Kurz: Threema mit weiteren Features +++ Neues bei Apple TV+: „Palmer“, „The Snoopy Show“ und „Lessons in Chemistry“

Nach Signal nun auch Threema mit neuen Features
Vom Nutzerschwund des Messenger-Dienstes WhatsApp profitieren vor allem Alternativen wie Signal und Threema. Diese arbeiten gerade an ihren Kapazitäten, um dem Andrang neuer Anwender Herr zu werden. Außerdem erhalten diese zunehmen neue Features, um mit dem Platzhirsch WhatsApp mithalten zu können: So veröffentlichte Signal unlängst eine neue Version, welche die Konfiguration individueller Hintergrundbilder für Chats sowie Status-Updates und animierte Sticker ermöglicht. Nun zieht das Schweizer Unternehmen Threema nach.

Die Version 4.6.4 des kostenpflichtigen Messengers steht ab sofort zum Download bereit. Diese erweitert die Größe einer Gruppe auf bis zu 256 Mitglieder und erlaubt das Zitieren sämtlicher Nachrichten-Typen, beispielsweise Sprachnachrichten. Bilder können nun direkt über die Schnellauswahl weitergeleitet werden. Außerdem merzte das Unternehmen etliche Bugs aus und feilte ein wenig an der Benutzeroberfläche. Threema kann für 3,99 Euro im App Store für iOS und iPadOS heruntergeladen werden.


Neue Inhalte für Apple TV+
Bei Apple TV+ kommt es zu einigen Neuzugängen: Diesen Freitag steht der Film Palmer bei dem Video-on-Demand-Dienst bereit. Er handelt vom ehemaligen Highschool-Footballstar Eddie Palmer (Justin Timberlake), der nach zwölf Jahren im Gefängnis nach Hause kommt und den Außenseiter Sam kennenlernt. Palmers Vergangenheit scheint ihm aber zum Verhängnis zu werden.


Am 5. Februar folgt The Snoopy Show – die Staffel beinhaltet insgesamt sechs Folgen. Apple zeigt nun einen Trailer zur Serie mit dem wohl bekanntesten Beagle der Welt:


Variety berichtet von einer gänzlich unbekannten Serie namens Lessons in Chemistry. Diese basiere auf dem kommenden Roman von Bonnie Garmus und handelt vom Leben der Elizabeth Zott in den frühen 1960er Jahren. Zott träumt von einer Karriere als Wissenschaftlerin und hadert mit den konservativen Ansichten ihrer Zeit. Als sie schwanger wird und nicht länger im Labor arbeiten darf, versucht sie sich an außergewöhnlichen Ideen, um wieder zur Wissenschaft zurückzukehren. Die Serie soll im Frühjahr 2022 starten.

Kommentare

TorstenK26.01.21 11:23
Threema läuft gut und zuverlässig, bin zufrieden damit. Nur sehr vielen sind eben die einmalig 3,99€ eben zuviel, sie möchten lieber mit ihren Daten bezahlen.
+11
evanbetter
evanbetter26.01.21 11:32
Einmalige 4 Euronen, die sichern, dass die Entwickler davon leben können (ohne was anderes zu verschachern) und das Produkt weiterentwickeln können. Wer sich das nicht leisten kann/will, der hat in meiner Vorstellung auch kein Smartphone für mehrere hundert Euros in der Hosentasche.
Wer zuletzt lacht, hat's zuletzt geschnallt.
+10
JoMac
JoMac26.01.21 12:58
Viele glauben leider, Apps (also Software) dürfen nichts kosten. Nicht einmal 99 Cent, oder gar ganze 3,99 Euro.
+4
Tom Macintosh26.01.21 13:28
Ich kenne auch sehr viele die sagen, das Handy hat schon Geld gekostet, da darf keine App mehr etwas kosten.

Finde ich unverständlich und unpassend. Aber die Leute lassen sich durch nichts umstimmen.
+1
JackK26.01.21 15:08
CarPlay wäre für threema noch was sinnvolles
+3
adiga
adiga26.01.21 15:32
Tom Macintosh
Ich kenne auch sehr viele die sagen, das Handy hat schon Geld gekostet, da darf keine App mehr etwas kosten.
Mein Auto hat auch viel gekostet, da muss das Benzin umsonst sein.....

...man könnte den Leuten natürlich auch sagen, dass die Arbeitsplatzeinrichtung viel Geld verschlungen hat, deshalb müssten sie nun kostenlos arbeiten....

Einmalig ein Euro, fünf Euro, auch zehn Euro finde ich vernünftig. Besser als ein Abomodell. Letzteres läppert sich zusammen. Aber Du hast leider recht, viele Leute zahlen lieber mit Werbung oder Daten als ein einmaliger, kleiner Obolus.
+1
adiga
adiga26.01.21 15:33
JackK
CarPlay wäre für threema noch was sinnvolles
Wäre toll, aber wird schwierig vor allem mit Multimediainhalten. So wie es WhatsApp gemacht hat, ist es unbrauchbar.
0
gegy
gegy26.01.21 18:18
Ich habe Threema auch gekauft, muss aber schon sagen, dass die App immer noch zwei Probleme hat:
Der Funktionsumfang ist eher mager und die Nutzerbasis nicht wirklich erwähnenswert.
Ich denk, Threema verschläft ein weiteres mal den Aufsprung auf den Zug, wenn sie nicht gratis sind. Signal und Telegram bieten hier bei den WhatsApp Alternativen ein interessanteres Angebot für die meisten Umsteiger.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.