Apple Watch: Schlaf-Tracking wohl nicht vor 2020

Apple setzt bei der hauseigenen Smartwatch zunehmend auf Gesundheit- und Fitnessfeatures. Außer dem integrierten Herzfrequenz-Messer, der Sturzerkennung und dem automatischem Notruf bietet die Apple Watch inzwischen sogar ein Elektrokardiogramm – letztere Funktion bislang aber nur für US-Nutzer. Doch ein naheliegendes Gesundheitsfeature fehlt nach wie vor: Schlaf-Tracking.

Zwar können Nutzer die intelligente Uhr als Wecker verwenden, doch ausgefeiltes Monitoring des jeweiligen Schlafverhaltens gibt es aktuell nur von Konkurrenzanbietern wie FitBit. Apple arbeitet einem Bloomberg-Bericht zufolge aber schon an einer entsprechenden Lösung, die in Zukunft den Feature-Umfang der Apple Watch erweitern soll. Wer bereits auf einen Apple-eigenen Schlaf-Tracker für die Uhr wartet, muss sich aber noch gedulden.


Apple tüftelt an Schlaf-Tracker für die Watch
Nachdem Apple 2017 die Übernahme des Schlaf-Tracking-Spezialisten Beddit bekannt gab, kamen schnell Gerüchte zu einer möglichen Integration der eingekauften Technologie in die Apple Watch auf. Doch auch fast zwei Jahre später hat das Unternehmen der Uhr noch keine dazu passende Funktion spendiert. Apple plant jedoch fest mit einem Schlaf-Tracker für die hauseigene Armbanduhr, so Bloomberg. Das Unternehme teste das Schlaf-Monitoring im Zusammenspiel mit der Apple Watch schon seit einigen Monaten. Wenn die Tests erfolgreich verlaufen, stehe einer Implementierung in eines der zukünftigen Watch-Modelle nichts mehr im Wege.

Dieses Jahr sei allerdings nicht mehr mit einer Veröffentlichung zu rechnen. Apple visiere stattdessen die 2020er Apple-Watch-Generation für den Marktstart des Schlaf-Trackings an.

Einer der größten Entwicklungshürden dürfte die vergleichsweise starke Beanspruchung des Akkus durch das Sleep-Monitoring sein. Wenn Nutzer das Feature für die jeweilige Nacht aktivieren, könnte es mit den bisherigen Akkus der Uhr schnell zuneige gehen – wobei die Smartwatch in den letzten Jahren schon Akku-Fortschritte machte. Dennoch dürfte diesbezüglich noch einiges an Arbeit vor dem Unternehmen liegen, sodass das Schlaf-Tracking der Armbanduhr dieses Jahr noch nicht auf Apples Marktstart-Agenda steht. Bloomberg spekuliert etwa über einen neuen Low-Power-Mode für die Watch, an dem Apple tüftelt.

Kommentare

Alanin26.02.19 15:47
Und wann soll man die Watch laden? Selbst wenn sie trotz des Monitoring die ganze Nacht durchhalten sollte, muss ich sie doch irgendwann einmal laden. Und aktuell trage ich meine Uhr immer, außer beim schlafen und duschen...

Wenn ich nun die Uhr nachts tragen sollte um meinen Schlaf zu Monitoren, müsste sie innerhalb der Zeit, die ich beim duschen brauche aufgeladen werden. Vielleicht auch ein paar Minuten mehr. Aber länger als 30 Minuten darf es dann nicht dauern.
+3
Krispo9926.02.19 15:50
Das konnte meine Withings Uhr schon vor Jahren bei einer Batterielaufzeit von ca. 12 Monaten mit reichlich Tracking beim Sport.
Einen Pulsmesser hatten die letzten Modelle von Withings auch schon und ausstehend ist das auf der CES vorgestellte Modell mit EKG Funktion.
Vermutlich ist der Bewegungssensor von Apple viel genauer und braucht deshalb so viel Strom.
+1
Dan00726.02.19 15:53
Da habe ich schon lange die App "Sleep Watch". Morgens werde ich mit der Uhr (vibration) geweckt und dann geht sie auf die Ladestation. Wenn ich aus dem haus gehe (nach 2 Stunden) ist sie meist voll geladen. Super Workflow.
Ich weis gar nicht was Apple da schon wieder rumtüftelt. Andere können es besser.
-2
halebopp
halebopp26.02.19 16:01
Kommt mir das nur so vor, oder wird Apple bei seinen Entwicklungen - verglichen mit dem Wettbewerb - immer schwerfälliger und behäbiger?
Das war ich nicht - das war schon vorher kaputt!
+3
Urkman26.02.19 16:12
Ich verwende die App "AutoSleep" und bin damit sehr zufrieden
+3
MKL26.02.19 16:15
Dan007
Da habe ich schon lange die App "Sleep Watch". Morgens werde ich mit der Uhr (vibration) geweckt und dann geht sie auf die Ladestation. Wenn ich aus dem haus gehe (nach 2 Stunden) ist sie meist voll geladen. Super Workflow.
Ich weis gar nicht was Apple da schon wieder rumtüftelt. Andere können es besser.

Mache ich ähnlich. Abend aW aus. Morgens gegen 6:15 aW ans Stromnetz. Gegen 7:30 voll aufgeladen anziehen.
+1
tk69
tk6926.02.19 16:21
Ich nutze Beddit. Das langt dicke für das Schlaftracking.
0
Siganomas
Siganomas26.02.19 16:58
Alanin
Und wann soll man die Watch laden? Selbst wenn sie trotz des Monitoring die ganze Nacht durchhalten sollte, muss ich sie doch irgendwann einmal laden. Und aktuell trage ich meine Uhr immer, außer beim schlafen und duschen...

Der Trend geht zur Zweitwatch
Ich werde mich diesem verbrecherischen Missbrauch nicht beugen.
+3
dr3do
dr3do26.02.19 17:43
Alanin
Und wann soll man die Watch laden?
…ich trage die Uhr nachts. Benötige den stillen Vibrationsalarm (am Handgelenk) am Morgen. Im Regelfall lade ich am Abend vorm Schlafengehen, denn da brauche ich auch keine Notifications mehr.
+2
Phil Philipp
Phil Philipp26.02.19 17:45
Ich habe festgestellt, dass mich das ganze Schlaf-Tracking einfach nur nervt. Besser schlafen kann ich davon nämlich nicht.
Am besten schlafe ich, wenn ich das ganze Elektronik-Geraffel nachts in der Küche am Ladegerät lasse und mich nicht drum kümmere.
+7
dr3do
dr3do26.02.19 18:11
tk69
Ich nutze Beddit. Das langt dicke für das Schlaftracking.
Without question, this is the most disappointing Apple product I’ve ever bought. Given I buy an excessive amount of Apple gear each year, this was actually completely unexpected for me.

And it’s not because it doesn’t do what it says. It actually sorta does that.

Rather, it’s because they took away almost all useful features from previous versions, and made the product as close to pointless as you can get. For a product that’s supposed to be all about data – they’ve neutered it and made it more gimmicky than a cereal box activity tracker. And all at twice the price of their nearest competitor.


()
0
marcel15126.02.19 19:30
Alanin

Ich nutze die Watch (Series 3) jetzt schon mit Auto Sleep zum Schlaftracking. Kein Thema mit dem Akku, Watch wird meistens Abends vor dem Schlafen gehen geladen.

Zum Thema: Schade ich warte schon länger auf Schlaftracking out-of-the box. Dann muss ich bis zur Series 6 warten. Dafür wird es hoffentlich gut und genau. Ich hoffe sie berücksichtigen auch Schichtarbeiter so wie mich.
0
marcol
marcol26.02.19 19:53
AutoSleep nutze ich schon seit Jahren als Schlaftracker. Funktioniert sehr gut.
Keine Ahnung was Apple da so lange dran rum doktert.
Ich trage die AW ständig.
Aufladen mache ich morgens während ich im Bad bin und Abends wenn ich im Bett noch ein paar News lese oder einen Film schaue. Da komme ich sehr gut mit von.
+1
Der echte Zerwi26.02.19 21:52
Hey Apple, wo sein Problem?

Ich verwende AutoSleep und bin recht zufrieden damit. Auch die Akkuleistung ist kein Problem. Möchte es Cupertino wieder überperfekt machen? Ist doch offensichtlich keine Raketenwissenschaft...
+2
Technobilder
Technobilder27.02.19 01:05
Der Entscheidungsprozess - WELCHEN VORHANDENEN ANBIETER MAN KAUFEN SOLLTE - wird nicht vor 2020 abgeschlossen sein !

L O L
+1
marcel15127.02.19 08:26
Der echte Zerwi
Hey Apple, wo sein Problem?

Ich verwende AutoSleep und bin recht zufrieden damit. Auch die Akkuleistung ist kein Problem. Möchte es Cupertino wieder überperfekt machen? Ist doch offensichtlich keine Raketenwissenschaft...

Mit Autosleep kommen wir halt trotzdem nicht über einen Tag Akkulaufzeit. Das würde viele stören. Deshalb haben sie es wahrscheinlich noch nicht gebracht.
-1
Urkman27.02.19 09:38
Auto Sleep macht doch gar nichts, außer die Bewegungsdaten auszuwerten...
Das geht überhaupt nicht auf den Akku...
+1
DP_7027.02.19 13:43
Was genau bringt ein Schlaftracking? Dass mir die Uhr morgens anzeigt ich habe schlecht geschlafen? Merke ich das nicht selbst. Oder brauchen einige eine zusätzliche (in meinen Augen) nutzlose Statistik, nur damit sie aufgestellt wird?
+2
Termi
Termi27.02.19 22:30
Ich nutze die Nokia Sleep Matten und bin sehr zufrieden. Diese senden die Analysedaten an einen Server und mein iPhone zeigt sie über die App an. Was ist daran für Apple so schwer? Die Daten sind sehr umfangreich und erscheinen plausibel.
0
marcel15128.02.19 13:22
Urkman

Daran liegt es auch nicht, eine Nacht verbraucht ca. 10%. Es liegt eher daran, dass man nun andere Zeiten finden muss die Uhr zu laden welches sonst immer nachts gemacht wurde.
0
tk69
tk6901.03.19 18:13
dr3do
...

Für das, was ich brauche, macht’s in meinen Augen ohne Probleme. 🤔
Und das noch ohne Uhr über Nacht, die doch wohl stören würde... incl. Lademöglicgkeit.

Beddit hatte ich schon vor der Apple-Übernahme. Es arbeitet gut mit Health zusammen. Gut, die Cloud ist nicht mehr dabei. Aber das brauche ich nicht.

Übrigens habe ich nochmal nachgeschaut.. Ich habe zwar Beddit 3, aber nicht die Version, die in dem Video besprochen wurde. Meine scheint noch die alte Version zu sein. Aber im Store gibts keine andere als Version 2.9.3, die zB noch den Score hat.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen