Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Ausblick auf Apples Unleashed-Event: Wahrscheinliche und unwahrscheinliche Themen

Am Montag ab 19 Uhr unserer Zeit findet das Unleashed-Event statt. Damit verging ein knappes Jahr seit der M1-Premiere samt Vorstellung der ersten Apple-eigenen Mac-Prozessoren. Zwar ist noch unbekannt, ob Apple noch in diesem Monat mit dem Verkauf M1X-basierter Macs beginnt, spätestens im November dürfte es aber so weit sein. Auch zur Veröffentlichung von Monterey wird sich Apple wohl äußern, angeblich ist die Woche des 25. Oktobers geplant. Wir fassen in diesem Artikel die Meldungen der vergangenen Wochen zusammen und führen auf, bei welchen Mac-Linien Neuerungen wahrscheinlich sein.


MacBook Pro 14" und 16": Sicher
Der Star des Unleashed-Events dürfte wohl das MacBook Pro sein. Nachdem das MacBook Pro 13" im November 2020 von Intel- auf Apple-Chips umgestellt wurde, stehen nun gleich zwei Neuerungen an. Einerseits soll das Display des kleinen MacBook Pro auf 14" wachsen, andererseits fortan auch die 16"-Serie mit M-Prozessoren betrieben sein. Wie es in mehreren Berichten hieß, soll die Performance der beiden Ausführungen auf dem gleichen Niveau liegen – wenngleich es denkbar ist, nur im MacBook Pro 16" die maximalen Spezifikationen zu sehen.

Mac mini M1X: Denkbar
Als ebenfalls sehr wahrscheinlich gilt eine Überarbeitung des Mac mini. Zusätzlich zum vor einem Jahr präsentierten M1-Modell plant Apple angeblich eine weitere Performance-Variante. Diese ist dann zwar teurer, allerdings auch wesentlich schneller. Glaubt man den Berichten, so kommt ebenfalls ein M1X zum Einsatz. Damit wäre von Leistungswerten auszugehen, die den Mac mini an die Performance-Spitze der aktuellen Desktop-Macs rückt – sieht man einmal von den besonders teuren Konfigurationen des Intel-basierten Mac Pro ab.

MacBook Air M2: 2021 unwahrscheinlich
Da der M1X eher die Performance-Version des M1, nicht jedoch eine neue Chipgeneration ist, dürfte der Zähler erst mit zukünftigen Consumer-Modellen wieder steigen. Für das MacBook Air soll demnach der M2 bereitstehen – aus mehreren Quellen war aber zu hören, Apple gehe besagten Schritt erst im kommenden Frühjahr. Zum aktuellen Zeitpunkt M1X und M2 zu präsentieren, würde wohl auch für Verwirrung sorgen, denn für Kunden wäre schwer einzuschätzen, bei welcher Variante es sich um den potenteren Chip handelt.

iMac 30" und Mac Pro: Ausgeschlossen
Vor wenigen Wochen hatte Bloomberg gemeldet, Apple wolle den ARM-Umstieg zwei Jahre nach dem ersten M1-Mac abschließen. Die letzten beiden Baureihen sind demnach der Nachfolger des iMac 27" sowie der Mac Pro. Für das bevorstehende Event sind derlei Ankündigung allerdings weitgehend ausgeschlossen. Zumindest einige Informationen wären diesbezüglich durchgesickert – und Apple hätte auch nicht erst kürzlich die Grafikkarten des Mac Pro um eine weitere Option ergänzt.

Sonstige Produkte und mögliche Themen
Schon seit geraumer Zeit stehen die AirPods 3 ganz oben auf der Liste jener Ankündigungen, die sehr bald erfolgen dürften. In dieser Woche erst hatte ein Leaker angegeben, auf dem Unleashed-Event soll es nun endlich so weit sein. Keine Berichte gab es hingegen zu sonstiger Audio-Hardware, auch für den iPad-Bereich sei nichts zu erwarten. Das Apple TV wurde erst im Frühjahr aktualisiert – und eine Konsolen-Version bzw. Kombination aus HomePod mit Display und Apple TV gelten erst für kommendes Jahr als denkbare Ankündigung.

Kommentare

deus-ex15.10.21 17:43
Was denkt ihr? Bleibt das 13er MBP mit M1 im Programm?
+3
MacRS15.10.21 17:47
Keine Cinema-Displays?
+1
MacSquint
MacSquint15.10.21 18:08
@leus-ex: auf Dauer macht ein 13“ MBP neben einem 14“ kein Sinn.
Ich denke, es läuft auf 13“ MBA und 14&16“ MBP raus…
+3
TheGeneralist
TheGeneralist15.10.21 18:22
deus-ex
Was denkt ihr? Bleibt das 13er MBP mit M1 im Programm?

Ich tippe mal an auf ja.
Der M1 hat mehr als genug Bums um noch eine ganze Zeit lang zu taugen, zudem gab es auch unter Intel eine Differenzierung zwischen dem Einsteiger-MBP mit 2 TB-Ports und schwächerem Prozessor/GPU sowie dem stärkeren 13“ MBP - bisher mit 4 TB-Ports, gerüchteweise evtl. nun noch mit weiteren Schnittstellen, und mit stärkerer CPU/GPU.
Wüsste nicht warum das nicht beibehalten werden sollte. Der einfachste Weg dahin ist im Moment, das derzeitige M1 MBP unverändert beizubehalten und ein stärkeres High-End 13“ (14“) sowie 16“ für die Abrundung des Portfolios nach oben zur Seite zu stellen. Das wäre auch sehr typisch für die Apple Produktpolitik.
Ein „Redesign“ auch für die Einsteiger-MBP halte ich für die nächste Generation für wahrscheinlich.
+2
torsen putschnasz15.10.21 19:22
Gute Güte, bin supergespannt auf den neuen mini und hoffe, dass er am Montag das Licht der Welt erblickt. Mache meine Musikproduktionen derzeit noch auf einem mini i7 und hätte große Lust auf den Umstieg.

Für uns Musiküsse dennoch ein Wagnis, wenn man's professionell betreibt und von den Intel-Macs kommt: Monterey als OS und Rossetta 2, um die allermeisten Plugins zu nutzen. Spannend allemal.
+1
cws
cws15.10.21 19:27
Ich halte es für denkbar, dass zum Ende der Ära Cook noch ein "one more thing" kommt.
Da fällt mir auf, dass foxconn ein E-Auto gebaut hat, das am 18.10. vorgestellt werden soll.
Zufall?
-1
Stefab
Stefab15.10.21 19:31
Am besten gleich M2 und M2X (den M1X auslassen) und ab geht's!
-2
colouredwolf15.10.21 20:02
deus-ex
Was denkt ihr? Bleibt das 13er MBP mit M1 im Programm?

Ja
Ganz sicher
Es wird immer ein 13“ M geben als Einstiegsmodell, und 14“ sowie 16“ MX als Leistungsmodell.
So kann Apple den Markt optimal abschöpfen und neue Kunden gewinnen
0
iBert15.10.21 20:09
Nur eine persönliche Überlegung:
Sollte alles am Montag so kommen wie es in dem Bericht steht, sprich
-MBP 14" und 16" mit M1X
-Mini mit M1X (Eventuell)
-im Frühjahr dann das MBA 13" mit M2

Aber dann wäre das MB Air M2 (zumindest für ein paar Monate) das schnellste Gerät im Portofolio. Natürlich in der Annahme, dass der M2 schneller ist als der M1X.
Dieses Szenario halte ich persönlich allerdings für unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher wäre da sicherlich iMac 30" mit M2 im Frühjahr.

my 2cent
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
+1
deus-ex15.10.21 20:27
iBert
Nur eine persönliche Überlegung:
Sollte alles am Montag so kommen wie es in dem Bericht steht, sprich
-MBP 14" und 16" mit M1X
-Mini mit M1X (Eventuell)
-im Frühjahr dann das MBA 13" mit M2

Aber dann wäre das MB Air M2 (zumindest für ein paar Monate) das schnellste Gerät im Portofolio. Natürlich in der Annahme, dass der M2 schneller ist als der M1X.
Dieses Szenario halte ich persönlich allerdings für unwahrscheinlich. Wahrscheinlicher wäre da sicherlich iMac 30" mit M2 im Frühjahr.

my 2cent

Ein M2 mit weniger Kernen als der M1X wäre schon denkbar.
0
Frank Drebin
Frank Drebin15.10.21 20:30
Good grief! I'm so excited
0
andreas_g
andreas_g15.10.21 21:12
Es wird interessant, wie die SoCs künftig bezeichnet werden. Aber ich denke naheliegend wäre Mn als Effizienzvariante, MnX als Performancevariante mit mehr Kernen. Fraglich ist, ob es künftig eine dritte Kategorie für Mac Pro und Ähnliches gibt. Interessant wird auch sein, ob die neue Generation n+1 jeweils bei der Effizienzvariante zuerst zum Einsatz kommt.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.10.21 05:09
Warum sollte ein M1X schwächer als ein M2 werden?

Das wäre ja wie als ob der nächste i7 schneller als der nagelneue i9 wäre.
+2
Michael Lang aus Rieder16.10.21 10:17
iBert
.....

Aber dann wäre das MB Air M2 (zumindest für ein paar Monate) das schnellste Gerät im Portofolio. Natürlich in der Annahme, dass der M2 schneller ist als der M1X.

....

Und genau das legt mir nahe, dass der M2 natürlich potenter wird als M1
, aber nicht unbedingt als M1X. Ich denke man wird den m2 im MBA zu mindest bezüglich RAM, Schnittstellen und GPU und vielleicht Kernen gegenüber M1x-Modellen beschneiden. Erst die M2X Modell werden dann wieder das volle Potential ausschöpfen (und vielleicht auch mit dedizierten GPUs aufwarten).

Die Pro-Desktopmodelle (iMac und Mac Pro) müssen meines erachtens, vor allem beim MP auf was ganz neues (M3?) aufsetzen, vor allem im GPU und Schnittstellenbereich sowie Speicher. Das wird aus meiner Sicht frühestens Ende 22 wenn nicht erst Anfang 23 kommen.
+1
MacRS16.10.21 12:37
Was Apple ja noch gar nicht gemacht ist Modelle rauszubringen, bei denen jetzt das totale Energiesparen nicht im Vordergrund steht. Auch die neuen MBPs werden daran auch nur bedingt was dran ändern.
0
aibe
aibe16.10.21 13:14
MacRS
Was Apple ja noch gar nicht gemacht ist Modelle rauszubringen, bei denen jetzt das totale Energiesparen nicht im Vordergrund steht. Auch die neuen MBPs werden daran auch nur bedingt was dran ändern.

Genau das habe ich auch schon überlegt. Wie wohl Mxxx perfomen könnten wenn man „all in“ geht. Also bspw. in nem MacPro mit vernünftiger Kühlung oder generell einem Stationären Mac, bei dem auf keinen Akku Rücksicht genommen werden muss.
Wäre am Ende vermutlich noch immer weniger Energieverbrauch als bei Intels/AMDs top Modellen, könnte aber dennoch ein Mehr an Leistung bedeuten. Man wird sehen…
0
macfreakz16.10.21 13:39
Ich hoffe auf diese drei Neuerungen:

- MacBook Pro M1X 14“ und 16“ all new design ohne touchbar!
- Neuauflage von Cinema Displays.
- Mac Mini Pro M1X
+3
iBert16.10.21 20:54
Gammarus_Pulex
Warum sollte ein M1X schwächer als ein M2 werden?

Das wäre ja wie als ob der nächste i7 schneller als der nagelneue i9 wäre.
Nö, mehr so, dass der A15 schneller als der A14X ist.....
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0
cps16.10.21 21:04
aibe
Also bspw. in nem MacPro mit vernünftiger Kühlung oder generell einem Stationären Mac, bei dem auf keinen Akku Rücksicht genommen werden muss.

Irgendwie bezweifle ich, dass man aktuell bei einer ARM-CPU mit einer bessern Kühlung höhere Taktfrequenzen erreichen kann. Die bekannten CPUs liegen alle in einem ähnlichen Bereich. Und wenn es „nur“ an der Kühlung liegen würde, dann hätte doch bestimmt schon mal einer den M1 mit Stickstoff gekühlt.
Aber wer weiß, vielleicht überrascht uns Apple ja mit höherem Takt.

Kleinere Strukturen bei der Fertigung verbrauchen zwar weniger Energie, was bis zu einer gewissen Grenze funktioniert, dann lässt sich die CPU aber schlechter kühlen, weil die entstandene Wärme über eine kleinerer Fläche abgeführt werden muss.
0
cps16.10.21 21:10
iBert
Aber dann wäre das MB Air M2 (zumindest für ein paar Monate) das schnellste Gerät im Portofolio. Natürlich in der Annahme, dass der M2 schneller ist als der M1X.

Schneller müsste man definieren, im Single-Core wird das wohl so sein.
0
Troubadixderdritte17.10.21 10:43
andreas_g
Es wird interessant, wie die SoCs künftig bezeichnet werden. Aber ich denke naheliegend wäre Mn als Effizienzvariante, MnX als Performancevariante mit mehr Kernen. Fraglich ist, ob es künftig eine dritte Kategorie für Mac Pro und Ähnliches gibt. Interessant wird auch sein, ob die neue Generation n+1 jeweils bei der Effizienzvariante zuerst zum Einsatz kommt.

Die Pro-Variante nennen sie dann
MnXXX
😂
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.