Leaker: Neuer HomePod kommt zum Event – aber nicht die nächste Generation

Der HomePod ist eines jener Geräte, um die es fast schon auffällig still geworden ist. Vor gut zwei Jahren kam der smarte Lautsprecher auf den Markt – bis heute ist er offiziell nur in einigen ausgewählten Ländern käuflich zu erwerben. Apple versorgt das Gerät nach wie vor mit Software-Updates und reichte das eine oder andere interessante Feature nach. Ob der HomePod auf dem Markt erfolgreich ist, bleibt jedoch fraglich – Apple senkte bereits den Preis und räumte Mitarbeitern einen Rabatt in Höhe von 50 Prozent ein. Das werteten viele Brancheninsider als Zeichen für eine neue Generation des Lautsprechers. Ein profilierter Leaker zerstreut diese Annahmen aber nun.


Kein HomePod 2
Apples Einladung für das Event am 13. Oktober kommt in einer schicken Aufmachung daher: Die konzentrischen Kreise erinnern an Schallwellen – manche sehen darin auch HomePods in unterschiedlichen Größen. Da ist es wenig verwunderlich, dass die Gerüchteküche brodelt – und sich viele Interessenten nach zwei Jahren ohne Hardware-Revision die Vorstellung einer neuen Generation des Lautsprechers in einer Woche erhoffen. Geht es nach einem bekannten Leaker, gestaltet sich die Lage allerdings anders.

HomePod mini soll jedoch kommen
Die Voraussagen von L0vetodream weisen eine durchaus bemerkenswerte Erfolgsbilanz auf. Er äußerte sich zum „Hi, Speed“-Event in einer Woche und stellt in einem Tweet klar, dass es dieses Jahr kein Nachfolgegerät des Smart Speakers geben werde. Allerdings greift er ein anderes Gerücht auf, das immer wieder in Umlauf gebracht wird: Seiner Ansicht nach präsentiere Cupertino den HomePod mini – dabei könnte es sich um eine kleinere und preiswertere Variante des HomePods handeln, die auch für Besitzer der großen Version eine lohnenswerte Ergänzung darstellt. Außerdem könnte ein günstiger HomePod die Nachfrage nach dem Produkt deutlich ankurbeln, zumal die Alternativen von Google und Amazon günstiger und in immer mehr Wohnungen anzutreffen sind.

Kommentare

Caliguvara
Caliguvara07.10.20 13:22
Einer steht hier schon, bald kommt ein Umzug. Dann kommt ein zweiter dazu. Ein Mini passt natürlich hervorragend ins Bad oder Schlafzimmer..
Don't Panic.
+9
Mia
Mia07.10.20 13:24
Loool hatte ich doch vielleicht recht mit meiner Einschätzung 🙈😂
+1
trw
trw07.10.20 13:26
Homepod Minis wären für mich hier eine super Ergänzung (zB für die paar Räume, die nicht so sehr frequentiert werden und in denen hier aktuell noch "kleine" Libratone Zipps stehen)!
Ich würd sicher einmal einen "Kleinen" antesten.
+1
Sold31007.10.20 13:37
Auch bei uns steht der Umzug bald an und da ich sowieso auf den Homepod wechseln wollte (müsste heute kommen), wäre das natürlich super für die anderen Räume! Meine Hoffnung liegt auch auf den einheitlichen Standard für Smart - Home, eine smarte Kaffeemaschine welche mir den Kaffee macht sobald mein Wecker am iPhone klingelt und der Homepod die Nachrichten vorliest, wäre wirklich ein Traum.
+2
Windwusel
Windwusel07.10.20 13:53
HomePods in verschiedenen Farben/Formen/Größen wären wirklich toll! Aber ganz wichtig ist dann auch HomeKit stark, zu erweitern. Ich nehme an so ein HomePod Mini kann kein AirPlay und oder Apple Music, weil die Soundqualität vermutlich nicht so berauschend ist. Was außer HomeKit-Kommandos soll man dann also damit anfangen können? Reine Spekulation aber möglich wäre es.

Aber unabhängig ob nun AirPlay und Music damit weiterhin möglich sind, muss bei HomeKit dringend erweitert werden. Ich finde es immer wieder schade, was es alles nicht gibt, für Alexa und oder Google aber schon. Saugroboter, günstige Lampen (keine Leuchtmittel!), oder Haushaltsgeräte wie Kühlschränke. Längst nicht alle setzen auf Alexa oder Google, sondern auf den eigenen Standard. Wäre toll wenn es da eine offizielle Möglichkeit gäbe all das und mehr in HomeKit einzubinden, wie auch schon von Sold310 erwähnt.

Sold310
Zumindest der HomePod der dir die Nachrichten vorließt ist schon heute mittels Kurzbefehlen machbar.
Meine  Hardware: MacBook Pro mit Touch Bar (15-inch, 2018), iPhone X, AirPods, Apple TV 4K und HomePod
0
jeti
jeti07.10.20 13:56
Einen kabelunabhängigen HomePod würde ich sehr begrüßen.
+1
Caliguvara
Caliguvara07.10.20 14:46
Sold310
Auch bei uns steht der Umzug bald an und da ich sowieso auf den Homepod wechseln wollte (müsste heute kommen), wäre das natürlich super für die anderen Räume! Meine Hoffnung liegt auch auf den einheitlichen Standard für Smart - Home, eine smarte Kaffeemaschine welche mir den Kaffee macht sobald mein Wecker am iPhone klingelt und der Homepod die Nachrichten vorliest, wäre wirklich ein Traum.
Möglich! D brauchst eine Maschine mit einem klassischen Ein-Aus Kippschalter, und eine HomeKit Steckdose. Die Maschine muss immer auf "On" stehen, die Steckdose öffnet/schließt die Stromzufuhr nach bedarf. Abends die Maschine mit Kaffee und Wasser bestücken, und der Rubel rollt 👌🏽
Don't Panic.
0
Pitcairn07.10.20 15:02
ich bin auch umgezogen und hatte mir den neubau extra vorbehalten, zwei Homepods als Stereo-Pair an den (A)TV zu koppeln. habe dann entscheide ich mich doch lieber für die Sonos ARC, die kann Dolby Atmos und lässt sich genauso wenig herumtragen wie den Homepod. insgesamt also kein mehrwert. Ein Mini wäre vlt. gut, wenn er per BT von externen Quellen (z.B. Laptop Firma) angesprochen werden könnte, um ihn als Speaker für Telkos zu nutzen (was bisher die Jabra-Spinne leistet).
0
Tommy198007.10.20 15:11
Homepod Mini! Bitte Bitte. Längst überfällig.
0
Sold31007.10.20 15:22
Caliguvara
Sold310
Auch bei uns steht der Umzug bald an und da ich sowieso auf den Homepod wechseln wollte (müsste heute kommen), wäre das natürlich super für die anderen Räume! Meine Hoffnung liegt auch auf den einheitlichen Standard für Smart - Home, eine smarte Kaffeemaschine welche mir den Kaffee macht sobald mein Wecker am iPhone klingelt und der Homepod die Nachrichten vorliest, wäre wirklich ein Traum.
Möglich! D brauchst eine Maschine mit einem klassischen Ein-Aus Kippschalter, und eine HomeKit Steckdose. Die Maschine muss immer auf "On" stehen, die Steckdose öffnet/schließt die Stromzufuhr nach bedarf. Abends die Maschine mit Kaffee und Wasser bestücken, und der Rubel rollt 👌🏽

Diese Idee ist so einfach und genial, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen muss ich zugeben Ja, ich bin erst seit kurzem dabei, für die Wohnung alles auszusuchen und zu ordern damit man einen smarten Einstieg hat. Mal schauen wie weit ich das ganze treibe bzw. was ich noch so alles finde. Ich möchte mit dem Philips Hue System die Lichter steuern und da wäre so ein Homepod mini in jedem Zimmer natürlich sehr genial.
0
Plebejer
Plebejer07.10.20 15:23
Sold310
Möglich! D brauchst eine Maschine mit einem klassischen Ein-Aus Kippschalter, und eine HomeKit Steckdose. Die Maschine muss immer auf "On" stehen, die Steckdose öffnet/schließt die Stromzufuhr nach bedarf. Abends die Maschine mit Kaffee und Wasser bestücken, und der Rubel rollt 👌🏽

Oh, ein Kaffeegourmet.
+3
andreasm07.10.20 15:30
Hmm. Irgendwie will mir bei einem Mini genauso wenig ein Grund einfallen, weshalb ich ihn bräuchte wie beim normalen.
Bin wohl einfach nicht die Zielgruppe
0
Legoman
Legoman07.10.20 15:47
Plebejer
Sold310
Abends die Maschine mit Kaffee und Wasser bestücken, und der Rubel rollt 👌🏽

Oh, ein Kaffeegourmet.
Hui, ich hätte nie erwartet, dass mal jemand "Kaffeegourmet" in Verbindung mit einer Filterröchelmaschine und über Nacht vor sich herdunstendem Kaffee bringen könnte.

Es war hoffentlich so gemeint, wie der Smiley vermuten lässt...

Meine Kaffeemaschine (Franke mit Bohnen etc.) geht morgens um 5.30 an, heizt vor und spült. Dann brauch ich nur noch die Tasse drunterschieben und auf "Kaffee" tippen. So viel Kraft hab ich dann grad noch...

Vor allem frag ich mich bei solchen Vorstellungen immer: Steht ihr jeden Morgen zu völlig unterschiedlichen Zeiten auf??
+1
munichpeter07.10.20 16:50
um das Ganze zu Ende zu spinnen
- Aquastop für den zu Wasserzuleitungsschlauch
- wasserzuleitungsschlauch
- Überlaufkontrollsensor im Wasserbehälter
- 5 kg Kaffeevorratsspeicher mit Füllstandsüberwachung
- Füllstandsüberwachung der Abtropfschalle
- Anschlussschalauch abtropfschale für Abwasser (Interne Spülvorgänge!!)
- Robot für die Automatische Entleerung des Treserbehälters
- Füllstandskontrolle des Treserbehälters
- der Robotorarm (KUKA) kann dann auch andere Aufgaben erledigen wie, Zuführung der Kaffeetassen zur Kaffemaschine, entweder aus dem Schrank oder direkt aus der Spülmaschine, in die "Handdrücken der leeren Tasse " und Zuführung in die Spülmaschine etc.etc.

da es vermutlich nicht unter alles unter HomeKit läuft , viel spass beim programmieren in FHEM oder ähnlichem.

Der Zeitaufwand dafür, kann ja dann statt Schlaf erwirtschaftet werden und ein weiterer Vorteil ist, man sitzt dann morgens direkt vor der Maschine und kann dass alles direkt fasziniert beobachten. ob man dann wach ist - nur individuell beantwortbar.
?
- Alles scherzhaft gemeint natürlich -
+1
Legoman
Legoman07.10.20 17:04
Niedlich.
Vernünftige Maschinen haben vieles davon, jene für professionellen Einsatz haben den Rest.
Na ja - ohne den Roboterarm.
Da ist einfach ein Loch im Tisch und da drunter steht ein Mülleimer.
Wenn ein Ablaufschlauch dran ist, braucht die Tropfschale keinen Sensor.
Im Wasserbehälter ist ein Schwimmer, der steuert das Magnetventil am Wasserhahn.
(Was übrigens die größte Problemquelle ist - spinnt da was, steht die Bude unter Wasser.)
Das Mahlwerk erkennt, wenn keine Bohnen mehr kommen.

Größtes Hindernis für eine Faulpelzlösung ist aber tatsächlich, dass die Maschine erstmal spült. Also kann man nicht schon eine Tasse drunter stellen und sich dann den fertigen Kaffee abholen.
Die Hersteller hatten da wohl schon Ideen - aber da kenne ich keinen aktuellen Sachstand.
Na ja - der Begriff "smarte Kaffeemaschine" bringt bei google etliche Treffer...
0
depeche101mode07.10.20 19:49
Tommy1980

Ein HomePod „Pro“ wäre auch was.

4x so groß wie der Jetzige, davon zwei neben den TV und die jetzigen als Surround Lösung in die anderen Ecken des Wohnzimmers...

Kann man eigentlich vier Stück mit dem Apple TV verbinden?
+1
Pallllo07.10.20 19:58
Windwusel

Nachrichten gehen ganz einfach: „Hey Siri,, was gibt es Neues?“
0
Pallllo07.10.20 20:01
Caliguvara

Bitte nicht zu früh freuen: die aktuelle Implementierung einer „Stereo“-Lösung ist alles Andere als perfekt: Nur der zuletzt manuell aktivierte HomePod hört zu und spricht mit Siri. Ich hätte erwartet, das der nächstgelegene HomePod zuhört und redet.... Hoffentlich wird das mit HomepodOS 14 besser...
0
Caliguvara
Caliguvara07.10.20 21:58
Was hier alles auf Siri reagieren kann, HomePod, iPhone, iPad, Uhr (am Rechner nutze ich Type to Siri um über Apple Script HomeKit Befehle geben zu können) - da ist es mir ziemlich egal welches Gerät reagiert, Hauptsache mein Befehl wird ausgeführt 😉
Don't Panic.
0
Tommy198007.10.20 22:05
depeche101mode
Tommy1980Ein HomePod „Pro“ wäre auch was.

4x so groß wie der Jetzige, davon zwei neben den TV und die jetzigen als Surround Lösung in die anderen Ecken des Wohnzimmers...

Kann man eigentlich vier Stück mit dem Apple TV verbinden?

Dafür habe ich eine ausgewachse Heimkinoanlage mit Standboxen und Subwoofer und allem PiPaPo. Ich brauche was kleineres.
0
Himmellaeufer08.10.20 01:30
Wenn der Preis auch „mini“ ist das wäre das eine tolle Sache 😊👍🏻
Fotoworkshops im Allgäu/Tirol? www.kay-pehnke.de
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.