Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Markt für Smartspeaker: Apple dank HomePod mini auf der Überholspur

Mittlerweile gehören Smartspeaker und Smart-Displays fast schon zur Grundausstattung vieler Haushalte. Über Sprachbefehle lässt sich Musik abspielen, eine passende ÖPNV-Verbindung für den Zielort eruieren und vieles mehr. Apple entdeckte den Markt erst mit Verspätung für sich – und versuchte mit dem HomePod, Land zu gewinnen. Besonders erfolgreich war das Unternehmen damit nicht: Die Preishürde war hoch, kostete der Smartspeaker anfangs doch satte 349 Euro. Ferner war das Gerät mit vielen Diensten von Drittanbietern nicht kompatibel und Siri der Konkurrenz von Google und Amazon in manchen Belangen hoffnungslos unterlegen. Anfang des Jahres stellte Apple den HomePod ein und präsentierte stattdessen den HomePod mini. Eine aktuelle Untersuchung des Marktforschungsinstituts Strategy Analytics zeigt, dass diese Entscheidung nun Früchte trägt.


Apple verdoppelt Absatzzahlen fast
Die Auswertung von Strategy Analytics befasst sich mit den Zahlen des dritten Quartals dieses Jahres sowie des Vorjahres. Spitzenreiter ist nach wie vor Amazon: Die Smartspeaker des Online-Versandriesen, die unter dem Namen „Echo“ firmieren, bescheren dem Unternehmen einen Marktanteil von 26,4 Prozent. Die Absatzzahlen der Geräte stagnieren indes. Ganz anders bei Apple: Keiner der Anbieter verzeichnet einen solchen Wachstumsschub in diesem Bereich. Cupertino verkaufte im dritten Quartal 2020 lediglich 2,1 Millionen Einheiten des HomePods, mittlerweile sind es 4 Millionen Geräte – was vor allem am HomePod mini liegt. Letzterer ist laut Strategy Analytics der zweitbeliebteste Smartspeaker – auf Platz eins rangiert Googles Nest Mini, der dritte Platz geht an Amazons Echo Dot der vierten Generation.


HomePod mini zeigt sich wettbewerbsfähig
Apples Erfolg ist durchaus beachtlich, zumal die Auswertung auch Smart-Displays berücksichtigt – Cupertino hat aber kein entsprechendes Produkt im Portfolio. Weniger erfreulich sind die Zahlen für Alibaba und Xiaomi: Probleme mit den Lieferketten hätten den chinesischen Anbietern zu schaffen gemacht, so das Marktforschungsinstitut. Der HomePod mini stellt dank seines konkurrenzfähigen Preises (99 Euro) durchaus eine ernsthafte Option für viele Käufer dar. Mittlerweile steht das Produkt in drei weiteren Farben zur Verfügung – und kann mittels „persönlicher Anfragen“ gar zwischen den Stimmen mehrerer Anwender unterscheiden.

Kommentare

Frahelo
Frahelo21.12.21 10:00
Und der mini ist seinem Vorgänger klanglich um Längen unterlegen
+8
ruphi21.12.21 10:05
Steigerung des Marktanteils von 5% auf 10% ist gut, aber Überholspur finde ich etwas hochgegriffen.
+11
depeche101mode21.12.21 10:07
😂😂😂 mit dem Klang und dieser Siri? Kann ich nicht glauben, sorry…
+4
coosmannc21.12.21 10:12
Meiner funktioniert hervorragend. Und für Hifi habe ich eine eigene Anlage.
+6
Wurzenberger
Wurzenberger21.12.21 10:21
Frahelo
Und der mini ist seinem Vorgänger klanglich um Längen unterlegen
depeche101mode
😂😂😂 mit dem Klang

Der Zielgruppe ist der Klang komplett egal.
+2
HMW21.12.21 10:23
kann nur hoffen, dass meine drei grossen homepods noch lange laufen.
die beiden minis können denen bei weitem nicht das wasser reichen ..
+3
BlueVaraMike
BlueVaraMike21.12.21 10:28
Kurze aber ernst gemeinte Frage:
Ist es wirklich jedem der solche Smart Speaker zuhause hat beinahe egal, dass diese Dinger quasi immer aus dem oder ins Internet lauschen?

Ich habe auch zwei große HomePods im Stereo Verbund zuhause, aber nur zum Musikhören am Mac. (gefallen mir dort klanglich sehr gut).
Wenn ich den Mac nach der Arbeit immer herunter fahre, schalte ich alles via Smart Steckdose aus.

Finde nur ich es erschreckend, dass immer mehr Menschen in ihrem Zuhause oft mehrere solcher Speaker rund um die Uhr in Betrieb haben?
Ich möchte das nicht, von mir aus könnten die HomePods ohne diese Smartfunktion ausgestattet sein.
Wobei ich Apple da mehr vertraue als zb. Amazon oder gar Google.
Ich hab da mal einem Bericht gesehen, was Alexa da alles aufzeichnet, ohne, dass das der User mitbekommt. (und ohne Trigger-Wort)
Do what you want, but harm no one!
+8
Kronar (back)21.12.21 10:35
BlueVaraMike
Kurze aber ernst gemeinte Frage:
Ist es wirklich jedem der solche Smart Speaker zuhause hat beinahe egal, dass diese Dinger quasi immer aus dem oder ins Internet lauschen?
Das habe ich mich auch schon gefragt, wie viele Leute sich zu Hause so eine Alexa / Google / Cortana / Siri was auch immer stellen, ohne zu wissen, dass sie damit im Prinzip rund um die Uhr belauscht werden...

Natürlich ist mir klar, dass die Dinger nur so funktionieren, aber dies alleine ist schon ein Grund für mich, die Dinger nicht in mein Haus zu lassen...
Und ja, ich habe Siri auf dem iPhone Hey Siri auch aus...
+1
Rosember21.12.21 10:39
Benutzen denn wirklich so viele Leute die Smart-Funktion ihrer Speaker?
Ich brauche und benutze Siri etc. schon am iPhone etc. nicht. Aber als klanglich brauchbares Ausgabegerät würden mich die Minis schon interessieren.
+2
RichMcTcNs21.12.21 10:46
Ich würde mir einen Konfigurationspunkt wünschen, mit dem ich zwischen Betrieb als Smart Speaker oder nur AirPlay-LS wählen kann.
+5
schaudi
schaudi21.12.21 10:48
BlueVaraMike & Kronar (back):

Zumindest der HomePod sendet nicht dauerhaft alles an die Server. Das wird erst nach der Erkennung von Hey Siri! gemacht und die Erkennung von "Hey Siri!" erfolgt, genau wie auf allen anderen Siri fähigen Geräten: lokal auf dem Gerät! Einfach zu überprüfen: Flugmodus an - Hey Siri! funktioniert trotzdem!

Wie das bei anderen SmartSpeakern ist weiß ich nicht. Glaube aber kaum, dass sich Leute, die sich sowas von Google oder Amazon kaufen, bei denen ja bekannt ist womit sie ihr Geld verdienen, sich darum scheren.
Hier persönlichen Slogan eingeben.
+4
iWilson21.12.21 10:57
Ich hab mir einen Mini als Ersatz fürs UKW-Küchenradio geholt. Da geht der Klang absolut in Ordnung. Die Hey-Siri-Funktion ist deaktiviert und ich muss drauftippen um Siri zu aktivieren und das Teil zu bedienen. Damit ist die Sicherheit hoffentlich genauso kritisch/unkritisch wie bei beim iPhone oder iPad.
+2
SelbstgewaehlterName21.12.21 11:31
Wurzenberger
Frahelo
Und der mini ist seinem Vorgänger klanglich um Längen unterlegen
depeche101mode
😂😂😂 mit dem Klang

Der Zielgruppe ist der Klang komplett egal.

Ich habe ein paar Minis zu Hause und mir ist der Klang nicht egal Der Mini ist super als kleiner Lautsprecher in Räumen in denen man Abstriche bei der Qualität machen kann/will (imho sind Bad oder Küche solche Räume). Das man bei einem Lautsprecher mit einem Preis von 100€ nicht die Welt erwarten kann sollte aber auch klar sein. Für den Preis finde ich die Qualität aber eig. recht gut.
Kronar (back)
BlueVaraMike
Kurze aber ernst gemeinte Frage:
Ist es wirklich jedem der solche Smart Speaker zuhause hat beinahe egal, dass diese Dinger quasi immer aus dem oder ins Internet lauschen?
Das habe ich mich auch schon gefragt, wie viele Leute sich zu Hause so eine Alexa / Google / Cortana / Siri was auch immer stellen, ohne zu wissen, dass sie damit im Prinzip rund um die Uhr belauscht werden...

Natürlich ist mir klar, dass die Dinger nur so funktionieren, aber dies alleine ist schon ein Grund für mich, die Dinger nicht in mein Haus zu lassen...
Und ja, ich habe Siri auf dem iPhone Hey Siri auch aus...

Am Ende alles eine Vertrauensfrage. Wenn ich beim HomePod "Hey Siri" ausschalte muss ich davon ausgehen, dass dann auch nicht gelauscht wird. Wenn ich davon nicht ausgehen kann, muss ich konsequenterweise auch davon ausgehen, dass iPhone, Mac oder Watch die Einstellung ebenfalls ignorieren und lauschen. Jetzt kann ich natürlich argumentieren, dass ich das iPhone oder den Mac in einem Raum habe in dem ich nichts "wichtiges" Bespreche - genau so kann ich aber auch die HomePods verteilen.

Ich finde es hier z.B. sehr praktisch, dass ich genau sagen kann in welchem Raum der HomePod auf "Hey Siri" reagiert. "Hey Siri" habe ich bspw. auf keinem Gerät außer einem einzelnen HomePod an. In diesem Raum ist der Vorteil der Aktivierung per Sprache sehr groß und die geteilten persönlichen Infos marginal.
+5
marcel15121.12.21 11:53
Wir haben ein Stereopaar in der Küche, Klang ist im Vergleich zu unserem alten UKW-Radio super, und weniger Platz nehmen sie auch noch ein. Mehr brauch ich in der Küche nicht. An den Fernseher würde ich die Dinger dagegen nicht anschließen wollen.
+3
Roby Toby
Roby Toby21.12.21 12:01
marcel151
Wir haben ein Stereopaar in der Küche, Klang ist im Vergleich zu unserem alten UKW-Radio super, und weniger Platz nehmen sie auch noch ein. Mehr brauch ich in der Küche nicht. An den Fernseher würde ich die Dinger dagegen nicht anschließen wollen.
Ich wüsste auch nicht wie der Mini an einem Fernseher angeschlossen werden kann. Zumindest bekommt man keinen Ton von Sat-TV auf die Mini‘s.
-1
Roby Toby
Roby Toby21.12.21 12:11
Für den Daumen runter Geber, klär mich bitte auf was an meinem Post falsch ist. Danke
+1
Lobons21.12.21 12:25
Echo: ohne Internet keine Reaktion.
Wie schon jemand schrieb: Funksteckdose, ein Knopfdruck und ein Echo ist off
schaudi
BlueVaraMike & Kronar (back):

Zumindest der HomePod sendet nicht dauerhaft alles an die Server. Das wird erst nach der Erkennung von Hey Siri! gemacht und die Erkennung von "Hey Siri!" erfolgt, genau wie auf allen anderen Siri fähigen Geräten: lokal auf dem Gerät! Einfach zu überprüfen: Flugmodus an - Hey Siri! funktioniert trotzdem!

Wie das bei anderen SmartSpeakern ist weiß ich nicht. Glaube aber kaum, dass sich Leute, die sich sowas von Google oder Amazon kaufen, bei denen ja bekannt ist womit sie ihr Geld verdienen, sich darum scheren.
0
schaudi
schaudi21.12.21 13:52
Roby Toby
Für den Daumen runter Geber, klär mich bitte auf was an meinem Post falsch ist. Danke

Naja... ich vermute mal drauf los, ohne einer derjenigen zu sein:
"Falsch" ist es nicht - aber die Daumen sind auch nicht mit "Richtig oder Falsch" beschriftet.
Da wir in einem Apple Forum sind, ist es nicht unwahrscheinlich, dass mit "Fernseher" ein AppleTV + beliebiges Anzeigegerät gemeint war. Das wäre halt naheliegend. Dein herbeigezogener Verweis auf eine Inkompatibilität mit der Kombination beliebiger Sat-Empfänger + beliebiges Anzeigegerät wurde daher als "nicht hilfreich" für die Konversation markiert....den niemand hat zuvor von irgendwelchen Sat, Kabel oder was auch immer Empfängern geredet und das Wort "Fernseher" bezeichnet nunmal nicht ausschließlich Satelliten Fernsehen.

Im übrigen ist es sehr wohl möglich.
Hier persönlichen Slogan eingeben.
+1
holk10021.12.21 13:52
Siri auszuschalten beraubt den HomePod um einen wesentlichen Teil seiner Funktion und ist absolut unnötig. Es ist technisch ausgeschlossen, dass die Online Erkennung läuft bevor Hey Siri gesprochen wird. Apple würde einen weltweiten Skandal und die Halbierung seines Börsenwertes riskieren, wenn sie dabei gelogen hätten. Das macht auch gar keinen Sinn, weil Apple nicht vom Datenverkauf lebt. Wenn ich Apple derart misstraue, sollte ich erst recht kein iPhone kaufen.
+1
holk10021.12.21 13:56
Roby Toby
Für den Daumen runter Geber, klär mich bitte auf was an meinem Post falsch ist. Danke
Ich hab einen Daumen hoch vergeben. Fragen sollte man schon dürfen.
+1
Mac-Mania
Mac-Mania21.12.21 13:59
Für HiFi kann man die Minis nicht nutzen, wie hier manche treffend schreiben. Dafür hat man dann eine vermutlich bessere Lösung. Ich mache das zumindest so.

Aber als Radio-/Soundquelle in der Küche z.B. - und vorallem als Empfänger in diversen Räumen, um das Licht (Hue Leuchten etc.) und smarte Steckdosen etc. zu steuern, sind die Minis doch genial. Plus: Mal eben schnell Timer stellen in der Küche, Wetterbericht abfragen usw. sind die Dinger in Kombination mit den genannten Eigenschaften superpraktisch.

In meinen Augen ist genau das der Anwendungsbereich.
+2
steve.it21.12.21 14:18
Mac-Mania
vorallem als Empfänger in diversen Räumen, um das Licht (Hue Leuchten etc.) und smarte Steckdosen etc. zu steuern, sind die Minis doch genial. Plus: Mal eben schnell Timer stellen in der Küche, Wetterbericht abfragen usw. sind die Dinger in Kombination mit den genannten Eigenschaften superpraktisch.

In meinen Augen ist genau das der Anwendungsbereich.

Also potenzielle Abhörwanze als Anwendung?
-5
Roby Toby
Roby Toby21.12.21 16:01
schaudi

Naja... ich vermute mal drauf los, ohne einer derjenigen zu sein:
"Falsch" ist es nicht - aber die Daumen sind auch nicht mit "Richtig oder Falsch" beschriftet.
Da wir in einem Apple Forum sind, ist es nicht unwahrscheinlich, dass mit "Fernseher" ein AppleTV + beliebiges Anzeigegerät gemeint war. Das wäre halt naheliegend. Dein herbeigezogener Verweis auf eine Inkompatibilität mit der Kombination beliebiger Sat-Empfänger + beliebiges Anzeigegerät wurde daher als "nicht hilfreich" für die Konversation markiert....den niemand hat zuvor von irgendwelchen Sat, Kabel oder was auch immer Empfängern geredet und das Wort "Fernseher" bezeichnet nunmal nicht ausschließlich Satelliten Fernsehen.

Im übrigen ist es sehr wohl möglich.

Ok, dass kann ich nachvollziehen aber genau genommen ging es hier nur um Absatzzahlen. Insofern sind alle Kommentare doch eher allgemeiner Natur.
Du schreibst es wäre sehr wohl möglich, dass würde mich sehr interessieren. Ich habe einen AirPlay 2 fähigen TV in der Küche stehen und würde gern den TV-Ton auf die Minis ausgeben. Bisher habe ich dafür noch nirgends eine Lösung gefunden.
+1
Apple@Wien
Apple@Wien21.12.21 16:02
Wir haben den Mini im Bad und in der Küche.
Die HomePod Classic haben wir jeweils im Stereo Paar im Wohnzimmer und im Schlafzimmer als Heimkino.

Ich hoffe das die Classic noch sehr sehr lang überleben werden.

Ich kann Apple Strategie nicht nachvollziehen...
Mit tvOS 15 und dem AppleTV 4K 2021 haben sie eARC eingeführt und sorgen dafür das die HomePods nun auch für z.B. Xbox und Co. als Speaker verwendet werden können und gleichzeitig haben sie keine mehr im Angebot, die dieser Aufgabe gerecht werden.
+2
Skywalker0421.12.21 16:08
Wurzenberger

Dann bist du offensichtlich nicht die Zielgruppe 😂🤷🏼‍♂️
0
KingBradley
KingBradley21.12.21 16:25
Früher dachte ich:
Smartspeaker brauch ich nicht.

Jetzt seit einigen Wochen einen Amazon Echo dot mit Uhr (39€) in der Küche.

Einfach per Sprachbefehl:
- Alexa, spiel Virgin Radio…
- Alexa, Timer auf….
- Alexa, spiel XY von Xy
- Alexa, wie wird das Wetter…

Und dabei einfach in der Küche den üblichen Kram zu machen ist schon sehr angenehm.

Einen HomePod Mini wollte ich nicht wegen der LockIn Strategie von Apple.
Ich bin zwar aktuell bei Apple Music (App haut mich nicht vom Hocker), wer weiß aber wo ich in 1 Jahr bin 🤷🏻‍♂️
0
odi141021.12.21 16:36
holk100
… Es ist technisch ausgeschlossen, dass die Online Erkennung läuft bevor Hey Siri gesprochen wird...

Warum?
0
thomas6821.12.21 18:06
BlueVaraMike
Kurze aber ernst gemeinte Frage:
Ist es wirklich jedem der solche Smart Speaker zuhause hat beinahe egal, dass diese Dinger quasi immer aus dem oder ins Internet lauschen?

Ich habe auch zwei große HomePods im Stereo Verbund zuhause, aber nur zum Musikhören am Mac. (gefallen mir dort klanglich sehr gut).
Wenn ich den Mac nach der Arbeit immer herunter fahre, schalte ich alles via Smart Steckdose aus.

Finde nur ich es erschreckend, dass immer mehr Menschen in ihrem Zuhause oft mehrere solcher Speaker rund um die Uhr in Betrieb haben?
Ich möchte das nicht, von mir aus könnten die HomePods ohne diese Smartfunktion ausgestattet sein.
Wobei ich Apple da mehr vertraue als zb. Amazon oder gar Google.
Ich hab da mal einem Bericht gesehen, was Alexa da alles aufzeichnet, ohne, dass das der User mitbekommt. (und ohne Trigger-Wort)

Mit den smarten Lautsprechern wird das permanente „Mithören“ immer wieder thematisiert. Dass aber die Smartphones die gleichen Möglichkeiten schon sehr lange besitzen wird in diesem Zusammenhang oft vergessen. Also müsste man diese dann auch immer abschalten…oder sich damit abfinden.
0
ulti
ulti21.12.21 20:07
Als die Telefone noch schwarze Hörer auf einer Gabel Liegen hatten...
Unter dieser Gabel war ein Schaltkontakt, der beim Auflegen auseinander gedrückt wurde.
....konnte man von sicherem Ausschalten absolut sicher sein !
Seitdem liegen Handys, Pods und Uhren mit Kameras und Micros überall rum und hier wird vor Siri gewarnt.
-1
holk10022.12.21 08:41
odi1410
holk100
… Es ist technisch ausgeschlossen, dass die Online Erkennung läuft bevor Hey Siri gesprochen wird...
Warum?
Anders als etwa Alexa erfolgt sie Erkennung der Worte „Hey Siri“ Lokal auf dem HomePod. Erst wenn der HomePod den Befehl erkannt hat, wird die Verbindung für die online Soracherkennung geöffnet. Auf dem iPhone arbeitet Apple daran, die Spracherkennung weitgehend lokal auf dem Gerät selbst vorzunehmen.
Für Apple ist der Datenschutz ein wesentliches Verkaufsargument. Es macht einfach für die Firma keinen Sinn, entgegen den klaren Versprechen, illegal zu „lauschen“. Der Imageverlust wäre gewaltig und anders als bei Google verdient Apple auch kein Geld mit dem Verkauf persönlicher Daten.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.