Weitere Neuerungen: Hello-Bildschirm auf dem iPhone, mehr Timer auf der Watch und die Rückkehr der Lupe

Apple stellte gestern die kommende Generation von macOS, iOS, iPadOS und watchOS vor – und wie üblich war auf der 100 Minuten langen Keynote nicht genug Zeit für alle Neuerungen. In den kommenden Tagen werden Entwickler die neuen Betriebssysteme genau unter die Lupe nehmen – doch bereits jetzt sickern immer mehr kleinere Neuerungen durch.


Die Rückkehr der Text-Lupe
Mit iOS 13 entfernte Apple eine Funktion, welche viele Nutzer sehr praktisch fanden: Selektierte man mit dem Finger einen Text, zeigte iOS eine kleine Lupe an, um die frickelige Auswahl zu vereinfachen. Apple strich diese Funktion mit iOS 13 – doch mit iOS 15 kehrt die Lupe nun zurück:


"Hello"
Jeder iOS-Nutzer kennt wohl die Willkommens-Animation auf iPhones und iPads: In diversen Sprachen wird dort der Anwender mit schwarzem Text auf weißem Hintergrund begrüßt. Mit iOS 15 ändert Apple die seit vielen Jahren gängige Begrüßung – und wählt hierfür den Font, mit welchem Apple auch den neuen iMac M1 bewirbt:


Mehrere Timer auf der Apple Watch
Mit watchOS 8 führt Apple eine lange gewünschte Änderung an der Timer-App durch: Der Nutzer kann nun mehrere Timer gleichzeitig starten. Bislang war es nur möglich, einen einzigen Timer zu starten.


EXIF-Daten in der Fotos-App
Mit iOS 15 verbessert Apple auch die Fotos-App – und zeigt nun durch einen Informations-Knopf die hinterlegten EXIF-Daten zu Fotos an. Mit iOS 14 mussten Anwender hier auf Dritthersteller-Apps ausweichen:


iCloud+ Privacy Relay – nur Safari-Traffic?
Apple will mit iCloud+ den Datenschutz verbessern: Mit "Privacy Relay" wird der Datenverkehr verschlüsselt über Apple-Server geleitet – ohne dass Apple hier mitlesen kann. Die IP des Nutzers bleibt somit komplett verborgen. Noch unklar ist allerdings, ob aller Netzwerkdatenverkehr eines Geräts über Apples Server geleitet wird oder ob nur das Surfen mittels Safari geschützt ist. Apples Beschreibung ist hier leider noch sehr schwammig – und die Funktion lässt sich bislang nicht ausprobieren, da die Aktivierung in iOS 15 oder macOS Monterey fehlschlägt.

WWDC 2021 in Gebärdensprache
Bei der diesjährigen WWDC-Keynote standen sogar deutsche Untertitel bereit – und Apple hat nun die komplette Keynote in Gebärdensprache veröffentlicht. Ob Apple in den kommenden Jahren nach der Corona-Pandemie wieder zu einer klassischen Bühnenpräsentation zurückkehrt oder das aktuelle Videoformat beibehält, steht noch komplett in den Sternen.

Kommentare

schaudi
schaudi08.06.21 09:23
Oi mehrere timer - sehr schön. Tatsächlich das, was mich am meisten stört aktuell.
0
breaker
breaker08.06.21 09:24
Und iOS 15 gendert

Ich hol schon mal das Popcorn 🍿
+1
MetallSnake
MetallSnake08.06.21 09:34
breaker
Und iOS 15 gendert

Ich hol schon mal das Popcorn 🍿

Das wird schon ausführlich im macOS Artikel kommentiert:

Da behaupten welche ernsthaft schon Dienste wie heise Plus wegen sowas gekündigt zu haben und jetzt deshalb zu Windows wechseln zu wollen. 🤣
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+3
breaker
breaker08.06.21 09:44
MetallSnake
breaker
Und iOS 15 gendert

Ich hol schon mal das Popcorn 🍿

Das wird schon ausführlich im macOS Artikel kommentiert:

Da behaupten welche ernsthaft schon Dienste wie heise Plus wegen sowas gekündigt zu haben und jetzt deshalb zu Windows wechseln zu wollen. 🤣
Oh, nicht gesehen. Danke.
0
eastmac
eastmac08.06.21 12:46
MetallSnake
breaker
Und iOS 15 gendert

Ich hol schon mal das Popcorn 🍿

Das wird schon ausführlich im macOS Artikel kommentiert:

Da behaupten welche ernsthaft schon Dienste wie heise Plus wegen sowas gekündigt zu haben und jetzt deshalb zu Windows wechseln zu wollen. 🤣


Kann man das abschalten?
0
RiddleR
RiddleR08.06.21 13:12
eastmac
Kann man das abschalten?

System auf Englisch umstellen.
-1
LoCal
LoCal08.06.21 13:25
MetallSnake
Da behaupten welche ernsthaft schon Dienste wie heise Plus wegen sowas gekündigt zu haben und jetzt deshalb zu Windows wechseln zu wollen. 🤣

Cancel Culture!!!!!EINSELF
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.