Bericht: Zukünftige iPhones mit ProMotion und Always-on-Displays – für Pro-Modelle

Vor einem Monat wurden das iPhone 12 mini und Pro Max veröffentlicht – damit stehen nun alle Modelle des aktuellen Portfolios zum Kauf bereit. Bei Apple ist man selbstverständlich bereits einen Schritt weiter und arbeitet an den Nachfolgegeräten. So dringen immer wieder Berichte von Analysten und Marktbeobachtern nach außen: Der Release des iPhone 13 soll an alte Traditionen anknüpfen und wieder im September stattfinden. Grundsätzlich scheint Apple die Auswahlmöglichkeiten der aktuellen Baureihe beibehalten zu wollen – neben dem Standard-Modell gäbe es folglich zwei Pro-Varianten und ein iPhone 13 mini. Nun verdichten sich die Gerüchte, dass Apple die Displays der Pro-Varianten einmal mehr mit exklusiven Features versieht – und damit zur Konkurrenz aufschließen könnte.


Samsung mit LTPO-Panels
Ein früherer Bericht von The Elec erwähnt die Bemühungen Apples, zukünftige Smartphones mit LTPO (Low-Temperature Polycrystalline Oxide)-Bildschirmen auszustatten: Für die Produktion der Panels soll vor allem LG verantwortlich zeichnen. Nun legt ein weiterer Bericht von The Elec nach: Samsung soll 2021 OLED-Displays für rund 140 Millionen iPhones liefern. Darunter zählten auch Panels, die mit der LTPO-Technologie ausgestattet sind.

ProMotion- und Always-on-Display
In der Vergangenheit tauchten immer wieder Gerüchte zu ProMotion-Displays für das iPhone 12 auf – diese hätten aber einen zu hohen Energieverbrauch bedeutet, weswegen Cupertino zurückgerudert sei. ProMotion ermöglicht eine variable Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz. Das Feature belaste aber die Akkulaufzeit bei herkömmlichen OLED-Panels zu sehr. LTPO-Bildschirme sollen hier für Abhilfe sorgen: Der Bericht geht davon aus, dass diese Displays lediglich den zukünftigen Pro-Modellen vorbehalten bleiben. Neben einer besonders flüssigen Darstellung könnte Apple ein weiteres Komfortmerkmal exklusiv für das iPhone 13 Pro (Max) in Aussicht stellen: Mit dem Always-on-Feature ließen sich bestimmte Informationen auch im Standby-Betrieb auf dem Display anzeigen – eine Funktion, mit denen Nutzer von Android-Geräten oft bereits vertraut sind.

Kommentare

andi.bn15.12.20 11:23
Das könnte erklären, warum man dieses Jahr auf 120hz verzichtet hat, weil man im kommenden Jahr direkt was besseres liefern möchte. Sind die Displays in der Watch nicht auch variabel?
0
Crypsis8615.12.20 11:26
always-on war das erste, was ich auf der watch ausgeschaltet habe. sobald ich drauf kuck geht das display doch sowieso an!? und am iphone würde ich es wohl ähnlich machen, die 120hz wären aber nett.. aber noch lieber wäre mir eigentlich die akkulaufzeit vom 11pro das 12pro hängt da doch eindeutig hinterher
+1
saggurai15.12.20 11:28
Ist aber ein übles Feature, dass sich das Display einschaltet, sobald du darauf schaust...
0
MikeMuc15.12.20 12:11
Bei welcher App / Anwendung braucht man 120Hz Wiederholung auf einem iPhone ? Nur fürs Scrollen allein kann es doch nicht sein und irgendwer muss doch auch so schnell sich verändernde Daten liefern damit man da einen Vorteil auf dem kleinen Bildschirm hat.
0
z3r0
z3r015.12.20 12:14
Crypsis86

Ist bei mir genau andersrum.
Ich kann die Zeit oder anstehende Notifications eben immer ablesen, ohne den Arm zu bewegen.
Finde ich eindeutig besser.

Zur Akkulaufzeit 11 pro/12 pro:
Die ist bei mir genau gleich geblieben.
+1
julius_71015.12.20 12:46
MikeMuc

Wenn man einmal ein 120Hz Display hatte will man es nicht mehr missen... es sieht einfach besser aus und ist angenehmer fürs Auge. Braucht niemand zwingend, aber wenn mans hat will man nicht mehr ohne. Und android Handys können das seit Jahren....
+2
marcel15115.12.20 12:48
Crypsis86
always-on war das erste, was ich auf der watch ausgeschaltet habe. sobald ich drauf kuck geht das display doch sowieso an!?
Es gibt immer mal wieder Situationen, da kann ich die Watch gerade nicht so zu mir drehen, dass sie angeht, beim Sport z.B.. Genau dafür ist das gut, um auch beim schrägen Draufschauen noch Infos zu sehen.
+2
Hans.J
Hans.J15.12.20 12:58
Mein Firmenhandy ist ein Samsung S8 und da schätze ich es sehr, dass ich die Uhrzeit dauernd anzeigen lassen kann. Finde ich sehr praktisch und schade, dass Apple das bei den Handys welche technisch dafür bereit wären, nicht anbietet. Mehr als die Uhrzeit brauch ich eigentlich gar nicht.
Ob das nun 120Hz sein muss, weiss ich nicht. Ich tippe meine Textnachrichten nicht so schnell. Da kommt das Display mit dem Aufbau der neu getippten Buchstaben gut nach.
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex15.12.20 14:13
julius_710
MikeMucWenn man einmal ein 120Hz Display hatte will man es nicht mehr missen... es sieht einfach besser aus und ist angenehmer fürs Auge.

Tatsächlich vermiss ich das "schnellere" Display kein bisschen nachdem ich von meinem letzten Androiden auf das 12 Pro im November umgestiegen bin.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.