macOS 10.15 Catalina: Probleme mit bestimmten externen Grafikkarten?

Seit macOS 10.13 High Sierra unterstützt das Mac-Betriebssystem externe Grafikkarten (eGPUs). Apple hat im Laufe der vergangenen zwei Jahre dieses Feature laufend verbessert, so auch im soeben erschienenen macOS 10.15 Catalina. Allerdings kann es offenbar nach einem Update zu Problemen mit bestimmten externen Grafikboxen kommen.


Radeon 570 und 580 betroffen?
Unter anderem auf der Webseite egpu.io berichten Nutzer, dass ihre externen Grafikkarten mit macOS 10.15 Catalina nicht mehr einwandfrei funktionieren. Betroffen sind allerdings offenbar nur bestimmte Mac-Modelle und eGPUs. Immer wieder genannt werden beispielsweise externe Grafikkarten mit den AMD-Chipsätzen Radeon 570 und 580, welche an einen Mac mini angeschlossen sind. Die betroffenen Macs frieren demnach zuweilen ein oder starten nicht, wenn sie mit einer eGPU verbunden sind.


Foto: Apple

Vega-Grafik funktioniert einwandfrei
Nicht betroffen sind offenbar eGPUs auf der Basis von Vega 56, Vega 64 und Vega VII. Das berichtet AppleInsider. Das Problem tritt anscheinend auch nur dann auf, wenn Monitore direkt an die externe Grafikkarte angeschlossen sind. Bei einer direkten Verbindung zwischen Mac und Bildschirm funktioniert Tests zufolge auch die eGPU mit macOS Catalina einwandfrei. Bemerkenswert ist, dass ausgerechnet eine externe Grafikkarte von Sonnet mit Sapphire Radeon 570 die korrekte Zusammenarbeit mit Apples neuer Betriebssystemversion verweigert, die vor zwei Jahren im Developer Kit des Unternehmens enthalten war.

Update besser noch hinauszögern
Apple hat sich zu dem Problem bislang nicht geäußert. Das Unternehmen stellt im Internet eine Liste mit unterstützten externen Grafikkarten sowie eine Anleitung zur Verfügung. Auf dieser sind etliche Modelle zu finden, welche bei macOS 10.15 Catalina derzeit offenbar zu Fehlfunktionen führen. Bis Apple einen Fix zur Verfügung stellt, sollten Nutzer der betroffenen eGPUs das Update auf die aktuelle Betriebssystemversion also noch ein wenig hinauszögern oder auf jeden Fall vor einer Aktualisierung ein Backup des System anfertigen, um gegebenenfalls downgraden zu können.

Kommentare

verstaerker
verstaerker15.10.19 10:33
wie unschön.. hab ich ja Glück die Pro Version mit der Vega 56 zu haben
0
BlueVaraMike
BlueVaraMike15.10.19 10:48
HA! Endlich die Bestätigung!
Mac mini Late 2018
eGPU Razer Core X
Sapphire RX 580 Nitro+ mit 8GB

Seit dem Update auf Catalina, bleibt der Bildschirm beim Login schwarz. Den Apfel zuvor sehe ich noch, dann aber wird’s zappenduster.
Nur das Thunderbold Kabel am Mini ab und wieder anstecken hilft, damit ich wieder ein Bild habe.
Bootmanager sehe ich noch, starte ich dann Windows, gibt’s keine Probleme.
Eigentlich peinlich, Apple!
😁

Danke für den Hinweis Mactechnews!
👍🏻

Jetzt noch dafür sorgen, dass mit dem nächsten Update in meiner Musik App endlich auch wieder alle Cover angezeigt werden, dann bin ich zufrieden, Apple, denn sonst läuft alles sehr gut!
😊
Do what you want, but harm no one!
+3
rosss15.10.19 11:24
Früher™ hat es immer geheißen: Apple muss bei macOS nur für eine übersichtliche und bekannte Anzahl von Rechnern entwickeln, darum ist es so viel fehlerfreier als Windows — it just works!

Irgendwie kommt mir meine Wahrnehmung immer ketzerischer vor, ich muss dringend mal mein Reality Field neu justieren lassen.
+9
Denta8016.10.19 08:12
Ich hab das Problem das seit Catalina Starcraft 2 abstürzt.
Nicht nur eGPU (Monitor geht aus und System reagiert gar nicht mehr) sondern der ganze mac geht einfach aus.

Meine Config:

Macmini 2018 i7 (beste Config die man nehmen kann für 2000€~)
16gb RAM
Razer Core EGPU mit einer Asus strix Vega 64

Mit Mojave keine Probleme gehabt. Andere Games wie WoW oder die total war Reihe laufen ohne Probleme
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.