iPhone 12 ist das beliebteste 5G-Smartphone im Oktober: Bericht rechnet mit anhaltendem Wachstum

Wer fernab bestehender WLAN-Verbindungen ein Höchstmaß an Geschwindigkeit möchte, kommt an 5G nicht vorbei: Apple legte daher bei der Präsentation der neuen iPhone-Modelle den Fokus eindeutig auf den neuen Mobilfunkstandard. Tatsächlich stellt die aktuelle iPhone-Baureihe die einzige Möglichkeit im Apple-Kosmos dar, in den Genuss des Datenturbos zu kommen – auch wenn das iPad Pro bald folgen dürfte. Bei der Konkurrenz gestaltet sich die Lage hingegen anders: Android-Smartphones mit 5G sind bereits seit geraumer Zeit keine Seltenheit mehr. Das iPhone weiß sich im Marktumfeld trotzdem zu behaupten, wie ein neuer Bericht von Counterpoint Research zeigt.


iPhone 12 sichert sich hohe Marktanteile
Der Launch des iPhone 12 war ein etwas anderer als von Apple gewohnt: Es war erst am 23. Oktober käuflich zu erwerben – und dann lediglich in zwei Varianten. Wer das 12 mini oder 12 Pro Max sein Eigen nennen wollte, musste sich bis November gedulden. Angesichts der späten Veröffentlichung wissen die Zahlen des Berichts durchaus zu beeindrucken: 16 Prozent aller weltweit im Oktober gekauften 5G-fähigen Smartphones entfallen auf das iPhone 12 (ohne Namenszusatz) – das Gerät liegt damit klar an der Spitze. Auf Platz zwei folgt das iPhone 12 Pro (8 Prozent); Drittplatzierter ist das Galaxy Note 20 Ultra 5G von Samsung. Apple war es also möglich, sich im Oktober fast ein Viertel des Marktanteils zu sichern – obwohl das iPhone 12 einen so späten Release hatte.


Gründe für den Erfolg
Mit Blick auf die bestverkauften 5G-Smartphones von Januar bis Oktober 2020 erreicht das iPhone 12 immer noch Platz sieben. Counterpoint Research macht den Erfolg des Geräts an mehreren Faktoren fest: Es habe bei iOS-Nutzern einen großen Nachholbedarf an 5G-Geräten gegeben. In den USA kurbelten zudem massive Werbeaktionen der Netzbetreiber für das iPhone den Absatz an. Dort unterstützt das Gerät auch den mmWave-Standard, der besonders hohe Datenraten bis zu 20 Gbit/s ermöglicht. Ferner ist das Smartphone in über 140 Ländern verfügbar.

Dynamik hält an
Counterpoint Research rechnet damit, dass die Nachfrage nach den aktuellen iPhone-Modellen hoch bleibt – und in ihrer Dynamik bis Anfang 2021 anhält. Der Bericht unterscheidet aber nicht zwischen den vier Varianten des iPhone 12 – zuletzt waren Analysen bekannt geworden, die dem iPhone 12 mini zumindest in den USA einen bescheidenen Erfolg attestieren.

Kommentare

subjore22.12.20 12:04
Eventuell ist es auch völlig unabhängig von 5G vorne, da die einzelnen iPhone Modelle eben seit Jahren die meist verkauften Modelle sind.
0
tk69
tk6922.12.20 12:23
Ich würde das anders (eher nach Systemen) zusammenzählen. Die beiden iPhones einmal und die anderen darunter bilden die zweite Summe.
0
z3r0
z3r022.12.20 12:34
MTN
Wer fernab bestehender WLAN-Verbindungen ein Höchstmaß an Geschwindigkeit möchte, kommt an 5G nicht vorbei...



Yep...

(Großstadt)
0
DTP
DTP22.12.20 12:40
Ich verstehe ja, dass sowohl Gerätehersteller wie auch Netzanbieter 5G nutzen, um Geräte und Dienste zu pushen. Wie man aber gut sieht, ist das bei Android und iOS ungefähr gleich hoch und wahrscheinlich auch eher ein sekundärer Kaufgrund.

Dabei ist 5G doch gar nicht so wichtig für uns menschlichen Internetnutzer. Das ist ein Netz für Maschinen/Computer (IoT).
+1
Karsten_B22.12.20 13:12
z3r0

Was soll denn das für eine Großstadt sein?
0
z3r0
z3r022.12.20 13:37
Frankfurt am Main.
0
Antagonist17522.12.20 13:47
5G tse tse, ich bin ja schon froh wenn ich anständig LTE habe. Da geht mann 500m in den Park und schon ist das Netz weg. Da schaut man denn Fernsehen und sieht wie irgend jemand mitten in der Pampa in Timbuktu mobil telefoniert...unfassbar! Hier stehst Du mitten in einer Großstadt und nix is
+3
adiga
adiga22.12.20 15:14
z3r0
Frankfurt am Main.
Ist wirklich nicht toll. Habe bei 5G 436 Mbps DL / 141 Mbps UL. Ist allerdings nicht Grossstadt (gibt es in CH eh nicht...), sondern Agglomeration Bern.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.