Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

macOS 10.15 Catalina: Was sind "Neu zugewiesene Objekte"?

Die gute Nachricht zuerst: Der Ordner "Neu zugewiesene Objekte" ("Relocated Items"), welcher nach einem Update auf macOS 10.15 Catalina den Mac-Schreibtisch ziert, deutet nicht auf Probleme hin. Etliche Nutzer sind dennoch verunsichert, weil einerseits der Name wenig aussagekräftig ist und andererseits darin weitere Ordner und Dateien enthalten sind, die zum Teil aus den Tiefen des Betriebssystem stammen.


Erklärung in einer PDF-Datei
Apple liefert zwar im Ordner "Neu zugewiesene Objekte" eine PDF-Datei mit, in der eine Erklärung zu finden ist. Diese ist jedoch in aller Regel wenig aussagekräftig. "Beim letzten Update … konnten einige deiner Dateien nicht an ihre neue Speicherorte bewegt werden", heißt es darin unter anderem. Anschließend folgt eine Erläuterung, etwa dass die betreffenden Dateien sich in der vorherigen macOS-Version an Orten befanden, welche nicht mit den Sicherheitseinstellungen des neuen Systems kompatibel sind.


Neues Sicherheitskonzept
Auslöser für dieses Verhalten ist ein neues Sicherheitskonzept, das Apple mit macOS 10.15 Catalina eingeführt hat. Erstmals kommen nämlich zwei Volumes zum Einsatz: Ein schreibgeschütztes, das standardmäßig "Macintosh HD" heißt und in dem sich das eigentliche Betriebssystem befindet, sowie ein weiteres mit der Bezeichnung "Macintosh HD – Daten". Im Finder ist diese Aufteilung übrigens nicht zu sehen, angezeigt werden die beiden Volumes lediglich im Festplattendienstprogramm.


Dateien nicht kompatibel zu Catalina
Während des Update-Vorgangs kann das Installationsprogramm mitunter nicht zweifelsfrei ermitteln, in welchen Ordner bereits vorhandene Dateien zu kopieren sind, die auf das Volume "Macintosh HD – Daten" geschrieben werden sollen. Diese landen dann unter Beibehaltung der bisherigen Verzeichnisstruktur in besagtem Ordner "Neu zugewiesene Objekte". Dabei kann es sich beispielsweise um Konfigurationsdateien handeln, die vom Anwender oder einer App geändert wurden, und dadurch nicht mehr kompatibel zu macOS 10.15 Catalina sind.

Ordner darf gelöscht werden
In aller Regel werden die in "Neu zugewiesene Objekte" abgelegten Dateien nicht mehr benötigt. Wer sich sicher ist, dass er sie tatsächlich nicht mehr braucht, kann den Ordner löschen. Auf dem Schreibtisch befindet sich allerdings lediglich ein Alias, der Ordner selbst liegt im eigenen Benutzerverzeichnis unter "Geteilt". Von dort aus zieht man ihn in den Papierkorb und leert diesen anschließend. Hierbei kann es allerdings vorkommen, dass sich einzelne Files wegen mangelnder Berechtigungen nicht löschen lassen. Um sie dennoch loszuwerden, muss die System Integrity Protection (SIP) deaktiviert werden, was jedoch nur erfahrene Anwender tun sollten. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich daher, lediglich die Verknüpfung auf dem Schreibtisch zu löschen und den eigentlichen Ordner "Neu zugewiesene Objekte" beizubehalten, da die darin enthaltenen Dateien ohnehin für gewöhnlich nicht viel Speicherplatz belegen.

Kommentare

MetallSnake
MetallSnake15.10.19 13:40
MTN
Um sie dennoch loszuwerden, muss die System Integrity Protection (SIP) deaktiviert werden

Sind die Dateien wirklich SIP geschützt? Dann wüsste das System doch wohin sie gehören. Also irgendwie macht das für mich grad gar keinen Sinn.
Es sind doch vermutlich nur die Rechte daran schuld dass man sie nicht löschen kann. Da würde SIP abschalten auch nichts nützen.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+4
Noname081515.10.19 13:52
Schon mal Löschen bei gedrückter Alt-Taste durchgeführt?
0
tranquillity
tranquillity15.10.19 14:53
Was für ein Gefrickel. Sind wir bei Windows angekommen?
+2
PythagorasTraining
PythagorasTraining15.10.19 15:11
Jo... nicht groß... laut Screenshot 1,07 GB
+3
Marcel Bresink15.10.19 15:16
MetallSnake
Sind die Dateien wirklich SIP geschützt?

Das wurde ja nicht generell behauptet. Unter diesen Dateien könnten aber ein paar vorhanden sein, die quasi versehentlich noch von SIP geschützt werden, z.B. weil ein Benutzer in einer älteren macOS-Version SIP kurzfristig abgeschaltet hatte, um eine Systemdatei zu ändern. Diese geänderte Systemdatei wird dann von Catalina während des Upgrades aussortiert, aber der Schutz nicht entfernt.

Das betrifft nur ein paar wenige Benutzer, aber es kommt immer wieder vor und es liegt eindeutig an SIP. Auf jedem Mac kann der Inhalt dieses Ordners komplett verschieden sein.
MetallSnake
Dann wüsste das System doch wohin sie gehören.

Das weiß es doch in diesem Fall ganz genau. Für alle Dateien, die in diesem Ordner liegen, ist sich das System hundertprozentig sicher, dass die Dateien nichts an der Stelle zu suchen haben, wo Catalina sie vorgefunden hat. Genau deshalb hat es die Dateien aussortiert (und je nach Fall durch eine bereinigte Fassung ersetzt), und durch Verschieben in diesen Ordner "unschädlich" gemacht. Der Ordner bedeutet also so viel wie "Hier ist der Schrott, den ich beim Update gefunden habe. Ich hätte das ja sofort gelöscht, aber vielleicht brauchst Du ja noch was davon".
+6
Warp
Warp15.10.19 15:25
Das erinnert mich an Zeiten, lang lang lang ist es her, als man noch einen Systempartition und eine Datenpartition anlegte. Wenn auch aus ganz anderen Gründen wie z. B. wenn man sich das System zerschossen hatte und das "schnell" wieder aufsetzen wollte. Das machte ich z. B. unter Windows und auch bei den ersten Installationen von Linux. Im Grunde genommen war das ja auch so eine Art Sicherheitsgedanke, dass man möglichst wenig in der Systempartition rumfummelte.
0
Roby Toby
Roby Toby15.10.19 15:30
Warp
Das erinnert mich an Zeiten, lang lang lang ist es her, als man noch einen Systempartition und eine Datenpartition anlegte. Wenn auch aus ganz anderen Gründen wie z. B. wenn man sich das System zerschossen hatte und das "schnell" wieder aufsetzen wollte. Das machte ich z. B. unter Windows und auch bei den ersten Installationen von Linux. Im Grunde genommen war das ja auch so eine Art Sicherheitsgedanke, dass man möglichst wenig in der Systempartition rumfummelte.

Jo, genau dasselbe dachte ich auch grad und ist ca 15 Jahre her, oder so.
+1
LoMacs
LoMacs15.10.19 15:37
Ja, merkwürdiger (kleiner) Rückschritt bei Apple. Nach neun Jahren iPad kann man plötzlich USB-Sticks und Maus verwenden, und jetzt lassen sie unter macOS auf dem Desktop einen Ordner liegen. Kann man Nutzern 2019 noch den Umgang mit Dateiordnern zumuten? Rechtsklick, löschen? Ich sage tatsächlich: Nein, sollte man nicht. Vor zehn Jahren schon noch.
+1
lphilipp
lphilipp15.10.19 16:27
Was soll das Gejammer?
LoMacs
... Kann man Nutzern 2019 noch den Umgang mit Dateiordnern zumuten? Rechtsklick, löschen? Ich sage tatsächlich: Nein, sollte man nicht. Vor zehn Jahren schon noch.
Man kann einem Nutzer den Umgang mit Dateiordnern zumuten. Seine Unterhosen räumt der ja auch in den Schrank!
Ich habe alle meine Fotos in einem Ordner "Aufnahmen" und in Unterordnern nach Jahren. Ist halt eine uralte Verhaltensweise, aber in vielen Fällen besser, als sie irgendwelchen Datenbankstrukturen anzuvertrauen.
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
+7
lphilipp
lphilipp15.10.19 16:42
Zitat:
".... Auf dem Schreibtisch befindet sich allerdings lediglich ein Alias, der Ordner selbst liegt im eigenen Benutzerverzeichnis unter "Geteilt". ..."
Zitatende!
Leicht mißverständlich - besser: MacintoshHD/Benutzer/Geteilt
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
+1
ocrho15.10.19 16:44
Könnt Ihr bitte zu diesem Artikel zwei Screenshots hinzufügen: Bitte einen Screenshot über das Festplatten-Dienstprogramm und bitte einem Screenshot mit der Finder-Option "Eingeblendete Geräte wie Festplatten" → Ich bin neugierig wir diese zwei Festplatten in der Seitenleiste angezeigt werden.
+1
jokermainz
jokermainz15.10.19 16:51
Bin einfacher User, kein IT-Fachmann:
Kann ich den vom System auf dem Schreibtisch abgelegten blauen Ordner „Neu zugewiesene Objekte“ schadlos im Papierkorb versenken ?
Es gibt nichts, das man nicht lernen könnte ...
0
marco m.
marco m.15.10.19 17:03
Kannst du, denn es ist nicht der originale, der liegt im Benutzerverzeichnis unter "Geteilt".
Den Text lesen hilft manchmal.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+2
Wiesi
Wiesi15.10.19 17:10
Marcel Bresink
Dann wüsste das System doch wohin sie gehören.

Das weiß es doch in diesem Fall ganz genau. Für alle Dateien, die in diesem Ordner liegen, ist sich das System hundertprozentig sicher, dass die Dateien nichts an der Stelle zu suchen haben, wo Catalina sie vorgefunden hat. Genau deshalb hat es die Dateien aussortiert (und je nach Fall durch eine bereinigte Fassung ersetzt), und durch Verschieben in diesen Ordner "unschädlich" gemacht. Der Ordner bedeutet also so viel wie "Hier ist der Schrott, den ich beim Update gefunden habe. Ich hätte das ja sofort gelöscht, aber vielleicht brauchst Du ja noch was davon".

Das System weiß nur, daß die Daten da wo sie standen, nicht mehr stehen dürfen. Das heißt aber noch lange nicht, daß das sie Schrott sind. Und weil das System nicht entscheiden kann, ob sie wirklich Schrott sind, schiebt Apple die Verantwortung auf den Nutzer ab. Und der ist damit ziemlich allein gelassen, wie der Thread hier zeigt.

Ich kann nur jedem raten, diesen Ordner nicht voreilig zu löschen: .
Everything should be as simple as possible, but not simpler
+2
jokermainz
jokermainz15.10.19 17:20
marco m.
Kannst du, denn es ist nicht der originale, der liegt im Benutzerverzeichnis unter "Geteilt".
Den Text lesen hilft manchmal.

Danke, wollte nur sicher gehen, dass ich nichts falsch mache 👋
Es gibt nichts, das man nicht lernen könnte ...
+2
marco m.
marco m.15.10.19 17:44
Alles klar!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0
Wiesi
Wiesi15.10.19 17:49
Zur Klarstellung:
Den Link zum Ordner "Neu zugewiesene Objekte" auf dem Schreibtisch kann man natürlich löschen. Aber damit erschwert man sich den Zugang zu diesem Ordner, den man für die Kontrolle benötigt.

Apple hat gewissermaßen etwas in den Papierkorb geworfen, damit der Nutzer nun nach Verwertbaren darin rumstöbern kann. Wer Pech hat, muß die Teile einzeln herausholen und an den richtigen Platz bringen (den er aber vielleicht garnicht kennt). Wer noch mehr Pech hat, vernichtet Daten, die er noch braucht.

Erschwerend kommt hinzu, daß in dem besagten Papierkorb möglicher Weise auch Metadaten landen, die der Nutzer gar nicht kennt, die er aber für den Zugang zu seinen Daten braucht.
Everything should be as simple as possible, but not simpler
+1
piik
piik15.10.19 19:16
Nur ein kleiner Hinweis:
Bei mir war da der iTunes-Ordner drin, weil ich den ursprünglich nicht da hatte, wo er standardmäßig ist. Catalina ist aber zu doof, den Pfad zu eruieren, obwohl iTunes ihn kennt. Teilweise hat Musik dann die Songliste inkl. sonstiger Kleinigkeiten importiert gehabt, nicht aber die reinen Songdateien. Ich musste die von Hand verschieben.
Wer den "Neu zugewiesene" Ordner löscht, sollte wirklich vorher genau schauen (oder ein gute Backup behalten).
+1
andif815.10.19 20:50
Ist es dann mit OS10.15 grundsätzlich noch möglich Library Files von einem anderen Mac einzufügen?
Unter OS10.13 ging dass nach Eingabe des Kennworts!
0
Kabelbaum
Kabelbaum16.10.19 17:03
Bei mir lag im (echten) Ordner der Windows-10-Container von VMWare Fusion, was korrekt war, weil ich den zur Nutzung durch alle iMac-Nutzer (Familie) irgendwo mit Sonderrechten hingezwirbelt hatte.
Ich finde diese Methode von Apple in Ordnung.
Viel Erfolg beim Aufräumen! 
+2
OMA
OMA27.04.21 13:42
PythagorasTraining
Jo... nicht groß... laut Screenshot 1,07 GB

Das war hier auch der Fall. Enthalten war ein swapfile, auf welches ich keinen Zugriff hatte. Im Finder konnte ich das ändern und hernach alle Dateien löschen. Ein Back-Up der Dateien habe ich dennoch auf einem Stick temporär gesichert.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.