Aktuelle Meldungen

Die Sims 4 für Mac zurzeit gratis erhältlich

EA verschenkt für kurze Zeit über Origin Die Sims 4. Interessenten brauchen nur einen Account für die konzerneigene Spiele-Plattform und rund 18 GB Platz auf der Festplatte. Regulär kostet die Lebenssimulation rund 40 Euro. (rs)
Zum Artikel...

Forum

Neuer 23,7-"-Monitor LG UltraFine für Mac im Apple Online Store erhältlich

Der jüngste Spross der UltraFine-Familie ist nun auch im Online-Angebot des Mac-Produzenten gelandet. Zuvor war das 23,7-Zoll-Display von LG nur vereinzelt in Apples Ladengeschäften gesichtet worden. Zusätzlich hat der Plattform-Betreiber neue Informationen zu dem Gerät veröffentlicht. (rs)
Zum Artikel...

Galerie

MacBook Pro 2019: Was zur neuen Tastatur bekannt ist

Apple erwähnt zwar keinerlei Änderungen an der Tastatur, zwei Quellen sind sich aber sicher, dass die Tastatur beim 2019er-Modell aufgrund der hohen Ausfallraten der Vorgängergenerationen verändert wurde. Lesen Sie hier, was bisher bekannt ist. (cmk)
Zum Artikel...

Apple stellt neues MacBook Pro mit 8-Kern-Prozessor vor: Das schnellste Mac-Laptop aller Zeiten

Apple hat soeben zu einer ungewöhnlichen Uhrzeit eine neue Generation des MacBook Pro angekündigt. Das neue 15"-Modell kann mit bis zu 8 Prozessorkernen geordert werden und ist das schnellste Mac-Laptop aller Zeiten, so Apple. Auch das 13"-Modell erhält eine Aktualisierung. Ferner soll Apple die anfällige Tastatur der Vorgängergenerationen verbessert haben. (cmk) Zum Artikel...

Für „Project Titan“: Apple wollte Tesla übernehmen

Marktexperte Craig Irwin zufolge bemühte sich Apple vor einigen Jahren um den von Elon Musk geleiteten Elektrofahrzeug-Anbieter Tesla. Aktuell tüftele das Unternehmen aus Cupertino an innovativen Akku-Technologien, um die Entwicklung selbstfahrender Autos voranzutreiben. (tr)
Zum Artikel...

Nach Anti-Huawei-Dekret der USA: Trump-Regierung gewährt Aufschub um 90 Tage

Nach der Verkündung des „nationalen Notstands für Telekommunikation“ setzen die USA den Huawei-Bann doch nicht sofort vollständig um – stattdessen gibt es einen Aufschub um 90 Tage. Vor allem die regionalen Mobilfunknetze der USA spielen dabei eine Rolle. (tr)
Zum Artikel...

Minecraft Earth: Wie Microsoft Pokémon Go überflügeln will

Erschaffen, erkunden und überleben: Mit Minecraft Earth will Microsoft gegen Pokémon Go antreten - und den Platzhirsch der aktuellen AR-Spiele überflügeln. Eine erste Betaversion soll im Sommer erscheinen. (vog)
Zum Artikel...

Apple Pay jetzt auch in Ungarn und Luxemburg

Der iPhone-Hersteller kann zwei weitere Länder von der To-do-Liste seines Zahlungsdienstes streichen: Ab sofort steht Apple Pay auch in Ungarn und Luxemburg zur Verfügung. (vog)
Zum Artikel...

Microsoft Edge für macOS jetzt offiziell als Vorschauversion verfügbar

Microsoft Edge gibt es ab sofort auch offiziell für macOS: Nachdem vor zwei Wochen erste Download-Links publik geworden waren, stellt das Unternehmen jetzt auf der hauseigenen Internetseite "Microsoft Edge Insider" eine Vorschauversion bereit. (vog)
Zum Artikel...

LG bringt anscheinend mysteriösen, neuen Mac-Monitor heraus

Nachdem mac-spezifische LG-Displays aus den Online-Angeboten verschwunden waren, taucht nun ein Nachfolger auf. Der neue UltraFine for Mac ist größer als das vorherige Einstiegsmodell, hat eine niedrigere Auflösung und wird nirgends online gelistet. (rs)
Zum Artikel...

Googles zweiter Versuch: Google Glass als Neuauflage

Apple arbeitet angeblich an einer AR-Brille, Google hatte ein solches Konzept bereits vor Jahren vorgestellt, scheiterte allerdings. Nun gibt es die zweite Generation der Google Glass – und diese soll vieles anders machen. (fen)
Zum Artikel...

iPoints & Musik: Steve Jobs wollte 2004 schon die Apple-Kreditkarte

Im Sommer kommt die Apple Card auf den Markt. Damit setzt Apple um, was bereits vor 15 Jahren geplant war: Eine Apple-eigene Kreditkarte. Ken Segall schildert, was Steve Jobs damals bieten wollte und warum die Einführung scheiterte. (fen)
Zum Artikel...

Zurück zu Toshiba: Apple-Konsortium verkauft Anteile an Speichersparte

Das aus den Firmen Apple, Dell, Kingston und Seagate bestehende Konsortium verkauft einem Bericht zufolge die Speichersparten-Anteile zurück an Toshiba, die es erst im letzten Jahr übernommen hatte. Der Grund für den ursprünglichen Deal war die Furcht vor Western Digital. (tr)
Zum Artikel...

News-Vorschläge

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen