Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

M1 Pro und M1 Max: Prozessornamen tauchen in Logdateien auf

Am morgigen Montag wird Apple die nächste Generation von Macs mit Apple-eigenen Chips zeigen – dabei wird es sich aller Voraussicht nach um das MacBook Pro 14" und MacBook Pro 16" handeln. Das "Unleashed"-Event wird morgen um 19 Uhr deutscher Zeit beginnen – und wie gewohnt wird MacTechNews.de von allen Neuerungen mit Artikeln und im Ticker-Stil berichten. Bloomberg will nun von einem Entwickler erfahren haben, wie Apple die kommenden Chips nennt.


Bisher setzten alle Macs mit "Apple Silicon" auf den M1-Chip – dieser unterschied sich nur in der Anzahl der GPU-Kerne. Während die günstigen Modelle meist sieben GPU-Kerne mitbrachten, werkelten in den teureren Macs acht GPU-Kerne – ansonsten glichen sich die Prozessoren vollständig.

M1 Pro und M1 Max
Mark Gurman von Bloomberg berichtet nun, von einem Entwickler erfahren zu haben, wie Apple die neuen Chips nennen wird. In Log-Dateien des Entwicklers, welcher nicht namentlich genannt werden will, fanden sich zwei Bezeichnungen: "M1 Pro" und "M1 Max". Bisher ging die Gerüchteküche davon aus, dass Apple die kommenden Chips "M1X" oder "M1Z" nennt – aber vielleicht war Apple diese Bezeichnung zu technisch, weswegen man sich für Pro und Max entschieden hat.

Interessant ist aber, dass Apple wohl die Einführung von zwei Ausbaustufen plant: Wahrscheinlich werden sich die beiden Prozessoren in der Anzahl der CPU- und GPU-Kernen und vielleicht auch in der Taktfrequenz unterscheiden. Es ist zu erwarten, dass der Kunde ferner die RAM-Ausstattung beim Bestellen wählen kann – bis zu 64 GB sollen die neuen M-Chips unterstützen. Wie auch schon beim M1 dürfte es nicht möglich sein, das RAM oder die SSD im Nachhinein zu erweitern.

Genaue Konfiguration nicht bekannt
Noch ist nicht bekannt, wie viel CPU- und GPU-Kerne in den neuen Chips werkeln. Gemunkelt wird, dass Apple acht Performance-Kerne und zwei Energie-Effizienz-Kerne verbauen will – der aktuelle M1 bringt vier Performance-Kerne und vier Energie-Effizienz-Kerne mit. Bloomberg rechnet damit, dass der M1 Pro und M1 Max 16 bis 32 GPU-Kerne einsetzt – im M1 finden sich sieben bzw. acht GPU-Kerne wieder.

Kommentare

AppleFuchs
AppleFuchs17.10.21 15:54
Ob der 24" iMac ebenfalls mit diesen Chips konfigurierbar wird?
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck17.10.21 15:55
AppleFuchs
Ich gehe davon aus: Nein. Zumindest nicht in dieser Generation.
0
torgem17.10.21 15:59
Schade, dass es keine Gerüchte mehr zu neuen Monitoren gibt. Für die Book und evtl. neuen Mini.
AAPL: halten - reflect-ion.de
+1
Florian Lehmann17.10.21 16:07
torgem
Schade, dass es keine Gerüchte mehr zu neuen Monitoren gibt. Für die Book und evtl. neuen Mini.

Ist doch schön. Vielleicht kannst du dich dafür morgen umso mehr freuen?
+7
jmh
jmh17.10.21 16:28
pro, max? fehlen ja nur noch m1 mini, air und se ...
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+4
NeoMac666
NeoMac66617.10.21 16:49
Ich hätte gern ein MacBook Air mini mit M1 Pro Max
+8
froyo5217.10.21 16:55
Ich warte auf einen potenten Mac Mini mit vielen Ports.
+8
Freaky300
Freaky30017.10.21 17:14
Bin gespannt ob man dann Freitags das 16" MBP bestellen kann
+1
weasel17.10.21 19:27
Ich warte auf einen Mac Pro (vom Konzept her, nicht unbedingt Leistung) in bezahlbar.
-1
seahood
seahood17.10.21 20:35
Da es alles der selbe 5nm Prozess ist werden einfach ein paar kerne hinzugefügt. Ich tippe darauf das die Frequenz nicht erhöht werden kann.
Think different! 
0
Marc Perl-Michel17.10.21 20:35
froyo52
Ich warte auf einen potenten Mac Mini mit vielen Ports.
Nutze einen 2019er MacBookPro an einem externen 32-Zoll-Monitor. Da wäre für mich auch ein MacMini die perfekte Ergänzung. Bin gespannt, was kommt.
+2
Mostindianer17.10.21 21:22
Also wenn morgen sogar ein neuer Mac Pro mit ARM vorgestellt würde, öffne ich eine gute Flasche Wein!
+3
john
john17.10.21 22:04
weasel
Ich warte auf einen Mac Pro (vom Konzept her, nicht unbedingt Leistung) in bezahlbar.
biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.
+12
weasel17.10.21 22:37
john
weasel
Ich warte auf einen Mac Pro (vom Konzept her, nicht unbedingt Leistung) in bezahlbar.

🤣
+1
Esterel17.10.21 22:40
MTN News am Sonntag?

Find ich gut
+4
torgem17.10.21 23:10
Florian Lehmann
torgem
Schade, dass es keine Gerüchte mehr zu neuen Monitoren gibt. Für die Book und evtl. neuen Mini.

Ist doch schön. Vielleicht kannst du dich dafür morgen umso mehr freuen?

👍🏼
AAPL: halten - reflect-ion.de
0
AE-3518.10.21 03:22
Pro und Max - ist das nicht irgendwie das gleiche?
0
verstaerker
verstaerker18.10.21 06:36
Marc Perl-Michel

Nutze einen 2019er MacBookPro an einem externen 32-Zoll-Monitor.
der geht doch bestimmt ab wie ne Rakete ... also rein lautstärkemäßig
+3
CJuser18.10.21 07:02
AppleFuchs
Ob der 24" iMac ebenfalls mit diesen Chips konfigurierbar wird?
Nur, wenn der 24 Zoll iMac auch als iMac Pro erscheint: ja, sonst nein.
0
Bennylux
Bennylux18.10.21 08:58
CJuser
AppleFuchs
Ob der 24" iMac ebenfalls mit diesen Chips konfigurierbar wird?
Nur, wenn der 24 Zoll iMac auch als iMac Pro erscheint: ja, sonst nein.
Ich hoffe das es noch so kommt, ein iMac Pro 24", das wär's für mich!
Think different! 
0
d2o18.10.21 09:09
Das Ganze als 27" oder größer, das wäre was.
Aber warten wir es ab. Morgen Abend wissen wir dann mehr.
0
RyanTedder
RyanTedder18.10.21 09:57
Ich finde die Namen „Pro“ und „Max“ etwas irreführend. Ich hoffe aber das sich die beiden Chip Varianten nennenswert voneinander unterscheiden, nicht so wie mit den Intel Chips.
0
CJuser18.10.21 10:09
Bennylux
CJuser
AppleFuchs
Ob der 24" iMac ebenfalls mit diesen Chips konfigurierbar wird?
Nur, wenn der 24 Zoll iMac auch als iMac Pro erscheint: ja, sonst nein.
Ich hoffe das es noch so kommt, ein iMac Pro 24", das wär's für mich!
Ich würde auch zwei Displaygrößen beim iMac Pro besser finden, als nur eine Version mit 32 Zoll. Darunter 24 oder 27 Zoll. Also ähnlich aufgestellt wie bei den MacBooks.
d2o
Das Ganze als 27" oder größer, das wäre was.
Aber warten wir es ab. Morgen Abend wissen wir dann mehr.
Heute Abend.
0
pogo3
pogo318.10.21 10:19
Es ist doch ganz klar welche Produktkategorie noch dringen eines Upgrades bedarf, schon deshalb, weil Apple es nicht aufgeben wird:



Es wird einen modifizierten M1 geben, der dann mit mehr Schnittstellen, mehr Speicher und dem aktuell neuesten u. größeren Bildschirmen (der ja schon im iPad Pro verbaut ist) in die Liga iMac ab 1.999 Euro passen wird. Ist auch dringend notwendig, weil ich investieren muss und nicht in einen iMac investiere der zwar flott ist, aber nicht meinen gewohnten Screen annähernd in der Größe nachkommt. Ich möchte eigentlich eher noch mehr davon haben.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
0
d2o18.10.21 11:05
CJuser
Heute Abend.
Ups, stimmt... heute Abend. Hatte irgendwie Dienstag im Kopf.
0
pünktchen
pünktchen18.10.21 11:57
Ich denke mal der M1 Pro ist dann auf maximal 25 Watt Abwärme ausgelegt und der M1 Max auf 40 Watt. Passend für 14'' MBP und 16'' MBP. Vielleicht mit 6/4 CPU + 16 GPU und 8/4 CPU + 32 GPU?

Die Variante für den MP heisst dann M1 Ultra. Oder M1 MP für multi processor. Da kann der einzelne M1 dann auch kleiner sein als der M1 Max.
0
Lailaps
Lailaps18.10.21 17:56
Der „M1 Pro Max“ fehlt noch
Her mit der Pizza-Mix
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.