Faltbares iPhone: Kunden würden Aufpreis von 600 Dollar akzeptieren

Das faltbare iPhone oder iPad kommt - davon ist das Bankhaus UBS überzeugt. Nach Angaben des Schweizer Geldinstituts stößt ein derartiges Gerät auf reges Interesse. Zudem sind viele Apple-Kunden offenbar durchaus bereit, dafür einen ansehnlichen Betrag auszugeben.


"Halbwegs großes Interesse"
Bei einer Umfrage im Auftrag von UBS gab ein Drittel der Befragten an, ein "halbwegs großes Interesse" an einem faltbaren iPhone zu haben, berichtet CNBC. Sollte Apple ein derartiges Modell auf den Markt bringen, würde hinsichtlich einer Kaufentscheidung allerdings auch der Preis eine Rolle spielen. Dabei sind Apple-Kunden, die beispielsweise bereits ein iPhone besitzen, eher bereit, für ein faltbares Premium-Modell mehr Geld auszugeben. Sie würden einen Mehrpreis von 600 US-Dollar akzeptieren, für einen durchschnittlichen Verbraucher wäre zwischen 400 und 500 US-Dollar der Umfrage zufolge das Ende der Fahnenstange erreicht.

Faltbares iPad bereits im Jahr 2020?
Angesichts des großen Interesses rechnen die Schweizer Banker damit, dass Apple bereits 2020 ein faltbares Gerät auf den Markt bringen könnte. Für realistischer halten sie allerdings einen Erscheinungstermin im Jahr 2021. Außerdem dürfte es sich bei dem entsprechenden Gerät eher um ein iPad als ein iPhone handeln, heißt es in der Analyse von UBS, die auf der Grundlage der Umfrage erstellt wurde. Auf besonders großes Interesse würde ein faltbares iPhone übrigens in China stoßen.

Apple verfügt über entsprechende Patente
Apple verfügt bereits über eine Reihe von Patenten im Zusammenhang mit faltbaren Geräten. Berichten zufolge arbeitet das kalifornische Unternehmen bereits seit einiger Zeit an der Entwicklung eines entsprechenden iPads oder iPhones, konkrete Informationen hierzu gibt es allerdings naturgemäß noch nicht. Ein Gerücht besagte jedoch jüngst, dass Apple ein innovatives faltbares iPad plane. Der iPhone-Konzern wird allerdings mit Sicherheit ein Desaster vermeiden wollen, wie es Samsung mit dem groß angekündigten und dann wegen eklatanter Mängel zurückgezogenen Galaxy Fold erlebte.

Kommentare

tk69
tk6907.08.19 16:29
Also mich haben die nicht gefragt. Ich würde das nicht akzeptieren wollen...
+25
cyberdyne
cyberdyne07.08.19 16:30
...keinen einzigen Cent.
+21
z3r0
z3r007.08.19 16:33
HAHAHAHA!!!
+8
re-pahi
re-pahi07.08.19 16:36
Ääääh, nein!?!
Klick. Bumm. Fantastisch!
+11
Creativer
Creativer07.08.19 16:39
Nicht mal OHNE Aufpreis würd ich eins nehmen!!
+23
yehtfs
yehtfs07.08.19 16:40
Faltbare Schokolade. Gerne.Ohne Aufpreis.
+7
michayougo07.08.19 16:42
„Halbwegs großes Interesse“
Ist das das selbe wie „Durchschnittlich eher geringes Interesse?“
+12
Hot Mac
Hot Mac07.08.19 16:42
Ich würde es nicht mal kaufen, wenn es 600 Dollar günstiger wäre.
+10
CJuser07.08.19 17:05
Klaro, ich bezahle mehr für ein faltbares iPhone, als mich ein aktuelles iPhone und ein iPad mini zusammen kosten würde
+5
milamber07.08.19 17:07
iPad - ja, wenn man sich damit ohnehin irgendwo hinsetzt und es erst "aufmacht" um damit zu arbeiten.

iPhone - ähm, nein. Denn das bedient man meistens mit nur einer Hand. Aus der Hosentasche ziehen und kurz draufschauen wäre auch nicht mehr möglich.
(Außer man hätte zwei Displays. Ein kleineres Außen und ein faltbares innen. Aber das ist mit der aktuellen Technologie zu umständlich.)

selbst mit der Apple Watch, die einen flüchtigen Blick auf incoming messages erlaubt, wäre es nicht mehr vermeidbar.
+4
Stefab
Stefab07.08.19 17:10
Hm? wieso kein Interesse hier?
Wenn das sauber funktioniert, kann ich mir das schon ganz gut vorstellen, müsste aber ein iPhone sein, also mit Telefonfunktion. Ausgeklappt dann eben ein iPad.

Aber ok, teurer als ein aktuelles iPhone dürfte es deswegen für mich auch nicht sein, soviel für ein mobiles Gerät, womit man nicht alle Aufgaben, wie ein Mac, erfüllen kann, würde ich nicht ausgeben wollen.

Aber prinzipiell kann ich mir schon vorstellen, dass in Zukunft mal ein Kombi-Gerät mein derzeitiges iPhone 7 und iPad Pro 10,5" (2017 Modell) ersetzen kann, wenn die wieder hoffnungslos veraltet sind, das würde dann zumindest die stark erhöhten iPhone-Preise der letzten Jahre wieder rechtfertigen, was derzeit IMHO nicht der Fall ist.
+2
Stefab
Stefab07.08.19 17:13
milamber
iPhone - ähm, nein. Denn das bedient man meistens mit nur einer Hand.
Also ich würde mir das ganz anders vorstellen:
Eingeklappt = iPhone (also auch mit 1 Hand bedienbar)
Ausgeklappt = iPad
Dann müsste das Display eben außen sein - denke beim Gerät von Huawei ist das so?! Oder alternativ ein großes (iPad) Display innen und zusätzlich ein kleines (iPhone) Display außen, auf nur einer Geräteseite.

Aber denke, wenn Apple sowas macht, werden sie sich da mehr überlegen, als nur eine Machbarkeitsstudie, sondern eben, dass es einen echten Mehrwert hat, ich hoffe es zumindest, dass die das auch ohne Steve mal wieder schaffen.
+1
RyanTedder
RyanTedder07.08.19 17:14
Ja bitte her damit *CCC-Combo Breaker* 😜

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das die Mehrheit der Apple Kunden sowas möchte. Das wäre weder ästhetisch noch praktisch. Der gemeine Apple Nutzer legt viel Wert auf ein ausgefeiltes Design und einfache Bedienung. Sowas ist dann wirklich eher was für das Android Lager, wo die Funktion des Gerätes eher nebensächlich ist und es nur darum geht *Erster* schreien zu dürfen. Achja und billig muss es sein
0
cyberdyne
cyberdyne07.08.19 17:15
Aber wenn Du das iPhone ausklappst, kann es doch max. 2x die Oberfläche vom iPhone sein, aber nie die Größe vom iPad. Es expandiert doch nicht.
+3
promac
promac07.08.19 17:23
.... [ein "halbwegs großes Interesse" an einem faltbaren iPhone zu haben] ...

.... "Wäre, wäre Fahrradkette" .... wie Loddar immer so schön zu sagen pflegt !!! 😂
0
photoproject
photoproject07.08.19 17:27
cyberdyne
Aber wenn Du das iPhone ausklappst, kann es doch max. 2x die Oberfläche vom iPhone sein, aber nie die Größe vom iPad. Es expandiert doch nicht.

Ein iPhone aus Penisleder!

Wenn man es streichelt, expandiert es zum iPad.
+3
Ely
Ely07.08.19 17:43
Für mich wäre ein solches Gerät nichts. Weil‘s mir in der Summe zu klobig ist. Es ist zusammengeklappt ja doch recht dick und hat das entsprechende Gewicht.

Aber mich fragt ja keiner 😢 😃
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
+2
Stefab
Stefab07.08.19 17:47
cyberdyne
Aber wenn Du das iPhone ausklappst, kann es doch max. 2x die Oberfläche vom iPhone sein, aber nie die Größe vom iPad. Es expandiert doch nicht.
Klar wäre das ein ziemlich kleines iPad, vermutlich ähnlich groß wie das Mini, kommt dann drauf an, wie groß das Display vom iPhone ist.
Allerdings da die Faltstelle selbst auch noch Platz einnimmt, könnte es ausgeklappt etwas mehr als die 2-fache Oberfläche vom Frontdisplay im iPhone-Modus haben. (Also Front + Side + Back)

Finde ca. 10-11" beim iPad eigentlich ideal, beim iPhone wäre mir kleiner aber lieber, Größe von XS ist ok, oder vom normalen 6/7/8 - aber die Plus Modelle sind mir eher zu groß, auch wenn ich aktuell notgedrungen ein 7 Plus verwende.

Aber ja, ist schon klar, dass man in der Größe Kompromisse eingehen muss, wenn alles in einem Gerät sein soll.

RyanTedder: Ja, momentan sind das eher kaufbare Studien zu überhöhten Preisen mit wenigen praktischen Nutzen. Aber 1. hat Apple es doch immer geschafft aus unbrauchbaren Produktkategorien etwas wirklich gutes hinzubekommen und nach 3, 4 Generationen sollte sowas auch nochmals deutlich besser sein.

Ely: Ja, (auch Gewicht, aber) vor allem Gerätedicke ist am Anfange sicherlich auch nicht so toll, aber siehe oben, braucht eben alles eine gewisse Entwicklung, bis es was taugt.

Also ich kann mir schon vorstellen in ca. 5 Jahren ein gutes Faltgerät von Apple zu bekommen, was ich eventuell auch kaufen würde, wenn der Preis halbwegs passt …
+1
Plebejer07.08.19 17:49
photoproject
cyberdyne
Aber wenn Du das iPhone ausklappst, kann es doch max. 2x die Oberfläche vom iPhone sein, aber nie die Größe vom iPad. Es expandiert doch nicht.
Ein iPhone aus Penisleder!

Wenn man es streichelt, expandiert es zum iPad.

Bitte nicht von dir auf andere schließen.
0
odi141007.08.19 17:59
milamber
...
iPhone - ähm, nein. Denn das bedient man meistens mit nur einer Hand.
...

Sind die Zeiten nicht schon längst vorbei?
0
marco m.
marco m.07.08.19 18:23
Dann nehme ich lieber iPad und iPhone mit!
Heute sind die Leute von Samsung auf der Bühne, da gibt es wieder was zu Lachen.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
-1
piik
piik07.08.19 18:33
Stefab
Aber prinzipiell kann ich mir schon vorstellen, dass in Zukunft mal ein Kombi-Gerät mein derzeitiges iPhone 7 und iPad Pro 10,5" (2017 Modell) ersetzen kann, ...
Da hättest Du aufgeklapt etwas iPad-artiges mit rund 8" Diagonale - nichts Ganzes und nichts Halbes, denn auch das Bildschirmformat wäre sehr merkwürdig.
Hardware ist seltener schlecht drauf - Software macht schon häufiger Mucken...
+1
My2Cent07.08.19 18:39
Hmm, ich bin mir sicher, dass die Kommentare sehr viel Positiver aussehen werden, falls Apple tatsächlich ein faltbares iPhone auf den Markt bringt.

Warum ich das glaube?
Nun, wenn man die Leute vor drei Jahren gefragt hätte, was sie von einem Smartphone mit einer Aussparung im Display halten, dann wären die Anzahl der negativen Kommentare vermutlich ähnlich hoch gewesen. Trotzdem waren etliche Leute dann von der Notch völlig begeistert, als das iPhone X auf den Markt kam.
+3
Dante Anita07.08.19 18:42
Genau, wenn es aufgeklappt ein iPad sein soll, dann müsste es zugeklappt ein riesen iPhone sein. Gerade so ein riesen Teil möchte ich aber nicht.

Oder Apple bringt ein „iPhone Origami“, das man 2 oder 3 mal faltet, dann wärs wieder interessant 😁

P.S.: wer glaubt, die Falt-Technologie gibt’s ohne Aufpreis, der lebt hinterm Mond. Ihr kennt doch alle Apple, wieso meint ihr das gratis oben drauf zu bekommen?
+2
motiongroup07.08.19 19:01
Oder Apple bringt ein „iPhone Origami“, das man 2 oder 3 mal faltet, dann wärs wieder interessant 😁

eher bringen sie eines zum Aufblasen.

das ganze Falterei ist zum auslassen... kommt nix bei raus außer Troubles...
wer nen roten Daumen über hat.. darüber plaudern ist nicht so euer Ding gell
+1
rafi07.08.19 19:14
eMate reloaded
0
Eventus
Eventus07.08.19 19:15
Dante Anita
Genau, wenn es aufgeklappt ein iPad sein soll, dann müsste es zugeklappt ein riesen iPhone sein. Gerade so ein riesen Teil möchte ich aber nicht.
Dito.

Und zudem wärs zugeklappt gleich schwer und doppelt so dick.

Das hätte höchstens den Vorteil, dass es leichter in eine kleine Tasche zu bringen ist. Aber nicht wirklich nötig. Man faltet ja auch A4-Papiere meist nur wegen des Umschlags oder damit nicht frei sichtbar ist, was drauf steht. In eine Mappe, Aktentasche oder Ordner legt man Dokumente, Prospekte, Hefte usw. meist in etwa der Grösse eines grossen iPads. Warum sollte man dann gerade das technische Gerät falten?! Selbst 12" passen auch in die meisten Rucksäcke.
Live long and prosper! 🖖
+1
john
john07.08.19 19:17
My2Cent
Trotzdem waren etliche Leute dann von der Notch völlig begeistert, als das iPhone X auf den Markt kam.
ja? wer denn?
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
0
AppleUser2013
AppleUser201307.08.19 19:23
Bin der gleichen Meinung. Wenn Apple echt ein faltbares Handy auf den Markt bringt, hecheln die jetzigen Heuchler sofort der "geklauten" neuen Innovation hinter her... Ist doch immer so...bei Apple...
Neue Entwicklungen werden solange "gebasht" und nicht angenommen, bis Apple dann mit so einen Gerät auftaucht und plötzlich dies dann das "geliste Teil" von der Weilt ist... So sind Apple User nun mal...
-1
Jaronimo07.08.19 19:41
Wird man es manuell ausklappen müssen, oder wird es einen Siri-Befehl dafür geben
Morgen wird es den besten Tag aller Zeiten geben
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen