Neue Runde: iOS 12.4 & macOS 10.14.6 in den Betas 5 und 3 verteilt

Mitte Mai hatte Apple den Betazyklus für die wohl letzten größeren Aktualisierungen von macOS Mojave, iOS 12, watchOS 5 sowie tvOS 12 gestartet. Das Update ist insofern eine Besonderheit, als dass Apple in den vergangenen Jahren keine Betaphasen zweier Systemversionen gleichzeitig anbot. Allerdings konzentrieren sich die Änderungen der bevorstehenden Updates auch nur auf eine einzige funktionelle Neuerung, nämlich auf die Einführung der Apple-eigenen Kreditkarte im Sommer. Für Nutzer hierzulande handelt es sich daher nicht um spannende Updates, denn bis zur internationalen Einführung der Apple Card dürfte noch eine ganze Weile verstreichen.


Vorbereitungen auf die Apple Card
In den vergangenen Wochen hatte Apple den Kreis der Kreditkarten-Tester deutlich ausgeweitet. Während zunächst nur ausgesuchte Mitarbeiter damit in der Öffentlichkeit auftraten, dürfen inzwischen auch Store-Angestellte Zahlungsvorgänge tätigen. Allerdings handelt es sich bislang noch um die digitale Version, denn die aus Titan gefertigte Variante soll erst in den kommenden Wochen in größeren Stückzahlen verteilt werden.

Wie üblich aktualisiert Apple direkt alle Systeme, wenngleich in den bisherigen Betas keine weiteren Änderungen auffielen. Die Betanummern unterscheiden sich diesmal übrigens recht deutlich, da macOS 10.14.6 eine Runde ausgesetzt hatte – und Apple zusätzlich noch ein eiliges Update von iOS 12.4 einschieben musste. Mangels Apple Wallet gibt es allerdings in macOS auch weniger Testaufwand als unter iOS 12. Für tvOS 12.4 verteilte Apple heute keine neue Beta.

Derzeit verfügbare Testversionen
In der vergangenen Woche hatte Apple die zweite Beta von macOS 10.15, iOS 13, iPadOS 13, tvOS 13 sowie watchOS 6 verteilt (siehe ), jetzt folgten die neuen Betas für Mojave & Co. In der folgenden Aufstellung finden Sie die wichtigen Kennzahlen zu allen derzeit angebotenen Testversionen.

Aktuelle Generation
  • iOS 12.4 Beta 5, Build 16G5056d, (24.06.2019)
  • macOS 10.14.6 Mojave Beta 3, Build 18G59b, (24.06.2019)
  • tvOS 12.4 Beta 3, Build 16M5545c, (11.06.2019)
  • watchOS 5.4 Beta 4, Build 16U5558b, (24.06.2019)
  • (Für Apple TV Generation 4 und 5)

Nächste Generation:
  • macOS 10.15 Catalina Beta 2: Build 19A487l, (17.06.2019)
  • iOS 13 Beta 2: Build 17A5508m, (17.06.2019)
  • iPadOS 13 Beta 2: Build 17A5508m, (17.06.2019)
  • watchOS 6 Beta 2: Build 17R5507l, (17.06.2019)
  • tvOS 13 Beta 2: Build 17J5501l, (17.06.2019)
  • Public Betas: Buildnummer noch unbekannt

Kommentare

Foti
Foti25.06.19 01:46
wer braucht (außer wirkliche Software-Entwickler) solche Betas?

Und dann ändert sich nicht wirklich etwas! Es gab schon früher große Veränderungen, aber jetzt? - nichts aber auch nichts welches ich brauche!
-13
HuHaHanZ
HuHaHanZ25.06.19 06:50
Das ist ja das schöne am Dasein, du kannst es nutzen wenn du willst, musst du aber nicht. Das kann jeder für sich entscheiden. Nicht alle betrachten die Welt aus deiner Sicht, der ein oder andere hat eine eigene, ebenso berechtigte, Sicht auf die Dinge.
+6
sffan25.06.19 19:00
Foti
wer braucht (außer wirkliche Software-Entwickler) solche Betas?

Und dann ändert sich nicht wirklich etwas! Es gab schon früher große Veränderungen, aber jetzt? - nichts aber auch nichts welches ich brauche!

Für mich hat die Info auch eine Relevanz, obwohl ich weder Zeit noch Lust auf beta habe:
Ich plane mit 10.14.6 auf mojave zu wechseln.
Der 14 Tage Abstand zur letzten beta macht mir klar, daß es noch dauert bis die freigegeben wird. Wird wohl eher August als Juli werden..
Und das es bei dem letzten „.“ Release vor allem um Fixes und Abrundung geht, sollte eigentlich klar sein...
0
pcbastler26.06.19 07:15
Foti
Und dann ändert sich nicht wirklich etwas! Es gab schon früher große Veränderungen, aber jetzt? - nichts aber auch nichts welches ich brauche!

Naja, derzeit sind sie ja nur für Entwickler verfügbar... aber es ist manchmal ganz amüsant zu sehen, wer so alles "Entwickler" ist

Spaß macht's auch mitzulesen, wenn Betas mal das ein oder andere Gerät lahmlegen und kein Backup vorhanden ist, resp. noch lustiger, wenn die "Entwickler" es entgegen dem Anraten von Apple auf ihre Produktivgeräte (anstatt dedizierten Testgeräten) installieren und die Geräte durch die Beta dann mehr oder weniger lang gebrickt werden...
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen