Bericht: Alle 2021er iPhones bekommen LiDAR

Wenig überraschend sind manche Features nur den Pro-Modellen des iPhones vorbehalten. Wer von diesen Gebrauch machen möchte, muss also tiefer in die Tasche greifen – oder den Kauf hinauszögern: Manchmal ist es ausreichend, einfach bis zur nächsten Generation des Geräts zu warten – so manche der einst exklusiven Funktionen halten dann auch bei den Standard-Modellen Einzug. Dafür gibt es so einige Beispiele: Die gesamte Baureihe des iPhone 12 ist mit einem OLED-Bildschirm ausgestattet – davor mussten Käufer eines günstigeren iPhones mit einem LC-Display Vorlieb nehmen. Dieses Jahr scheint ein weiteres Pro-Feature seinen exklusiven Status zu verlieren – und den Käufern aller Versionen zu Verfügung zu stehen.


Mehr Geräte mit LiDAR
Ein neuer Bericht von DigiTimes beschäftigt sich vordergründig mit Bildsensoren für zukünftige Android-Smartphones – und hält doch so manche interessante Information für den Apple-Kosmos bereit: Vermutlich würden alle 2021 präsentierten iPhones mit einem LiDAR-Scanner ausgestattet. Cupertino habe zudem einen Vertrag mit Sony abgeschlossen: Das japanische Unternehmen werde drei Jahre lang wichtige Bauteile für den LiDAR-Scanner liefern – und damit auch andere Geräte als iPhones mit diesen Komponenten versorgen. Nähere Informationen enthält der Bericht nicht. Da aber bereits das aktuelle iPad Pro über LiDAR verfügt, gilt der Einsatz des Features auch in künftigen iPads als überaus wahrscheinlich. Ebenfalls denkbar: Apple könnte bei den Tablets einen ähnlichen Schritt wie bei den iPhones gehen – und den LiDAR-Scanner auch in Mittelklasse-Geräten wie dem iPad Air verbauen.

Viele Einsatzzwecke
LiDAR ermöglicht Verbesserungen in unterschiedlichen Einsatzgebieten: Besonders Augmented Reality (AR) und Fotografie profitieren von der Technologie. Beispielsweise ermittelt LiDAR die Abstände der Gegenstände in einem Raum genauer. Selbst die Maßband-App hat dank dieser Technologie eine Aufwertung erfahren: Sie ermöglicht nun gar, die Körpergröße von Personen zu ermitteln.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.