Die Produkthighlights der Woche

Samsung baut Curved Monitor-Produktfamilie weiter aus

Kompakt
Marke Samsung
Bezeichnung SE510C LED
Art Curved Monitor 24 / 27"
Empf. Preis (€) 289 - 369
Verfügbarkeit sofort
Bei der Entwicklung des neuen Samsung Curved Monitors SE510C LED hat sich Samsung an der gewölbten, ovalen Form des menschlichen Gesichtsfelds orientiert. Das neue Einstiegsmodell mit Bildschirmdiagonalen von 24 und 27 Zoll (59,94 und 68,58 cm) erschließt den Curved Monitor-Effekt einer größeren Zielgruppe.

Eine leicht gewölbte Fläche kommt laut Samsung dem menschlichen Sichtfeld entgegen. Deshalb nehmen Lesefreunde beispielsweise instinktiv eine Perspektive ein, die der natürlichen Rundung entgegenkommt: Ein aufgeschlagenes Buch oder eine Zeitschrift bildet mit den Armen einen Kreisausschnitt, der das Sichtfeld einrahmt. Auch Spielefans, die mehrere Monitore nebeneinander nutzen, ordnen diese häufig im Halbkreis an – ein Arrangement, das mit dem Samsung Curved Monitor noch besser gelingt, weil er die gewölbte Form bereits mitbringt.


Besonders angenehm für den Nutzer ist, dass sein Sichtabstand zum Monitor dank der Wölbung bei unveränderter, zentraler Sitzposition nahezu gleich bleibt. Anders als bei einem geraden Bildschirm müssen sich die Augen nicht permanent auf eine neue Distanz einstellen. Dies soll entspannend wirken.

Dank des ergonomischen Designs und des verstellbaren Standfußes passen Nutzer den Bildschirm zudem bequem an ihre Sitzhaltung an. Die Tilt-Funktion erlaubt es, den Monitor bis zu 2 Grad nach vorne und bis zu 20 Grad nach hinten zu neigen. Anwendern, die noch mehr Variabilität brauchen, gibt die Vesa-Halterung die Möglichkeit, mehrere Bildschirme an einer Querstrebe oder an der Wand zu befestigen.

Videos auf dem Curved Monitor SE510C LED zu betrachten sei nicht nur entspannter, sondern auch intensiver, sagt Samsung. Durch die Wölbung gewinne der Zuschauer den Eindruck, selbst Teil des Geschehens zu sein, und empfinde Rollenspiele und Filmabenteuer als unmittelbares, spannendes Erlebnis. Um diesen Effekt zu erzielen, hat das Curved-Modell einen Wölbungsradius von 4.000 mm: Stellt man sich den Monitor als Teil eines Kreises vor, so hat dieser einen Radius von vier Metern. Dabei bietet das eingesetzte VA-Panel Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Bildpunkte) und eine konstant hohe Kontrastrate von 3.000:1. Der Game-Modus erhellt und schärft dunkle oder unklare Szenerien zusätzlich. Die Reaktionszeit beträgt 4 ms (G/G). Ist die Bildschirm-Helligkeit zweitrangig, lässt sich der Energieverbrauch des Geräts mit der Eco Saving Plus-Funktion um bis zu zehn Prozent reduzieren.


Der Samsung Curved Monitor SE510C LED ist in den Größen 24 und 27 Zoll (59,94 und 68,58 cm) ab sofort für 289 beziehungsweise 369 Euro (UVP) im Handel erhältlich.

Kommentare

o.wunder
o.wunder04.04.15 10:01
Eine Kamera ohne GPS... Unkomfortabel, altmodisch, selbst wenn GPS Strom braucht, besser als hinterher manuell die GPS Position zuweisen zu müssen, sie könnten sich ja per BT die Position von iPhone holen - als Notlösung.

Eine Maus, auf dem Dachboden oder im Keller ok, ja ok für Spieler, für produktives Arbeiten nutze ich, selbst in Grafikprogrammen, seit Jahren nur das TouchPad, ach nein... auf der Arbeit am Windows Rechner brauche ich die Maus noch... Da gibt es nur schlechte TouchPads an Notebooks und sonst nix.

Nichts für ungut, nur meine persönliche Meinung zu den zwei Produkten.
0
o.wunder
o.wunder04.04.15 10:14
Kann die Nikon HDR Bilder direkt in der Kamera berechnen?
Kann sie HDR Videos?
0
aquacosxx
aquacosxx04.04.15 10:25
danke für den hinweis zu den sw problemen der mx master. da meine performance offensichtlich das zeitliche gesegnet hat, war ich schon drauf und dran, einen blitzkauf zu tätigen.
0
aquacosxx
aquacosxx04.04.15 10:31
mit der j5 geht nikon in die richtige richtung und zeigt, dass sie es bezüglich des cx systems offensichtlich ernst meinen. auch preislich. hoffen wir das beste für die v4 und das die v3 ein ausrutscher war.
0
Hot Mac
Hot Mac04.04.15 11:20
sonorman testet Kaffeemaschinen ...
Gibt's da keine App?
0
sonorman
sonorman04.04.15 12:50
aquacosxx
danke für den hinweis zu den sw problemen der mx master. da meine performance offensichtlich das zeitliche gesegnet hat, war ich schon drauf und dran, einen blitzkauf zu tätigen.
Das Hauptproblem habe ich identifiziert und beseitigen können! (Siehe Update 2). Es gibt aber nach wie vor eine kleine Einschränkung der Logitech Options-Software gegenüber dem alten LCC. Bevor ich da auch wieder die Pferde scheu mache, muss ich erst mal am Dienstag mit Logitech telefonieren.
0
Mia
Mia04.04.15 14:11
Habe die MX Master letzte Woche schon bestellt. Geliefert soll es Anfang Mai werden. Hoffentlich gibts bis dahin ein Software Update, das die Probleme behebt!
0
BjoernImNetz
BjoernImNetz05.04.15 08:15
Die Nikon 1 Serie spricht noch eine weitere Anwendergruppe an und hat daher 4 Klassen. Mit der Nikon 1 AW1 finden Abenteurer eine robuste Outdoor-Kamara.
Eingebautes WiFi ist der richtige Weg. Ebenso gehört GPS in eine solche Kamara. Zum fernauslösen und weitere Funktionen wäre auch Bluetooth sinnvoll. Bin auf die V4 gespannt. Wäre schön, wenn man sich nicht mehr zwischen externem Blitz oder Aufstecksucher etc. entscheiden müsste.
Nicht Diskussionen, sondern Herzen müssen wir gewinnen.
0
maybeapreacher
maybeapreacher07.04.15 17:01
Hallo,

die Logitech MasterMX würde mich schon reizen. Aber mal eine Frage: Wenn ich mir das Heck so anschaue dann soll man wohl die ganze Hand auf das Gerät legen, bzw. die Handballen nicht mehr auf dem Tisch ablegen?

Fände ich jetzt nicht soo dolle muss ich sagen. Bei der Performance Mouse MX finde ich es gerade angenehm das der Handballen hinter der Maus liegt, und man die Maus dann ohne das Gewicht der Hand sanft zwisschen Daumen und kleinem Finger hin und her schieben kann. So bleibt die Reibung gering, Bewegungen Präzise und schnell.

Ist ja immer Geschmacksfrage. Vermutlich muss man sie mal in die Hand genommen haben...

Grüße
0
sonorman
sonorman07.04.15 19:15
maybeapreacher
Hallo,

die Logitech MasterMX würde mich schon reizen. Aber mal eine Frage: Wenn ich mir das Heck so anschaue dann soll man wohl die ganze Hand auf das Gerät legen, bzw. die Handballen nicht mehr auf dem Tisch ablegen?
Nein, man hat auch bei dieser Maus den Handballen auf dem Tisch.
Ausführlicher Testbericht der MX Master am kommenden Samstag!
0
maybeapreacher
maybeapreacher07.04.15 21:03
sonorman
Nein, man hat auch bei dieser Maus den Handballen auf dem Tisch.
Ausführlicher Testbericht der MX Master am kommenden Samstag!

Danke, ich bin gespannt
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.