot hat sich für eine Partnerschaft mit WarnerMedia entschieden. Offen ist, ob Apple nicht trotzdem noch Werke von J.J. Abrams beziehen kann. (tr)
Zum Artikel...

Apples eigenes iPhone-Modem bis 2022 – mit Qualcomm?

Apple hat sich gerade erst mit Qualcomm versöhnt – im Rahmen einer milliardenschweren Zahlung an den Chip-Spezialisten. Weiterhin bleibt Apple aber auf dem Kurs, ein eigenes Mobilfunkmodem zu entwickeln – und ausgerechnet Qualcomm-Technologie soll dabei helfen. (fen)
Zum Artikel...

Dr. Mario World für iDevices vorbestellbar: Starttermin ist bekannt

Der nächste Nintendo-Titel für iPhone und iPad ist bald verfügbar. Nutzer können sich schon jetzt im App Store einen ersten Eindruck der Tetris-Variante mit Mario-Charakteren machen. Der Marktstart ist in wenigen Wochen. (tr)
Zum Artikel...

Forum

tvOS 13: Bild-in-Bild auf dem Apple TV

Was auf dem iPad schon länger möglich ist, kommt im Herbst auch auf dem Apple TV: Mit tvOS 13 spendiert der kalifornische Hersteller der hauseigenen Streamingbox eine Bild-in-Bild-Funktion. (vog)
Zum Artikel...

Galerie

JP Morgan: Apple-Nutzer geben zukünftig viel mehr Geld für Abo-Dienste und Apps aus

Trotz des schwächelnden iPhone-Geschäfts sieht JP Morgan Apples Zukunft optimistisch entgegen. Der Hauptgrund dafür sind die großen Hoffnungen des Finanzunternehmens in Apples Dienste-Sparte. Nutzer seien mehr und mehr dazu bereit, Services wie Apple Music zu abonnieren – und Apple so dauerhafte Einnahmen jenseits der Hardware-Verkäufe zu bescheren. (tr)
Zum Artikel...

Adobe Fresco: Erster Blick auf die neue iPad-App zum Zeichnen und Malen

Das jüngste Kind bekommt einen neuen Namen: Adobes zukünftige Zeichen- und Mal-App für das iPad wird „Fresco“ heißen. Im hauseigenen Blog gewährt das Unternehmen jetzt einen ersten Blick auf die bislang als „Project Gemini“ bekannte Software. (vog)
Zum Artikel...

DKB ab sofort mit Apple Pay – aber ohne Miles & More (Aktualisierung)

Die DKB bietet ab sofort Apple Pay an, was eigentlich bereits für Anfang des Jahres geplant war. Während DKB-Kunden nun ihre Kreditkarte für Apple Pay hinterlegen können, gibt es leider schlechte Nachrichten für die Karten von Partnerunternehmen. (fen)
Zum Artikel...

Microsoft To-do: Jetzt auch für Mac-Nutzer verfügbar

Microsofts Aufgabenverwaltung To-do ist über den Mac App Store fortan auch für Nutzer von Apple-Rechnern verfügbar. Zusätzlich zu den üblichen Aufgaben- und Listen-Features bietet Microsofts Tool einige Besonderheiten, darunter die Synchronisation mit Outlook. (tr)
Zum Artikel...

Ein historischer Apple-Ort schließt: Aus für das Flint Center

Drei Hardware-Revolutionen präsentierte Apple in den letzten 35 Jahren im Flint Center – eine vierte wird es nicht mehr geben, denn das Flint Center schließt. Wir werfen einen Blick darauf, welche historischen Ankündigungen es im Flint Center gab. Das Bild zu diesem Artikel stammt übrigens aus dem Jahr 2015 – als die Dreharbeiten zu einem der Jobs-Filme stattfanden. (fen) Zum Artikel...

2019: Apples Fahrplan für die zweite Jahreshälfte – die erwarteten Neuerungen

Die zweite Jahreshälfte 2019 bricht in Kürze an und wird der Apple-Welt diverse Neuerungen bescheren. Wir fassen in diesem Artikel zusammen, was in den nächsten Monaten zu erwarten ist und welche Produkte Apple in der Pipeline hat – von den schon angekündigten Systemupdates bis hin zu überfälligen Mac-Aktualisierungen. (fen) Zum Artikel...

macOS 10.15: Twitter kehrt auf den Mac zurück

Twitter wird bald erneut auf dem Mac vertreten sein: Dank "Project Catalyst" sieht sich der Kurznachrichtendienst in der Lage, seinen Nutzern nach mehr als einem Jahr Pause wieder eine App für Apples Desktop-Betriebssystem zur Verfügung zu stellen. (vog)
Zum Artikel...

News-Vorschläge

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen