Großes Signal-Update: Viele neue Features für den datenschutzfreundlichen WhatsApp-Konkurrenten

Viele Nutzer zeigten sich in den letzten Wochen enttäuscht von WhatsApp, da die neuen Nutzungsrichtlinien der App eine noch stärkere Verknüpfung der Anwenderdaten mit Facebook vorsehen – zumindest für Nutzer außerhalb der EU. Im Zuge der Kritik erfreuen sich datenschutzfreundliche Alternativen wie Signal immer größerer Beliebtheit. Der von US-Whistleblower Edward Snowden empfohlene Chat-Dienst liegt in den deutschen Download-Charts momentan auf Platz 2 der Kategorie „Soziale Netze“. Die dahinterstehende und von Spenden finanzierte Entwicklerschmiede hat kürzlich ein umfangreiches Update veröffentlicht, das viele neuen Funktionen enthält.


Individuelle Chat-Hintergründe, animierte Sticker und mehr
Passend zum rapide gestiegenen Nutzerinteresse der letzten Wochen hat Signal die funktionsreiche Aktualisierung auf Version 5.3 veröffentlicht. Visuell lassen sich Chats jetzt durch individuelle Hintergründe aufpeppen. Nutzer haben die Möglichkeit, für jede Unterhaltung einen anderen Hintergrund zu wählen oder die Standardeinstellung beizubehalten.

Zudem unterstützt Signal fortan animierte Sticker. Die Sticker-Sammlung „Day by Day“ von Miguel Ángel Camprubí ist im Update enthalten. Zusätzlich gibt der Chat-Service Anwendern die Gelegenheit dazu, eigene APNG-Sticker-Sammlungen mithilfe von Signal Desktop zu erstellen. Eine weitere optische Neuerung findet sich bei den Profilbildern der Kontakte. Per Fingertipp erhalten Nutzer eine Vollbildansicht, um die Fotos oder Grafiken besser betrachten zu können.

Status-Updates für alle Kontakte
Signal 5.3 bietet auch neue Social-Features. Nutzer können Status-Updates veröffentlichen und ihren Freunden so mitteilen, was sie gerade machen oder was ihnen momentan am Herzen liegt. Außerdem lassen die Profil-Informationen jedes Nutzers detailliertere Angaben zu.

Bei der Vorschau neuer Nachrichten in Unterhaltungen kehrt mit der aktualisierten Programmversion mehr Übersicht ein. Die Ansicht zeigt den jeweiligen Absendernamen in Gruppenunterhaltungen an. So ist jederzeit klar, von wem die jeweilige Message stammt.

Optimierter Datenverbrauch
Vor allem bei Tarifen mit geringem Datenvolumen spielt die Größe von heruntergeladenen oder hochgeladenen Inhalten eine entscheidende Rolle. Die neue Signal-Version hat diesbezüglich einige Optimierungen zu bieten. Die Einstellungen enthalten eine neue Option zur Reduzierung des Datenverbrauchs bei Anrufen. Zudem lässt sich das automatische Herunterladen von Anhängen während eines Anrufs jederzeit pausieren und fortsetzen. Darüber hinaus wurde die Bildkompression und -qualität verschickter Inhalte verbessert, um eine bessere Dateneffizienz zu erreichen. Signal 5.3 benötigt mindestens iOS 11 und ist kostenlos im App Store verfügbar (Link: ).

Kommentare

sonorman
sonorman25.01.21 15:38
Warum sollte man Signal anderen Messengern wie beispielsweise Telegram vorziehen? Soweit ich weiß, ist der Datenschutz wohl sehr gut und es gibt auch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, aber Chats werden bei Signal nicht über die Cloud synchronisiert. Wer auf mehreren Devices arbeitet hat also nie den ganzen Chatverlauf. Einen Mac-Client gibt es wohl gar nicht für Signal, oder? Also was macht Signal so attraktiv? Nur ein Hype?
-30
tranquillity
tranquillity25.01.21 15:48
Natürlich gibt es einen Client für Mac, ebenso für das iPad.
Bei Telegram ist die Verschlüsselung standardmäßig nicht eingeschaltet und muss erst aktiviert werden. Die Eigentümerstruktur bei Telegram ist darüberhinaus sehr unübersichtlich. Bei Signal ist es eine Stiftung.
Und letztendlich ist Telegram in Verruf geraten, weil Coronaleugner, Volksvehetzer, Rechtsradikale und ähnliche Gestalten dort in öffentlichen Gruppen hetzen, ohne dass der Betreiber eingreift, was seine Pflicht wäre.
+27
Bruni
Bruni25.01.21 15:48
Doch, es gibt einen Client für MacOS:

https://signal.org/download/

Bei mir synchronisieren die Chats.
+30
Atomicman25.01.21 15:49
Und das Protokoll ist Open Source, entgegen zu Telegram.
+32
pünktchen
pünktchen25.01.21 15:50
Du musst dich entscheiden: entweder volle Verschlüsselung oder zwischen verschiedenen Plattformen und/oder rückwirkend synchronisierte Chats. Beides geht nicht.
+5
aMacUser
aMacUser25.01.21 15:50
sonorman
Warum sollte man Signal anderen Messengern wie beispielsweise Telegram vorziehen? Soweit ich weiß, ist der Datenschutz wohl sehr gut und es gibt auch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, aber Chats werden bei Signal nicht über die Cloud synchronisiert. Wer auf mehreren Devices arbeitet hat also nie den ganzen Chatverlauf. Einen Mac-Client gibt es wohl gar nicht für Signal, oder? Also was macht Signal so attraktiv? Nur ein Hype?

Bitte erst informieren, bevor man schreibt. Es gibt von Signal einen Mac Client. Warum soll man nicht den ganzen Verlauf haben? WhatsApp Web und Threema Web schaffen das auch. Datenschutz ist bei Telegram ein schwarzes Loch, es ist ja noch nichtmal bekannt, unter welcher Jurisdiktion Telegram am Ende läuft. Wenn man nicht explizit die versteckte Option für sichere Chats in Telegram für jeden Chat einzeln aktiviert, ist da auch nichts Ende-zu-Ende-verschlüsselt (und Telegram verschweigt diese Tatsache doch schon irgendwie vor seinen Nutzern).
+15
athlonet25.01.21 15:52
Signal speichert noch weniger Daten als Telegram.



Und das meint Snowden dazu:
+19
aMacUser
aMacUser25.01.21 15:57
aMacUser
Wenn man nicht explizit die versteckte Option für sichere Chats in Telegram für jeden Chat einzeln aktiviert, ist da auch nichts Ende-zu-Ende-verschlüsselt (und Telegram verschweigt diese Tatsache doch schon irgendwie vor seinen Nutzern).
Ganz vergessen: E2E-Chats werden in Telegram übrigens nicht zwischen Clients synchronisiert. Jeder andere E2E-Messenger mit mehreren Clients krieg das wunderbar hin.
+1
Warp
Warp25.01.21 15:57
Bruni
Doch, es gibt einen Client für MacOS:

https://signal.org/download/

Bei mir synchronisieren die Chats.
Vielleicht hatte ich was falsch gemacht. Bei mir wurde erst ab dem Zeitpunkt der Anmeldung auf dem neuen Gerät die Chats synchronisiert. Ich hatte erst auf dem iPhone angemeldet und zwei Tage später auf dem iPad. Synchron war es dann ab diesem Zeitpunkt auf dem iPad. Hatte mich etwas irritiert. Ich habe jetzt zugegebenermassen noch nicht nachgeschaut. Wie verhält sich das bei einem Wechsel auf ein neues Gerät?
+3
Lailaps
Lailaps25.01.21 16:00
tranquillity
Und letztendlich ist Telegram in Verruf geraten, weil Coronaleugner, Volksvehetzer, Rechtsradikale und ähnliche Gestalten dort in öffentlichen Gruppen hetzen, ohne dass der Betreiber eingreift, was seine Pflicht wäre.
Man sollte trotzdem erwähnen, dass Telegram der Messenger der freiheitsliebenden (! )Menschen in den Staaten östlich von Polen ist. Das wird immer vergessen.
„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer“
+3
1966hf
1966hf25.01.21 16:00
Warp
Bruni
Doch, es gibt einen Client für MacOS:

https://signal.org/download/

Bei mir synchronisieren die Chats.
Vielleicht hatte ich was falsch gemacht. Bei mir wurde erst ab dem Zeitpunkt der Anmeldung auf dem neuen Gerät die Chats synchronisiert. Ich hatte erst auf dem iPhone angemeldet und zwei Tage später auf dem iPad. Synchron war es dann ab diesem Zeitpunkt auf dem iPad. Hatte mich etwas irritiert. Ich habe jetzt zugegebenermassen noch nicht nachgeschaut. Wie verhält sich das bei einem Wechsel auf ein neues Gerät?

...genauso...erst ab dem hinzufügen eines neuen Gerätes werden Chats synchronisiert...steht aber auch als Warnung dabei...
+3
NGA
NGA25.01.21 16:00
Unterschiede der verschiedenen Messenger gut erklärt →
+1
DTP
DTP25.01.21 16:03
sonorman
Nur ein Hype?
Du verwechselt da was, der Hype ist Clubhouse. ,-)

Signal und Telegram sind ungefähr gleich alt (7-8 Jahre). Signal ist "offener" (OpenSource) und dahinter steht eine Stiftung. Also wenn du dir Gedanken um Datenschutz machst, ist IMHO Signal die bessere Wahl. Wenn nicht, nimm halt Whatsapp (mehr User).
+5
sonorman
sonorman25.01.21 16:06
Aua, bitte nicht gleich schlagen. War doch nur eine Frage.

pünktchen
Du musst dich entscheiden: entweder volle Verschlüsselung oder zwischen verschiedenen Plattformen synchronisierte Chats. Beides geht nicht.
Ich trau mich ja gar nicht zu fragen, aber auch auf die Gefahr, wieder auf den Deckel zu kriegen, tu ich‘s einfach:

Ist Apple Nachrichten nicht auch Ende-zu-Ende verschlüsselt, trotz Cloud-Sync?

Mir war nicht klar, dass Telegram plötzlich so in Verruf geraten ist, weil sich da chattende Honks tummeln. Nutze das seit einigen Jahren um mit Kollegen zu chatten, die kein Apple nutzen. Da fragte ich mich nur, warum auf einmal alle auf Signal abfahren. Sorry für meine Unwissenheit auf diesem Gebiet.
+10
Lailaps
Lailaps25.01.21 16:07
Habe gerade Signal auf meinem Linux-Rechner installiert, alles synchron mit n iPhone !
„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer“
+2
Lailaps
Lailaps25.01.21 16:12
sonorman
Da fragte ich mich nur, warum auf einmal alle auf Signal abfahren. Sorry für meine Unwissenheit auf diesem Gebiet.

Es gibt ne ganze Menge gut geschützter Alternativen. Eine davon ist Signal.

- Telegram (scheinbar dubiose Herkunft)
- Threema (schweizer Firma, glaub App kostet einmalig)
- Signal
- Wire (deutsche Firmal, für Privatgebrauch kostenlos)
- Hoccer ( ? )

gibt sicher noch mehr . . .
„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer“
+4
pünktchen
pünktchen25.01.21 16:18
sonorman
Ist Apple Nachrichten nicht auch Ende-zu-Ende verschlüsselt, trotz Cloud-Sync?

Vermutlich läuft das wie bei Whatsapp über ein verschlüsseltes Backup?
0
tranquillity
tranquillity25.01.21 16:21
Wir erinnern uns dass es am Anfang auch nicht zuverlässig lief (bei iMessages).
+1
aMacUser
aMacUser25.01.21 16:37
pünktchen
sonorman
Ist Apple Nachrichten nicht auch Ende-zu-Ende verschlüsselt, trotz Cloud-Sync?

Vermutlich läuft das wie bei Whatsapp über ein verschlüsseltes Backup?
Ja, soweit ich mich erinnere, ist der Nachrichtenaustausch grundsätzlich E2E verschlüsselt. Backups werden aber "nur" einfach verschlüsselt abgelegt (wenn man iCloud Backups aktiv hat), wodurch Apple theoretisch (und in manchen Fällen auch praktisch) Zugriff auf die Daten hat.
+2
sonorman
sonorman25.01.21 16:41
Die Situation ist ein wenig nervig für mich. Jahrelang haben Freunde und Bekannte mich bedrängt, endlich WhatsApp zu installieren und den diversen Chatgruppen beizutreten. Ich habe mich standhaft mit dem Hinweis auf den mangelnden Datenschutz geweigert, auch wenn ich mir dadurch manchmal fast schon ausgegrenzt vorkam. Einige enge Freunde ohne Apple habe ich dazu überreden können, sich Telegram zu installieren, um wenigstens darüber in Kontakt zu bleiben.

Nachdem nun neulich WhatsApp mal wieder wegen dem Zustimmungszwang zu den neuen Nutzungsbedingungen in Verruf geriet, bekam ich plötzlich von einigen Bekannten Einladungen zu Signal, weil die sich auf einmal nach WhatsApp-Alternativen umgesehen haben. Da war für mich die Frage, warum ich mir nun NOCH einen Messenger installieren sollte. Irgendwie blöd, wo ich schon so viele Kontakte in iMessage und in Telegram pflege. Und so kam die Frage auf, was es wohl damit auf sich hat, das Signal plötzlich (obwohl nicht neu) angesagter als Telegram ist. Und warum Telegram auf einmal keine statthafte Option mehr sein sollte, obwohl es vor einigen Jahren so angesagt war.
+5
Claus
Claus25.01.21 16:53
sonorman
Da war für mich die Frage, warum ich mir nun NOCH einen Messenger installieren sollte.

Ganz einfach, Telegram runter, Signal und Threema drauf
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.
+2
macfreakz25.01.21 16:56
Wo finde ich die neue Status Update Funktion?
+2
Claus
Claus25.01.21 16:59
macfreakz
Wo finde ich die neue Status Update Funktion?
Moin,

oben links auf dein Profil, dann auf dein Profil und dort kommt dann unten "Zu Profil hinzufügen"

Ist leider noch etwas umständlich...

Gruß
Claus
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.
+2
ChrisK
ChrisK25.01.21 17:14
macfreakz
Wo finde ich die neue Status Update Funktion?

Hatte mich auch schon gewundert. Leider meint MTN hier nicht die bebilderten Status-Mitteilungen wie WhatsApp sie kann, sondern einfach nur ein "Profil-Status".

Die richtigen Status-Meldungen fehlen anscheinend immernoch.
Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.
-2
dread_race
dread_race25.01.21 17:22
sonorman
(...) Und so kam die Frage auf, was es wohl damit auf sich hat, das Signal plötzlich (obwohl nicht neu) angesagter als Telegram ist. Und warum Telegram auf einmal keine statthafte Option mehr sein sollte, obwohl es vor einigen Jahren so angesagt war.

Telegram hatte (vor Corona) zwar durchaus mal einen besseren Ruf, allerdings gab es die oben schon genannten Bedenken (nicht Standard-E2E, ...) auch schon vor ein paar Jahren. Und weil es hier ja (auch) ein Tech-Blog ist, sei hier an den sehr versierten Kuketz verwiesen, da gibt es zu einer Menge Messenger ausführlich Informationen:
+6
ela25.01.21 17:43
Signal verschlüsselt auch Gruppen-Chats - Telegram kann das nicht.
Das hat alles Vor- und Nachteile - wie so oft

Bei Signal:
Wird eine Person zu einer Gruppe eingeladen, kann diese Person erst AB DANN mitlesen und nicht in die Vergangenheit zurück scrollen. Logisch, dann davor wurde noch ein anderer Schlüssel benutzt (andere Nutzer-Gruppe) und was davor gesagt wurde, geht diese Person vielleicht gar nichts an

Das dürfte auch der Grund sein, warum man selbst, wenn man die App auf mehreren Geräten nutzt, erst einen synchronisierten Chat-Verlauf hat, NACHDEM man die zusätzlichen Geräten angemeldet hat. Ich vermute(!), dass auch hier neue Schlüsselpaare generiert / ausgetauscht werden.

Wer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mal wirklich konsequent programmieren möchte und anfängt ein Konzept aufzuschreiben, dem raucht das Hirn recht schnell wenn es darum geht, variable Gruppen zu unterstützen, wechselnde Devices oder gar mehrere devices derselben User gleichzeitig die nicht nie alle gleichzeitig online sein müssen (und sich Gruppen-Mitglieder trotzdem ständig ändern) und so weiter.

Signal scheint das nach erstem Blick ganz gut gelöst zu haben: Eine "Wahrheit" liegt im Netz, ist aber komplett verschlüsselt (ist im Signal Blog ausführlich erklärt, ich finde es leider auf die Schnell nicht wieder). Es wurde nämlich gemutmaßt, dass alles "Quatsch" ist (Verschlüsselung), weil Gruppen-Chats auf Google-Servern gespeichert werden… Ist aber kein Quatsch Ist alles verschlüsselt und irgendeinen "Anker" braucht so eine Chat-App, wenn das mit den Gruppen sauber laufen soll (asynchron)

Telegram ist da eher raus. Verschlüsselung per default aus, bei Gruppen gar nicht möglich (bisher?). UI/UX soll toll sein - ist aber auch deutlich einfacher wenn nicht verschlüsselt wird

Soweit ich sehe, ist nur Threema noch privater, weil man hier nicht mal die Telefonnr. hinterlegen muss. Man bekommt eine anonyme ID die man seinem Chat-Partner auf anderem Wege bereitstellen kann/muss (wer sie natürlich öffentlich in sein twitter-Profil etc. schreibt, sollte sich auch nicht über den telefonnr. Aspekt der anderen beschweren). Ich meine, man kann einen ChatpartnerIn auch persönlich "beglaubigen" (wenn man sich in RL trifft und die Gerät zusammenbringt) als zusätzliche Sicherheit?

Ich persönlich möchte eigentlich nur mit der Familie Chatten und für KundInnen erreichbar sein. Die Telefonnr. ist ohnehin bekannt (steht im Telefonbuch neben meinem Namen, im Impressum, auf der Visitenkarte, …) und das war der große Erfolg von WhatsApp - vermute ich… Und deshalb finde ich bei Signal auch viele Freunde und Bekannte wieder, ohne dass sie mir das sagen müssen
+9
massi
massi25.01.21 17:58
Möglicherweise hat Signal auch so einen Hype erfahren, weil Elon Musk geraten hat dorthin zu wechseln.
-1
DTP
DTP25.01.21 18:00
massi
Möglicherweise hat Signal auch so einen Hype erfahren, weil Elon Musk geraten hat dorthin zu wechseln.
Meinem Eindruck nach war der Hype eher, zeitgleich mit Whatsapps Ankündigungen. Zumindest zu diesem Zeitpunkt sind die Mehrzahl meiner derzeitigen Signalkontakte entstanden. Letztes Jahr hatte ich immer nur zwei.
+3
nane
nane25.01.21 18:13
Mal eine Frage an die Signal "Versteher". Wie bekommt man eine Synchronisation zwischen iPad/iPhone und Mac hin? Ich kriege das einfach nicht gebacken. Muss man da irgendwas aktivieren, was ich übersehe? Alle Einstellungen auf allen Signal Versionen sind bei mir gleich, aber auf jeder Plattform habe ich einen anderen "Stand", das ist total nervig. Gibts da einen Trick?
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+1
der Wolfi
der Wolfi25.01.21 18:50
nane
Wie bekommt man eine Synchronisation zwischen iPad/iPhone und Mac hin?
Am phone/pad Einstellungen/gekoppelte Geräte.
Dann den Code vom Bildschirm des Rechners scannen.
Normal is für die Andern
+1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.