Kein 5G für das iPhone 12 in Dual-SIM-Betrieb

Das iPhone 12 in all seinen Varianten verfügt über viele Features, eines davon betonte Apple während der Präsentation der neuen Modelle zigfach: 5G. Der neue Mobilfunkstandard ermöglicht geringe Latenzen und enorm hohe Datenraten – bis zu 20 Gbit/s sind über das Frequenzspektrum von mmWave möglich. Kunden hierzulande können 5G ebenfalls nutzen, müssen aber auf mmWave verzichten und damit Abstriche machen. Nun taucht ein Dokument auf, das auf weitere Einschränkungen bei der Nutzung des Datenturbos hindeutet und bei einigen Käufern für Irritationen sorgen dürfte.


Dual-SIM ohne 5G?
So mancher Anwender macht von der Dual-SIM-Funktion des iPhones Gebrauch: Dabei liegt eine SIM-Karte in einer physischen Ausführung vor, die andere findet als E-SIM Verwendung. Das ist ziemlich praktisch: Dank zweier unterschiedlicher Nummern lassen sich beispielsweise private und geschäftliche Zwecke besser voneinander trennen, ohne zwei Telefone besitzen zu müssen. Außerdem kann so bei längeren Auslandsaufenthalten auf Mobilfunktarife des Gastlandes zugegriffen werden, ohne die heimische Nummer einzubüßen. Wer über einen 5G-fähigen Tarif verfügt und diesen mit einem weiteren Vertrag verwenden möchte, könnte beim iPhone 12 aber auf Schwierigkeiten stoßen.

Software-Update könnte Lösung bereitstellen
Apple stellt Händlern und Netzbetreibern ein Sales-FAQ zur Verfügung, die hier abgerufen werden kann. Das Dokument enthält eine Passage, die sich auf das Zusammenspiel zwischen der Dual-SIM-Funktion und 5G bezieht. Datentransfer über 5G sei nicht möglich, wenn beide Karten in Betrieb sind – Anwender würden in einer solchen Konstellation auf LTE heruntergestuft. Nutzer könnten diesem Umstand nur entgehen, indem sie eine der beiden Leitungen deaktivieren. Für viele Kunden wäre diese Einschränkung überaus enervierend – so bleibt zu hoffen, dass sich ein Software-Update dieses Problems annimmt. Tatsächlich stellt ein User auf Reddit die baldige Behebung des Missstands in Aussicht: Noch in diesem Jahr soll ein Update Abhilfe schaffen.

Quelle: Imgur

Kommentare

Modnerd19.10.20 12:55
Wieso interessiert eigentlich niemanden, dass man dort lesen kann, dass es mit eSIMs sehr wohl funktioniert? So steht es doch klar im Dokument, oder irre ich mich da?
-8
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex19.10.20 13:01
Modnerd
dass es mit eSIMs sehr wohl funktioniert? So steht es doch klar im Dokument, oder irre ich mich da?

Also ich lese da, dass es funktioniert, wenn man nur eine eSIM nutzt.
+6
becreart
becreart19.10.20 13:06
Modnerd
Wieso interessiert eigentlich niemanden, dass man dort lesen kann, dass es mit eSIMs sehr wohl funktioniert? So steht es doch klar im Dokument, oder irre ich mich da?

SIM oder eSIM geht, aber nicht gleichzeitig, steht da (da nur eine eSIM verwendet werden kann)
+5
georg200619.10.20 13:19
Auf eine Software-Lösung würde ich nicht setzen. Ich vermute stark, dass diese Einschränkung besteht, weil aktuell 5G noch nicht im Standalone Betrieb eingesetzt wird, sondern immer einen 4G Anker benötigt. Es werden also für eine Verbindung zwei Funkmodule benötigt. Für den Betrieb von eSIM und Nano-SIM gleichzeitig würden also 4 Module benötigt, die einfach nicht da sind.
+8
Modnerd19.10.20 13:29
Gammarus_Pulex
Modnerd
dass es mit eSIMs sehr wohl funktioniert? So steht es doch klar im Dokument, oder irre ich mich da?

Also ich lese da, dass es funktioniert, wenn man nur eine eSIM nutzt.

Hmm. "If customers are using eSIM only". Da fehlt was um auf *eine* eSIM hinzudeuten
-2
eiq
eiq19.10.20 13:31
Modnerd
Hmm. "If customers are using eSIM only". Da fehlt was um auf *eine* eSIM hinzudeuten
Only
+4
heavymeister19.10.20 13:32
Reicht nicht einfach LTE? Wäre ja sinnvoller erstmal LTE vollständig auszubauen als mit 5G eine neue Sau durchs Dorf zu treiben.
-5
Modnerd19.10.20 13:33
eiq
Modnerd
Hmm. "If customers are using eSIM only". Da fehlt was um auf *eine* eSIM hinzudeuten
Only

Ja. Gehen nicht auch zwei eSIMs only?
-1
Modnerd19.10.20 13:33
heavymeister
Reicht nicht einfach LTE? Wäre ja sinnvoller erstmal LTE vollständig auszubauen als mit 5G eine neue Sau durchs Dorf zu treiben.

Wird doch die ganze Zeit gemacht, die Vorgaben sind da relativ hoch. Selbst bei O2 wird LTE laufend besser.
+3
macStefan19.10.20 13:35
Man hat immer mehr das Gefühl, dass 5G beim iPhone 12 nicht für die fünfte Generation des Mobilfunks steht, sondern für das fünfte Rad am Wagen. Im Normalbetrieb wechselt man möglichst schnell wieder zu LTE zurück. Dual-Sim geht gar nicht. mmWave baut man außerhalb der USA selbst in Geräte mit vierstelligen Preisen nicht ein, einen Preisnachlass beim fehlenden Feature wie die Konkurrenz gewährt man natürlich nicht. Für dieses Stolper-5G hat man dann noch den Platz im Gehäuse für den Akku zusammengestrichen.

Ich will gar nicht sagen, dass man das jetzt schon braucht. Wenn ich mein Gerät aber für seine Nachhaltigkeit, Langlebigkeit in jeder Keynote lobpreise, dann wirkt das im Kontrast reichlich durchwachsen. Und die Geschichte mit dem Akku merkt man ab dem ersten Tag. Das iPhone 12 Mini hätte wahrscheinlich ein deutlich besseres Gesamtangebot sein können ohne 5G. Bin mal gespannt, ob sie das nächstes Jahr alles gefixt bekommen oder ob wir bis 2022 brauchen, bis das Problem gelöst ist.
+9
macStefan19.10.20 13:36
Modnerd
Ja. Gehen nicht auch zwei eSIMs only?

Man kann nicht gleichzeitig zwei eSims benutzen meine ich.
+4
heldino19.10.20 13:36
@ georg2006 ich glaube das ist eine Einschränkung die nur Apple betrifft (beziehungsweise Broadcom den 5G Lieferanten der technisch bei 5G noch nicht soweit ist wie die Chinesen).Bei meinem 2. Handy einem Huawei P40 Pro habe ich 5G obwohl 2 Karten (2xsim) drin sind. Die Kombination mit 2xsim und 1xesim habe ich noch nicht ausprobiert.
+3
pünktchen
pünktchen19.10.20 13:38
Vielleicht sollte man das mit den 5G eben doch der KPCh Huawei überlassen!
0
Modnerd19.10.20 13:39
macStefan
Modnerd
Ja. Gehen nicht auch zwei eSIMs only?

Man kann nicht zwei eSims benutzen meine ich.

Ok, kann sein. Allerdings würde der Zusatz keinen Sinn ergeben da doch klar ist, dass bei nur einer Karte (entweder physisch oder eSIM) 5G funktioniert. Hmm.
0
becreart
becreart19.10.20 13:56
heavymeister
Reicht nicht einfach LTE? Wäre ja sinnvoller erstmal LTE vollständig auszubauen als mit 5G eine neue Sau durchs Dorf zu treiben.

nicht jeder wohnt irgendwo im nirgendwo
+5
olli189319.10.20 14:13
Der Rest der Welt nutzt schon 5G, das muss Apple einbauen
Wir sind was die Ausstattung und die Netzverfügbarkeit der Mobilfunknetze angeht einfach ein Entwicklungsland.

Nutze daher das Telekom und das Telefonica Netz im iPhone um den Mangel wenigstens etwas auszugleichen.
+3
Eventus
Eventus19.10.20 14:26
Ärgerlich, wenns so bleibt. Ich brauche beide Linien und zumindest auf der eSIM möchte ich 5G haben auch während die andere SIM aktiv ist.
Live long and prosper! 🖖
+7
cps19.10.20 16:59
becreart
heavymeister
Reicht nicht einfach LTE? Wäre ja sinnvoller erstmal LTE vollständig auszubauen als mit 5G eine neue Sau durchs Dorf zu treiben.

nicht jeder wohnt irgendwo im nirgendwo

Aber gerade da bräuchte man doch LTE, denn wer bis jetzt noch kein LTE hat, der wird wahrscheinlich auch beim 5G-Ausbau nicht ganz oben auf der Prioritätenliste stehen.
0
dark-hawk19.10.20 17:36
georg2006
Auf eine Software-Lösung würde ich nicht setzen. Ich vermute stark, dass diese Einschränkung besteht, weil aktuell 5G noch nicht im Standalone Betrieb eingesetzt wird, sondern immer einen 4G Anker benötigt. Es werden also für eine Verbindung zwei Funkmodule benötigt. Für den Betrieb von eSIM und Nano-SIM gleichzeitig würden also 4 Module benötigt, die einfach nicht da sind.

Allerdings sind „Daten“ doch sowieso nur bei einer Karte aktiviert, die zweite ist doch normalerweise nur eine stumpfe telefonkarte. da braucht man nicht wirklich ein LTE oder gar 5G modul, maximal LTE für HD audio, aber darauf könnte man in der Not ja auch verzichten. Also einmal 5G+LTE modul für die Karte die auch Daten bedient, und die zweite kann dann nutzen was übrig bleibt (gar GSM). Aber lassen wir uns überraschen..
0
Kaji19.10.20 18:16
das wäre schon ein bisschen peinlich wenn das so bleibt...
+1
Calibrator19.10.20 18:58
Mal wieder ein Jahrgang, den man getrost überspringen kann.
Kein Netzteil, kein 5G...
+1
Deichkind19.10.20 20:56
Laut Heise.de ist das beim Google Pixel genau so. Und MacRumors glaubt, dass Apple die Einschränkung durch ein Software-Update im Laufe des Jahres beheben will -- meine Einschränkung: wenigstens teilweise. Das sei von Verizon zu erfahren.
Übrigens: Es bleibt zudem abzuwarten, mit welchen Einschränkungen bei der Nutzung von in der freien Wildbahn vorkommenden 5G-NSA-Netzen (5G Non-Standalone) zu rechnen ist. Bei den bisher veröffentlichten 5G-Telefonen ist zu beobachten, dass nicht jede vorkommende Kombination von LTE- und 5G-Frequenzen unterstützt wird. Der Hersteller ist dann gezwungen verschiedene Spezialversionen je nach Netzbetreiber zu konfigurieren.
0
Eventus
Eventus19.10.20 21:10
Calibrator
Mal wieder ein Jahrgang, den man getrost überspringen kann.
Kein Netzteil, kein 5G...
Kannst noch viel springen bis ein Netzteil mitgepackt findest.
Live long and prosper! 🖖
+1
Hans.J
Hans.J20.10.20 00:16
heavymeister
Reicht nicht einfach LTE? Wäre ja sinnvoller erstmal LTE vollständig auszubauen als mit 5G eine neue Sau durchs Dorf zu treiben.

Na also bitte. Jetzt haben sie extra und sehr erfolgreich Corona in die Welt gesetzt um von den Schäden und Nebenwirkungen des 5G-Netzes abzulenken und jetzt willst Du 5G abschaffen. Dann war ja der ganze Aufwand mit dem Corona umsonst!
-1
MacBlack
MacBlack20.10.20 04:35
Hans.J
Na also bitte. Jetzt haben sie extra und sehr erfolgreich Corona in die Welt gesetzt um von den Schäden und Nebenwirkungen des 5G-Netzes abzulenken und jetzt willst Du 5G abschaffen. Dann war ja der ganze Aufwand mit dem Corona umsonst!

Was, das waren schon wieder "sie"? Jene geheimnisvolle Gruppe, die den Verschwörungstheoretikern immer einen Schritt voraus ist?
+1
becreart
becreart20.10.20 06:43
cps
becreart
heavymeister
Reicht nicht einfach LTE? Wäre ja sinnvoller erstmal LTE vollständig auszubauen als mit 5G eine neue Sau durchs Dorf zu treiben.

nicht jeder wohnt irgendwo im nirgendwo

Aber gerade da bräuchte man doch LTE, denn wer bis jetzt noch kein LTE hat, der wird wahrscheinlich auch beim 5G-Ausbau nicht ganz oben auf der Prioritätenliste stehen.

Und genau dafür unterstützt das Telefon ja 3G und 4G!
0
Eventus
Eventus20.10.20 13:39
MacBlack
Hans.J
Na also bitte. Jetzt haben sie extra und sehr erfolgreich Corona in die Welt gesetzt um von den Schäden und Nebenwirkungen des 5G-Netzes abzulenken und jetzt willst Du 5G abschaffen. Dann war ja der ganze Aufwand mit dem Corona umsonst!
Was, das waren schon wieder "sie"? Jene geheimnisvolle Gruppe, die den Verschwörungstheoretikern immer einen Schritt voraus ist?
Nein, diesmal warens eindeutig die Anderen.

Im Ernst: Wo bitte ist der Zusammenhang von Covid-5 und 19G?
Live long and prosper! 🖖
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.