Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kurz notiert: Probleme mit der Verlängerung von Apple One & MagSafe Duo könnte am 16. Dezember zum Kauf bereitstehen

Apple One: Verlängerungen funktionieren bei manchen Anwendern nicht
Vor einem Monat startete Cupertinos Bundle-Dienst Apple One – je nach gewähltem Modell werden 14,95 oder 19,95 Euro fällig. Anwender erhalten Zugriff auf Music, TV+, Arcade sowie iCloud-Speicher – entweder 50 GB für Einzelpersonen oder 200 GB in der Familienvariante. Bislang wurden Abonnenten keine Gebühren in Rechnung gestellt – der erste Monat des Bundles steht kostenfrei zum Probieren bereit. Nach der Testphase sollte also heute für die ersten Kunden die reguläre Abbuchung anstehen – was aber nicht ganz zu funktionieren scheint.

So berichten einige Nutzer davon, dass ihr Apple-One-Abo mit dem Hinweis „abgelaufen“ versehen ist – und daher keine automatische Verlängerung erhielt, wie das von Cupertino eigentlich vorgesehen ist. Hinzu kommt, dass manche dieser Services nun separat berechnet werden: In diesen Fällen müssen Abonnenten also deutlich mehr berappen. Um sich einer korrekten Abbuchung zu vergewissern, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf Ihre Abonnements zu werfen: Beim iPhone gehen Sie hierzu in die Einstellungen und tippen auf Ihren Namen. Dort finden Sie den Punkt „Abonnements“.


MagSafe Duo noch vor Weihnachten?
Mit dem MagSafe Duo können zwei Geräte gleichzeitig induktiv geladen werden – das Zubehör ist zudem erstaunlich portabel. Bislang blicken Interessierte aber nur auf die Produktbilder des Ladegeräts: Der 145,20 Euro teure MagSafe Duo steht immer noch nicht zum Kauf bereit. Mehr als ein „Bald verfügbar“ kann man dem Apple Online Store nicht entlocken. Nun listet der Schweizer Händler Digitec Galaxus das Zubehör auf dessen Internetseite auf – und grenzt den Zeitraum der Veröffentlichung näher ein. Zuerst hieß es, das Ladegerät könne ab dem 21. Dezember abgeholt oder geliefert werden – mittlerweile nennt das von Apple autorisierte Unternehmen den 16. Dezember als Release-Tag. Eine Auslieferung des Ladegeräts kurz vor Weihnachten ist nicht unwahrscheinlich: Das Zubehör hat alle relevanten Zulassungen erhalten, die für den Verkauf unumgänglich sind.

Kommentare

mschmahl
mschmahl01.12.20 13:51
Bei mir wurde sogar Apple One und Apple Music Family gleichzeitig abgebucht 😑 muss wohl mal beim Support anrufen.
0
Mowgli01.12.20 13:57
Also bei mir wurden die anderen Gebühren automatisch wieder gut geschrieben. Lief kurz nach der Apple One Rechnung.
+1
beanchen01.12.20 14:05
@bk
Die Probleme sind noch viel größer: Apple storniert nicht nur die Verlängerungen, bei mir ist heute zum zweiten Mal auch der zusätzlich gebuchte iCloud Speicher weg.
Siehe hier:
Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.
0
d2o01.12.20 14:33
Mowgli
Also bei mir wurden die anderen Gebühren automatisch wieder gut geschrieben.
Ja, so war es bei mir auch. Ich bekam eine Gutschrift und alles wurde auf Apple One umgestellt. Jetzt läuft auch nur noch das Apple One Abo.
Wäre natürlich interessant zu wissen, warum das bei manchen so daneben geht.
+1
Apple@Wien
Apple@Wien01.12.20 15:40
Das Problem ist das Apple die Sache mit dem iCloud Speicher nicht ausreichend kommuniziert hat.

Bei Apple One Single kann man folgende Speicher Pläne zusätzlich buchen 200 GB und 2 TB

Bei Apple One Family kann man nur 2 TB iCloud Speicher hinzubuchen.

Andernfalls kommt es zu einer automatischen Stornierung und Gutschrift.
0
WollesMac
WollesMac01.12.20 17:20
Bei dieser Überschrift hätte ich erwartet, die Probleme von Apple am 16.12. kaufen zu können...
0
beanchen01.12.20 18:52
d2o
Mowgli
Also bei mir wurden die anderen Gebühren automatisch wieder gut geschrieben.
Ja, so war es bei mir auch. Ich bekam eine Gutschrift und alles wurde auf Apple One umgestellt. Jetzt läuft auch nur noch das Apple One Abo.
Wäre natürlich interessant zu wissen, warum das bei manchen so daneben geht.
Das ging z.B. bei mir ja gar nicht schief. Die einzelnen bestehenden Abos wurden durch ONE ersetzt und auch beides korrekt abgerechnet. Jetzt im Nachhinein, wo eigentlich alles läuft, werden plötzlich die Abos mit einem Enddatum versehen, als ob man sie gekündigt hätte, und der zugebuchte Speicher ist einfach weg, obwohl vor zwei Tagen erst automatisch verlängert.
Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.