Forum>Apple>Apple Pay jetzt auch in Deutschland!

Apple Pay jetzt auch in Deutschland!

Mia
Mia17.01.1721:28


Offiziell in der Eurozone und es geht einwandfrei. Habe es auch schon getestet. Im Aldi funktioniert es problemlos.

Das einzige klitzekleine Manko ist die Gebühr beim aufladen. Bei 100€ = 1€ Gebühr... also 1% vom Ladeguthaben.


So habe ich es gemacht...

1. iPhone Ländereinstellung auf Frankreich abändern.

2. Im Appstore eine neue ID für den französischen Appstore erstellen.

3. Die Boon App runterladen.

4. Dann in der Boon App ein Konto erstellen.

5. Dann die digitale Mastercard in die Wallet App kopieren (und auch auf die Watch, wenn man eine hat).

6. Dann kann man sich im Appstore wieder ummelden und die Region auf Deutschland umstellen.

7. Als letztes dann Guthaben aufladen.

Viel Spass mit Apple Pay 😊
+6

Kommentare

adiga28.03.1713:52
Chargeback
Ich bin auch dafür, dass jeder die Kosten für Services tragen sollte, für deren Nutzung er sich entscheidet. Dann können die Kosten für ein Girokonto weiterhin niedrig oder kostenlos bleiben.
Apple will von Banken Geld und nicht vom Nutzer. Das ist intransparent und in sich krank, aber Apple profitiert davon, dass das keiner schnallt.

Wenn der Handel keine Interchange zahlen will und Apple seine Zusatzkosten Banken draufschlagen will, warum sollen Banken dann nicht dem Kunden freistellen genau diese Zusatzkosten für Zahlungsdienste selbst zu tragen. Im Gegenzug kann die Bank die Basisleistung Girokonto weiterhin kostenlos anbieten und jeder kann den Dienst seiner Wahl sofort und jeder Zeit nutzen, nur eben zu den Kosten des Wunschdienstleisters, wie bspw. Applepay, etc. Apple könnte dann eine Transaktionsflatrate zu bspw. 5 Euro im Monat anbieten und alle Apple User wären glücklich.

Du hast Dich anscheinend noch nicht so auseinander gesetzt wie das mit dem bargeldlosen Bezahlen läuft. Da ist nichts umsonst. Jeder bezahlt eine Handlinggebühr. Und weil diese relativ hoch ist und Apple nur wenig will, ist es auch ein Erfolg geworden. In den USA. Hier sind die Transaktionsgebühren tiefer, deshalb harzt es auch mehr. Aber Transaktionsgebühren gibt es immer, meistens zulasten der Händler. Und kostenlose Girokonten? Mag es in Deutschland geben, aber andere Länder kennen das nur vom Hörensagen. Zudem was willst Du mit dem Girokonto anfangen? Höchstens eBanking, aber zahlen kannst Du damit nirgends. Da braucht es dann noch eine zusätzliche Maestro-Karte, welche aber auch nur eingeschränkt auf Europa eingesetzt werden kann. Darüber hinaus wird doch wieder die KK nötig. Oder eben die elektronische Form davon, z. B. Apple Pay.
+1
Wizkid28.03.1714:20
Termi
ApplePay ist primär ein Zahlungsmittel im Handel. Kann man auch online nutzen, aber ohne die Sicherheitsvorteile von paydirekt und PayPal. Für mich klar das Zahlungsmittel für kleinere Beträge.

Wieso ohne Sicherheitsvorteile? Es gelten die ganzen Versicherungen bzw. Schutzmechanismen, die über die Kreditkarten gültig sind, da letztendlich - auch bei Apple Pay - die Master, Visa ode Amex für die Zahlung eingesetzt wird. Oder sehe ich da irgendwas falsch?
+2
adiga28.03.1714:49
@Wizkid: Nein, Du hast recht!
0
Weleck129.03.1700:31
Hallo an alle,

Ich hab gestern Apple Pay über boon uk eingerichtet.
Ich konnte jedoch nirgends zahlen. Habs in einer Shell Und in einer Aral Tankstelle probiert. Fehlermeldung: Transaktion ungültig

Hab dann heute mit dem boon Service telefoniert und die meinten dass man mit der uk Version von boon nur in uk zahlen kann.
Fand das etwas komisch weil ich im Internet gelesen hatte dass viele Leute es so gemacht haben. Haben die da was geändert?

Er riet mir jedenfalls den uk Account zu löschen und n französischen zu erstellen. Das dauert aber nun n paar Tage. Mal sehen ob es dann geht.
Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?

Mfg
0
Termi
Termi29.03.1708:02
@Wizkid & @adiga
Wenn ich explizit die Sicherheitsvorteile von paydirekt und PayPal anspreche, meine ich damit den Zahlungsschutz bei nicht oder fehlerhaft gelieferter Ware.

Beispiel eBay: Kauf eines gebrauchten MacBook Pro für 1.500 Euro. Wenn das Verkäuferkonto gehackt wurde und man per PayPal bezahlt hat, erhält man das Geld zurück. Ansonsten nicht. Könnte man bei eBay direkt mit Kreditkarte oder Apple Pay zahlen, würden die Sicherheitsmechanismen von 3D Secure oder Apple Pay nicht helfen, denn zum Zeitpunkt der Geldtransaktion will man diese ja tatsächlich ausführen. Nur weiß man nicht, dass das Geld an den falschen geht. Daher benötigt man im Onlinehandel zusätzliche Sicherheitsmechanismen, als im Einzelhandel, da es dort Ware gegen Geld gibt und man weiß, was man kauft.
+1
Rocco6929.03.1717:44
ist es irgendwie möglich eine französische apple id auf dem Mac zu erstellen?!
0
teorema67
teorema6729.03.1717:56
Termi
Wenn das Verkäuferkonto gehackt wurde und man per PayPal bezahlt hat, erhält man das Geld zurück.
Man erhält das Geld als Käufer auf Verlangen auch zurück, wenn nichts gehackt wurde, die Ware in Ordnung war und man sie nicht zurückgeben will. Wenn ich Verkäufer wäre, würde ich PayPal ausschließen.

Aus anderen Gründen habe ich als Käufer alle meine PayPal Accounts dicht gemacht.
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
-1
la12329.03.1721:45
wie lang dauert denn eine Rückzahlung bei Boon (FR) / ApplePay?
Hab bei einen Online Store mit ApplePay bezahlt, später die Bestellung storniert. Erstattung soll bereits erfolgt sein laut Verkäufer. Warte schon seit 6 Tagen auf den gutgeschriebenen Betrag in der Boon App
0
Chargeback29.03.1722:32
adiga
Du hast Dich anscheinend noch nicht so auseinander gesetzt wie das mit dem bargeldlosen Bezahlen läuft. Da ist nichts umsonst.

Das ist klar, dass nichts umsonst ist, zeigt Apple ja ganz klar, weil sie für die Nutzung bestehender Systeme oder der Kreditkartenabwicklung zusätzlich Geld von den System- und Infratsrukturbetreibern haben wollen, ohne selbst System- oder Risikokosten zu haben. Das ist, wie ich schon ausgeführt habe, krank. Apple Pay ist kein Zahlungssystem sondern ermöglicht die Authentisieren des Karteninhaber mit dem iPhone im Rahmen bestehender offener Spezifikationen, die ausschließlich Apple künstlich beschneidet und für eine Freischaltung der Nutzung mit einem Apple Endgerät Geld verlangt. Damit wird das bargeldlose Bezahlen garantiert nicht billiger, weder für den Händler noch für alle Beteiligten, auch Deine sog. "Servicegebühr" ... Ich hoffe das hast Du soweit verstanden.
adiga
jeder bezahlt eine Handlinggebühr. Und weil diese relativ hoch ist und Apple nur wenig will, ist es auch ein Erfolg geworden.


Genau hier liegt Dein Verständnisproblem. Apple Kosten kommen on top oben drauf.
adiga
In den USA. Hier sind die Transaktionsgebühren tiefer, deshalb harzt es auch mehr.


In den USA ist die Interchange (was der Kartenherausgeber vom Kartenakzeptanten bekommt) vergleichsweise sehr hoch, d.h. die Kartenherausgeber erhalten als (in Deiner Sprache) "Servicegebühr" ein Vielfaches von dem was deutsche Kreditkartenherausgeber erhalten. Die Interchange ist ein Europa reguliert und liegt damit gesetzlich geregelt bei max. 0,3% vom Umsatz. Bei Debitkarten bei max. 0,2% vom Umsatz.
adiga
Aber Transaktionsgebühren gibt es immer, meistens zulasten der Händler.


Wenn der Händler mehr als die gesetzlich gedeckte Interchange von 0,2% für Debitkarten oder 0,3% für Kreditkarten bezahlt, sollte er seinen Akzeptanzvertrag unter die Lupe nehmen. Payment Service Provider bieten zusätzliche Services für die Verarbeitung der Transaktionen gerne zu eigenen Kosten auf Transaktionsbasis an. Das hat dann aber nichts mit der Bankgebühr für den Karteneinsatz zu tun und ist ebenso wie die Interchange (ist nach oben gedeckelt, nach unten flexibelr) frei verhandelbar, Monatspauschalen, größere Transaktionsmengen, etc. ermöglichen günstigere Einkaufskonditionen bei Payment Service Providern. Notfalls halt ein Wechsel des Serviceanbieters.

adiga
Und kostenlose Girokonten? Mag es in Deutschland geben, aber andere Länder kennen das nur vom Hörensagen. Zudem was willst Du mit dem Girokonto anfangen? Höchstens eBanking, aber zahlen kannst Du damit nirgends.

So ist das im Leben, man bekommt nichts umsonst. Die Bank erledigt alle regulatorischen Anforderungen, legitimiert Kunden, macht Geldwäscheprävention, bietet für sog. Fintechs gezwungenermaßen kostenfreien Zugang zur eigenen Infrastruktur und den Kundenkonten, etc. Jede Kontoabfrage kostet in den IT Systemen Geld, hohe Verfügbarkeiten, etc. erst recht. Nur in Deutschland ist die Regulierung hoch und die Bankentgelte gegenüber dem weltweiten Vergleich niedrig, weil reguliert. Dass es überhaupt noch kostenlose Konten (mit Karten nebenbei) gibt, ist schon ein kleines Wunder und wie immer ein Sache der Mischkalkulation.
adiga
Da braucht es dann noch eine zusätzliche Maestro-Karte, welche aber auch nur eingeschränkt auf Europa eingesetzt werden kann.

Das ist auch Käse, da Maestro unter den Debitkarten in Europa und außerhalb Europas immer noch die verbreitetste Akzeptanz im Handel und am Geldautomaten hat. In Deutschland wird im Handel neben girocard (der ehem. "EC-Karte) auch Maestro akzeptiert (zumindest bei allen großen Discountern wie ALDI, LIDL, REWE, MediaMarkt, Saturn, usw.) oder eben wie bei Primark, Apple, usw. ausschließlich internationale Kartenzahlungssysteme wie bspw. Maestro, da geht keine girocard. Alle genannten machen das u.a auch Kontaktlos.
adiga
Darüber hinaus wird doch wieder die KK nötig. Oder eben die elektronische Form davon, z. B. Apple Pay.
Ja, eine zusätzliche Kreditkarte macht immer Sinn, insbesondere für den weltweiten Einsatz und im Internet. Und um die Kosten für alle Beteiligten niedrig zu halten, wäre es schön, wenn es Apple wie Google und alle anderen machen würde, die grenzen Nutzer auf deren Smartphones nicht künstlich davon aus kontaktlos mit eigenen Karten bezahlen zu können. In den USA mag das ja Sinn machen, weil Banken dort bereit sind pro Transaktion an Apple zu zahlen, weil die Interchange dort vergleichsweise unerhört hoch ist und man genug Marge zum teilen mit Apple hat, zum anderen haben US Banken bspw. noch nicht mal Chipkarten geschweige denn NFC Kontaktlos Karten im Einsatz. Dort ist Apple Pay quasi eine Revolution, für die man gerne temporär auch was on top zahlt, bis der US-Kartenherausgeber mit den eigenen Karten selbst soweit ist.

Hier in Deutschland ist das kontaktlose Bezahlen bereits bis Ende 2017 mit über 40 Millionen Karten möglich, ganz ohne Wallet im Smartphone oder einem Smartphone einer bestimmten Marke. Damit erreicht man immer noch mehr Nutzer direkt, als über eine für deutsche Verhältnisse zweifelhafte Kooperation mit einem einzelnen Unternehmen. Die Mehrzahl der Deutschen macht halt weder Onlinebanking im Webbrowser noch über ein Smartphone. Der Aha-Effekt des kontaktlosen bezahlen kommt schon alleine durch das Hinhalten von "irgendwas", wie einer Karte, dem Geldbeutel mit Karte drin, das Hinhalten eines Android Smartphones, Fitness-Armbands, des Autoschlüssels, oder eben allem mit einem Secure Element und einer NFC-Antenne nach der gleichen weltweit einheitlicher Spezifikation.
Banken können jeden Anbieter bedienen und die virtuelle Karte auf Kundenwunsch für die Übertragung in ein solches Gerät ausliefern. Das der Standard gut ist, zeigt Apple ja selbst, denn sie nutzen diesen ausschließlich, sonst gäbe es weltweit auch keinen Händler der über ApplePay initiierte Zahlungen akzeptieren könnte. Apple selbst akquiriert ja auch keine Händler, viel zu aufwändig, lieber den Apple Kunden ein Zahlungssystem vorgaukeln und dann die Nutzung in bestimmten Ländern nicht zulassen bis Apple Kunden sowas verrücktes machen wie eine "Online Petition" gegen Banken. Jede Bank stellt gerne eigene Kunden eine virtuelle Kreditkarte zur Verfügung, leider kann der Kunde diese nicht in Apple Geräte übertragen, weil Apple das nicht macht, alle anderen, wie Google, Fitbit, Swatch und Co., machen das gern ohne Zustzkosten für Beteiligte. Ich bin Jahrzehnte Apple Nutzer, aber ich fühle mich von Apple hier echt bevormundet. Ich will mit meinem iPhone kontaktlos endlich bezahlen könne, notfalls bezahle ich halt einen zusätzlichen Preis an meine Bank pro Transaktion, damit Apple die verlangte Kohle bekommt. Ist ja auch nur fair, am Ende kommen die Banken noch auf die Idee die Apple Zusatzkosten generell auf alle Kunden umzulegen, auch wenn diese bspw. für Google Kunden gar nicht anfallen.
+4
Termi
Termi29.03.1723:50
@teorema67
Da hast Du absolut recht. Als Händler ist PayPal eine Katastrophe. Da es für den Kunden unkompliziert, kostenfrei und sicher ist, kommt der Druck von dieser Seite. Vermutlich würden viele nationale Händler auf eBay von PayPal auf paydirekt umschwenken, wenn es nicht so kompliziert und preislich unattraktiv wäre. Da hat PayPal aber als ehemalige eBay Tochter gute Karten, weiterhin konkurrenzlos zu agieren.
+2
Rocco6930.03.1714:32
Hallo! Habe mir heute morgen ein boon Account (laut Anleitung) gemacht. Hat alle super geklappt. Inkl iPhone Wallet und Apple Watch. Habe direkt 30 Euro via Kreditkarte auf boon überwiesen, was auch korrekt angezeigt wurde!
Jetzt grad im Aldi Süd kam die Meldung "Karte nicht zugelassen"

Kann mir jemand weiterhelfen?! Danke!
0
Kolobok
Kolobok30.03.1715:55
Oooops, wie bekommt man in einem Fall wie diesem (@Rocco69) seine Kohle wieder zurück transferiert auf`s eigene Konto?
Eigentlich nur durch Kündigung, oder?
0
Kolobok
Kolobok30.03.1715:56
Rocco69
Hallo! Habe mir heute morgen ein boon Account (laut Anleitung) gemacht. Hat alle super geklappt. Inkl iPhone Wallet und Apple Watch. Habe direkt 30 Euro via Kreditkarte auf boon überwiesen, was auch korrekt angezeigt wurde!
Jetzt grad im Aldi Süd kam die Meldung "Karte nicht zugelassen"

Kann mir jemand weiterhelfen?! Danke!

Die 30€ wurden bereits als Guthaben auf dem iPhone angezeigt?
0
Rocco6930.03.1716:43
ja!

Kolobok
Rocco69
Hallo! Habe mir heute morgen ein boon Account (laut Anleitung) gemacht. Hat alle super geklappt. Inkl iPhone Wallet und Apple Watch. Habe direkt 30 Euro via Kreditkarte auf boon überwiesen, was auch korrekt angezeigt wurde!
Jetzt grad im Aldi Süd kam die Meldung "Karte nicht zugelassen"

Kann mir jemand weiterhelfen?! Danke!

Die 30€ wurden bereits als Guthaben auf dem iPhone angezeigt?
0
Weleck130.03.1720:04
Uk oder französischer Account?
0
BeeOne30.03.1722:18
Rocco69

Hi. Sehe da zwei potentielle Ursachen/ Lösungsmöglichkeiten:
1. Evtl. Ist inzwischen definitiv für Deutschland ein boon plus Account erforderlich
2. Hatte ich schon das Problem, dass ein Kartenterminal (allerdings nicht Aldi) nach Aktivierung durch die Kassiererin eine EC-Karte erwartete und die boon-Karte nicht akzeptierte. Erst nach dem Hinweis auf Kreditkartenzahlung gings dann.
Vielleicht hilft Dir das ja...
0
Rocco6931.03.1710:32
Danke für die Tipps!

Habe heute Morgen mal die PLUS verifizierung beantragt!
Darüber hinaus klingt es plausibel der Kassiererin zu sagen das man mit KREDITkarte zahlen will.

Werde es nachher mal bei MC D probieren ob es da einwandfrei klappt!



BeeOne
Rocco69

Hi. Sehe da zwei potentielle Ursachen/ Lösungsmöglichkeiten:
1. Evtl. Ist inzwischen definitiv für Deutschland ein boon plus Account erforderlich
2. Hatte ich schon das Problem, dass ein Kartenterminal (allerdings nicht Aldi) nach Aktivierung durch die Kassiererin eine EC-Karte erwartete und die boon-Karte nicht akzeptierte. Erst nach dem Hinweis auf Kreditkartenzahlung gings dann.
Vielleicht hilft Dir das ja...
0
Cabriolicious31.03.1711:19
Warum benutzten denn alle neuen User unbedingt einen französischen Account?
Da ich kein französisch Spreche, habe ich alles über den Irischen App Store gemacht.
Ich habe gleich bei der UK Boon-Hotline angegeben, dass ich meinen UK Account canceln und in einen Irischen Boon Account umwandeln lassen will. Das hat zwar auch ein paar Tage gedauert, bis das Restgeld auf meiner Kreditkarte zurückgebucht war, hat aber Reibungslos und ohne Probleme funktioniert.
Irland hat ja auch den Euro und der englischen Sprache bin ich wenigstens mächtig..
Nix Boon Plus Account nötig und auch kein Wiederspruch bei der boon Hotline.
-1
Memmnarch31.03.1711:30
Warum sind so viele verrückt darauf schnell ihr Geld auszugeben mit ApplePay ?
Wartet doch bis das Ding offiziell startet und gut ist.
-2
Cabriolicious31.03.1711:45
Memmnarch
Warum sind so viele verrückt darauf schnell ihr Geld auszugeben mit ApplePay ?
Wartet doch bis das Ding offiziell startet und gut ist.

Es geht nicht nur darum, einfach nur Geld auszugeben.
Es geht darum, nicht mehr darauf angewiesen sein zu müssen, einen Geldbeutel mitnehmen zu müssen SOWIE Datenschutz!
1. iPhone oder Apple Watch ist immer mit dabei.
2. Datensparsames zahlen am Kartenterminal möglich. (Verkäufer weiß nicht welche Bank, Namen des Kunden etc., kann keine Auswertungen oder Verkaufsprofile der Kunden erstellen.
3. Durch Boon Account (Prepaid Kreditkarte) kann man sich auch ein Monatl. Budget festlegen ( ähnlich wie Bargeld im Geldbeutel, z.B. 200 Euro) und du siehst auf deinem Endgerät in der Liste genau, wo, wieviel Geld, wann ausgegen wurde. Bei Bargeld muss man Kassenbon sammeln oder ein gutes Gedächtnis haben, wo man was, wann, wieviel Geld ausgegeben hat.
4. Beschleunigtes Bezahlen möglich, da Vorgang schneller abgeschlossen ist als Zahlen mit Karte + Pin oder Unterschrift.
5. Sollte man wirklich mal den Geldbeutel vergessen haben Notgroschen in digitaler Form mit dabei.
6. Sicherheit: Nur ich persönlich kann das senden der NFC Daten zum Terminal durch meinen Fingerabdruck starten und die Zahlung freigeben. Diese erzeugten NFC-Daten sind dazu nur einmalig für den aktuellen Zahlvorgang gültig.
(nicht wie bei klassischen NFC Karten, die immer sofort das gleiche Signal mit all meinen Kontodaten ausgeben, sobald diese in die nähe eines Kartenlesers kommen. (siehe Punkt 2)

Sind das Gründe genug, die für Apple Pay sprechen?
+8
coffee
coffee31.03.1711:57
Cabriolicious
Warum benutzten denn alle neuen User unbedingt einen französischen Account?...
Memmnarch
Warum sind so viele verrückt darauf schnell ihr Geld auszugeben mit ApplePay ?
Wartet doch bis das Ding offiziell startet und gut ist.
Ja, warum nur? Das frage ich mich schon lange.
Ich warte geduldig auf ApplePay und dann schau'n mer mal.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
BeeOne31.03.1712:07
Memmnarch
Warum sind so viele verrückt darauf schnell ihr Geld auszugeben mit ApplePay ?

Ganz einfach, weil ich es kann
-1
teorema67
teorema6731.03.1718:35
Euch ist klar, dass ihr nur wegen Apples NFC-Restriktion so lange warten müsst?
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
-3
PaulMuadDib31.03.1719:27
Wieso? Was hat denn das mit ApplePay zu tun?
-1
teorema67
teorema6731.03.1719:38
PaulMuadDib
Wieso? Was hat denn das mit ApplePay zu tun?
Netter Versuch
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
0
PaulMuadDib31.03.1721:11
Wieso? Oder kennst du ein anderes Verfahren, welches ähnlich funktioniert und ähnlich anonymisiert ist, wie ApplePay?
-1
teorema67
teorema6701.04.1708:19
OK, du hast gewonnen, ich erkläre es noch mal

Apples primäres Ziel ist, sich in bestehende Zahlungssysteme einzuklinken und zu kassieren.

Apples primäres Ziel ist nicht, den Usern anonyme Käufe riskanter Waren zu ermöglichen, auch wenn sich das gut bewerben lässt.

„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
0
Hot Mac
Hot Mac01.04.1709:16
Inwiefern ist Apple Pay denn anonymisiert?
+1
StephanMacuser01.04.1710:09
hier und hier wird anschaulich erklärt, dass Apple Pay anonym und sicher ist.
+1
teorema67
teorema6701.04.1710:17
Als Student habe ich einen Fernseher anonym gekauft, um den Canone RAI (= Großer Hund der RAI = ital. GEZ) zu vermeiden. Seither hab ich anonymes Zahlen glücklicherweise nicht mehr nötig



StephanMacuser
hier und hier wird anschaulich erklärt, dass Apple Pay anonym und sicher ist.
datenschutz-notizen
Vermutlich wird es nicht mehr lange dauern, bis auch in Deutschland die ersten Banken das Bezahlen per Apple Pay zulassen…
Beide Artikel sind 2 Jahre alt, und AP ist in DE noch immer nicht in Sicht
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
+1
Hot Mac
Hot Mac01.04.1710:21
Nichts auf der Welt ist und bleibt anonym!
Oder fängt die Überwachungskamera meine Rübe etwa nicht ein, wenn ich in bar bezahle?
+1
sockenpuppe_23401.04.1711:57
Cabriolicious
Memmnarch
Warum sind so viele verrückt darauf schnell ihr Geld auszugeben mit ApplePay ?
Wartet doch bis das Ding offiziell startet und gut ist.
1. ...
2. ...
3. ...
4. ...
5. ...
6. ...
Sind das Gründe genug, die für Apple Pay sprechen?
7. Das verwunderte bis ratlose Gesicht, das die Kassiererin macht: Unbezahlbar!
+4
MFG01.04.1711:59
Mia
2. Im Appstore eine neue ID für den französischen Appstore erstellen.

Wie stelle ich das an? Auf dem iPhone in der App "App Store"? Ich finde die Möglichkeit nicht …
0
Hot Mac
Hot Mac01.04.1712:01
sockenpuppe_234
Cabriolicious
Memmnarch
Warum sind so viele verrückt darauf schnell ihr Geld auszugeben mit ApplePay ?
Wartet doch bis das Ding offiziell startet und gut ist.
1. ...
2. ...
3. ...
4. ...
5. ...
6. ...
Sind das Gründe genug, die für Apple Pay sprechen?
7. Das verwunderte bis ratlose Gesicht, das die Kassiererin macht: Unbezahlbar!

Und erst die Gesichter der Leute in der Schlange hinter einem, wenn das Bezahlen nicht funktioniert.
0
PaulMuadDib01.04.1712:13
teorema67
OK, du hast gewonnen, ich erkläre es noch mal

Apples primäres Ziel ist, sich in bestehende Zahlungssysteme einzuklinken und zu kassieren.

Apples primäres Ziel ist nicht, den Usern anonyme Käufe riskanter Waren zu ermöglichen, auch wenn sich das gut bewerben lässt.

Was glaubst du, wie egal mir das ist. Es ist jedenfalls um x Faktoren besser, als mit PIN & co zu bezahlen. Und deutlich bequemer
+2
caba
caba01.04.1717:00
Cabriolicious
5. Sollte man wirklich mal den Geldbeutel vergessen haben Notgroschen in digitaler Form mit dabei.
Wo lebst du? Grade für den Notgroschen taugt es nicht.
Bin ich in der Stadt und muss mal aufs Klo, muss ich 50 Cent auf einen Teller legen. Da nützt mir das iPhone/ Pay gar nichts.
Steh ich vorm Süßigkeitenautomat und will einen Schokoriegel, nützt mir das iPhone/ Pay gar nichts.
Will ich in der Kantine mein Mittagessen bezahlen, nützt mir das iPhone/ Pay gar nichts.
Will ich eine Straßenbahn-/Buskarte kaufen, nützt mir das iPhone/ Pay gar nichts.

Also wenn ich das Portmonnaie sowieso immer mitnehmen muss, dann kann ich auch im Supermarkt noch bar bezahlen. Leider.
-2
BeeOne01.04.1720:50
caba

Also wenn ich das Portmonnaie sowieso immer mitnehmen muss, dann kann ich auch im Supermarkt noch bar bezahlen. Leider.

Meine Güte, was hier gleich wieder für Glaubenskriege losgetreten werden. ApplePay ob jetzt mit oder ohne boon ist einfach - wie so vieles bei Apple - nice to have. Ich persönlich teste gerade alle Läden meiner Umgebung auf Kompatibilität und bin begeistert ob des Komforts. Ich komme meinem Ziel, öfters ohne Geldbeutel und Karten unterwegs sein zu können, so definitiv näher, weil ich das iPhone tendenziell lieber dabei habe und auch mittels Apps Fahrkarten etc. kaufen kann.
Also mein Appell: Entspannt Euch! Es wird doch keiner zu irgendwas gezwungen.
0
Rocco6902.04.1720:21
Habe es jetzt nochmal mit der Watch UND dem Handy im Aldi Süd probiert. Je 2x hintereinander, jedesmal abgelehnt. In der boon. App steht folgendes:


PS: Habe seit Freitag morgen meine PLUS verifizierung am laufen.
0
BeeOne03.04.1707:20
Rocco69

Was Du (neben Warten auf boon plus) auch noch versuchen kannst: Karte im Wallet und auf der Uhr löschen und neu hinzufügen. Vorher Regionen wieder auf FR stellen. Habe gelesen, dass das auch schon mal geholfen haben soll.
0
svenhalen
svenhalen03.04.1709:28
caba
Wo lebst du? Grade für den Notgroschen taugt es nicht.
Bin ich in der Stadt und muss mal aufs Klo, muss ich 50 Cent auf einen Teller legen. Da nützt mir das iPhone/ Pay gar nichts.
Doch, bei Sanifair
caba
Steh ich vorm Süßigkeitenautomat und will einen Schokoriegel, nützt mir das iPhone/ Pay gar nichts.
aber schon bald (siehe USA)
caba
Will ich in der Kantine mein Mittagessen bezahlen, nützt mir das iPhone/ Pay gar nichts.
Kommt auf die Kantine an
caba
Will ich eine Straßenbahn-/Buskarte kaufen, nützt mir das iPhone/ Pay gar nichts.
ApplePay vielleicht nicht, iPhone schon. Zumindest in HH
+3
Kolobok
Kolobok03.04.1714:23
[quote=Rocco69]
Habe es jetzt nochmal mit der Watch UND dem Handy im Aldi Süd probiert. Je 2x hintereinander, jedesmal abgelehnt. In der boon. App steht folgendes:


Ich habe sofort nach der Registrierung das Upgrade auf Boon.Plus angestossen und war nach 24 Stunden erledigt. Habe inzwischen bei Aldi-Süd und Kaufland erfolgreich mit iPhone und Boon.-App. bezahlt.
0
Kolobok
Kolobok03.04.1714:25
Ich hatte allerdings während der gesamten Installation und Anmeldung meine Einstellungen auf iPhon+Apple Watch auf Frankreich belassen und erst nach Hinzufügen der Boon.-Karte zum Wallet auf deutsch zurückgestellt.
+1
marcel15105.04.1710:49
Ich bin auf Basic und werde es die Tage austesten und berichten, Geld ist schon auf der virtuellen Kreditkarte.
+2
stanley
stanley05.04.1716:12
Also ich nutze Apple Pay mit Boon BASIC jetzt seit ca. 3 Wochen. Ich zahle fast ausschließlich damit und es funktioniert einwandfrei, egal ob Aldi, Lidl, Tankstelle, Edeka, H&M, McDonalds, CampDavid usw. Ich habe bis jetzt noch keine Ablehnung bekommen und die Kassierer bzw. Kunden sind immer ganz erstaunt, wenn ich meinen Arm mit der Uhr an das Bezahlterminal halte.
+2
teorema67
teorema6705.04.1716:39
Stan Laurel: In welcher Stadt?
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
+1
marcel15105.04.1719:37
Gerade im Lidl mit Boon Basic versucht. Abgelehnt... Geld ist vorhanden auf dem Konto. Ich warte mal auf Boon Plus und versuche es nochmal.
0
Termi
Termi05.04.1721:10
Bei mir ging auch für 2-3 Wochen Basic. Dann kam eine französische SMS, in der stand, dass bei Auslandseinsatz PLUS notwendig ist. Seitdem ich das habe, geht es wieder.
+1
stanley
stanley06.04.1712:09
teorema67
Stan Laurel: In welcher Stadt?
In Baden-Baden, Rastatt und Karlsruhe
0
teorema67
teorema6706.04.1712:12
stanley: Danke! Die Pfalz ist halt rückständig und BW fortschrittlich
„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. (Christian Morgenstern)“
0
stanley
stanley06.04.1712:13
Heute habe ich eine Empfehlung von Boon bekommen auf Plus abzudaten, was recht einfach war. Einfach Ausweis fotografieren und hochladen, dann ist man Plus Kunde und somit können auch Dritte (Freundin, Frau oder wer auch immer) Überweisungen auf das Boon Konto vornehmen. Ich habe bei Boon angerufen und hier hat man mir gut weitergeholfen. Innerhalb von Stunden war alles erledigt.
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen