Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Weitere Features für iOS 15, die nachgereicht werden – iMessage mit verbessertem Dual-SIM-Support

Mit iOS 15 steht Anwendern heute ein ein großes Update ins Haus. Apple nahm etliche kleinere und größere Änderungen vor, allerdings sind nicht alle Funktionen direkt zum Release verfügbar. So wies das Unternehmen bei der Vorstellung von iOS 15 etwa auf einen umfangreichen Datenschutzbericht in den Einstellungen hin – dieser wird jedoch nachgereicht. Bei anderen Funktionen ist die Sache ähnlich: Der Check-in in ein Hotel direkt per iPhone, SharePlay sowie die Ankündigung von Nachrichten bei CarPlay halten allesamt erst zu einem späteren Zeitpunkt Einzug in das Betriebssystem. Nun überarbeitete Apple ein weiteres Mal die offizielle Auflistung von iOS-15-Features.


AirPods per „Wo ist?“ finden: Verbesserte Unterstützung wird nachgereicht
Wer einen Überblick über die meisten der neuen Funktionen von iOS 15 sucht, wird auf Apples Sonderseite fündig. In der deutschen Version nennt sich diese „iOS 15 Vorschau“ – das englische Pendant ist da schon einen Schritt weiter; Cupertino strich dort das Wort „Vorschau“. Außerdem finden sich in der englischen Version einige Änderungen, welche das deutsche Äquivalent noch nicht erreicht haben. So informiert der Konzern über den verspäteten Start der verbesserten Unterstützung des „Wo ist?“-Netzwerks für AirPods Pro und Max: Mit dem praktischen Feature lassen sich die Kopfhörer leichter finden, indem diese genauer lokalisiert werden. Apple streicht die Funktion nicht, möchte sie allerdings erst später im Herbst implementieren.

Weitere Features fehlen (zum Start)
Nähert sich der Anwender beim Fahren einer komplexen Kreuzung, so reagiert die Karten-App mit einer 3D-Ansicht auf Straßenebene. Diese Information stellt Apple auf der deutschen Feature-Seite bereit – die überarbeitete englische Version streicht den Satz ersatzlos. Ob diese Funktion eingestellt wurde, ist noch unklar. iCloud Private Relay wird zunächst als Betaversion verfügbar sein, Apple nennt hierzu einige Details – und weist Anwender darauf hin, dass bestimmte Komplikationen auftreten können. Wer von der Dual-SIM-Funktion des iPhones Gebrauch macht, darf sich zudem über eine Verbesserung freuen: iOS 15 erlaubt den nahtlosen Wechsel zwischen zwei Nummern während einer Unterhaltung per iMessage.

Kommentare

steve.it20.09.21 11:07
CSAM-Scanner wird (könnte) nachgereicht (werden).
-3
Phil Philipp
Phil Philipp20.09.21 11:24
Ich verstehe es immer noch nicht - unbedingt will Apple jeden Herbst ein großes OS-Update raushauen (iOS, watchOS, tvOS, macOS, etc) wird dann aber nicht fertig und muss nachreichen. Bis zum Frühjahr sind dann alle Fehler im OS gepatcht und alles aufeinander abgestimmt und wenn dann im Sommer endlich alles super läuft kommt das "nächste große Ding".
+13
Niederbayern
Niederbayern20.09.21 11:24
Also wird 15.1 die Finale Version😬
+3
Fuji_X20.09.21 11:30
Gehnt ja nicht anders, die neuen Apple-Devices müssen ja das "neue" IOS 15 bekommen, auch wenn es nur zu 95% fertig ist.
+3
Paperflow20.09.21 12:37
SW ist wie 'ne 🍌 , nicht wie 'ne Semmel. Besser warten bis sie reif ist, dann schmeckt sie einfach besser.

Wenn aber ein Feature dabei wäre, auf das ich schon lange warte (z. B. Fahrrad Navi mit Apple Maps), dann wäre für mich die SW eine frische warme Semmel 🙂.
₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪₪
+1
Phil Philipp
Phil Philipp20.09.21 13:14
Fuji_X
Gehnt ja nicht anders, die neuen Apple-Devices müssen ja das "neue" IOS 15 bekommen, auch wenn es nur zu 95% fertig ist.
Ja okay. Das macht schon soweit Sinn - neues iPhone muss ja auch irgendwie ein "freshes" OS haben und irgendein tolles neues Feature zeigen, damit es auch gekauft wird. Die Normalkunden (also Leute, die nicht den ganzen Tag in einem Mac-Forum rumhängen ) unterscheiden auch nicht so richtig zwischen Hardware und Software. Für die ist das eher so: das neue iPhone muss ich haben, weil das kann jetzt das und das..
Aber gerade in diesem Jahr könnte die Strategie ja auch nach hinten losgehen - das iPhone13 ist nicht spektakulär anders als das 12er und das iOS15 ist nicht fertig... Hat so den Geschmack von "egal, wir hauen's trotzdem raus"
0
Peter Eckel20.09.21 13:50
Phil Philipp
Ja okay. Das macht schon soweit Sinn - neues iPhone muss ja auch irgendwie ein "freshes" OS haben und irgendein tolles neues Feature zeigen, damit es auch gekauft wird.
Wenn man sich bei Apple mal von dem seltsamen Ansatz lösen würde, neue Features (fast) immer nur in Major Releases zu bringen, dann wäre das auch kein Argument.

Beim "klassischen" macOS wurde sogar der Hardware-Support in Form von "System Enablern" ausgeliefert. Viel anders ist es heute eigentlich auch nicht, nur wird immer alles in einem großen Klotz geliefert, damit die Marketing-Schwätzer was zu erzählen haben.
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.