Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Geheimer Prototyp des ersten iPod Touch aufgetaucht – Player läuft mit OS X (mit Bildern)

Lange bevor Apple neue Geräte präsentiert, entstehen in der Entwicklungsabteilung des Unternehmens etliche Prototypen. Sobald die Massenproduktion beginnt, werden diese in aller Regel vernichtet. Dem bekannten Sammler Giulio Zompetti gelingt es allerdings immer wieder, Vorserienmodelle zu ergattern, welche aus unbekannten Gründen der Zerstörung entgangen sind. In seiner Kollektion befindet sich neben vielen iPhones und iPads sowie Apple Watches auch ein ganz besonderer iPod Touch.


Prototyp des iPod Touch entstand Anfang 2007
Bei dem Gerät, auf welches 9to5Mac einen Blick werfen durfte, handelt es sich um ein sehr frühes Modell, das noch vor der sogenannten EVT-Phase entstand. Diese "Engineering Validation Tests" führt Apple durch, wenn die grundsätzliche Funktion der Hardware sichergestellt ist. Der iPod Touch im Besitz von Giulio Zompetti entstand Anfang 2007, also etliche Monate vor der Präsentation des neuen Musikabspielers im September desselben Jahres durch Steve Jobs. Eine Besonderheit stellt dabei die Tatsache dar, dass der Sammler auch über Dokumente verfügt, auf denen Apple-Mitarbeiter die Testergebnisse festhielten.


Quelle: 9to5Mac

Rote Hauptplatine kennzeichnet Entwicklungsgeräte
Zompetti zufolge handelt es sich bei dem iPod Touch um eines der ersten in Cupertino entstandenen Exemplare. Darauf deutet unter anderem die rote Hauptplatine hin, mit der Farbe kennzeichnet Apple hauseigene Prototypen. Wie üblich findet sich aus Geheimhaltungsgründen nirgendwo das Logo des Unternehmens. Als der Sammler das Gerät erhielt, fehlte die Batterie und einige interne Anschlüsse waren defekt. Nachdem Zompetti es repariert hatte, konnte er es in Betrieb nehmen.


Quelle: 9to5Mac

iPod Touch läuft mit OS X und bietet Dual Boot
Dabei stellte sich heraus, dass auf dem iPod Touch nicht etwa schon das spätere "iPhone OS", der Vorläufer des heutigen iOS lief, sondern OS X in rudimentärer Ausführung. Dieses Betriebssystem hatte Steve Jobs bei der Vorstellung des iPhone im Januar 2007 für das erste Smartphone aus Cupertino angekündigt. Die Umbenennung erfolgte erst nach dem Marktstart des iPhone im Juni 2007. Auch der iPod Touch, der im September desselben Jahres erschien, lief dann mit "iPhone OS". Zompettis Prototyp weist übrigens eine Besonderheit auf: Sein iPod Touch verfügt über Dual Boot, was die parallele Installation von zwei Betriebssystemen ermöglicht. Der Grund hierfür ist nicht bekannt, aller Wahrscheinlichkeit diente das Feature internen Testzwecken. In die Serie jedenfalls floss es bis heute nicht ein.

Kommentare

Mac4ever01.06.21 08:36
(C)Serial Number, wie cool🤣
+4
Manuel01018001.06.21 08:52
Das heißt…Apple arbeitet an MacOS für iPad etc in einem sooooooooooo geheimen Labor, selbst Tim weiß nix davon. Und sollte er danach fragen, heißt immer die Antwort „Deine Sicherheitsstufe ist für diese Information zu gering“ 😂
-6
Deichkind01.06.21 09:28
Die Testblätter sind ja wohl in Asien entworfen, gedruckt und ausgefüllt worden.
0
Eventus
Eventus01.06.21 09:40
Mac4ever
(C)Serial Number, wie cool🤣
Ja! Cereal Number … musste so lachen!!! 😃🤣
Live long and prosper! 🖖
+1
Nebula
Nebula01.06.21 13:14
Basiert nicht iOS auch auf OS X?
»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein
-1
chill
chill01.06.21 22:24
Da es ja iOS Apps gibt die auf einem M1 laufen, muss es eine Verwandtschaft geben.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.