apps.apple.com: Die iTunes-Transition geht weiter

Schon vor der WWDC gab es deutliche Hinweise, dass Apple große Umstellungen im iTunes-Kosmos vornehmen wird. Das Medien-Event im Frühjahr deutete eine separate TV-App für den Mac an, mehrere Berichte sprachen von einer kompletten Aufspaltung – und am Tag vor der WWDC schickte Apple die bisherigen Facebook- und Instagram-Seiten zu iTunes in Rente. Außerdem veränderten sich bestimmte URLs – beinhalteten zuvor alle Adressen mit Verweis auf eines der iTunes-Angebote ein "itunes.apple", so änderte sich dies Schritt für Schritt. Anfang des Jahres erhielten bereits Podcasts eine neue URL, die seitdem podcasts.apple.com lautete.


iTunes-Links verschwinden
Letztgenannte Umstellung setzt Apple nun fort. Auch Links auf Apps im iOS App Store bzw. Mac App Store trugen bislang ein "itunes.apple" in der URL. Aktuell migriert Apple jene URL-Struktur aber auf das in Zukunft gültige "apps.apple.com" – um damit sowohl auf die Produktseite im Store als auch die Web-Version der Store-Seite zu verweisen. Dies war insofern überfällig, als dass der App Store schon im Herbst 2017 aus iTunes verschwunden war. Seit iTunes 12.7 ließen sich über das Programm keine iOS-Apps mehr durchstöbern und erwerben.

Ab Herbst: iTunes ist für Windows
Mit macOS 10.15 Catalina, das wohl Mitte bis Ende September auf den Markt kommt, ist die Zeit von iTunes als Mac-Software dann abgelaufen. Natürlich lässt sich das Programm auf älteren Systemen weiterhin verwenden, auf dem Mac findet aber die automatische Migration der Daten in die jeweiligen Einzel-App statt (siehe dieser Artikel: ). Der iTunes Store wird ebenfalls auf die jeweils zuständigen Apps aufgeteilt – Musik kauft oder abonniert man in der Musik-App, Filme in der Film-App und Podcasts gibt es, wie unter iOS auch, in der Podcasts-App. Da Apple-Nutzer normalerweise immer sehr schnell auf neue Systemversionen umsteigen, dürfte daher bald der Zustand erreicht sein, dass iTunes eine reine Windows-App ist. Ein Zustand, den man in den Anfangstagen von iTunes wohl für undenkbar gehalten hatte...

Kommentare

MLOS13.06.19 11:47
Was mir immer noch unklar ist: Heißen die Geschenkkarten immer noch iTunes Geschenk-Karte? Und was passiert mit dem iTunes Store unter iOS? Man soll jetzt ja alles über die jeweiligen Apps kaufen/streamen können. Da der Mac ja auch keine eigene iTunes Store-App erhält, müsste diese doch unter iOS genauso verschwinden.
"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
-1
iFreak777
iFreak77713.06.19 12:01
MLOS
Was mir immer noch unklar ist: Heißen die Geschenkkarten immer noch iTunes Geschenk-Karte? Und was passiert mit dem iTunes Store unter iOS? Man soll jetzt ja alles über die jeweiligen Apps kaufen/streamen können. Da der Mac ja auch keine eigene iTunes Store-App erhält, müsste diese doch unter iOS genauso verschwinden.
wenn du lange auf die App drückst und anschließend auf das kleine "x", verschwindet sie auch schon jetzt von deinem iPhone
-2
cab
cab13.06.19 12:23
Ich halte das immer noch für eine Schnapsidee von Apple. iTunes ist bekannt und hat ein Ökosystem geschaffen. Wie auch immer die das danach nennen, es wird nur für Konfusion sorgen. Und mit iTunes für Windows sowieso.
Diese formschöne Signatur gibt es jetzt zum günstigen Einstiegspreis von nur 849,95€ !
-3
pogo3
pogo313.06.19 14:57
Also Leute, jetzt mal halblang. Wenn ich die WWDC Keynote richtig verstanden habe wird iTunes in Apple Music benannt und stirbt nicht, sondern bietet weiterhin das was iTunes eben auch konnte. Weitere Änderung: zwei Rubriken werden abgespalten: TV und Podcast (für mich völlig unwichtig). Zudem wandert die Organisation der externer Apple Devices in den Finder. Optisch wird alles etwas "neuer" aussehen. Der erst hoffe ich bleibt in etwa so wie es war, ich hoffe dann doch noch mein iPhone "händisch" über den Finder mit Musik etc. versorgen zu können.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
0
Legoman
Legoman13.06.19 16:46
Ich hoffe, dass die Privatfreigabe dann noch funktioniert.
Sonst kann ich mein Apple-TV verscherbeln und mir dafü 5 Firesticks kaufen.
-1
kaizen13.06.19 19:35
Was passiert mit den Rechner die man nicht upgraden kann/will, wird da iTunes noch weiter funktionieren?
Das Leben ist wie ein Brot. Irgendwann wird es hart.
+1
MLOS14.06.19 09:01
kaizen

Ja.
"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen