Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple TV+ schwächelt nach wie vor: Studie sieht Apple-Dienst weit abgeschlagen hinter Netflix und Co.

Apples Streamingdienst TV+ kommt auch über ein Jahr nach dem Marktstart nicht so richtig in die Gänge. Das geht aus einer Studie von JustWatch hervor. Obwohl das Unternehmen kräftig in selbstproduzierte Serien und Filme investierte, liegt TV+ beim Marktanteil in den USA demnach nicht nur weit hinter Branchenprimus Netflix. Auch alle anderen nennenswerten Konkurrenten schneiden besser als Apple ab.


Netflix unangefochtener Spitzenreiter, TV+ weit hinten
Die Grafik von JustWatch zeigt ein verheerendes Ergebnis für TV+. Ganze drei Prozent Marktanteil hatte der Apple-Dienst zwischen dem 1. Oktober und 31. Dezember 2020 in den USA. Hinter TV+ wird bereits kein einzelner Streaming-Anbieter mehr geführt, sondern nur noch „Andere“ – darin sind alle kleinen Dienstleister gebündelt, die keinen nennenswerten Anteile erreichten.

Unangefochtener Marktführer ist nach wie vor Netflix. Der Streaming-Platzhirsch kommt auf 31 Prozent. Dahinter folgt Amazon Prime Video mit 22 Prozent. Die Top 3 der Rangliste komplettiert Hulu (14 Prozent), das in Deutschland nicht zur Verfügung steht. Nur unwesentlich geringer ist der Wert von Disney+ mit 13 Prozent Marktanteil. HBO Max erreicht den besten einstellige Wert. Der in Deutschland nicht angebotene Streaming-Dienst des amerikanischen Pay-TV-Senders hat 9 Prozent. Dem erst im Juli 2020 gestarteten Dienst Peacock von NBCUniversal gelingt mit 6 Prozent ebenfalls ein besseres Ergebnis als Apple TV+.


Quelle: 9to5mac

Apple TV+ kommt nicht aus den Gängen
Die Streaming-Suchmaschine JustWatch wertete Nutzungsdaten des vierten Quartals 2020 aus und berechnete daraus die Marktanteile. Da die einzelnen Streaming-Anbieter keine offiziellen Zahlen beisteuerten (und je nach Unternehmen ohnehin nicht bekanntgeben), handelt es sich um inoffizielle Hochrechnungen. Trotzdem gibt die Analyse einen guten Eindruck der Kräfteverhältnisse auf dem amerikanischen Streaming-Markt. Auch in früheren ähnlichen Studien schnitt Apple TV+ meist schlecht ab.

JustWatch setzt sich zwar nicht mit den Gründen für die Platzierungen der einzelnen Anbieter auseinander, doch Apple TV+ dürfte immer noch unter den gleichen Nachteilen leiden, die in vorherigen Analysen und Umfragen schon thematisiert wurden. Dazu zählt der im Vergleich zur Konkurrenz nach wie vor geringe Content-Umfang an Serien und Filmen. Auch das User Interface steht bei vielen Nutzern in der Kritik. Sowohl visuell als auch von der Bedienung her liegt es demnach hinter Konkurrenten wie Netflix. Es bleibt abzuwarten, ob Apple die Kunden mit einer erneuten Content-Offensive und UI-Optimierungen in Zukunft besser überzeugen kann.

Kommentare

RyanTedder
RyanTedder21.01.21 16:23
Leider kommt kaum Nachschub und die Konkurrenz ist halt auch sehr gut. Ich hab da mehr von Apple Erwartet. Fairerweise muss man aber sagen das Disney auch nichts interessantes neues bringt außer The Mandalorian. Viele nehmen den Dienst nur wegen den alten Disney Filmen. Den Luxus hat Apple halt nicht, weil alles Frisch Produziert wird.
+1
oddboy21.01.21 16:24
Mit einem neuen iPhone bekam ich tv+ für ein Jahr Gratis. Habe regulär Netflix, Amazon Prime und Disney+ (Kids;). Apple hat einfach zu wenig Inhalte. Das was gezeigt wird ist für Europäer teilweise schwer zu verstehen. Apple versucht politisch überkorrekt zu sein und will seine Zuschauer erziehen. Das ist zumindest für mich abstoßend. Das geht in die Richtung Facebook/Twitter - unliebsame Inhalte abschalten. Apple schaltet zwar nicht ab, aber produziert ausschließlich für korrekte linke Demokraten.
+7
stefan21.01.21 16:24
Das stimmt. Ist man neu bei Apple TV+, gibt es erst mal Einiges zum schauen, aber dann wird es schnell uninteressant. Zwei oder drei interessante Serien und ein paar Spielfilme dazu halten den Dienst nicht lange am Leben.
+4
chill
chill21.01.21 16:40
Also Disney hatte ich hauptsächlich wegen Marvel und Star Wars.

Die habe ich alle durch, und da kommt man mit 2 Monaten aus.

Nun gibt es das nette WonderVision .. ist das durch kann man Disney abbestellen. Die ollen Disney Kamellen interessieren mich kein Stück.

Apple TV hatte ich zuletzt wegen iPhone Kauf für lau bekommen. Dasselbe jetzt wenn mein M1 da ist 😀
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
+1
Borimir
Borimir21.01.21 16:48
Ab 19.02. For All Mankind Staffel 2 Allein dafür lohnt es sich (zumindest für die Laufdauer der Staffel) Apple+ zu abonnieren. Lieber einmal die Woche eine gute Folge als haufenweise (Shufffle)Mist bei Netflix.
+3
Borimir
Borimir21.01.21 16:53
Wenn Apple The Morning Show, For All Mankind, Mythic Quest: Raven’s Banquet, Ted Lasso und Foundation geschickt platziert hat man dauerhaft 4 gute Serienfolgen pro Monat für ein paar Euro. Reicht mir...
-1
RyanTedder
RyanTedder21.01.21 16:55
Eigentlich kann man Prime mehr oder weniger aus der Rechnung rausnehmen, weil die meisten den Dienst doch nur zusätzlich nutzen, weil viel bestellt wird. Die aller wenigstens haben Prime nur für Prime Video. Wenn man dann noch Disney ausklammert, bleibt eigentlich nur Netflix als Endgegner. Dafür das Apple nur eigene Inhalte anbietet, finde ich das im Vergleich immer noch solide und nicht so dramatisch, wie es dargestellt wird. Dann dauert es halt noch 1-2 Jahre. Wobei Apple auch das Konzept ändern müsste und auch ältere Filme und Serien anbieten muss, wie es die komplette Konkurrenz eben auch tut. Mit Apple One sehe ich da schon Potenzial
-3
firevsh2o
firevsh2o21.01.21 16:57
Ich bin ja vermutlich zu blöd... aber wo kann ich das eine Jahr gratis finden?

Wenn ich in der TV+ App am Mac schaue, wird immer nur ein 7-tägiges Probeabo angeboten.
0
Manuel01018021.01.21 16:59
Apple sollte MGM kaufen, wozu haben die sooooo viel Geld und geben es fast nicht aus.
0
Borimir
Borimir21.01.21 17:07
RyanTedder
Eigentlich kann man Prime mehr oder weniger aus der Rechnung rausnehmen, weil die meisten den Dienst doch nur zusätzlich nutzen, weil viel bestellt wird. Die aller wenigstens haben Prime nur für Prime Video. Wenn man dann noch Disney ausklammert, bleibt eigentlich nur Netflix als Endgegner. Dafür das Apple nur eigene Inhalte anbietet, finde ich das im Vergleich immer noch solide und nicht so dramatisch, wie es dargestellt wird. Dann dauert es halt noch 1-2 Jahre. Wobei Apple auch das Konzept ändern müsste und auch ältere Filme und Serien anbieten muss, wie es die komplette Konkurrenz eben auch tut. Mit Apple One sehe ich da schon Potenzial
Ich glaube, dass du dich da etwas verschätzt. Die Auswahl ist mindestens genau so umfangreich (Qualität meiner Meinung nach besser) wie bei Netflix. Und dabei ca. für die Hälfte der Kosten...
+3
awk21.01.21 17:42
firevsh2o
Ich bin ja vermutlich zu blöd... aber wo kann ich das eine Jahr gratis finden?

Wenn ich in der TV+ App am Mac schaue, wird immer nur ein 7-tägiges Probeabo angeboten.

Man muss ein neues iPhone, iPad, Apple TV oder einen Mac kaufen. Dann gibt es TV+ für ein Jahr kostenlos.
+4
gstar6121.01.21 17:54
Ich war zu beginn auch sehr spektisch, aber ich denke mittlerweile ist klar das Apple Netflix nicht ersetzen will bzw. kann. Und weil sie es nicht können (außer sie kaufen irgendwelche Lizenzhalter auf) finde ich die Strategie mit wenigen, aber qualitativ hochwertigen Inhalten absolut richtig. Es gibt schon bereits einige gute Serien. Wenn die guten Inhalte in den folgenden Jahren zunehmen und sie es mal schaffen eine Serie auf Niveau von "Breaking Bad" oder "Game of Thrones" abzuliefern wird Apple TV+ schnell als der "Qualitäts-Streamingdienst" wahrgenommen.

Netflix ist mittlerweile wirklich sehr durchwachsen. Man merkt dass immer mehr Content nach bestimmten Algorithmen produziert werden. Film A, B und C haben funktioniert, also drehen wir einen Film wie A mit der spannenden Handlung aus B und mit den Schauspielern aus C.

Zum Deutschlandstart war Netflix wirklich gut. Man hat sich Dokus zu teilweise Themen angeschaut die einen nicht interessieren. Der durchschnittliche IMDB-Netflix-Wert war über 8. Nun müsste er unter 7 sein.
+1
firevsh2o
firevsh2o21.01.21 18:06
awk
firevsh2o
Ich bin ja vermutlich zu blöd... aber wo kann ich das eine Jahr gratis finden?

Wenn ich in der TV+ App am Mac schaue, wird immer nur ein 7-tägiges Probeabo angeboten.

Man muss ein neues iPhone, iPad, Apple TV oder einen Mac kaufen. Dann gibt es TV+ für ein Jahr kostenlos.

Den neuen Mac habe ich ja, dennoch wird mir das Probejahr nicht angezeigt.
0
Deichkind21.01.21 18:15
Vom eigenen Anspruch nach müsste Apple mit HBO Max gleichziehen wollen. Beide setzen auf eigenproduziertes Material in der Liga des Quality-TV. HBO hat aber eine lange Geschichte und berühmte Serien im Angebot. Apple braucht noch Zeit und Glück mit einer Serie, auf die durch Mundpropaganda auch jene aufmerksam werden, die AppleTV+ nicht abonniert haben.
+1
Florian Lehmann21.01.21 19:02
Könnte Apple HBO oder Hulu kaufen?
-2
Goosebump21.01.21 19:08
Lieber Qualität statt Quantität wie bei Prime und Netflix. Gerade letzterer hat eine lächerliche Preisgestaltung und Streaming Qualität. Bei Apple TV+ schaue ich selbst Serien, die mich vom Plot eigentlich gar nicht ansprechen, einfach weil sie absolut fesselnd sind. Hoffe, Apple bleibt am Ball und führt den eingeschlagenen Weg fort.
-4
Peter Longhorn21.01.21 20:55
chill
Also Disney hatte ich hauptsächlich wegen Marvel und Star Wars.

Die habe ich alle durch, und da kommt man mit 2 Monaten aus.

Nun gibt es das nette WonderVision .. ist das durch kann man Disney abbestellen. Die ollen Disney Kamellen interessieren mich kein Stück.

Apple TV hatte ich zuletzt wegen iPhone Kauf für lau bekommen. Dasselbe jetzt wenn mein M1 da ist 😀
Stimmt doch nicht? 1 Jahr gratis bekommt man doch nur 1 Mal. Egal wieviele Geräte man kauft. Außer natürlich man legt sich eine neue zusätzliche Apple-Id an auf die das neue Gerät dann kurz läuft.
+1
chill
chill21.01.21 21:10
[/quote]
Stimmt doch nicht? 1 Jahr gratis bekommt man doch nur 1 Mal. Egal wieviele Geräte man kauft. Außer natürlich man legt sich eine neue zusätzliche Apple-Id an auf die das neue Gerät dann kurz läuft.
[/quote]

Na da bin ich ja gespannt, der Mac kommt ja erst gegen Anfang Februar an.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
-1
miro2821.01.21 21:16
Ich mochte die wenigen Serien bei tv+ aber es sind definitiv zu wenig. Persönlich finde ich diesen 170 Mio teuren Tom Hanks-Kriegsfilm überflüssig. Für das Geld hätten die warscheinlich 10 gute kleinere Serien produzieren können aber ok, uns/mich fragt ja eh niemand Warscheinlich braucht das alles noch seine Zeit und in der Pandemie wird warscheinlich eh sehr wenig gedreht. Netflix hat ein paar gute Sachen aber auch wirklich viel Mist.
+2
MacBlack
MacBlack21.01.21 23:04
RyanTedder
Leider kommt kaum Nachschub und die Konkurrenz ist halt auch sehr gut. Ich hab da mehr von Apple Erwartet. Fairerweise muss man aber sagen das Disney auch nichts interessantes neues bringt außer The Mandalorian. Viele nehmen den Dienst nur wegen den alten Disney Filmen. Den Luxus hat Apple halt nicht, weil alles Frisch Produziert wird.

Ja, Apple müsste einen Coup landen und zum Beispiel den Filmbestand von MGM aufkaufen. Dann hätten sie eine solide Grundlage.

Ich schaue mir auch gerne einige der alten Disney-Filme auf Disney+ an. (Aber längst nicht alle Rührstücke).
+1
Zeichner
Zeichner21.01.21 23:14
Ist doch klar dass man TV+ nicht mit Netflix oder Amazon Prime vergleichen kann (ich nutze alle drei). Da Apple noch sehr wenig Inhalt bietet. Noch. Dem ganzen muss man einfach noch Zeit geben.
0
MacSquint
MacSquint21.01.21 23:27
Oh, der content ist dünn im Apple TV+

ABER

noch viel schlimmer ist das GUI
Selbst mit so wenig content ist es grauenhaft zu bedienen und alles andere als einladend zu stöbern.
Es ist ähnlich mies wie iTunes, das ja von Version zu Version schlechter wurde und die Aufspaltung in mehrere Apps nicht nur keine Besserung sondern noch mehr elend brachte.

Neben mehr content braucht es aber unbedingt eine Erneuerung dieser schrecklichen Bedienoberfläche!
+6
MacBlack
MacBlack21.01.21 23:39
MacSquint
noch viel schlimmer ist das GUI
Selbst mit so wenig content ist es grauenhaft zu bedienen und alles andere als einladend zu stöbern.

Neben mehr content braucht es aber unbedingt eine Erneuerung dieser schrecklichen Bedienoberfläche!

👍👍👍
+1
Super8
Super822.01.21 00:06
Goosebump
Lieber Qualität statt Quantität wie bei Prime und Netflix. Gerade letzterer hat eine lächerliche Preisgestaltung und Streaming Qualität. Bei Apple TV+ schaue ich selbst Serien, die mich vom Plot eigentlich gar nicht ansprechen, einfach weil sie absolut fesselnd sind. Hoffe, Apple bleibt am Ball und führt den eingeschlagenen Weg fort.

Bei entsprechender Quantität ist auch mal etwas qualitativ hochwertiges dabei, siehe eben Netflix oder Prime. Apples Eigenproduktionen sind weichgespülter Disneyabklatsch, alles politisch überkorrektes und überraschungfreies Patriotengewäsch.
So unterschiedlich sind die Geschmäcker.
0
aschge22.01.21 01:05
MacSquint

big true
0
Kapeike
Kapeike22.01.21 07:55
Borimir
RyanTedder
...
Ich glaube, dass du dich da etwas verschätzt. Die Auswahl ist mindestens genau so umfangreich (Qualität meiner Meinung nach besser) wie bei Netflix. Und dabei ca. für die Hälfte der Kosten...

Borimir, sagst du da, die Quantität bei Apple sei genau so groß wie bei Netflix? Ist sie nicht, bei weitem nicht. Apple bläht das eigene kleine Angebot mit Kaufangeboten und dem Einblenden aller weiteren geladenen Anbieter auf. Ich kann über die eine Apple TV + App alles erreichen. Das sind bei mir netflix, amazon prime, sky ticket serien, ard mediathek, zdf mediathek, arte mediathek. Dadurch entsteht der Eindruck an Menge vielleicht .
+2
Scrubelicious22.01.21 13:16
oddboy
Mit einem neuen iPhone bekam ich tv+ für ein Jahr Gratis. Habe regulär Netflix, Amazon Prime und Disney+ (Kids;). Apple hat einfach zu wenig Inhalte. Das was gezeigt wird ist für Europäer teilweise schwer zu verstehen. Apple versucht politisch überkorrekt zu sein und will seine Zuschauer erziehen. Das ist zumindest für mich abstoßend. Das geht in die Richtung Facebook/Twitter - unliebsame Inhalte abschalten. Apple schaltet zwar nicht ab, aber produziert ausschließlich für korrekte linke Demokraten.
Fande ich jetzt bei, Ted Lasso, Mythic Quest, Long Way Up, See und Servant nicht so. Aber das hört sich an alls wollen wir Europäer nicht politisch korrekt sein und erzogen werden.

Wenn ich anderen Europäsche Anbieter da denke finde ich Apple harmlos.
Don't believe everything on the internet!
-1
DTP
DTP22.01.21 13:24
oddboy
Das geht in die Richtung Facebook/Twitter - unliebsame Inhalte abschalten. Apple schaltet zwar nicht ab, aber produziert ausschließlich für korrekte linke Demokraten.
Wo kommt denn hier schon wieder der Aluhut und Links-/Rechts-Bashing her?

So langsam frage ich mich, wer hier bei MacTECHnews schreibt. Und warum? Wir sind doch hier nicht bei Knüllebart oder iManon.
0
Scrubelicious22.01.21 14:33
DTP
oddboy
Das geht in die Richtung Facebook/Twitter - unliebsame Inhalte abschalten. Apple schaltet zwar nicht ab, aber produziert ausschließlich für korrekte linke Demokraten.
Wo kommt denn hier schon wieder der Aluhut und Links-/Rechts-Bashing her?

So langsam frage ich mich, wer hier bei MacTECHnews schreibt. Und warum? Wir sind doch hier nicht bei Knüllebart oder iManon.
Es scheint, dass oddboy auch die Meinung oder Gegenargumente der anderen nicht mochte. Wenn man sich die Bewertungen der Kommentare ansieht.
Don't believe everything on the internet!
0
MacBlack
MacBlack22.01.21 18:06
oddboy
korrekte linke Demokraten.

>Pruuussst< 🤭 – da bräuchte ich ja eine Beschreibung dazu, um mir annähernd vorstellen zu können, was du damit meinst. Ich glaube, keine zwei Menschen würden darunter genau das Gleiche verstehen.

Falls noch nicht bemerkt: Wir leben in Zeiten, in denen immer mehr Menschen anfangen, selbständig zu denken und sich nicht mehr so schnell in Ideologien fangen lassen. Da greifen abgegriffene Schlagworte nicht mehr so gut.

So finde ich auch, dass "political correctness" weniger eine bestimmte Sicht der Welt meint, sondern eher etwas mit "Anständigkeit" zu tun hat, also eine Lebenshaltung beschreibt, die andere nicht herabwürdigt.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.