Asthma-Symptome bei Kindern aufspüren: Apple kauft Tueo Health

Apples Ambitionen im Bereich der Fitness- und Gesundheit-Features sind weiterhin ungebremst. Der jüngste Nachweis dafür ist die Übernahme eines Start-ups, das an einem App-gestützten System zur Asthmasymptom-Erkennung bei Kindern arbeitete. Tueo Health ging es insbesondere darum, Anzeichen der Krankheit möglichst frühzeitig zu erkennen und Eltern darauf hin zuweisen.


App weist Eltern auf Asthmagefahr bei Kindern hin
Das von Apple übernommene Unternehmen Tueo Health tüftelte an einer Anwendung für Mobilgeräte, die mithilfe von separat erhältlichen Atmungssensoren Asthma-Symptome bei schlafenden Kindern aufspürt und meldet. Zunächst erfasst die Software das normale Atmungsverhalten. In der Folge achtet die mobile Anwendung darauf, ob es zu Ungewöhnlichkeiten im Laufe des Messprozesses kommt. Falls sich die Atmung des Kindes im Laufe der Nacht ändert, erhalten die Eltern eine entsprechende Nachricht.

Bronwyn Harris, CEO von Tueo Health, beschreibt den Vorteil der hauseigenen Lösung gegenüber Konkurrenzsystemen folgendermaßen: „Wir fanden zwar diverse Angebote von Wettbewerbern, doch keiner davon kümmerte sich um die Hauptprobleme von Eltern. Familien möchten wissen, ob das Asthma ihres Kindes unter Kontrolle ist – und was zu tun ist, wenn es Komplikationen gibt.“ Wer die dazu benötigten Funktionen nicht liefere, produziere nur Notlösungen.

CEO und COO wechseln zu Apple
Sowohl Tueo-Health-CEO Bronwyn Harris als auch COO Anura Patil trugen beim Karriere-Netzwerk LinkedIn schon vor einiger Zeit „Apple“ als ihren Arbeitgeber ein. Apple soll die Übernahme des Start-ups bereits Ende 2018 abgeschlossen haben. Das Unternehmen aus Cupertino machte auf Anfrage von CNBC keine Angaben zum gemeldeten Aufkauf des Health-Unternehmens. Über den Kaufpreis ist ebenso nichts bekannt.

Bei Tueo Health handelt es sich nicht um das einzige gesundheitsorientierte Unternehmen, das Apple in den letzten Jahren übernahm. 2016 sicherte sich Apple mit Gliimpse einen Spezialisten für medizinische Aufzeichnungen. 2017 folgte mit Beddit eine Firma, die Schlafsensoren entwickelt.

Kommentare

FlyingSloth29.05.19 08:42
Wenn das zuverlässig mit einem iDevice (watch oder phone) funktionieren würde, wäre das für mich ein absolutes Killerargument mir sofort eine iWatch oder ein iPhone zu besorgen. Asthma ist schrecklich und vor allem bei Kindern, die sich nicht zu helfen wissen.
0
teorema67
teorema6729.05.19 09:37
... die mithilfe von separat erhältlichen Atmungssensoren Asthma-Symptome bei schlafenden Kindern aufspürt und meldet ...

Das ist bei unbeaufsichtigt schlafenden Kindern eine gute Sache. Wenn sie aber in Hörweite in der gleichen Wohnung sind, gibt es schon sensible und verlässliche Sensoren: Die Ohren der Eltern.
Printer Margins for the Homeless
0
Christian197929.05.19 13:36
teorema67
Das ist bei unbeaufsichtigt schlafenden Kindern eine gute Sache. Wenn sie aber in Hörweite in der gleichen Wohnung sind, gibt es schon sensible und verlässliche Sensoren: Die Ohren der Eltern.

Ich frage mich gerade, wie mein Sohn die letzten 11 Jahre ohne Sensoren
und Überwachungs-App überleben konnte...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen