Neue Analysen: iPhone 12 mini erweist sich als Ladenhüter in den USA

Es ist manchmal ganz erstaunlich, wie unversöhnlich sich die Positionen zur Displaygröße eines Smartphones gegenüberstehen: Geräte mit einem kleinen Bildschirm gelten als „Mäusekino“, Telefone mit großen Panels werden bisweilen als „Bretter“ tituliert. Dabei gibt es für unterschiedliche Anwendungsszenarien schlichtweg unterschiedliche Bedürfnisse: Manche Nutzer erledigen viele Arbeiten auf ihrem Tablet oder Notebook und ziehen die Portabilität eines handlichen Geräts vor, andere möchten auch umfassende Aufgaben auf ihrem Smartphone abarbeiten. Mit der iPhone-12-Baureihe versucht Apple, diesen Bedürfnissen Rechnung zu tragen – und ermöglicht die Auswahl dreier verschiedener Bildschirmdiagonalen. Das Display des iPhone 12 mini misst „nur“ 5,4 Zoll – was vielen Anwendern nicht auszureichen scheint.


Niedrige Umsatzzahlen in den USA
Laut neuen Statistiken von Wave 7 Research (via PCMag) findet das iPhone 12 mini in den USA keinen reißenden Absatz – im Gegenteil. Wave 7 befragte Vertriebsmitarbeiter der drei US-Netzbetreiber, die dem Gerät die „schwächste Nachfrage“ bescheinigen: Das 12 mini mache nur vier bis fünf Prozent des Umsatzes bei jedem der großen Anbieter aus. Das beliebteste Modell der aktuellen Baureihe sei das iPhone 12: Es erziele 24 bis 33 Prozent des Umsatzes.

Geringer Verbreitungsgrad
Die Daten decken sich mit den Erkenntnissen des Statistikanbieters Flurry Analytics. Dieser stellte fest, dass das iPhone 12 mini über die niedrigste Gesamtverbreitung aller iPhones der letzten zwei Jahre verfüge – gemessen an der Woche, in der das jeweilige Modell zum Kauf bereitstand. Auch Flurry Analytics bezieht sich auf die Datenlage in den USA.

Holt das 12 mini mittel- bis langfristig wieder auf?
Für das schlechte Abschneiden des iPhone 12 mini liegen einige Erklärungen vor: So geben die oben genannten Daten keinen Aufschluss über die Nachfrage abseits der Vereinigten Staaten – in anderen Ländern sind kleine Geräte grundsätzlich beliebter. Allerdings habe das 12 mini auch im Vergleich zur Konkurrenz aus dem eigenen Haus keinen leichten Stand: Für 100 US-Dollar/Euro mehr steht das iPhone 12 mit einem um 24 Prozent größeren Bildschirm und einem Akku mit ungleich mehr Kapazität zur Verfügung. Für preissensible Kunden hält Apple das SE (2020) bereit. Gänzlich abschreiben sollte man das mini jedoch nicht: Early Adopter zählen eher nicht zur Zielgruppe des Geräts. Das 12 mini könnte daher auf längere Sicht wieder aufholen.

Kommentare

HESSENbabbler14.12.20 10:53
In meinem Bekanntenkreis hätten sich vermutlich einige das 12 mini geholt, haben aber das SE (2020) kurz vorher schon gekauft.

Der Release des SE 2020 war glaub, zumindest für das 12 mini, nicht der beste Zeitpunkt.
+19
Tomboman14.12.20 10:53
Dann haben die im Durchschnitt einfach größere Hände Ich kenne einige, die auf ein mini hier in Deutschland umgestiegen sind. Alle sind (wie ich auch) begeistert.
Wenns nächstes Jahr ein Pro mini gibt, wäre ich sofort dabei
+8
LuLu
LuLu14.12.20 11:02
Hab das 12 mini für meine Frau bestellt. Ihr war das XS zu klobig. Sind sehr zufrieden. Top Kamera und aktuelle Hardware. Ich denke viele SE Käufer staunten nicht schlecht, als das Mini vorgestellt wurde. Ich kann mir vorstellen, das sich das mini auf längere Sichte noch besser verkaufen wird.
+9
pünktchen
pünktchen14.12.20 11:02
Auch 4-5% wären immer noch etwa 7-10 Millionen Stück pro Jahr.
+7
Apfelmaennchen14.12.20 11:05
Tomboman
......
Wenns nächstes Jahr ein Pro mini gibt, wäre ich sofort dabei

Ich ebenso. Wäre das Mini mit der x2 Linse gekommen, hätt ich schon zugeschlagen. So wurde es halt das 12pro. Das ist größenmäßig schon grenzwertig Na mal sehen, was nächstes Jahr kommt.
+3
Hot Mac
Hot Mac14.12.20 11:06
Na ja, in den USA muss halt alles etwas größer sein.
Das sollte man nicht überbewerten.

Ich mag das iPhone mini.
War und ist ein würdiger Nachfolger für mein »Original SE«.
+9
awk14.12.20 11:08
Wenig verwunderlich. Ich war zunächst auch skeptisch als die Geräte immer größer wurden. Bei intensiver Nutzung, auch für andere Dinge als telefonieren und WhatsApp ist das iPhone 11 oder 12 die geeignete Größe. Es sei denn man hat Adleraugen, was erfahrungsgemäß nur eine Minderheit hat.
+1
Embrace14.12.20 11:18
pünktchen
Auch 4-5% wären immer noch etwa 7-10 Millionen Stück pro Jahr.

Die Frage ist nur, wie viele sich davon einfach das teurere 12er gekauft hätten, wenn es das mini nicht gäbe. Rechnet man dann noch die Kosten für eine extra Fertigung dazu, könnte es sich schon lohnen, das mini einzustellen.
-2
andreasm14.12.20 11:19
Habe mir am Freitag ein neues Gerät gegönnt. Die Entscheidung zwischen SE2020 und 12 Mini war nach ungefähr 5 Sekunden gefallen: das 12 Mini kann absolut gar nichts für mich relevantes zum doppelten Preis des SE. Da fällt mir die Entscheidung doch einfach...
-3
Ely14.12.20 11:20
Das mini wäre für mich interessant, aber die auf Kante genähte Batterie hat das gleich wieder erledigt. Vielleicht denken mehr potentielle Kunden so, als es sich Apple gedacht hat.

Ich finde das durchs gut, vielleicht denke Apple da etwas um. Technisch ist es nämlich kein Ding, einem solch kleinen Gerät eine ordentliche Laufzeit mitzugeben. Die ja im Laufe des Gerätelebens kürzer wird und wenn's schon im Neuzustand immer heißt, das wird knapp ...

Also - etwas dicker das Ding, dann wird auch das Handling besser.
+4
froyo5214.12.20 11:22
Ich bin mit meinem 12er Mini mehr als zufrieden.
+7
pünktchen
pünktchen14.12.20 11:23
Embrace
Die Frage ist nur, wie viele sich davon einfach das teurere 12er gekauft hätten, wenn es das mini nicht gäbe.

Ich denke die Alternative wäre eher das SE wenn einem die Grösse wichtig ist. Da verliert Apple also schon ein paar Milliarden.
+3
Bitsurfer14.12.20 11:34
Wenn man ein Wallet will mit KK drin kann man das Mini vergessen.
-3
angebissenes Äpfelchen14.12.20 11:40
Apfelmaennchen
Ich ebenso. Wäre das Mini mit der x2 Linse gekommen, hätt ich schon zugeschlagen. So wurde es halt das 12pro. Das ist größenmäßig schon grenzwertig Na mal sehen, was nächstes Jahr kommt.

Genau so ging es mir ebenfalls. Habe zwischen dem Mini und dem Pro geschwankt, wenn es ein Mini Pro gegeben hätte wäre die Sache klar gewesen. Die Größe des 12 Pro ist für mich auch echt grenzwertig, zumal ich vom 6S umgestiegen bin.....
+2
Gu Wen Lang14.12.20 11:48
Ein Smartphone, das kleiner ist als die Spaltmaße des eigenen SUVs, wird es in den USA schwer haben.
Hierzulande scheint die Resonanz positiver zu sein.
+9
andi.bn14.12.20 11:49
Hab mir die letzten Wochen im Store das mini immer mal angeschaut. Wäre dieses Jahr ein Kauf dran, hätte ich sofort zugeschlagen. Das Display wirkt auf dem kleinen Gerät schon ziemlich groß.
Im Grunde genommen sind die letzten Jahre die iPhones immer größer geworden, irgendwann muss ja mal Schluss sein. Ich möchte es gerne noch mit einer Hand bedienen können, das wird mit den aktuellen Pros und Pro Maxs immer schwieriger.
Einzig der kleinere Akku macht mir Sorgen und es wäre schön, wenn das kleine Gerät auch einen Lidar-Scanner hätte. Aber das sind Kleinigkeiten. Sonst ist das Teil absolut super. Ich hoffe auf das iPhone 13 mini
+4
Troubadixderdritte14.12.20 11:50
Ich hatte neulich das 12 und das Mini in der Hand. Aus ästhetischen und praktischen Gründen hätte ich sofort das Mini gewählt... aber die Augen werden im Laufe der Jahre nicht besser
+1
stepa9914.12.20 12:01
Ist eh witzig von einem „Mini“ zu sprechen.

Wenn ich an das iPhone 7Plus oder 8Plus denke, so war deren Display gerade mal 0,1 Zoll größer.

Ich denke das hat auch nichts mit dem Display zu tun, sondern mit der Handyhröße an sich. Ich weiß noch als meine Tochter das X gekauft hatte und erstmal enttäuscht war. Das Handy ist ja kleiner als das 7Plus, sagte Sie.

Ja es wirkte viel kleiner obwohl das Display größer war.

Trotzdem denke ich, dass gerade durch das randlose Display, das iPhone 12(pro) wohl die meisten User zufrieden stellt
+1
Sindbad14.12.20 12:06
Mini oder SE ?

Das Mini liegt besser in der Hand, das SE flutscht durch die runden Kanten eher weg.

Nur die Farben begeistern mich nicht wirklich - gibt es keinen Metallic-Lack ?
Oder Perlglanzpigmente oder
-1
MiiChaT14.12.20 12:07
Kann ich nicht ganz nachvollziehen - klar wird man in einem kapitalistischen Land wie die USA mit einem „mini“ als arm verpönt - aber ich empfinde das 12 mini als das beste iPhone seit dem 5s (Sprung auf 64 Bit und Touch ID)
Neben dem 4s ist das 5s das einzige iPhone, das bei Neukauf in meinem Besitz geblieben ist - alle anderen sind weitergewandert...
Das 11pro letztes Jahr war ein schlechter Kompromiss und wurde am Tag der 12er Vorstellung weitergegeben...
Ich mag mein 12 mini (128GB Blau)
und werde was wohl bis zum nächsten Meilenstein behalten...
+3
Gandalf9614.12.20 12:17
Ich hatte mich zuerst auch für das Mini interessiert, allerdings war mir dann der Akku und der Preisunterschied zum normalen iPhone 12 zu "mini".
+1
Manuel01018014.12.20 12:33
Gäbs das Mini als Pro (also auch 3 Kameralinsen) und etwas dicker, damit die Kamera auch wie beim 5er verschwindet, dann würd ich’s kaufen. Ach und das Akku wäre dann auch größer, weils Mini etwas dicker wäre.
+5
Mostindianer14.12.20 12:37
Die News war logisch. Us-Amerikaner und Asiaten spinnen auf eine Phablet-Artige Größen, also zwischen 6-8 Zoll und nach Möglichkeit in Farbe Gold.

Wie Europäer sind da ein wenig anders gebogen.
+1
dan@mac
dan@mac14.12.20 12:38
Bigger is better denkt man in den USA oft. Mit was kleinen kann man sich nicht sehen lassen. Irgendwie traurig. Ich hoffe dass das Mini dann in Europa und anderswo gut genug ankommt, so dass Apple es auch zukünftig noch produzieren wird.
+2
olli189314.12.20 12:40
Ich bin vom fetten und klobigen XR auf das schmale und handliche 12 mini gewechselt und habe es bisher keine Sekunde bereut. Kann alles was ich brauche und das in einer für mich angenehmen Gehäusegröße (Hemdtaschen tauglich)

Selbst wenn Apple in Zukunft kein Mini mehr produziert dann habe ich jetzt erstmal für 4 Jahre Ruhe (meine geplante Nutzungsdauer) In zwei Jahren muss ich wahrscheinlich den Akku wechseln, der kleine Akku macht mir gerade echt etwas Sorgen.

und für schlechte Augen gibt es Brillen
+5
Griflet
Griflet14.12.20 12:53
andi.bn
Einzig der kleinere Akku macht mir Sorgen…

Klar, der Akku ist kleiner als der des großen 12er iPhones. Dennoch ist Laufzeit besser als die des SE1 und SE2 – und wenn ich mich recht entsinne auch besser als die mancher Vorgänger-iPhones. Ich persönlich bin vollkommen zufrieden damit und muss es (je nach Nutzung) alle zwei bis drei Tage aufladen. Mehr wäre immer besser, aber es ist nicht so, dass man plötzlich ohne Energie dasteht, wenn man nicht mit unter 20% aus dem Haus geht. Und wenn doch, bekommt man bestimmt auch mit größeren Geräten Probleme!
+6
der Wolfi
der Wolfi14.12.20 14:14
Wir haben das mini in eine Carbonhülle gesteckt. Vorher Panzerglas drauf. Perfekt!
Das Gerät ist zwar immer noch etwas zu groß, liegt jetzt aber gut in der Hand. Die Kameraeinheit ist geschützt, seitliche Tasten werden nicht mehr versehentlich aktiviert und es sieht super aus (Geschmacksache).
Auf den 1. Blick nicht zu erkennen das da ein iPhone drin steckt.
Das ist uns auch nicht wichtig.
Also träumen wir von einem 12 Pro max in Gold mit Edelsteinbesatz, das von einem Diener, der das Gerät hochhaltender weise vor uns her trägt während wir huldvoll grüßend, Corona leugnend, trampistisch durch eine Menge von Querdenkern und anderen Idioten, die mit ihren Reichsbürgerpässen winken und Reichskriegsfahnen schwenken, schwadronieren. Alle Grüßen diesen Hutersatz und verneigen sich. Nur ein einzelner Gegendemonstrant nicht. Der hat sich einen iPhone Dummy in 5" Diagonale in seine Armbrust gespannt. Schießt diesen bis zum großen Apfel, woraufhin Steve aufersteht, ein heiliges Donnerwetter erschallen läßt und bevor er auffährt gen steigendem Börsenwert die 5" Diagonale zum Heiligtum erklärt. Im Jahre 1 der neuen Zeitrechnung gibt es dann ein iPhone 13 mini mit einer Diagonalen in 5". Aussenkante!!! Nicht Bildschirm!!!
Es ist 5 - 8 mm dicker. Liegt besser in der Hand. Der Kamerabuckel ist weg. Das Volumen wurde mit Akku aufgefüllt und die Bautiefe zur Integration einer ernst zu nehmenden optischen Zoomfunktion genutzt.
Dann werden wir wach. Die ganzen Idioten, durch die wir im Traum durchgelaufen sind, gibt's immer noch. Wilhelm ist schon lange tot. Steve nicht auferstanden. Sollte es 2021 ein mini geben wird auch das wieder 5,4" haben, noch flacher sein und noch weniger Akku haben, sich anfühlen wie eine glitschige Flunder ...und wieder keinen optischen Zoom :'(
Normal is für die Andern
+1
Quickmix
Quickmix14.12.20 14:30
Für mich war es ein Instant Buy. Gewicht ist alles
+1
Retrax14.12.20 14:34
Sindbad
Mini oder SE ?
Das Mini liegt besser in der Hand, das SE flutscht durch die runden Kanten eher weg.
Die Erfahrung hab ich erst vorgestern wieder gemacht. Als SE2020 Besitzer finde ich, dass das iPhone 12 mini weitaus besser in der Hand liegt.

Das iPhone 12 mini ist für mich das _beste_ iPhone seit Jahren.
Und ich hoffe sehr, dass Apple das Gerät jährlich aktualisiert im Lineup belässt.
+4
piik
piik14.12.20 14:36
Wenn man bedenkt, wie heftig die Rufe nach einem kleinen iPhone waren, ist das echt erstaunlich.
+1
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.