Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iPhone 14 Pro: Weitwinkel-Kamera soll deutlich größeren Sensor für bessere Fotos erhalten

Die Gerüchte zum kommenden iPhone 14 nehmen immer mehr an Fahrt auf. Ihnen allen gemein sind die Prognosen, dass Apple vor allem den Pro-Modellen einige der spannendsten neuen Features spendiert. So erklärte etwa der Leaker yeux1122, dass die künftigen Flaggschiffgeräte mit acht Gigabyte RAM ausgestattet werden (siehe hier). Weitere Spekulationen betreffen die Notch: Diese könnte einer kreisrunden sowie einer pillenförmigen Aussparung weichen. An der Kamera könnte Cupertino zudem recht weitreichende Änderungen vornehmen – vor allem das Weitwinkelobjektiv dürfte davon profitieren.


Kleinere Pixel für die 48-Megapixel-Weitwinkelkamera
MacRumors verweist auf einen Beitrag auf der chinesischen Microblogging-Plattform Weibo. In diesem geht ein Leaker recht umfassend auf die Spezifikationen des Kameramoduls des iPhone 14 Pro und Pro Max ein: Bei den Geräten komme eine 48-Megapixel-Weitwinkelkamera zum Einsatz, was sich mit den aktuellen Voraussagen profilierter Analysten wie Ming-Chi Kuo deckt. Diese verfüge im Vergleich zur aktuellen Baureihe über um 0,68 µm kleinere Pixel: Die einzelnen Bildpunkte würden lediglich 1.22 µm messen. Einmal mehr fertige Sony den Sensor, welcher mit Apples „Focus Pixels“-Feature kompatibel sei. HDR-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde sollen weiterhin kein Problem darstellen. Der Sensor sei im 1/1,3-Zoll-Format gehalten (iPhone 13 Pro: 1/1,65-Zoll-Sensor).

Kleinere Pixel für die 48-Megapixel-Weitwinkelkamera
Bedingt durch den größeren Sensor werde das Objektiv entsprechend anwachsen, um mehr Licht einzufangen. Der Kamerabuckel an der Rückseite des iPhone 14 Pro (Max) dürfte also an Volumen zunehmen. Die Sensorgröße entspräche jenem des GN1-Sensors von Samsung, welcher mit 50 Megapixeln auflöst und im Google Pixel 6 Verwendung findet. Sollte Apple diese technischen Spezifikationen in die Tat umsetzen, wären größere Fotos mit feineren Details die Folge. Allerdings ginge dieser Schritt auch mit Nachteilen einher: So wären schlechte Lichtverhältnisse eine größere Herausforderung für die Kamera, außerdem bestünde trotz der größeren Sensorfläche ein erhöhtes Risiko für Bildrauschen.

Kommentare

athlonet05.04.22 11:38
Den 48MP Sensor verbaut Apple wegen 8k Videos.
Ich gehe davon aus dass man weiterhin 12MP Fotos speichern können wird. Dann werden 2x2 Pixel zu einem zusammengefasst, und Rauschen ist kein Thema mehr. Dass der Sensor größer wird ist daher sogar ein Vorteil.

Noch 5 Monate warten...
+5
alephnull
alephnull05.04.22 11:49
athlonet
…Ich gehe davon aus dass man weiterhin 12MP Fotos speichern können wird. Dann werden 2x2 Pixel zu einem zusammengefasst, und Rauschen ist kein Thema mehr. Dass der Sensor größer wird ist daher sogar ein Vorteil.

Ja, größerer Sensor ist immer ein Vorteil.
Ob man die 12 MP (wenn überhaupt) dann auch als RAW abspeichern kann, ist allerdings fraglich. Bei „richtigen“ Kameras sind kleine RAWs zwar kein Thema, aber Apple sehe ich für diesen Zweck eher schwarz.
+1
Markim
Markim05.04.22 11:53
Mich interessiert Weitwinkel kaum. Ich hätte lieber ein zusätzliches und grösseres Zoom.
+2
CJuser05.04.22 11:53
Es wird mit Sicherheit möglich sein auch 48 MP Fotos zu machen. Hoffentlich lässt es sich aber optional auf 12 MP runterdrehen.
+1
itomaci
itomaci05.04.22 12:20
Markim
Mich interessiert Weitwinkel kaum. Ich hätte lieber ein zusätzliches und grösseres Zoom.
Dem Himmel sei dank - bei mir ist es umgekehrt
+2
ideal
ideal05.04.22 12:45
wer benutzt auch so gerne den Superweitwinkel? Die starke Verzerrung: Wenn Apple es beim 14er schaffen würde, per Algorythmus das Bild etwas zu entzerren, dafür könnte man gut auf ein Stück Weitwinkel verzichten. Diesen Effekt kann man gut in Photoshop beobachten, wenn man weitwinklige Bilder manuell entzerrt und den Rest der "Nicht-Bildinformationen" abschneidet. Man verliert ca 1/4 Bildfläche, dafür ist alles schön im 90Grad Winkel gerade
+1
TiBooX
TiBooX05.04.22 13:04
ideal

Nächster Film (oder AppleTV Serie) shot on iPhone:
The Revenent (the Prequels)
People who are really serious about software should make their own hardware [A. Kay]
+1
innug05.04.22 13:21
Markim
Mich interessiert Weitwinkel kaum. Ich hätte lieber ein zusätzliches und grösseres Zoom.

Klar ist größere Brennweite immer interessant, aber warum das immer weiter gehend vom Smartphone abgedeckt werden muss, finde ich wenig nachvollziehbar. Für mich viel interessanter als immer bessere Kamera Hardware wäre ein iPhone (Pro), was handlich ist und dabei flach genug bleibt, um wenigstens mit Hülle plan auf dem Tisch aufzuliegen. Aber wahrscheinlich wird man das iPhone 16 dann eher bald am Objektiv festhalten können
+3
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex05.04.22 13:55
innug
was handlich ist und dabei flach genug bleibt, um wenigstens mit Hülle plan auf dem Tisch aufzuliegen.

Also mein iPhone liegt mit Hülle plan auf.
+1
MacRS06.04.22 08:36
Gammarus_Pulex
innug
was handlich ist und dabei flach genug bleibt, um wenigstens mit Hülle plan auf dem Tisch aufzuliegen.

Also mein iPhone liegt mit Hülle plan auf.
Dann ist die Hülle aber montrös dick
+1
simmi11920.05.22 09:41
Frage in die Runde: Die Sensorgrösse bei den iPhone 14 Pro-Modellen soll zwar leicht steigen, bei einem Faktor 4 bei den Pixeln, bedeutet dies aber auch das diese kleiner werden.

Das heißt die Details einer Aufnahme werden besser sichtbar, aber wird auch gleichzeitig eine bessere Bildqualität erreicht?

Dankeschön
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.