Apple Watch: Überwachung der Herzfrequenz sorgt für unerwünschte Nebenwirkung

Die Apple Watch zeigt bekanntlich nicht nur die Uhrzeit an, zählt Schritte und gibt seit neuestem zudem Hilfestellung beim Händewaschen. Der smarte Zeitmesser überwacht auf Wunsch auch wichtige Vitalfunktionen bis hin zur Sauerstoffsättigung des Blutes. Ein von Apple gern beworbenes Gesundheitsfeature allerdings beschert offenbar Ärzten und Krankenhäusern zumindest in den USA großen Zulauf, obwohl es dafür keinen Grund gibt.


Gesundheitsakten nach "Apple Watch" durchforstet
Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Darin gingen fünf Wissenschaftler der Frage auf den Grund, wie oft Meldungen der Apple Watch dazu führen, dass deren Träger medizinische Hilfe in Anspruch nimmt. In den Blick nahmen Kirk D. Wyatt, Lisa R Poole, Aidan F. Mullan, Stephen L. Kopecky und Heather A. Heaton vom Mayo Clinic College of Medicine dabei insbesondere die Warnungen vor abnormen Herzfrequenzwerten sowie einem möglicherweise aufgetretenen Vorhofflimmern. Hierfür werteten sie in etlichen Mayo-Kliniken die Gesundheitsakten von Patienten aus, in welchen das Stichwort "Apple Watch" auftauchte. Die Ergebnisse veröffentlichten sie jetzt im Journal der American Medical Information Association.

Auffälligkeiten nur in elf Prozent der Fälle
Insgesamt fanden die Wissenschaftler in 264 Akten den Hinweis auf die Apple Watch. 223 Patienten hatten entweder keine ausdrückliche Warnung der Uhr erhalten oder dies nicht gegenüber der Klinik erwähnt. Lediglich in 30 Fällen, also bei gerade einmal gut elf Prozent, stellten die Ärzte tatsächlich eine kardiologische Auffälligkeit fest. Ein akuter Notfall lag nur bei sechs der 41 Watch-Träger vor, welche von der Uhr auf einen abnorm hohen Puls hingewiesen worden waren. Die Autoren der Studie schließen aus den von ihnen ermittelten Daten, dass alle Modelle der Apple Watch bei der Herzfrequenzmessung und der Ermittlung des Vorhofflimmerns eine hohe Fehlerrate aufweisen, welche zu zahlreichen falsch-positiven Ergebnissen führt.

Ergebnis überrascht die Wissenschaftler nicht
Das Ergebnis ihrer Untersuchung überraschte die Wissenschaftler nicht. Seit Jahren kämen Patienten in die Arztpraxen, nachdem sie sich im Internet bei auftretenden Symptomen über mögliche schwere Erkrankungen informiert hätten, erklärte Heather A. Heaton gegenüber The Verge. Dieser Trend wird ihrer Ansicht nach durch Smartwatches aller Hersteller noch verstärkt, da die Apple Watch und andere Uhren einige Vitalfunktionen aktiv überwachen. Die in vielen Fällen falschen Hinweise der Zeitmesser führten dann in der Summe zu einer verstärkten Inanspruchnahme des Gesundheitswesens. Die Autoren der Studie empfehlen sowohl der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde als auch Apple, diese unbeabsichtigte Nebenwirkung der mittlerweile weit verbreiteten Herzfrequenzmessung in Zukunft stärker ins Kalkül zu ziehen.

Kommentare

subjore02.10.20 16:22
Ein hoher Puls muss ja auch kein Symptom eines akuten Notfalls sein sondern kann ja auch etwas langfristiges bedeuten, was sich trotzdem regelmäßig von einem Arzt begutachtet werden sollte.
mactechnews
“Insgesamt fanden die Wissenschaftler in 264 Akten den Hinweis auf die Apple Watch. 223 Patienten hatten entweder keine ausdrückliche Warnung der Uhr erhalten oder dies nicht gegenüber der Klinik erwähnt.
Super also stützt sich die Studie auf 41 Fällen in denen Apple Watch Träger wegen einer Warnung ihrer Uhr zum Arzt gegangen sind... was man heutzutage alles noch Studie nennt.
+8
awk02.10.20 16:26
subjore
Super also stützt sich die Studie auf 41 Fällen in denen Apple Watch Träger wegen einer Warnung ihrer Uhr zum Arzt gegangen sind... was man heutzutage alles noch Studie nennt.

Das ist bei fast allen Studien so. Frei nach Winston Churchill, traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.
-6
ricoh02.10.20 16:32
Man könnte aber auch sagen, dass es gut ist, wenn 11 von über zweihundert Personen mit ernsten Symptomen gerettet wurde. Meine man es halt sieht …
+19
dynax7402.10.20 16:44
Ein Freund von mir hat eine Warnung von seiner Apple Watch bekommen. Ging ins Krankenhaus, wurde zwei Tage später am Herz operiert und überlebte. Da brauche ich keine Studie. In den USA ist es vielleicht anders weil das Med. System auch preislich völlig frei dreht.
+24
DogsChief
DogsChief02.10.20 17:44
Ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten. Meine AW5 hat mich Anfang des Jahres vor einem Herzproblem mit Vorhofflimmern gewarnt. Der behandelnde Kardiologe hat mir einen Termin im Krankenhaus zur Kardioversion besorgt. Leider hatte ich 2 Tage vor dem Krankenhaustermin einen kleinen Schlaganfall, so dass der Termin verschoben werden musste.

Ich bin keine Studie, aber bei mir war es ein 100%iger Treffer, was die Watch angezeigt hat. Seit 2016 im Herbst trug ich eine AW2, wegen eines Herzproblems, welches diagnostiziert wurde. Und seit 2019 trage ich eine AW5 und die hat mir sozusagen den Ar... gerettet. Ein Hoch auf Cupertino und die Entwickler dort.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+32
Chriz_L
Chriz_L02.10.20 17:54
Ist das Gesundheitssystem der USA echt so mies, dass 223 Patienten mehr schon als großer Zulauf gesehen werden oder wie soll man das sehen? Denke es gibt wohl sehr viel Watch Nutzer und wenn davon nur 223 überhaupt in der Klinik aufschlagen, gibts wohl echt wenig Fehlalarme...
+6
ela02.10.20 18:00
Moment - bei 41 Personen ist klar, dass sie wegen der Meldung der Watch zum Arzt gegangen sind (bei den anderen gab es keinen Hinweis darauf, korrekt? Ich meine, auch ohne Warnung der Uhr kann es mir schlecht gehen und ich suche ärztliche Hilfe)

Und 30 von diesen 41 hatten tatsächlich ein Symptom? DAS finde ich SEHR gut! Das ist WEIT mehr als 11% (eher über 73%)

Also entweder verstehe ich die oben genannten Zahlen nicht oder interpretiere die falsch – oder das ist besser als da steht?
+4
miro2802.10.20 18:00
Ein befreundeter Arzt (Kardiologe) von mir, findet die Applewatch sinnvoll und nutzt sie auch selbst. Allerdings misst meine Watch4 die Herzfrequenz auch, wenn man sie abnimmt. Ich legte sie einmal auf den Tisch und sie arbeitete munter weiter. Der Schreibtisch hatte eine Herzfrequenz von 220. Anruf beim appleservice. Mitarbeiter meinte, dass könnte nicht sein. Testete es bei seiner Uhr und war verblüfft. Auch bei ihm war es so. Wäre ja schon wünschenswert, wenn die Uhr beim Abnehmen mit der "Messung" aufhören würde. Auch das könnte Menschen erschrecken, wenn sie später sehen, dass sie einen extremen Puls hatten, obwohl der eigentlich ok war.
+9
Quickmix
Quickmix02.10.20 18:41
dynax74
Ein Freund von mir hat eine Warnung von seiner Apple Watch bekommen. Ging ins Krankenhaus, wurde zwei Tage später am Herz operiert und überlebte. Da brauche ich keine Studie. In den USA ist es vielleicht anders weil das Med. System auch preislich völlig frei dreht.

+1
-1
haschuk02.10.20 19:45
Die Studie sagt aus, dass die Problemdetektionsrate relativ gering ist und man sich nicht auf die Watch verlassen sollte.
+2
Walter Plinge
Walter Plinge02.10.20 19:50
ela
Und 30 von diesen 41 hatten tatsächlich ein Symptom? DAS finde ich SEHR gut! Das ist WEIT mehr als 11% (eher über 73%)

Nein, 30 von den 264 in deren Akten die Apple Watch erwähnt wurde hatten ein Symptom. Wieviele von diesen 30 aktiv durch die Watch gewarnt wurden, wird im Artikel nicht erwähnt.

6 von den 41 die aktiv gewarnt wurden hatten ein akutes Problem (was ich immer noch für ziemlich gut halte).
+6
Tirabo02.10.20 20:08
awk

Das ist bei fast allen Studien so. Frei nach Winston Churchill, traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.

Das Zitat stammt nicht von Winston Churchill sondern von den Nazis.
Churchill hat das nie gesagt.
-2
Radetzky02.10.20 20:23
Lieber ein false-positive als eine fröhliche Entwarnung.

Dann geht mit der Warnung zum Facharzt und lässt das eben professionell prüfen (hoffentlich passiert das auch so wie gedacht).
+7
eastmac
eastmac02.10.20 22:18
Bei Mutter hat die AW schon zweimal richtige Störungen angezeigt, von daher.... 👍🏻👍🏻👍🏻
+3
sierkb02.10.20 22:36
[OT]
Tirabo
awk

Das ist bei fast allen Studien so. Frei nach Winston Churchill, traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.
Das Zitat stammt nicht von Winston Churchill sondern von den Nazis.
Churchill hat das nie gesagt.

Diese Quelle widerspricht euch beiden und begründet bzw. belegt es entsprechend:
Zitatforschung/Falschzitate, Gerald Krieghofer
"Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe." Winston Churchill (angeblich)

Dieses Zitat stammt weder von Winston Churchill noch von Joseph Goebbels. Es taucht in den digitalisierten Texten 1946 erstmals ohne Namen auf und in der ersten Person Singular erstmals 1967 als Bonmot von Bischof Otto Dibelius. ...

[...]
Zitatforschung/Falschzitate, Gerald Krieghofer (08.09.2017):

[/OT]
+3
Tirabo02.10.20 23:03
sierkb
[OT]
Tirabo
awk

Das ist bei fast allen Studien so. Frei nach Winston Churchill, traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.
Das Zitat stammt nicht von Winston Churchill sondern von den Nazis.
Churchill hat das nie gesagt.

Diese Quelle widerspricht euch beiden und begründet bzw. belegt es entsprechend:
Zitatforschung/Falschzitate, Gerald Krieghofer
"Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe." Winston Churchill (angeblich)

Dieses Zitat stammt weder von Winston Churchill noch von Joseph Goebbels. Es taucht in den digitalisierten Texten 1946 erstmals ohne Namen auf und in der ersten Person Singular erstmals 1967 als Bonmot von Bischof Otto Dibelius. ...

[...]
Zitatforschung/Falschzitate, Gerald Krieghofer (08.09.2017):

[/OT]

Ich Klär Dich jetzt mal auf:

+1
winkel02.10.20 23:50
Bei mir hat die AW bisher noch nie gestimmt. Im Gegensatz zu anderen Kandidaten wie Garmin oder Polar. Vor allem beim Sport haut sie vollends daneben. Entweder habe ich überhaupt keinen Puls über einen längeren Zeitraum oder dann gleich abnormale 190 bis 220. Mein Vertrauen in die AW ist weg. Sollte vielleicht bei den Werten dann auch den Arzt aufsuchen. Aber solche Fehlerwerte werden ja dann wieder nicht erfasst. Na ja, man kann sich das Teil auch schönreden.
-3
sierkb02.10.20 23:51
Tirabo:

Brauchst Du nicht. Ich kenne die Quelle, habe sie gelesen. Genau deswegen ja mein Hinweis. 🙂 Hast Du wiederum in Gänze das gelesen, worauf ich verlinkt habe? Der bezieht sich in seinem Text nämlich auf eben diese von Dir genannte Quelle, eben diesen von Dir verlinkten Werner Barke und seine Erklärung, verlinkt drauf. Und sagt was dazu, verlinkt drauf.

Wer hat nun recht? Barke oder Krieghofer? 🙂

Zumal Barke in seinem Text selber das hier eingesteht, seine Zuschreibung also bloße, aber eben unbelegte Vermutung ist:
Es ist bemerkenswert, dass auch durch die Nachforschungen mehrerer großer Archive das „Zitat“ nicht für die Nachkriegszeit belegbar ist. Auch diese Tatsa- che weist in die Kriegsjahre zurück. Goebbels Ziel war, Churchill lächerlich zu machen und ihn als Lügner vorzuführen. Auf welchen Wegen diese auf Churchill zielende spöttische Kritik in die Nachkriegspresse fand, ist derzeit noch nicht erkennbar geworden. Sämtliche befragten Verwender des „Zitats“ konnten keine Quelle benennen.
-2
donw
donw03.10.20 03:19
Radetzky so auch bei mir: Hatte ein komisches Gefühl beim Herzschlag an einem Wochenende; beim Hausarzt alles OK, zum Kardiologe: hat sich die AW-Messungen angeschaut und professionell nachgemessen. Es waren einfach nur Extra-Systolen. Er hat das Messergebnis er AW dann auch in den Bericht übernommen.
Egal wie (schwach) die Ergebnisse der o.g. Studie sind, wenn die AW nur ein Leben gerettet hat, hat es sich schon gelohnt.
Danke Apple!.... (obwohl mir ein paar Verbesserungswünsche einfallen würden.... )
+2
Tirabo04.10.20 10:50
sierkb
Tirabo:

Brauchst Du nicht. Ich kenne die Quelle, habe sie gelesen. Genau deswegen ja mein Hinweis. 🙂 Hast Du wiederum in Gänze das gelesen, worauf ich verlinkt habe? Der bezieht sich in seinem Text nämlich auf eben diese von Dir genannte Quelle, eben diesen von Dir verlinkten Werner Barke und seine Erklärung, verlinkt drauf. Und sagt was dazu, verlinkt drauf.

Wer hat nun recht? Barke oder Krieghofer? 🙂

Zumal Barke in seinem Text selber das hier eingesteht, seine Zuschreibung also bloße, aber eben unbelegte Vermutung ist:
Es ist bemerkenswert, dass auch durch die Nachforschungen mehrerer großer Archive das „Zitat“ nicht für die Nachkriegszeit belegbar ist. Auch diese Tatsa- che weist in die Kriegsjahre zurück. Goebbels Ziel war, Churchill lächerlich zu machen und ihn als Lügner vorzuführen. Auf welchen Wegen diese auf Churchill zielende spöttische Kritik in die Nachkriegspresse fand, ist derzeit noch nicht erkennbar geworden. Sämtliche befragten Verwender des „Zitats“ konnten keine Quelle benennen.

Und du glaubt’s, dass es seit 1946 keine Nazis mehr gibt, die ihm das Zitat untergejubelt haben? Otto Dibelius war den Nazis sehr zugetan und begrüße sogar den Machtantritt Hitlers.

Ich bin weiterhin (wie ich bereits sagte) davon überzeugt, dass die falsche Zuordnung dieses Zitates zu Churchill von Nazis kommt. Beweise mir einfach das Gegenteil.
-3
aggi
aggi04.10.20 13:45
winkel
Bei mir hat die AW bisher noch nie gestimmt. Im Gegensatz zu anderen Kandidaten wie Garmin oder Polar. Vor allem beim Sport haut sie vollends daneben. Entweder habe ich überhaupt keinen Puls über einen längeren Zeitraum oder dann gleich abnormale 190 bis 220. Mein Vertrauen in die AW ist weg. Sollte vielleicht bei den Werten dann auch den Arzt aufsuchen. Aber solche Fehlerwerte werden ja dann wieder nicht erfasst. Na ja, man kann sich das Teil auch schönreden.

Hast du das mal Apple gemeldet bzw. mal checken lassen?
Muss ja einen Grund haben, warum deine AW nicht richtig funktioniert.
0
awk04.10.20 15:01
Tirabo

Und du glaubt’s, dass es seit 1946 keine Nazis mehr gibt, die ihm das Zitat untergejubelt haben? Otto Dibelius war den Nazis sehr zugetan und begrüße sogar den Machtantritt Hitlers.

Ich bin weiterhin (wie ich bereits sagte) davon überzeugt, dass die falsche Zuordnung dieses Zitates zu Churchill von Nazis kommt. Beweise mir einfach das Gegenteil.

Macht doch eine Doktorarbeit draus. Oder geht es hier nur darum recht zu behalten? Oder der subtile Versuch mir eine Nähe zu den Nazis zu unterstellen? Zwecklos, ich habe eine lange Liste von jüdischen Vorfahren. Oder ist das auch schon wieder ein Problem?

Das Zitat ist in der Substanz eh falsch, weil man eine Statistik nicht fälschen muss um die erwünschten Resultate zu erhalten. Das ist das schöne an Statistik.

Zum eigentlichen Thema, nein, es ist nicht gut wenn dadurch ein Leben gerettet wurde und dafür Ressourcen in 100 anderen Fällen nicht zur Verfügung standen.
Wer eine Apple Watch braucht um ein Herzproblem zu entdecken macht was falsch. Ich hatte bedingt durch ein Medikament, das kurz darauf wegen mehrerer Todesfälle vom Markt genommen wurde, Herzrhythmusstörungen. Wer das nicht merkt und zum Arzt geht ist selbst schuld.
Meine Garmin hat mir schon mehrmals Herzprobleme angedichtet, nein, nicht nur Apple kann das, die vermarkten es nur viel besser. Dabei war ich wegen einer OP beim Arzt und wurde auf Herz und Nieren untersucht. Ergebnis, alles bestens.

Vergesst diese Uhren, wenn ihr der Meinung seid, dass ihr Herzprobleme habt oder zu einer Risikogruppe gehört, dann geht zum Arzt.
-3
schuetz1004.10.20 16:22
dynax74
Ein Freund von mir hat eine Warnung von seiner Apple Watch bekommen. Ging ins Krankenhaus, wurde zwei Tage später am Herz operiert und überlebte. Da brauche ich keine Studie. In den USA ist es vielleicht anders weil das Med. System auch preislich völlig frei dreht.

Da frage ich mich doch, welche Warnung die Apple Watch da angezeigt haben könnte, irgendwelche Details? Wegen Vorhofflimmern liegt man jedenfalls nicht 2 Tage später am OP-Tisch.
0
DogsChief
DogsChief04.10.20 17:34
schuetz10
dynax74
Ein Freund von mir hat eine Warnung von seiner Apple Watch bekommen. Ging ins Krankenhaus, wurde zwei Tage später am Herz operiert und überlebte. Da brauche ich keine Studie. In den USA ist es vielleicht anders weil das Med. System auch preislich völlig frei dreht.

Da frage ich mich doch, welche Warnung die Apple Watch da angezeigt haben könnte, irgendwelche Details? Wegen Vorhofflimmern liegt man jedenfalls nicht 2 Tage später am OP-Tisch.

Wäre ich nicht in Osthessen sondern im Rheinland gewesen, als meine AW5 das Vorhofflimmern angezeigt hat, wäre ich innerhalb von 96 Stunden auf dem OP-Tisch gelegen. Blut abnehmen, Ultraschall/Schluckultraschall, Auswertung abwarten, Kardioversion. Leider war ich zu dem Zeitpunkt nicht im Rheinland.

Durch die Verschleppungstaktik in Osthessen hatte das Vorhofflimmern über 8 Wochen Zeit sich auszutoben, was zu einem kleinen Schlaganfall ( TIA ) geführt hat.

Leider hab ich noch einen Augeninfarkt ( TIA im Auge, dadurch abgestorbene Netzhaut ) dadurch und erst nach der Kardioversion ist das Vorhofflimmern verschwunden. Ohne das Vorhofflimmern über den langen Zeitraum wären mir die beiden TIA wahrscheinlich erspart geblieben. Deshalb ist es gut möglich, nach einem Alarm der AW schnell auf dem OP-Tisch zu liegen.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+2
stepa9905.10.20 03:31
Wegen Corona wird die ganze Welt runtergefahren. Wenn man bedenkt welcher Aufwand betrieben wird um weltweit einige 100.000 Tausende zu retten (was auch völlig richtig ist, nicht falsch verstehen), dann aber die Studiengruppe und einige Ärzte, bedenken wegen etwaiger Falschmeldungen, seitens der Apple Watch haben, dann läuft etwas verkehrt.

Selbst wenn die Uhr nur ein Leben gerettet hätte, hat sie ihren Sinn und Zweck erfüllt.
Dieses Leben könnte mein eigenes sein.

Ich habe Herzprobleme und achte darauf, wenn die Uhr eine hohe Herzfrequenz anzeigt, für die es keinen Grund gibt.
Dadurch konnte man bei mir Medikamente umstellen, die für mich mehr Lebensqualität bedeuten.

Ich bin froh meine AW5 zu haben. Danke Apple!
Hoffentlich kommt mal eine AW die den Blutdruck und den Blutzucker messen kann. Dann gebe es die perfekte Watch, für Risikopatienten.
+3
saggurai05.10.20 04:58
Mit der AW erhält die religiöse Komponente ein noch durchschlagenderes Gewicht!



"Öffnet eure Briehieftaschen, dann werdet ihr in das Himmelrahaich einziehen... Aaaamen"

-5
StinkyHeXoR05.10.20 09:26
Vielleicht sagt die Studie auch aus, dass 223 Patienten also 89% einfach geistige Tiefflieger sind. Dunkelkammer Leuchten. Blitzbirnen. Nicht die hellste Kerze auf dem Kuchen oder typische Amerikaner.
Die haben wahrscheinlich zum ersten mal in Ihrem Leben gesehen wie sich ihr Puls verhält und nachdem sie 3 Minuten auf der Mutti waren, haben sie genauso lange gegoogelt und dann festgestellt das mit Ihrem Puls was nicht stimmt.

Sorry... aber anhand von 264 Akten und 223 Idioten darauf zu schließen das die Fehlerquote sehr hoch sei, halte ich für sehr zweifelhafte. Den 5 tollen "Wissenschaftlern" sollte man mal den Puls fühlen.
-2
DogsChief
DogsChief05.10.20 09:29
saggurai
Mit der AW erhält die religiöse Komponente ein noch durchschlagenderes Gewicht!



"Öffnet eure Briehieftaschen, dann werdet ihr in das Himmelrahaich einziehen... Aaaamen"


Du musst nur warten, bis du selbst betroffen bist. Dann wirst auch du gerne in die Sekte eintreten und all dein Geld spenden. Entschuldige bitte, aber einen dummeren Kommentar als den: "Öffnet eure Briehieftaschen, dann werdet ihr in das Himmelrahaich einziehen... Aaaamen" , hab ich selten gelesen.

Ich für meinen Teil geniesse es, eine AW an meinem Handgelenk zu tragen und ein wenig Kontrolle über meine Herzaktivität zu haben. Und da meine Pumpe schon einige Eingriffe hinter sich hat, ist eine Uhr am Handgelenk 22 Stunden am Tag eine extreme Beruhigung. Ich kenne nicht viele Kardiologen, aber die meisten von ihnen tragen eine AW am Arm. Da Apple sehr selten im Sponsorbereich auftritt kann ich also davon ausgehen, dass die Herren und Damen Herzärzte sich das Teil also selbst gekauft haben. Das wiederum führt zu der Frage an die Ärzte: Wie gut finden Sie die AW? Und die Antwort ist einstimmig. Man hält die Uhr für ein gelungen Stück Ingenieurskunst und man bestätigt die Genauigkeit der Sensorik, sowohl bei der Puls- als auch bei der EKG-Funktion. Alle ÄrztInnen, die ich zur AW befragt habe, wünschen sich noch eine Blutzucker- und Blutdruck-Kontrolle. Was in den kommenden Jahren sicher noch Einzug halten wird.

Verzeih bitte, wenn ich mich deinen Aussagen absolut nicht anschließen kann.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+1
saggurai05.10.20 11:13
DogsChief
saggurai
Mit der AW erhält die religiöse Komponente ein noch durchschlagenderes Gewicht!



"Öffnet eure Briehieftaschen, dann werdet ihr in das Himmelrahaich einziehen... Aaaamen"


Du musst nur warten, bis du selbst betroffen bist.

Ich für meinen Teil geniesse es, eine AW an meinem Handgelenk zu tragen und ein wenig Kontrolle über meine Herzaktivität zu haben.

Du musst nur warten, bis deine AW dich zu einem Arztbesuch bewegen will, weil sie irgendetwas merkwürdiges festgestellt hast und du auf dem Weg zu diesem einen ... erleidest, den du ohne AW nicht erlitten hättest. Im Nachhinein stellt sich dann heraus, dass mit dir alles in Ordnung war, deine AW hatte nur leider ein internes Problem.

Sorry, wie man einem solchen Spielzeug ein derartiges Vertrauen aussprechen kann, kann ich nicht wirklich verstehen...
0
DogsChief
DogsChief05.10.20 12:20
saggurai
Sorry, wie man einem solchen Spielzeug ein derartiges Vertrauen aussprechen kann, kann ich nicht wirklich verstehen...

Nun, wie man einem solchen Spielzeug ein solches Vertrauen aussprechen kann? Das ist ganz einfach. Das Spielzeug hat mir Vorhofflimmern angezeigt, welches durch ärztliche Untersuchungen bestätigt wurde. Ich habe das Vorhofflimmern nicht gespürt. Ich habe nichts festgestellt an mir, die Watch allerdings schon.

Wäre es ein blinder Alarm gewesen, wäre eich einmal umsonst zum Arzt gegangen. Es war aber eine korrekte Diagnose durch die Uhr, welche durch Ultraschall und EKG verifiziert wurden. Dadurch konnte ich behandelt und medikamentös eingestellt werden. Was wiederum mein Leben verlängert hat. Also so ganz doof und scheisse wie du, kann ich das Spielzeug nicht finden. Und da hier in dem Thread von mindestens 3 Usern die Funktion der Uhr im Bereich EKG/Pulsmessung zur Rettung ihres Lebens bzw. zur Rettung eines Bekannten geführt hat, dürfte insgesamt der Wert der Uhr als Gesundheits-Gadget für uns drei bestätigt sein. Wie gesagt, wenn du mal selbst betroffen bist, wirst du vielleicht den Wert der AW zu schätzen lernen.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
+1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.