Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Neuerungen von iOS 15.2 Beta 3: Verbesserte Suchfunktion für Apple Music und mehr

Allzu lange werden sich Nutzer nicht mehr gedulden müssen, bis sie iOS 15.2 auf ihren Geräten installieren können. An neuen Features mangelt es dem Update nicht: Wegwerf-E-Mail-Adressen lassen sich ohne Umwege direkt in der Mail-App erstellen, bei der Kommunikation per iMessage kommen auf Wunsch die „Communication Safety“-Funktionen zum Tragen und die „Mitteilungsübericht“ gestaltete Apple neu – sie zeigt sich optisch weitaus attraktiver und gibt mehr Inhalte der eingegangenen Benachrichtigungen preis. In der nun erschienenen dritten Beta von iOS 15.2 finden sich keine weitreichenden Neuerungen mehr, wohl aber hat Apple einiges an Feinschliff geleistet.


Verbesserte Suchfunktionen
Die Suchfunktion in Apple Music ist durchaus ausbaufähig – und erlaubt keine sinnvollen Eingrenzungen, die in vielen Situationen hilfreich wären. iOS 15.2 sorgt zumindest für etwas Besserung: Nach dem Update ist es Anwendern möglich, innerhalb einer Wiedergabeliste nach einem Lied oder Interpreten zu suchen. Wer eine Suche mit Spotlight bemüht und den Titel eines Spiels eingibt, erhält nun einen Hinweis, wenn dieses bei Apple Arcade verfügbar ist:

Quelle: 9to5Mac

Kleine Verbesserungen für „Auto Makro“, Erinnerungen und mehr
Wer ein iPhone 13 Pro oder Pro Max sein Eigen nennt, muss nicht manuell auf das Ultraweitwinkelobjektiv wechseln, wenn sich ein Objekt in unmittelbarer Nähe der Kamera befindet. Die „Auto Makro“ genannte Funktion lässt sich auf Wunsch deaktivieren – und ist nun in den Einstellungen mit einem verständlicheren Text in der Beschreibung versehen und einfacher aufzufinden. Auf eine weitere Änderung stoßen Nutzer unter „Einstellungen“ > „Mobilfunk“ > „Datenoptionen“: Aus dem Punkt „iCloud Private Relay“ wird künftig „Limit IP Address Tracking“ – funktionell macht das keinen Unterschied, allerdings ist der neue Begriff wohl selbsterklärend. Apple erlaubt zudem unterschiedliche Konfigurationen der Länge einer Erinnerung in der Fotos-App: Anwender haben die Wahl zwischen kurzen, mittleren und langen Erinnerungen.

Mit der zweiten Beta von iOS 15.2 fügte Apple eine Funktion hinzu, die Nutzern das Aufspüren unerwünschter AirTags ermöglichte – dieses Feature zieht das Unternehmen in der neuen Beta zurück. Die Erinnerungen-App wird um eine praktische Neuerung ergänzt: Mehrere Tabs können in einem Schritt umbenannt oder gelöscht werden.

Kommentare

Tommy198017.11.21 13:57
Die Suche muss schneller werden. Fühlt sich träge an, reagiert träge.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.