Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Studie: iPhone unter US-Jugendlichen die klare Nummer eins

Hierzulande spielt das iPhone im Vergleich zur Android-Konkurrenz eine etwas untergeordnete Rolle: Der Marktanteil beträgt knapp 28 Prozent, der Rest ist nahezu vollständig für Android reserviert. In anderen Ländern sieht die Lage zum Teil gravierend anders aus: So nutzen etwa in Indien nur etwa fünf Prozent der Nutzer iOS. In den USA ist das iPhone längst nicht mehr in der Minderheit: Mehr als die Hälfte der Anwender setzt auf das Apple-Gerät. Eine neue Studie beleuchtet nun die Situation von US-Jugendlichen – und sieht sich an, wie es um die iPhone-Affinität junger Menschen bestellt ist.


iPhone bei Jugendlichen enorm beliebt
Die Investmentbank Piper Sandler führte eine Umfrage unter 10.000 Jugendlichen in den Vereinigten Staaten durch, um Konsumverhalten und Vorlieben der sogenannten „Generation Z“ zu identifizieren – und damit Trends abzuleiten. Die Studie trägt den Titel „Taking Stock With Teens“ und fördert einige durchaus interessante Erkenntnisse zutage. Bemerkenswert ist die Anzahl an Teenagern, welche ein iPhone ihr Eigen nennen: 87 Prozent der Befragten erklärten im Herbst 2021, eines zu besitzen. Das soll wohl auch so bleiben: 88 Prozent behaupten, dass auch das nächste Telefon ein iPhone werde. Im Frühling des vergangenen Jahres lagen beide Werte übrigens geringfügig höher.


Auch Apple Watch genießt hohe Popularität
Piper Sandler geht auch auf den gestiegenen Zuspruch zu Smartwatches ein: Besaßen im Herbst 2015 noch weniger als zehn Prozent der Jugendlichen ein solches Gerät, so sind es sechs Jahre später bereits 35 Prozent. Was aus der Grafik nicht hervorgeht: Laut Studienautoren tragen etwa 30 Prozent der Teenager eine Apple Watch. 15 Prozent der Befragten gaben an, sich in den kommenden sechs Monaten eine Apple Watch zulegen zu wollen.


Snapchat die beliebteste App
Die Studie nimmt sich noch zahlreicher weiterer Aspekte an: Für 35 Prozent der Teilnehmer ist Snapchat die beliebteste App, gefolgt von TikTok und Instagram. Die Konsumausgaben für Kleidung haben nun jene für Essen überholt. Der Anteil junger Menschen, die täglich Make-up tragen, ist ebenfalls angewachsen: von 22 Prozent im Herbst 2020 auf 33 Prozent im vergangenen Herbst.

Kommentare

jmh
jmh06.01.22 11:33
klar, wenn die eltern noch zahlen (koennen), faellt die entscheidung leicht ...
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+6
KingBradley
KingBradley06.01.22 11:39
News
Der Anteil junger Menschen, die täglich Make-up tragen, ist ebenfalls angewachsen: von 22 Prozent im Herbst 2020 auf 33 Prozent im vergangenen Herbst.

Eher junger Mädchen.

Es ist ja bekannt was für eine Wirkung insta und auch die aufgestylten Frauen aus TikTok für eine Wirkung haben.
Dazu der schnelle Konsum für Kleidung…

Früher war ich Schuluniformen gegenüber kritisch eingestellt.
Mittlerweile finde das gar nicht so übel.
Dazu noch ein Verbot von Make-Up an Schulen.
+5
McTom106.01.22 12:20
jmh
klar, wenn die eltern noch zahlen (koennen), faellt die entscheidung leicht ...

Und ich Zahle / unterstütze meine Kinder aber gerne. Aus der NEWS geht ja nicht hervor, dass es sich hier ausschließlich um Neuware handelt. Es könnte ja auch durchaus zu Weihnachten mal ein iPhone unter dem Weihnachtsbaum liegen, welches bereits 1 Jahr von einem Elternteil genutzt wurde. So wie bei unserer 13 jährigen Tochter.
Uhhh… eine 13-jährige mit einem iPhone? Natürlich klingt das mondän und als ich in dem Alter war, gab es so kostspielige Geschenke nicht. Klar, da kann man schon den Kopf schütteln, ob es pädagogisch der richtige Weg ist, wenn Kinder / Jugendliche so den Hintern gezuckert bekommen. Auch ich habe da meine Zweifel.

Auf der anderen Seite, bringt es aus meiner Sicht aber auch Vorteile mit sich, wenn die gesamte Familie sich im gleichen Universum bewegt, wie z.b. die gemeinsame Nutzung von Apple One und die Möglichkeit, die Bildschirmzeiten der Kinder zu kontrollieren und gegeben falls festzulegen.
+3
chessboard
chessboard06.01.22 12:55
@McTom1
Sehe ich auch so. Unsere ebenfalls 13jährige Tochter hat zu Weihnachten mein altes SE (1) bekommen und sich gefreut wie ein Schneekönig. Das Gerät habe ich selber schon vor ein paar Jahren gebraucht gekauft. Ein neuer Akku und es ist immer noch wie neu (auch optisch). Insofern war es überhaupt kein kostspieliges Geschenk.

Ein entscheidender Punkt war für mich, unsere Tochter mit einer Apple-ID für Minderjährige ausstatten zu können, bei der ich als Vater die Kontrolle über kostenpflichtige Apps und Angebote behalte und zur Not auch in die Bildschirmzeit eingreifen könnte (wenn sie bedenkliche Ausmaße annehmen sollte).
+7
Perlensucher
Perlensucher06.01.22 13:32
Mein zuvor gebraucht gekauftes iPhone X ging auch an meine Tochter (12). Durch pfleglichen Umgang und wenig Nutzung war die Batterie noch bei 90%.
Es ist immer noch ein tolles Smartphone.
+1
jmh
jmh06.01.22 13:51
Perlensucher
Mein zuvor gebraucht gekauftes iPhone X ging auch an meine Tochter (12). Durch pfleglichen Umgang und wenig Nutzung war die Batterie noch bei 90%.
Es ist immer noch ein tolles Smartphone.

tja, aber nach altruismus klingt das trotzdem nicht ...
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
0
becreart
becreart06.01.22 16:41
das Deckt sich eigentlich recht gut mit hier. Androiden sieht man immer seltener auf offener Strasse und vor Allem bei Jugendlichen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.