Forum>Apple>Apple Pay jetzt auch in Deutschland!

Apple Pay jetzt auch in Deutschland!

Mia
Mia17.01.1721:28


Offiziell in der Eurozone und es geht einwandfrei. Habe es auch schon getestet. Im Aldi funktioniert es problemlos.

Das einzige klitzekleine Manko ist die Gebühr beim aufladen. Bei 100€ = 1€ Gebühr... also 1% vom Ladeguthaben.


So habe ich es gemacht...

1. iPhone Ländereinstellung auf Frankreich abändern.

2. Im Appstore eine neue ID für den französischen Appstore erstellen.

3. Die Boon App runterladen.

4. Dann in der Boon App ein Konto erstellen.

5. Dann die digitale Mastercard in die Wallet App kopieren (und auch auf die Watch, wenn man eine hat).

6. Dann kann man sich im Appstore wieder ummelden und die Region auf Deutschland umstellen.

7. Als letztes dann Guthaben aufladen.

Viel Spass mit Apple Pay 😊
+6

Kommentare

PaulMuadDib06.04.1713:47
stanley
… Einfach Ausweis fotografieren und hochladen …
Mhh. Bei sowas bin ich immer hin -und hergerissen. Da kann man nur hoffen, daß die diese Kopien gut sichern. Mal abgesehen davon, daß sowas eigentlich nicht legal ist.
0
Hot Mac
Hot Mac06.04.1713:56
Bei Überweisungen wäre ich auch vorsichtig.
Weg ist weg! Lieber mit der Kreditkarte den Boon Account befüllen.
-1
Rocco6906.04.1714:54
JEDES Hotel dieser Welt macht eine Fotokopie deines Ausweises beim einchecken...

PaulMuadDib
stanley
… Einfach Ausweis fotografieren und hochladen …
Mhh. Bei sowas bin ich immer hin -und hergerissen. Da kann man nur hoffen, daß die diese Kopien gut sichern. Mal abgesehen davon, daß sowas eigentlich nicht legal ist.
-1
Hot Mac
Hot Mac06.04.1715:02
Mein Ausweis wurde heute Morgen nicht verlangt.
+2
Lacsap06.04.1715:11
Rocco69
JEDES Hotel dieser Welt macht eine Fotokopie deines Ausweises beim einchecken...

ich weiß ja nicht in welchen Hotels du verkehrst aber in den letzten 10 Hotels musste ich nichtmal mehr den Ausweis überhaupt vorzeigen
+5
Kolobok
Kolobok06.04.1715:24
Na dann frage Dich mal lieber in welchen Hotels Du warst...
Gibt doch die Meldepflicht, der Ausweis wird nicht verlangt wenn per Login HRS/Booking.com/oder ähnlich reserviert wurde.
+1
Kolobok
Kolobok06.04.1715:24
Wird im Ausland übrigens noch strikter gehandhabt.
+1
Kolobok
Kolobok06.04.1715:26
https://www.bvcd.de/fileadmin/campingplatz-deutschland/2_Neu igkeiten/1_Aktuelle_Meldungen/RechtinderPraxis_27Meldepflich ten_Copy.pdf
+1
Rocco6906.04.1715:27
Bin weltweit unterwegs und gehe jetzt nicht vo D aus
+1
tomtom00700
tomtom0070006.04.1716:35
Ich muss auch in jedem meiner Hotels immer den Ausweis scannen lassen... Polen, CZ, Romania, Slowakei, China, Italien, Spanien.
+1
teorema67
teorema6706.04.1718:44
tomtom00700
... Italien ...
Stimmt. Das wurde in der Zeit der Brigate Rosse eingeführt.
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
0
Rocco6907.04.1709:19
So, heute ist die PLUS-Zertifizierung durchgegangen! Werd mein Glück im SELBEN Aldi nochmal versuchen. Vielleicht mache ich mich diesmal nicht zum Depp!
+2
marcel15111.04.1720:13
Bei mir ist nun auch PLUS durch und ich hab es gleich mal in einem Rewe versucht. Mit der Watch garkein Problem gewesen, hat direkt geklappt. Jetzt muss es nurnoch offiziell rauskommen, das lästige Überweisen nervt schon etwas. Kostet das automatische Aufladen jedes Mal einen Euro?
In den Rechtlichen Hinweisen steht unter Gebühren und Limits steht übrigens folgender Satz:
"Please note that due to legal requirements boon. BASIC may only be used in French territories."
Daher wird für uns PLUS wohl Pflicht sein und keine Funktion mit BASIC.

Bin alles in allem echt begeistert davon, wenn so jeder bezahlen würde wären die Schlangen an den Kassen deutlich kürzer.
+2
fabi9419.04.1716:28
Bei mir ist jetzt auch ENDLICH nach 2Wochen hin und her boon Plus durchgegangen. Kann bestätigen dass mittlerweile der Plus Status notwendig ist, um in DE damit zu zahlen! Bei Neukunden funktioniert mit Basic nichts.

Hat jemand Erfahrung bei Beträgen über 25€?
Wird dann nach einer Pin gefragt? Oder funktioniert die Zahlung auch so? Schließlich ist der Fingerabdruck ja eine Autorisierung.
+1
Lacsap19.04.1716:37
Beträge über 25€ funktionieren auch durch TouchID bzw durch einfaches tragen der Apple Watch
0
adiga19.04.1717:40
Keine Ahnung wie es bei Boon ist, aber bei ApplePay wird auch über €25 kein PIN benötigt. Beim iPhone (oder iPad... aber wer bezahlt schon mit dem iPad..... ausser online...) braucht es nur den Fingerabdruck, bei der Apple Watch nur das Aktivieren (zweimal drücken) und hinhalten.



Aber trotzdem was Negatives. War letzte Woche im Europapark. Die haben nirgends NFC Terminals. Und wenn doch, dann funktionieren sie nicht richtig. Übel. Das wird wohl doch noch einige Zeit dauern bis Apple Pay nach Deutschland kommt.

Aber sonst: Wo NFC akzeptiert wird, auch kein Problem mit ApplePay
0
fabi9419.04.1719:22
Kennt jemand ne aktuelle Liste, wo es in DE schon erfolgreich verwendet wurde?
Habe bisher nur REWE testen können
0
daschmc19.04.1719:33
@fabi84
http://www.apfel.cash/akzeptanzstellen/
0
Rocco6920.04.1713:55
Funktioniert übrigens auch NUR mit AppleWatch. Gerstern iPhone nicht dabei gehabt aber trotzdem im Rewe mit der Watch gezahlt...
+2
Rocco6920.04.1716:21
Wie war das nochmal wenn ich meine Uhr entkoppeln muss und dann wieder koppel. Wie ist die Vorgehensweise, dass ich ApplePay wieder mit der Uhr nutzen kann? Dank euch
0
Kolobok
Kolobok21.04.1711:43
Auf Frankreich einstellen....iPhone + Watch... dann analog Ersteinrichtung.
0
svenhalen
svenhalen21.04.1714:09
Gestern wieder ein Aha-Erlebnis an der Marktkauf-Kasse:
Der Typ hinter mir total geschockt: "Alter! ... hast du da gerade mit deiner Uhr bezahlt ?!?"
Ich, als wäre es das Natürlichste auf der Welt: "Ja."
Er: "Das ist ja abgefahren! ... Wie geht das denn ?!?"
Ich, mit aller mir zur Verfügung stehenden Arroganz: " "
Meine Freundin, nach verlassen der Kasse: "Ja, freu dich ruhig"
Ich:
+2
Hot Mac
Hot Mac21.04.1714:15
Ich hab auch mal mit meiner Uhr bezahlt ...
Seitdem spiele ich nicht mehr.
+4
marcel15121.04.1718:51
@svenhalen:
Ja diese Blicke sind einfach unglaublich, unbezahlbar. Habe auch schon wieder neue Kohle auf boon geladen, wo es geht wird mit der Uhr bezahlt, so einfach wie nie.
+1
adiga21.04.1722:01
Scheinbar soll nächste Woche Samsung Pay in der Schweiz lanciert werden. Mal gucken, ob die verschiedenen Lösungen der Finanzinstitute zwischen Apple und Samsung zerquetscht werden.
+1
philipp198402.05.1708:52
War letzte Tage unterwegs und wollte 2 mal bei unterschiedlichen McDonalds bezahlen, ohne Erfolgt. Zahlung abgelehnt. Vorher ging alles problemlos. Hat hier jemand ähnliche Probleme?
0
Kolobok
Kolobok02.05.1709:08
Hast wohl den Standard-Account. Musst auf Boon.Plus upgraden.

Ansonsten würde es bei all diesen Usern ja auch nicht funktionieren: www.apfel.cash/akzeptanzstellen/

Siehe auch hier: http://www.apfel.cash/boon-upgrade-von-basic-auf-plus/
+1
teorema67
teorema6702.05.1713:27
Kolobok
Hast wohl den Standard-Account. Musst auf Boon.Plus upgraden.
... bei einem französischen Account im Ausland.

Mit einem deutschen Basic Account im Ausland auch? Mangels Auslandaufenthalts in den nächsten Tagen kann ich das nicht testen.
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
0
Kolobok
Kolobok02.05.1713:30
Basic ist wohl immer nur "local" zugelassen.
Plus geht auch grenzüberschreitend.
+1
Sagrido
Sagrido02.05.1713:50
Ich wurde heute gerade von boon. für boon. PLUS zertifiziert.
Mal sehen, ob ich jetzt wieder zahlen kann. Bei mir ging es nämlich auch mittlerweile nicht mehr...
0
marcel15102.05.1714:08
Mit Boon Plus hatte ich bisher keine Probleme.
+1
adiga04.05.1710:10
Dank einer Werbezusendung ist mir eine Idee gekommen, wie Apple Pay für Deutschland doch funktionieren könnte. Swiss bietet eine Miles & More Kreditkarte an welche Apple Pay fähig ist. Voraussetzung dafür ist bloss ein Bank- oder Postkonto in der Schweiz (dank IBAN können Zahlungen darauf günstigst durchgeführt werden). Gemäss der Werbezusendung ist die Auslandwohnadresse kein Problem.

Da Swiss eine Lufthansa - Tochter ist, sollten die gesammelten Punkte wohl auch für die Lufthansa einlösbar sein.
0
torgem04.05.1711:32
Welche Geschäfte bieten den ApplePay in DE an?
„AAPL: halten - reflect-ion.de“
0
Kolobok
Kolobok04.05.1711:59
http://www.apfel.cash
+2
adiga04.05.1712:45
torgem
Welche Geschäfte bieten den ApplePay in DE an?
Alle die NFC anbieten
0
teorema67
teorema6704.05.1713:00
Leider sind zahlreiche Landstriche in DE komplett NFC-frei. Teufelszeug diese moderne Technik
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
-2
Windwusel
Windwusel04.05.1714:00
adiga
Dank einer Werbezusendung ist mir eine Idee gekommen, wie Apple Pay für Deutschland doch funktionieren könnte. Swiss bietet eine Miles & More Kreditkarte an welche Apple Pay fähig ist. Voraussetzung dafür ist bloss ein Bank- oder Postkonto in der Schweiz (dank IBAN können Zahlungen darauf günstigst durchgeführt werden). Gemäss der Werbezusendung ist die Auslandwohnadresse kein Problem.

Da Swiss eine Lufthansa - Tochter ist, sollten die gesammelten Punkte wohl auch für die Lufthansa einlösbar sein.

Wenn ich das richtig verstanden habe klappt das nur mit einer Karte aus einem Land in dem Pay bereits etabliert ist weil die Banken das unterstützen. Heißt habe ich eine CC aus der Schweiz kann ich diese in Wallet einfügen auch mit einem rein deutschen iPhone? Darf man sich als deutscher einfach so ein Konto dort eröffnen? Wie funktioniert das?
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods und Apple TV 4“
0
adiga04.05.1714:25
@Windwusel: Natürlich darf man als Deutscher ein Konto in der Schweiz eröffnen. Ansonsten würden wohl Hundertausende der Schweiz den Rücken kehren und zurück nach Deutschland reisen

Als Deutscher mit Auslandswohnsitz ist es ebenfalls kein Problem, einzig die Auswahl an Banken ist eingeschränkt, weil viele Finanzinstitute Personen mit ausländischem Wohnsitz ablehnen. Es gibt aber immer noch welche, z. B. die Postfinance wo man Konten eröffnen kann. Um ein Konto zu eröffnen braucht es erstens persönliches Erscheinen und zweitens ein amtliches Dokument (Pass, Personalausweis). Das Konto muss übrigens nicht zwingendermassen in CHF laufen, kann auch als EUR Konto funktionieren. Was eventuell noch ein Hinderungsgrund sein kann, sind die Kontoführungsgebühren. Zins liegt aktuell bei 0.000%.....

Vielleicht mal anschauen, wäre halt eine Möglichkeit, wenn man Apple Pay haben möchte bevor es irgendwann in Deutschland startet. Falls es je startet.
0
Windwusel
Windwusel04.05.1714:35
@adiga: weißt du wie hoch diese Gebühren sind? Wollen die auch Verdienstnachweise wie manche Banken bei uns?
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods und Apple TV 4“
0
adiga04.05.1714:54
@Steht auch im Link. CHF 5 / Monat für Kontoführung plus CHF 25 / Jahr für Auslandswohnsitz. Zusammen CHF 85 / Jahr. Verdientsnachweis ist nicht ganz falsch, allerdings wird das eher benötigt, wenn man ein Gehaltskonto öffnen möchte (mit entsprechendem Überziehungskredit) Falls Du wirklich interessiert bist, dann würde ich Dir empfehlen direkt mal bei der Postfinance anzurufen und Dich erkundigen was geht und wie man genau vorgehen muss. Und ihnen erklären, dass Du z. B. öfters privat in der Schweiz bist und hier einen Notgroschen haben möchtest und zusätzlich Zahlungen machen möchtest welche Du nicht über KK abwickeln möchtest, diese Firmen aber nur Zahlungen von CH-Konten akzeptieren.

Dazu muss man dann noch die Gebühr für die KK von Miles & More rechnen. Allerdings ist es bei KK öfters so, dass man ab einem gewissen Umsatz die Gebühr vermindern oder sogar ganz vermeiden kann.
+1
teorema67
teorema6704.05.1714:56
adiga
... weil viele Finanzinstitute Personen mit ausländischem Wohnsitz ablehnen ...
Ja, genau das geschah zu meiner Zeit in CH. Da gab es Herrn Minister Peer St., der hat CH so unter Druck gesetzt, dass viele Banken in DE ansässige Kunden nicht mehr wollten. Deren Aufwand wurde immens und die CH-Banken wurden gezwungen, ihre DE-Kunden zu denunzieren, selbst wenn sie wie ich ausschließlich Überweisungen ihres CH-Arbeitgebers erhielten.

Nach meinem Wegzug nach DE musste ich wählen: Konto schließen oder die pauschalierte Schwarzgeldstrafe nach DE wegen meines komplett in CH versteuerten Geldes zahlen (ich hatte noch ein paartausend Franken auf dem Gehaltskonto). Mit Rechtsstaatlichkeit hatte das Gebaren der deutschen Steuereintreiber rein gar nichts zu tun

Seitdem habe ich kein Konto in CH mehr.
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
-2
Windwusel
Windwusel04.05.1715:29
adiga
@Steht auch im Link. CHF 5 / Monat für Kontoführung plus CHF 25 / Jahr für Auslandswohnsitz. Zusammen CHF 85 / Jahr. Verdientsnachweis ist nicht ganz falsch, allerdings wird das eher benötigt, wenn man ein Gehaltskonto öffnen möchte (mit entsprechendem Überziehungskredit) Falls Du wirklich interessiert bist, dann würde ich Dir empfehlen direkt mal bei der Postfinance anzurufen und Dich erkundigen was geht und wie man genau vorgehen muss. Und ihnen erklären, dass Du z. B. öfters privat in der Schweiz bist und hier einen Notgroschen haben möchtest und zusätzlich Zahlungen machen möchtest welche Du nicht über KK abwickeln möchtest, diese Firmen aber nur Zahlungen von CH-Konten akzeptieren.

Dazu muss man dann noch die Gebühr für die KK von Miles & More rechnen. Allerdings ist es bei KK öfters so, dass man ab einem gewissen Umsatz die Gebühr vermindern oder sogar ganz vermeiden kann.

Danke für die Informationen. Ich denke jedoch das mir das zu teuer ist. CHF Euro sind fast identisch vom Kurs. 5€ im Monat nur um ApplePay in ein paar wenigen Geschäften nutzen zu können ist mir etwas zu viel. Schade eigentlich. Hatte gehofft es gibt ein kostenloses oder zumindest sehr günstiges Konto. Ich zahle hier nämlich nichts für meine Konten.
„Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods und Apple TV 4“
0
teorema67
teorema6704.05.1716:00
Windwusel
@Steht auch im Link. CHF 5 / Monat für Kontoführung plus CHF 25 / Jahr für Auslandswohnsitz.
Genau das ist die Folge des Umtriebs, den sie mit deutschen Kunden und dem Melden der Daten haben. PostFinance hatte ich auch, war kostenlos, bis Peer St. kam.

Für einen bestimmten Stichtag, ich meine es war der 31.12.2012, wollten sie zudem 25 % (so etwa, könnten auch 30 % gewesen sein) vom Kontostand an den deutschen Fiskus abzweigen. Letzterem war es zu aufwändig zu prüfen, ob da Schwarzgeld oder versteuertes Geld liegt.
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
-1
ThorsProvoni
ThorsProvoni07.05.1710:27
Ich finde, dass man ein ziemlicher Nerd sein muss, wenn man die ganze Arbeit auf sich nimmt, nur um mit Apple Pay bezahlen zu können.

Da ich auch einer bin habe ich mir Apple Pay über boon (Frankreich) eingerichtet. Musste natürlich auch mehrmals Dokumente mit meiner Adresse einsenden aber letztendlich hat es geklappt.

Auch ich erfreue mich an den verblüfften Gesichtern, wenn man mit seiner Uhr zahlt. Was man aber erst selber merkt, wenn man es mal selber gemacht hat: Wie schnell und einfach das Bezahlen geht. Und ich muss halt nicht mehr die Brieftasche rauskramen, Karte einstecken, Pin eingeben, Karte wieder einstecken, Brieftasche wegstecken... einfach Doppelklick, Apple Watch ans Terminal halten, fertig.

Seit neuestem habe ich auch eine Visa-Card, mit der man kontaktlos bezahlen kann. Apple Pay finde ich aber besser, da man die Watch eben nicht aus der Brieftasche fischen muss. Weiterhin schätze ich Apple Pay als sicherer ein - wenn mir jemand die Visa-Card klaut, kann er damit fröhlich einkaufen (ok, nur kleinere Beträge und bis man mal die PIN abfragt).
+5
Rocco6910.05.1716:01
HA schon jemand mit boon. in den USA bezahlt? Bin am WE dort...
0
svenhalen
svenhalen10.05.1717:28
ThorsProvoni
Was man aber erst selber merkt, wenn man es mal selber gemacht hat: Wie schnell und einfach das Bezahlen geht. Und ich muss halt nicht mehr die Brieftasche rauskramen, Karte einstecken, Pin eingeben, Karte wieder einstecken, Brieftasche wegstecken... einfach Doppelklick, Apple Watch ans Terminal halten, fertig.

Klingt trivial, is' aber so.
0
tk69
tk6913.05.1716:09
Kann man mit boon+, wenn es in D klappt, auch dann weltweit an NFC-Terminals bezahlen?

Zwei weitere Frage:
Habe das bei mir nun auch eingerichtet Wie macht sich boon. bei euch bemerkbar, dass die Authentifizierung erfolgreich ist?

Ich habe A-Pay fürs iPhone einigerichtet. Dass heißt, ich kann auch nur damit bezahlen. Wenn ich eine A-Watch habe, muss ich sie extra dafür erneut einrichten? Kann ich somit beide Geräte verwenden?
0
Kolobok
Kolobok13.05.1716:20
Ich denke mal Punkt 5 des Eröffnungspostings sollte passen. Lies ihn doch einfach.
0
tk69
tk6913.05.1716:56
Tolle Auskunft...
Kolobok
Ich denke mal Punkt 5 des Eröffnungspostings sollte passen. Lies ihn doch einfach.
-1
Kolobok
Kolobok13.05.1717:43
Tolle Frage....
Das ist doch alles geschrieben worden, soll ich`s Dir vorlesen?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen