Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iPhone 14: Bilder sollen Frontglas zeigen – samt dünneren Rändern bei den Pro-Modellen

Im Herbst stellt Apple die kommende iPhone-Generation vor – und in den vergangenen Jahren gelangten bereits lange vor dem geplanten Marktstart Teile an die Öffentlichkeit. Apple bemüht sich zwar sehr um Geheimhaltung, aber aufgrund der komplexen Lieferketten und der Anzahl der involvierten Personen ist dies nicht komplett zu gewährleisten. Mit der kommenden iPhone-Generation soll sich das Aussehen der Aussparungen an der Display-Oberkante (genannt "Notch") verändern, welche die Sensorik für die Gesichtserkennung untergebracht ist.


Auf Weibo kursiert nun ein Bild, auf welchem das Glas für den Bildschirm aller kommenden iPhone-14-Modelle zu sehen sein soll:


Das Bild deckt sich mit den aktuellen Gerüchten: Bei den Pro-Modellen soll Apple die "Notch" durch ein pillenförmiges und ein rundes Loch an der Bildschirmoberseite ersetzen. Die übrigen Modelle sollen weiterhin die klassischen Aussparungen mitbringen. Aufgrund schlechter Verkaufszahlen geht die Gerüchteküche davon aus, dass Apple das iPhone 13 mini einstellt und durch ein größeres Modell ohne die Pro-Features ersetzt. Auch dies scheint das Bild zu bestätigen: Dort ist ein Modell zu sehen, welches in etwa die Größe des iPhone 14 Pro Max aufweist, aber über die klassische "Notch" verfügt.

Dickere Ränder und anderes Seitenverhältnis
Auffällig auf den Bildern ist, dass die Ränder um den Bildschirm bei den Pro-Modellen dünner ausfallen als bei den günstigeren Varianten. Besonders ins Auge sticht dies beim iPhone 14 ohne Namenszusatz im Vergleich zum Frontglas des iPhone 14 Pro. Außerdem sollen das iPhone 14 Pro und Pro Max ein leicht anderes Seitenverhältnis von 20,0 zu 9 statt 19,5 zu 9 bei den normalen Modellen aufweisen.

Echtheit nicht festzustellen
Zwar decken sich die Bilder mit den aktuellen Informationen aus der Gerüchteküche – trotzdem ist nicht gesichert, dass es sich um authentische Geräteteile handelt. Es ist auch möglich, dass auf den Bildern Teile aus frühen Testproduktionen zu sehen sind, welche aber so nicht in einem finalen Produkt verbaut werden.

Kommentare

Manuel01018029.04.22 09:41
Bin gespannt, ob der Kamerabuckel nun doch bleibt oder ob er wegfällt, weil das iPhone einen Ticken dicker wird.

Klar, durch eine Hülle erübrigt sich’s. Aber für mehr Akkukapazität wärs nutzbar durch den gewonnenen Platz.

Muss nicht noch dünner werden. Sonst laufen die Leute mit Folien rum, mit denen sie telefonieren oder was auch immer mit machen.
+3
TheGeneralist
TheGeneralist29.04.22 09:58
Ohh...kaay... sollte dieses Gerücht so eintreten, sieht es zumindest für mein Empfinden danach aus, dass die Notch bei den 14er Modellen ohne Pro weitaus weniger störend ist als "Pille und Loch" bei den Pro-Modellen.
+9
innug29.04.22 10:02
Manuel010180

Einen „Ticken“ ist gut. Wenn die geleakten Schemazeichnungen stimmen, wird der Kamerabuckel beim Pro jetzt mehr als halb so dick wie der Rest vom iPhone. Damit die Hülle das komplett egalisiert, müsste sie über 4 mm dick sein, dass möchte wohl niemand, also muss der Schützende Rand noch höher ausfallen als bisher schon.
+2
innug29.04.22 10:05
TheGeneralist

Habe das selbe gedacht.
+1
CJuser29.04.22 10:11
Schon etwas merkwürdig, dass man wegen der neu positionierten Aussparungen auf ein schmaleres Displayformat umsteigen will. Vor allem, weil iOS eigentlich so designt ist, dass dieser Unterschied nicht wirklich ins Gewicht fallen würde. Ich könnte mir also eher vorstellen, dass der Displaylieferant ein größeres Wort mitzureden hatte.
0
eiq
eiq29.04.22 10:15
Immerhin eins scheint damit festzustehen: kein mini mehr.
0
Manuel01018029.04.22 10:23
innug
Manuel010180

Einen „Ticken“ ist gut. Wenn die geleakten Schemazeichnungen stimmen, wird der Kamerabuckel beim Pro jetzt mehr als halb so dick wie der Rest vom iPhone. Damit die Hülle das komplett egalisiert, müsste sie über 4 mm dick sein, dass möchte wohl niemand, also muss der Schützende Rand noch höher ausfallen als bisher schon.

Dann hoffe ich, die Zeichnungen stimmen nicht, sonst überleg ich’s mir doch noch. Das iPhone X funktioniert und ich denke, dass es iOS 16 unterstützen wird. Naja bis September dauert es auch nicht mehr sooo lang.
0
martzell29.04.22 10:57
Die gezeigten Glasscheiben scheinen sich aber bei den Pro Modellen, nicht wie im Text beschrieben, zu unterscheiden. Der Trend Handys immer mehr in die Länge zu ziehen, ist der irreführenden Größenangabe als Diagonale geschuldet. Bildschirmgrößen sollten in cm² angegeben werden (macht Apple bei der Watch). 6 Zoll 16:9, größer als 6,2 Zoll 21:9.

iPhone mini lebt hoffentlich in iPhone SE ähnlicher Form weiter.

Clever die überteuerten Pro iPhones von den Standardmodellen anhand der Notch zu differenzieren. Für die Poser. Notch wurde so schnell kopiert, zuvor das Homebutton-iPhone war iconic als iPhone zu erkennen, siehe Illustration anbei.

Handy als Statussymbol, zum Angeben, sinnfrei, da vorallem in einer Hülle mittlerweile (Display über die komplette Front) alle ziemlich gleich aussehen, muss man schon sehr genau hinschauen.

Apple sollte die Kamera endlich mal mittiger platzieren, damit der Finger weniger ins Bild gerät. Ja, erfordert ein Umplatzieren aller Komponenten, weil momentan der Akku im Weg, weil dieser schmal und hoch statt breit und kurz ist. Apple ist aber nicht zimperlich produktionstechnische Limitierungen zu ignorieren, wenn Steve Jobs Bock auf ein bestimmtes Feature hatte (Regenbogen Apple Logo, absichtlich große Spaltmaße, Gummibärenfarben). Ich wünsche mir die Kamera wie bei einem echten Fotoapparat komplett zentriert. Erfordert einen wahrscheinlich mehrteiligen Akku drum herum gebaut.

Das iPhone 5c war das einzige das keine Hülle benötigte, weil nicht glitschig und selbstheilender Kunststoff. Statt Kamerabuckel und Hülle wäre so ein Design mit mehr Platz für Akku vernünftig.
0
macStefan29.04.22 11:20
Ich hoffe die ganzen Notch-Nörgler sind jetzt zufrieden, ich würd eher das Frontglas mit Notch nehmen als die Kameratechnil so weit ins Bild hineinzuziehen
-1
odi141029.04.22 11:20
martzell

Das iPhone 5c war das einzige das keine Hülle benötigte, weil nicht glitschig und selbstheilender Kunststoff.

What? Noch nie gehört.
+4
MacRS29.04.22 11:21
MTN
Aufgrund schlechter Verkaufszahlen geht die Gerüchteküche davon aus, dass Apple das iPhone 13 mini einstellt und durch ein größeres Modell ohne die Pro-Features ersetzt.
Das will ich erst mal sehen. Die letzten Jahre liefen die Non-Pro-Modelle noch 2-3 Jahre weiter, bis sie dann durch neuere ersetzt wurden. Wenn es kein 14 mini geben wird, dann läuft das 13 mini und wohl auch das 12 mini halt noch ein paar Jahre. Ich sehe da für die absehbare Zukunft überhaupt keine Not das als SE zu verkaufen oder gar es rauszuwerfen. Apple hat aktuell und die nächsten Jahre ein absolut wettbewerbsfähiges, für heutige Verhältnisse kleines Smartphone im Angebot.
Wenn man so ein Teil erst in 1-2 Jahren kaufen will, dann muss man nur schauen, dass es die gewünschte Speichergröße noch gibt. Die streicht Apple tatsächlich ganze oben weg.
+2
martzell29.04.22 11:28
Mittlerweile ist der Kamerabuckel so gewaltig, steht sogar trotz Hülle über. Das iPhone 13 Pro lässt sich also nur leicht instabil auf dem Tisch liegend bedienen. Wäre der Kamerabuckel wenigstens in der Mitte oder über die ganze Breite würde das Gerät so benutzt nicht wackeln.
+2
CJuser29.04.22 11:44
martzell
[...]
Bildschirmgrößen sollten in cm² angegeben werden (macht Apple bei der Watch). 6 Zoll 16:9, größer als 6,2 Zoll 21:9.
[...]
Wo gibt Apple sowas denn an??? Die schreiben nur, dass die Watch 7 x größer ist, als das Basismodell. Das ist reines Marketing, weil es eine größere Zahl ist und sich besser anhört, als 0,x mehr Zoll Diagonale zu schreiben.
martzell
[...]
Clever die überteuerten Pro iPhones von den Standardmodellen anhand der Notch zu differenzieren.
[...]
Ist doch aktuell schon so. Die Notch des 13 ist größer als die vom 13 Pro.
martzell
[...]
Apple sollte die Kamera endlich mal mittiger platzieren, damit der Finger weniger ins Bild gerät. Ja, erfordert ein Umplatzieren aller Komponenten, weil momentan der Akku im Weg, weil dieser schmal und hoch statt breit und kurz ist. Apple ist aber nicht zimperlich produktionstechnische Limitierungen zu ignorieren, wenn Steve Jobs Bock auf ein bestimmtes Feature hatte (Regenbogen Apple Logo, absichtlich große Spaltmaße, Gummibärenfarben). Ich wünsche mir die Kamera wie bei einem echten Fotoapparat komplett zentriert. Erfordert einen wahrscheinlich mehrteiligen Akku drum herum gebaut.
[...]
Sorry, aber das wäre bei einem Smartphone echt die unhandlichste Positionierung überhaupt.
+3
MacRS29.04.22 13:28
martzell
...
Apple sollte die Kamera endlich mal mittiger platzieren, damit der Finger weniger ins Bild gerät. Ja, erfordert ein Umplatzieren aller Komponenten, weil momentan der Akku im Weg, weil dieser schmal und hoch statt breit und kurz ist. Apple ist aber nicht zimperlich produktionstechnische Limitierungen zu ignorieren, wenn Steve Jobs Bock auf ein bestimmtes Feature hatte (Regenbogen Apple Logo, absichtlich große Spaltmaße, Gummibärenfarben). Ich wünsche mir die Kamera wie bei einem echten Fotoapparat komplett zentriert. Erfordert einen wahrscheinlich mehrteiligen Akku drum herum gebaut.
...
Andererseits - je größer der Kamerabump, desto weiter ist das Objektiv vom Gerät weg, desto unwahrscheinlicher ist es mit Fingern ins Bild zu geraten
0
Eventus
Eventus29.04.22 16:43
Was soll um die Pille und das Loch herum sinnvoll dargestellt werden? Wer will schon in Fotos, in Videos, in Texten, in Bedienelementen usw. ein rundes und ein längliches Loch sehen?!

Ich finde die Notch als Aussparung mit den Icons in den Ohren links und rechts harmonischer als wenn da zwei Löcher sind ohne echten Mehrwert. Also, ich bin gern für eine möglichst kleine Notch, aber eben eine Notch, keine Löcher.
Live long and prosper! 🖖
+5
martzell29.04.22 19:24
CJuser
martzell
Bildschirmgrößen sollten in cm² angegeben werden (macht Apple bei der Watch).
Wo gibt Apple sowas denn an???
Apple Watch Website » Technische Daten.
CJuser
martzell

Apple sollte die Kamera endlich mal mittiger platzieren, damit der Finger weniger ins Bild gerät. [...] Ich wünsche mir die Kamera wie bei einem echten Fotoapparat komplett zentriert.
Sorry, aber das wäre bei einem Smartphone echt die unhandlichste Positionierung überhaupt.

Im Querformat eigentlich die handlichste Positionierung. Meinetwegen im oberen Drittel (wo früher das Apple Logo war) wenn das bei Hochformataufnahmen handlicher ist. Hauptsache mittig auf der schmalen Seite und Abstand vom oberen Rand damit man es handlich halten kann ohne dass ein Finger in Videoaufnahmen oder auf Fotos zu sehen ist.

Okay, besser mittig im oberen Drittel oder Viertel, genau da wo bei meinem iPhone XR der Apfel ist. Damit man beim Halten nicht ständig den Finger auf den Objektiven hat.
0
CJuser29.04.22 19:46
martzell
Also ich weiß ja nicht, wie du dein Smartphone hältst, aber auf dem Apple-Logo auf der Rückseite (nutze ein Xs) habe ich zu mindestens 80% der Nutzungszeit meinen Zeigefinger Das Gewicht vom iPhone ist garantiert ein Grund für diese Haltung… Und ich behaupte mal, ein wirkliches Problem beim Handling im Querformat besteht eigentlich nur für Linkshänder hinsichtlich nem Finger auf der Linse. Außerdem muss man heute leider eh feststellen, dass viele zu bequem dazu sind, ein Foto oder Video im Querformat zu machen. Und die Positionierung der Kamera ist hier garantiert nicht der Grund dafür.
+1
mark hollis
mark hollis02.05.22 19:49
Also ich finde die Pill-Hole-Variante wesentlich schöner als die Notch-Variante
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.