Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Kuo: Apple spendiert iPhone 14 eine deutlich verbesserte Frontkamera

Bei der Präsentation eines neuen iPhones gibt es bestimmte Themenblöcke, die schon seit Jahren immer wieder eine gewichtige Rolle spielen: So nimmt sich Apple üblicherweise etwas länger Zeit, um ausführlich auf die Kamera des Geräts einzugehen. Das iPhone 14, welches im Herbst dieses Jahres erscheint, wird wohl keine Ausnahme darstellen: Neben der Haupt- soll diesmal auch die Frontkamera eine deutliche Aufwertung erfahren. Zu dieser Einschätzung gelangt der Leaker Ming-Chi Kuo, der bereits einige Prognosen zur kommenden Generation getroffen hat.


Kuo: Vorderkamera des iPhone 14 fängt mehr Licht ein
Die Zeiten, in denen die technischen Spezifikationen der Vorderkamera eines iPhones als nebensächlich erachtet wurden, sind längst vorbei: So finden viele Nutzer daran Gefallen, Selbstporträts zu schießen, außerdem nimmt die Bedeutung von Video-Konferenzen stetig zu. Laut Kuo trägt Apple dieser Entwicklung vor allem mit dem iPhone 14 Rechnung: So halte in der kommenden Baureihe eine Blende von etwa ƒ/1.9 Einzug. Zum Vergleich: Das iPhone 13 weist eine ƒ/2.2-Blende auf. Davon profitieren nicht zuletzt Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen, die rauschärmer und heller ausfallen sollten. Ferner gebe es einen neuen Autofokus: Dieser dürfte für eine deutlich höhere Qualität bei Videoanrufen sorgen, behauptet der Analyst. Nutzer erwarte zudem ein besserer Schärfentiefeeffekt im Porträt-Modus. Laut Kuo sind diese Verbesserungen nicht bloß den Pro-Modellen vorbehalten: Apple spendiere allen vier Varianten des iPhone 14 die neue Frontkamera.


Deutliche Aufwertung der Hauptkamera bei Pro-Modellen
Hinsichtlich der Hauptkamera verdichten sich die Gerüchte eines 48-Megapixel-Weitwinkelobjektivs: Zuletzt hatten entsprechende Informationen von Kuo und auf der chinesischen Microblogging-Plattform Weibo darauf hingewiesen. Die einzelnen Pixel würden lediglich 1.22 µm messen. Die Kamera sei in der Lage, 8K-Videos aufzunehmen. Allerdings bleiben Käufer der günstigeren iPhone-Varianten außen vor: Die neue Hauptkamera komme nur bei den Pro-Modellen zum Einsatz.

Kommentare

David_B
David_B20.04.22 11:07
Hauptsache es gibt wieder ein Mini.
-1
bjbo20.04.22 11:13
Das wird es wohl nicht mehr geben. Wer eins haben möchte, muss zum 13 greifen.
0
milk
milk20.04.22 11:29
Wenn man diesem Beitrag glauben darf, dann wird es wirklich kein Mini mehr geben:
+1
CJuser20.04.22 11:43
Vermutlich wird das 13 mini im Herbst dann mit reduziertem Preis weiterhin im Programm bleiben. Mit Einführung des SE 4 (mit 5,7 Zoll Display) wird es dann vermutlich ganz aus dem Programm verschwinden.
+1
teorema67
teorema6720.04.22 12:09
milk
Wenn man diesem Beitrag glauben darf, dann wird es wirklich kein Mini mehr geben:

Die Metallgussstücke haben riesige Kamerahöcker. Noch nicht lange her, da wurden die 14er (für die meisten unglaubwürdig) vollmundig mit planen Hauptkameras angekündigt
... aber wenn bei dieser Variante die tödlichen Verläufe nicht so gravierend sind ... (Maischberger)
0
NeoMac666
NeoMac66620.04.22 12:54
teorema67
milk
Wenn man diesem Beitrag glauben darf, dann wird es wirklich kein Mini mehr geben:

Die Metallgussstücke haben riesige Kamerahöcker. Noch nicht lange her, da wurden die 14er (für die meisten unglaubwürdig) vollmundig mit planen Hauptkameras angekündigt

Und nun kommt als Ausgleich auch ein Höcker nach vorne
+1
becreart
becreart20.04.22 13:54
CJuser
Vermutlich wird das 13 mini im Herbst dann mit reduziertem Preis weiterhin im Programm bleiben. Mit Einführung des SE 4 (mit 5,7 Zoll Display) wird es dann vermutlich ganz aus dem Programm verschwinden.

glaube nicht, dass Apple zwei Geräte, die sich nicht verkaufen, im Sortiment behält. das mini fällt sicher komplett raus.
0
CJuser20.04.22 15:47
becreart
CJuser
Vermutlich wird das 13 mini im Herbst dann mit reduziertem Preis weiterhin im Programm bleiben. Mit Einführung des SE 4 (mit 5,7 Zoll Display) wird es dann vermutlich ganz aus dem Programm verschwinden.
glaube nicht, dass Apple zwei Geräte, die sich nicht verkaufen, im Sortiment behält. das mini fällt sicher komplett raus.
Wieso? Das 12 mini ist doch ebenfalls noch im Programm. Im Herbst 2022 werden dann halt die beiden 12er non-Pros durch die 13er non-Pros ersetzt. Das SE 3 läuft wahrscheinlich nur nicht, weil es eben ein Design hat, welches inzwischen einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Der Schritt, den man voraussichtlich mit dem SE 4 machen will (5,7 Zoll Display und Touch ID im Power Button), ist einfach inzwischen überfällig.
+1
mark hollis
mark hollis21.04.22 09:26
Wer macht denn Video-Konferenzen mit dem iPhone? Apple soll bitte einfach dafür sorgen, dass die Kameras in den Macs mindestens genauso gut sind wie die Frontkamera im iPhone.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.