Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

MagSafe Duo ab jetzt erhältlich

Das vergangene „Hi, Speed“-Event stand ganz im Zeichen der neuen iPhones, ließ aber auch neues Zubehör für die Geräte nicht außer Acht. Immerhin sind die neuen Modelle mit Magneten ausgestattet, sodass ein neues Feature erst mit entsprechendem Zubehör voll zur Geltung kommt: Mit MagSafe haften Hüllen, Wallets und Ladegeräte an der Rückseite des iPhone 12. Apple präsentierte zwei induktive Ladegeräte mit diesen Funktionen – neben einem simpler Puck, der ein Gerät mit Energie versorgt, ist seit heute das Duo-Ladegerät verfügbar. Dieses ist dem regulären MagSafe-Charger aber nicht in allen Punkten überlegen.


Handlich und portabel
Apples neustes Produkt unterscheidet sich von anderen Ladegeräten vor allem hinsichtlich der Handlichkeit: Die Ladeflächen können zusammengeklappt und recht schnell verstaut werden. Dadurch ist das Zubehör portabler als so manche Alternative. Im aufgeklappten Zustand bietet es Platz für zwei mit Qi kompatible Geräte, beispielsweise AirPods – Apple unterstreicht die Wirkungsweise des MagSafe Duo aber vor allem anhand des iPhones und der Apple Watch. Für Letztere hält das Ladegerät eine besondere Finesse bereit: So kann der Ladepuck in eine aufrechte Position gebracht werden, um einen besseren Blick auf die Uhr zu erhaschen.


Auf passendes Netzteil achten
Interessierte sollten auf das richtige Netzteil achten: Im Lieferumfang finden Käufer neben dem Ladegerät nur ein USB-C-auf-Lightning-Kabel mit einer Länge von einem Meter. Damit werden knapp 25 Euro für den USB-C-Power-Adapter fällig. So ermöglicht das Ladegerät eine Leistung von bis zu 11 Watt – Apples herkömmliches MagSafe-Ladegerät schafft hingegen bis zu 15 Watt. Wer eine Leistung bis zu 14 Watt (und damit etwas schnelleres Laden) erzielen möchte, muss noch tiefer in die Tasche greifen: Cupertino empfiehlt ein Netzteil, das mindestens 27 Watt Leistung erbringt – hat aber kein entsprechendes Zubehör im Portfolio. Für einen 30 Watt starken Power Adapter werden immerhin 53,60 Euro fällig: Somit müssen Kunden bis zu 200 Euro für das Gesamtpaket berappen.


MagSafe Duo im Apple Online Store (145,20 Euro)
30-Watt-USB-C-Power-Adapter (53,60)
20-Watt-USB-C-Power-Adapter (24,35 Euro)

Kommentare

julius_71002.12.20 10:41
Wer so viel Geld dafür zahlt ist selber schuld....
+3
NONrelevant
NONrelevant02.12.20 10:42
Verstehe ich da irgendetwas nicht richtig, oder sind die Dinger einfach nur überteuert?
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+3
mausmac02.12.20 10:55
Viel zu teuer, da gibt es für den halben preis unzählige Möglichkeiten
+1
awk02.12.20 10:56
NONrelevant
Verstehe ich da irgendetwas nicht richtig, oder sind die Dinger einfach nur überteuert?

Es werden sich genügend Kunden finden. Verkauft Apple eine Ladestation, müssen die anderen Anbieter 3 oder mehr verkaufen um auf denselben Ertrag zu kommen.
-3
MetallSnake
MetallSnake02.12.20 10:58
MTN (bk)
So kann der Ladepuck in eine aufrechte Position gebracht werden, um einen besseren Blick auf die Uhr zu erhaschen.

Wohl eher um die Uhr Laden zu können ohne die Sport Loop Armbänder von der Uhr abnehmen zu müssen oder?
“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven
+3
IM02.12.20 11:03
Da wird es langsam Zeit für eine Übersicht, wie lade ich mein iPhone 12. welche Adapter unterstützen welche Lademöglichkeit, welche Zeit wird benötigt und was ist am besten für den Akku.
+9
Scrembol
Scrembol02.12.20 11:27
Finds auch zu teuer. Fand es ganz nett, aber nicht 150€-nett.
Meine neue Single YOUR EYES - Eric Zobel ab sofort streamen! iTunes, YouTube, Spotify uvm.
+4
yehtfs
yehtfs02.12.20 11:29
Bei Premium Produkten ist der als zu hoch empfundene Preis das Standard Lamento …
+1
SilveristhenewSpaceGrey
SilveristhenewSpaceGrey02.12.20 11:41
Ich könnte mir vorstellen, daß manche Produkte nur testweise mit absurden Mondpreisen herausgebracht werden um zu testen wie weit der Kunde mitzieht.

Also, mit echtem Geld tatsächlich 200 Euro für einen Dual-Lader bezahlt.

PS: Ist irgendwem auch aufgefallen, daß die Apple USB-C Kabel irgendwie muffig nach Keller stinken und so eine ölig- pudrige Oberfläche haben?

Oder sind das meine Hände?
+2
Dirk!02.12.20 11:44
SilveristhenewSpaceGrey
PS: Ist irgendwem auch aufgefallen, daß die Apple USB-C Kabel irgendwie muffig nach Keller stinken und so eine ölig- pudrige Oberfläche haben?

Oder sind das meine Hände?

Ja, mir! Ich habe bereits zwei davon zurückgeschickt. Erst an Amazon, weil ich dachte es sei eine Fälschung, dann an Apple, nachdem das Original von dort auch nicht besser war.
+1
Dirk!02.12.20 11:57
Dirk!
SilveristhenewSpaceGrey
PS: Ist irgendwem auch aufgefallen, daß die Apple USB-C Kabel irgendwie muffig nach Keller stinken und so eine ölig- pudrige Oberfläche haben?

Oder sind das meine Hände?

Ja, mir! Ich habe bereits zwei davon zurückgeschickt. Erst an Amazon, weil ich dachte es sei eine Fälschung, dann an Apple, nachdem das Original von dort auch nicht besser war.


Jetzt habe ich das hier und bin damit zufrieden.
0
Eventus
Eventus02.12.20 12:04
SilveristhenewSpaceGrey
PS: Ist irgendwem auch aufgefallen, daß die Apple USB-C Kabel irgendwie muffig nach Keller stinken und so eine ölig- pudrige Oberfläche haben?
DANKE! Ich hatte schon fast gedacht, ich bilde mir den Geruch ein!
Live long and prosper! 🖖
0
doescher
doescher02.12.20 13:05
mausmac
Viel zu teuer, da gibt es für den halben preis unzählige Möglichkeiten

Sooo wahnsinnig viele gute Ladestationen zu einem vernünftigen Preis scheint es aber doch nicht zu geben, die sowohl das iPhone und die Apple Watch aufladen ...
+2
teorema67
teorema6702.12.20 13:34
SilveristhenewSpaceGrey
... und so eine ölig- pudrige Oberfläche haben?

Haben sie Flammschutzmittel außen aufgetragen?
... aber wenn bei dieser Variante die tödlichen Verläufe nicht so gravierend sind ... (Maischberger)
-2
Dirk!02.12.20 13:46
teorema67
SilveristhenewSpaceGrey
... und so eine ölig- pudrige Oberfläche haben?

Haben sie Flammschutzmittel außen aufgetragen?

Es lässt sich aber nicht abwischen, selbst mit Alkohol. Also glaube ich eher, dass es etwas mit dem verwendeten Weichmacher aus dem Kunststoff zu tun hat.
0
Schens
Schens03.12.20 08:23
Regt mich ähnlich auf, wie die IKEA-Rollen für 699,-
0
Fröschl
Fröschl03.12.20 11:43
mausmac
Viel zu teuer, da gibt es für den halben preis unzählige Möglichkeiten
Die da wären, auch von der Qualität her? Ernsthafte Frage!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.