Apple Watch 6: Blutsauerstoff-Werte gibt es erst ab 18

Mit dem einen oder anderen Gesundheits-Feature der Apple Watch bewegt sich Apple in manchen Ländern im Grenzbereich zwischen Fitness-Gadget und Medizinprodukt. Die EKG-Funktion der Apple Watch Series 4 beispielsweise wurde in Deutschland erst aktiviert, nachdem die Uhr eine entsprechende amtliche Freigabe dafür erhalten hatte. Das Pulsoximeter der neuen Apple Watch Series 6 fällt zwar nicht in diese Gerätekategorie, einige Einschränkungen gibt es dennoch.


Pulsoximeter nicht für medizinische Zwecke geeignet
Apple weist in der Anleitung zur Messung der Sauerstoffsättigung beispielsweise ausdrücklich darauf hin, dass diese Funktion der Apple Watch Series 6 nicht für die medizinische Verwendung geeignet ist. Das Pulsoximeter soll lediglich im Zusammenhang mit Fitness-Anwendungen und für das allgemeine Wohlbefinden genutzt werden. Dieser Hinweis ist dem Unternehmen so wichtig, dass er gleich am Anfang der Anleitung steht. Zudem ist das Feature nur in bestimmten Ländern freigeschaltet, eine Liste stellt Apple auf den hauseigenen Internetseiten zur Verfügung.



Sauerstoffmessung erst ab 18 vorgesehen
Eine weitere Einschränkung findet sich unter dem Punkt "Wissenswertes" ganz am Ende der Anleitung. Dort teilt Apple kurz mit, dass die Blutsauerstoff-App nur für Benutzer vorgesehen ist, die mindestens 18 Jahre alt sind. Dabei handelt es sich allerdings nicht nur um einen unverbindlichen Hinweis, das Unternehmen hat das Feature für Minderjährige tatsächlich in der Anwendung selbst gesperrt. Falls in der Health-App ein Geburtstag hinterlegt ist, aus dem sich ein Alter von weniger als 18 Jahren ergibt, nimmt die App keine Messung vor. Stattdessen erscheint lediglich der Hinweis, sie könne in diesem Fall nicht genutzt werden.

Familienkonfiguration deaktiviert die Messung
Hiervon betroffen sind unter Umständen allerdings nicht nur Minderjährige. Die Messung der Sauerstoffsättigung des Blutes ist nämlich auf jeder Apple Watch Series 6 deaktiviert, die mithilfe der mit watchOS 7 eingeführten Familienkonfiguration eingerichtet wurde. In diesem Fall ist es gleichgültig, welches Alter in der Health-App hinterlegt ist, das Pulsoximeter verweigert also auch bei Senioren den Dienst. Warum Apple diese Einschränkung vorgenommen hat, ist nicht bekannt, schließlich legen nicht wenige betagte Menschen großen Wert auf Fitness und Wohlbefinden.

Kommentare

Paul KL 16
Paul KL 1625.09.20 13:10
Das ist echt ein Witz, dass das ab 18 ist, sowas unnötiges
0
MikeMuc25.09.20 13:48
Paul KL 16
Ein Witz ist eher, das ein ggf. hinterlegtes Alter ignoriert wird.
0
DTP
DTP25.09.20 13:50
Mich würde der Grund für das Abschalten interessieren.

Sind mit der derzeitigen Messmethode die Blutsauerstoff-Werte bei Minderjährigen unzuverlässig?
Oder sind die Messmethoden gefährlich für Minderjährige und können Gesundheitsprobleme verursachen?
Oder könnte es rechtliche Probleme geben?

(Ein anderer Grund fällt mir auf die Schnelle nicht ein.)
+1
Pixelmeister25.09.20 13:56
DTP
(Ein anderer Grund fällt mir auf die Schnelle nicht ein.)
Es könnte auch sein, dass Apple verhindern will, dass weniger reife Menschen (Kinder/Jugendliche) sich einen Spaß daraus machen, im Wettbewerb den Wert auf deutlich unter 90 zu bringen. Es gab doch auch mal diese Spielchen mit absichtlich verursachten Ohnmachten usw.
+15
wormstar
wormstar25.09.20 14:55
Ist es nicht eher so, dass die Sättigung bei Kindern anders (höher) ist?
-1
MacRS25.09.20 14:56
Immerhin ein erster Schritt in Richtung >18-Inhalte
+2
Walter Plinge
Walter Plinge25.09.20 15:08
Paul KL 16
Das ist echt ein Witz, dass das ab 18 ist, sowas unnötiges

Das dürfte technische Gründe haben. Pulsoxymetrie versagt üblicherweise bei geringem Blutdruck und (gesunde) Kinder haben einen deutlich niedrigeren Blutdruck als Erwachsene. Bei Kindern entstehen also vermutlich schlicht völlig sinnlose Werte.
+1
Walter Plinge
Walter Plinge25.09.20 15:14
wormstar
Ist es nicht eher so, dass die Sättigung bei Kindern anders (höher) ist?

Nein, die Sättigung selbst, ist unabhängig vom Alter bei gesunden Menschen zwischen 90% und 99%. Altersabhängig unterschiedlich ist der sogenannte Sauerstoffpartialdruck (im Alter abnehmend).
+1
wormstar
wormstar25.09.20 15:49
Walter Plinge

Genau das war es! Ich hatte nur noch im Kopf, dass da irgendwas anderes war 😉
+1
DTP
DTP25.09.20 16:54
Walter Plinge
Das dürfte technische Gründe haben. Pulsoxymetrie versagt üblicherweise bei geringem Blutdruck und (gesunde) Kinder haben einen deutlich niedrigeren Blutdruck als Erwachsene. Bei Kindern entstehen also vermutlich schlicht völlig sinnlose Werte.
Danke!
0
dan@mac
dan@mac25.09.20 17:13
Ernstgemeinte Frage: Was bringt es mir als gesunder Mensch den Blutsauerstoffwert zu wissen? Wozu braucht man das? Hat Apple das nur eingebaut weil's geht?
-2
tocotronaut25.09.20 17:40
dan@mac
Ernstgemeinte Frage: Was bringt es mir als gesunder Mensch ... Hat Apple das nur eingebaut weil's geht?

Willst du kranken Menschen verbieten eine Apple Watch zu Tragen?
Du musst den Wert doch nicht wissen, aber wenn der wert zu niedrig ist könnte die Watch ggf. warnen und Hilfe holen.

Gibt z.b. auch immer wieder Menschen, die im Winter in irgendwelchen Hütten ersticken, weil der Ofen den Sauerstoff verbrennt.

Aber ich denke du hast trotzdem Recht. Apple hat es aktuell nur eingebaut, weil es geht und weil jedes Jahr ein neuer Sensor erwartet wird.
0
pitchblack
pitchblack25.09.20 17:56
Stromfresser
Nach 1-2 Tagen habe ich die ständige Blutsauerstoffmessung tagsüber und nachts wieder deaktiviert. Ist ja im Gegensatz zur Pulsmessung ohnehin nicht wirkllich nützlich.
Seither ist die Akkulaufzeit wieder im Series-5-gewohnten Rahmen, wenn nicht sogar etwas besser
-2
dan@mac
dan@mac25.09.20 19:13
tocotronaut
dan@mac
Ernstgemeinte Frage: Was bringt es mir als gesunder Mensch ... Hat Apple das nur eingebaut weil's geht?

Willst du kranken Menschen verbieten eine Apple Watch zu Tragen?
Du musst den Wert doch nicht wissen, aber wenn der wert zu niedrig ist könnte die Watch ggf. warnen und Hilfe holen.

Ja genau das will ich! 🤦
-1
teorema67
teorema6725.09.20 19:55
Pixelmeister
Es könnte auch sein, dass Apple verhindern will, dass weniger reife Menschen (Kinder/Jugendliche) sich einen Spaß daraus machen, im Wettbewerb den Wert auf deutlich unter 90 zu bringen. Es gab doch auch mal diese Spielchen mit absichtlich verursachten Ohnmachten usw.

Allerdings kann man diese subkulturellen Spielchen ("Pilotentest") problemlos auch ohne Sauerstoffmessung machen.
«Oh, Stan!» (Francine Smith)
0
Pymax
Pymax25.09.20 20:43
MikeMuc
Paul KL 16Ein Witz ist eher, das ein ggf. hinterlegtes Alter ignoriert wird.
Sorry, welcher gesunde 18 Jährige misst seinen Blutsauerstoff?
Leider sollten es viele messen, wenn ich sehe wie sie rauchen und saufen.
0
aMacUser
aMacUser26.09.20 01:37
teorema67
Pixelmeister
Es könnte auch sein, dass Apple verhindern will, dass weniger reife Menschen (Kinder/Jugendliche) sich einen Spaß daraus machen, im Wettbewerb den Wert auf deutlich unter 90 zu bringen. Es gab doch auch mal diese Spielchen mit absichtlich verursachten Ohnmachten usw.

Allerdings kann man diese subkulturellen Spielchen ("Pilotentest") problemlos auch ohne Sauerstoffmessung machen.
Dann kommen aber ebenso wenig reife Eltern wenigstens nicht auf die Idee, Apple zu verklagen. Und in den USA würden solche Eltern vermutlich auch noch gewinnen.

Am Ende gehe ich aber auch davon aus, dass es vermutlich eher damit zusammenhängt, dass diese Messung bei Kindern keine realen Werte messen könnte. Warum das bei aktiviertem Familienmodus nicht geht, ist mir allerdings trotzdem ein Rätsel, vielleicht ist das aber auch nur ein Bug, der sich eingeschlichen hat.
0
Tirabo26.09.20 07:58
SO2-Messer mit LED sind tatsächlich Stromfresser.

Bei meiner Garmin halbiert sich die Laufzeit bei einer ganztägigen Messung (bei meiner Strom-Konfiguration) von 15 Tage auf 7 Tage. Daher habe ich sie nur nachts eingeschaltet (dann 15 Tage).

Wie ich hier schon mal sagte, dient die Messung der sO2 vor allem zur (sportlichen) Anpassung an die Höhe und an die Hitze, nicht zur Gesundheit.

Im Sommer wird bei meiner Garmin Fenix 6x bei der Vo2-Max-Ermittlung (maximale Sauerstoffaufnahme bei Belastung) die Hitzeakklimatisation mithilfe der sO2-Messung mitberücksichtigt und angepasst. Das ist gut, weil die Belastung sehr durch Hitze beeinflusst wird und somit sonst verzerrte Werte ermittelt würden, solange sich der Körper noch nicht an die hohen Temperaturen etwas angepasst hat.

Zur Gesundheit lässt sich unter viel Vorbehalt aus der nächtlichen Messung vielleicht noch eine Schlaf-Apnoe herausdeuten. Mehr sollte und darf man von solchen Messungen allerdings nicht erwarten.

Ich denke, dass die neue Apple Watch nun diese (Sport- ) Möglichkeiten auch mitbringt.
0
Markus.Klaja26.09.20 22:06
Walter Plinge
Paul KL 16
Das ist echt ein Witz, dass das ab 18 ist, sowas unnötiges

Das dürfte technische Gründe haben. Pulsoxymetrie versagt üblicherweise bei geringem Blutdruck und (gesunde) Kinder haben einen deutlich niedrigeren Blutdruck als Erwachsene. Bei Kindern entstehen also vermutlich schlicht völlig sinnlose Werte.

So viel niedriger ist der Blutdruck bei Kindern nicht dass es die Pulsoxymetrie beeinträchtigen oder unmöglich machen würde - sogar in der Neugeborenenmedizin wird das Verfahren routinemäßig verwendet.
Und "sinnlose Werte" (entsprechend Fehlmessungen) können altersunabhängig entstehen, werden technisch aber für gewöhnlich über die Signalqualität erkannt.
0
Markus.Klaja26.09.20 22:09
tocotronaut
dan@mac
Ernstgemeinte Frage: Was bringt es mir als gesunder Mensch ... Hat Apple das nur eingebaut weil's geht?

Willst du kranken Menschen verbieten eine Apple Watch zu Tragen?
Du musst den Wert doch nicht wissen, aber wenn der wert zu niedrig ist könnte die Watch ggf. warnen und Hilfe holen.

Gibt z.b. auch immer wieder Menschen, die im Winter in irgendwelchen Hütten ersticken, weil der Ofen den Sauerstoff verbrennt.

Aber ich denke du hast trotzdem Recht. Apple hat es aktuell nur eingebaut, weil es geht und weil jedes Jahr ein neuer Sensor erwartet wird.

Das Verfahren der Pulsoxymetrie kann technisch bedingt nicht zwischen mit Kohlenmonoxid beladenem Hämoglobin (COHb) und sauerstoffbeladenem Hämoglobin unterscheiden (siehe z.B. auch https://de.wikipedia.org/wiki/Pulsoxymetrie) - für genau diese Anwendung bringt's also nichts.
0
Markus.Klaja26.09.20 22:12
Pymax
MikeMuc
Paul KL 16Ein Witz ist eher, das ein ggf. hinterlegtes Alter ignoriert wird.
Sorry, welcher gesunde 18 Jährige misst seinen Blutsauerstoff?
Leider sollten es viele messen, wenn ich sehe wie sie rauchen und saufen.

Beim Rauchen entsteht vermehrt COHb - dementsprechend ergeben sich falsch hohe Sättigungswerte in der Pulsoxymetrie, die das eben nicht unterscheiden kann (siehe oben).
0
leunam28.09.20 15:17
Man verzeihe mir wenn ich kleinlich bin : Die Pulsoxymetrie kann COHb schon erkennen und rausrechnen, aber dazu muss man halt bei mehr Wellenlängen messen (Siehe Abschnitt CO-Oxymeter bei Wikipedia). Ob die Apple Watch das macht, weiß ich aber nicht. Ich vermute mal eher nicht, aber habe dazu nicht recherchiert.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.