iPad Pro: Bericht geht von 5G-Unterstützung für kommendes Modell aus

Das iPad ist für mobile Anwender keine schlechte Wahl: Es ist kompakt und leicht, verfügt über einen deutlich größeren Bildschirm als ein iPhone und selbst ein Mittelklasse-Gerät wie das iPad Air (2020) nimmt es dank des A14-Chips in puncto Rechenleistung mit so manchem Mac auf. Um online zu gehen, bedarf es aber einer WLAN-Verbindung – es sei denn, der Anwender hat den Aufpreis auf ein Modell mit Mobilfunk-Antennen in Kauf genommen, um möglichst unabhängig zu sein. Viele Nutzer ziehen diese Option einem mobilen Hotspot vor, belastet das Feature doch überdurchschnittlich stark den Akku des Smartphones. Nachdem Apple beim iPhone 12 erstmals auch auf 5G setzt, könnte das iPad bald folgen.


iPad Pro könnte 5G erhalten
Wer sich heute für ein iPad in der Cellular-Version entscheidet, kann ohne Weiteres auf das GSM-, 3G- sowie LTE-Netz zugreifen – sofern der Nutzer über einen entsprechenden Mobilfunktarif und eine SIM-Karte oder eSIM verfügt. Der neueste sowie schnellste Standard bleibt aber aktuell außen vor: 5G wird von keinem iPad unterstützt. Ein neuer Bericht von DigiTimes beruft sich aber auf Quellen, die diesen Schritt kommen sehen: So sollen Apples kommende High-End-Tablets mit leistungsstarken AiP (antenna in package)-Modulen versehen werden, die besonders schnelle Übertragungsraten über mmWave ermöglichen.

mmWave erneut nicht in Europa?
Apple habe auf dem Gebiet der AiP-Module bedeutsame Fortschritte gemacht, so der Bericht. Es gilt als nahezu sicher, dass das Unternehmen 2021 ein neues iPad Pro vorstellen wird – manche Quellen gehen sogar von zwei Modellen mit unterschiedlicher Displaytechnologie aus. Somit könnten diese Geräte erstmals auch mit 5G-Unterstützung werden – wenngleich bezweifelt werden darf, dass mmWave-Support für Datenraten bis zu 20 GBit/s auch hierzulande verfügbar ist: Einerseits mangelt es in Deutschland an entsprechend zugewiesenen Frequenzen, andererseits könnte Apple – wie schon beim iPhone – die technische Ausstattung der iPads außerhalb der USA auf den Sub-6-GHz-Bereich beschränken. Nähere Informationen zu den unterschiedlichen Geschwindigkeiten im 5G-Netz finden sich hier.

Kommentare

subjore26.11.20 16:22
Surprise

Und noch ein Gerücht:
Es erhält einen USB-C Anschluss
-2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.