Erfahrungsbericht: Die ersten 48 Stunden mit dem iPhone X

Lange haderte ich, ob ich mir das neue iPhone X bestellen sollte. Das iPhone 7 und iPhone 8 haben mich wenig begeistert und ich sah, abgesehen von etwas Rechenpower und beim iPhone 8 einer leicht besseren Kamera, keinen Grund, mein iPhone 6s Plus in Rente zu schicken. Zwar fand ich das Apple-Marketing zum iPhone X stark übertrieben (besonders die Vergleiche mit dem ersten iPhone, welches tatsächlich einen ganzen Markt revolutionierte), bot es aber endlich mal wieder ein paar sichtbare Neuerungen. Am Abend vor dem Vorbestellungsstart entschied ich mich, das teure Smartphone zu ordern und möchte nun meine (subjektiven) Erfahrungen nach 48 Stunden schildern.

Face ID

Apple hat es tatsächlich noch einmal geschafft. Als damals das iPhone 5s samt Touch ID auf den Markt kam, dachte ich nach einigen Tagen: Genau so muss Technologie funktionieren, völlig transparent und ohne große Stolpersteine. Touch ID bot gute Sicherheit ohne die Eingabe eines nervigen Pin-Codes (am besten noch 6-stellig!) und nach wenigen Stunden hatte man sich vollständig an die Bedienung gewöhnt.

Die Messlatte für Face ID lag also für mich recht hoch - aber Apple enttäuschte nicht. Face ID arbeitet ähnlich problemfrei, schnell und intuitiv wie Touch ID. Nach gewisser Zeit vergisst man, dass Face ID überhaupt seine Arbeit verrichtet: Man nimmt das iPhone X in die Hand, wischt von unten über die Kante und landet auf dem Home-Bildschirm. Es funktioniert in Dunkelheit, direkt nach dem Aufstehen, beim Laufen und mit verschwitztem Gesicht - einfach so.

Glaubt man dem Apple Marketing, soll Face ID sicherer als Touch ID sein. Sollten die zahlreichen derzeit laufenden Versuche, Face ID zu hacken, nicht von Erfolg gekrönt sein, fällt das Fazit zur neuen Technologie sehr kurz aus: Daumen hoch!


Weg ist der Home-Knopf

Beim ersten iPhone als der einzige wirkliche Knopf angepriesen, der dem Anwender immer erlaubt, zum Home-Bildschirm zu gelangen, hatte dieser einen festen Platz in der iOS-Welt: Kein iOS-Gerät kam bisher ohne ihn auf den Markt. Mit dem iPhone 5s wurde der Home-Knopf zeitgleich zum Fingerscanner, die grundsätzliche Funktionalität blieb aber erhalten. Beim iPhone X wurde der Home-Knopf gestrichen und durch einen immer auf dem Display sichtbaren Anfasser ersetzt: Wischt man mit dem Finger nach über diesen Anfasser nach oben, gelangt man auf den Home-Bildschirm. Der Grund hinter der Veränderung ist einfach: Mehr Bildschirmfläche, ohne die Ausmaße des Gerätes zu erhöhen.

Merkwürdig ist, wie schnell man sich an die neuen Bedienung gewöhnt - selbst als iPhone-Kunde der ersten Stunde. Nach kurzer Zeit ist es ganz natürlich, auf diese Weise zum Home-Bildschirm zu gelangen. Apple hat den Anfasser im Vergleich zum Home-Knopf um eine sehr nützliche weitere Geste erweitert, welche das Wechseln zwischen Apps deutlich vereinfacht: Wischt man von Rechts nach Links über den Anfasser, gelangt man sofort zur zuvor geöffneten App, ohne den App Switcher oder den Home-Bildschirm bemühen zu müssen. Dies geschieht dank des schnellen Prozessors ohne merkliche Verzögerung, so dass das parallele Benutzen von mehreren Apps auf dem iPhone X deutlich angenehmer ist.

Ein Punkt an dieser neuen Bedienung ist aber gewöhnungsbedürftig: Zwar lässt sich so schnell vor und zurück durch offene Apps navigieren, allerdings ändert sich die Sortierung der Apps, je nachdem ob man mit dieser interagiert hat oder nicht. Beispiel: Hat man Safari offen und will kurz zurück zu Mail, wischt man von links nach rechts über den Anfasser und gelangt sofort zur Mail-App. Nun wird es merkwürdig: Will man zurück zu Safari, hängt es nun davon ab, ob man mit der Mail-App interagiert hat (ein scrollen durch Mails reicht!) oder nicht. Mail wird bei Interaktion zur vordersten App in der Reihe, so dass man von links nach rechts wischen muss, um zu Safari zurückzukehren. Ohne Interaktion mit Mail muss man von rechts nach links wischen - dies wird mit Sicherheit für einige Verwirrung sorgen.

Andere Funktionen des Home-Knopfs mussten verlagert werden: Siri beispielsweise aktiviert man nun über das Halten des seitlichen Knopfs, einen forcierten Neustart erreicht man durch sequentielle Drücken des Lautstärke hoch, Lautstärke runter und das Halten des seitlichen Knopfes. All dies erfordert eine gewisse Umstellung, die Vorteile des virtuellen Home-Knopfs überwiegen aus meiner persönlichen Sicht aber bei weitem.

Kommentare

Eventus
Eventus05.11.17 16:26
Danke für den Bericht! Hier auch einer von mir, falls es jemanden interessiert:
Live long and prosper! 🖖
+1
jokermainz
jokermainz05.11.17 16:27
@cmk:
Danke für diesen ausführlichen informativen und guten Bericht ! Bin nun doch wieder im Zweifel, ob iP8 oder iPX 😏
Habe aber noch Zeit bis Februar (Verlängerung Telekom-Vertrag), um mich endgültig zu entscheiden ...
Es gibt nichts, das man nicht lernen könnte ...
+1
MikaMacPower
MikaMacPower05.11.17 16:41
Vielen Dank für den ausführlichen und ehrlichen Bericht 👍🏻
Das hat meine Meinung bekräftigt, ein iPhone X mit diesen Umständen auf gar keinen Fall zu nehmen.

Vorstellen kann ich mir diese Technologie dann, wenn sie in einem iPhone SE samt Doppel Kamera Platz findet, und ich durch den Verlust meines SE in Zukunft zum Kauf gezwungen werde.
-6
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck05.11.17 16:57
jokermainz
@cmk:
Danke für diesen ausführlichen informativen und guten Bericht ! Bin nun doch wieder im Zweifel, ob iP8 oder iPX 😏
Habe aber noch Zeit bis Februar (Verlängerung Telekom-Vertrag), um mich endgültig zu entscheiden ...

Die Entscheidung ist sicher nicht einfach. Vergleicht man das iP8 und das iPX, ist das X definitiv das bessere Gerät - allerdings auch ein GANZES Stück teurer!
+3
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck05.11.17 17:01
MikaMacPower
Das hat meine Meinung bekräftigt, ein iPhone X mit diesen Umständen auf gar keinen Fall zu nehmen.

Welcher Teil denn? Wenn du aktuell ein SE hast und dir ein X leisten kannst, ohne ein großes Loch in dein Budget zu reißen, wirst du mit dem X ein rundum besseres Gerät erhalten. Wenn du bei deinem SE nix vermisst oder das X eine finanzielle Hürde darstellt, behalte das SE
+5
NX4U205.11.17 17:02
Wenn sich der höhere Anschaffungspreis auch durch gute, nutzbare Features und einen höheren Wiederverkaufspreis relativiert, ist das mMn. ok. Toll ist, das man derzeit wirklich mal ne breite Produktpalette zur Auswahl hat (zwar nicht alle Features in jeder Bildschirmgröße, aber...)
+1
marco m.
marco m.05.11.17 17:08
Eventus
Danke für den Bericht! Hier auch einer von mir, falls es jemanden interessiert:
So gut ist der nun auch wieder nicht, musst ihn also nicht laufend anpreisen.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+8
someone05.11.17 17:17
Aber das Bild mit der ueberstehenden Kamera, sieht fast aus als ob sie nicht zum Geraet gehoert und da bloss was drauf liegt, *schauder*, fuer mich immer noch unverstaendlich sowas...
+5
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck05.11.17 17:21
someone
Aber das Bild mit der ueberstehenden Kamera, sieht fast aus als ob sie nicht zum Geraet gehoert und da bloss was drauf liegt, *schauder*, fuer mich immer noch unverstaendlich sowas...

Der Kamera-Huppel geht durch das Glas, daher wirkt er auf dem Bild größer als er tatsächlich ist. Das Kamera-Modul braucht halt Platz, es gibt keine Möglichkeit dies zu verhindern außer a) mit einer schlechteren Kamera leben oder b ) das ganze Gerät so fett zu machen wie das Kamera-Modul. Da sich gefühlt 99% aller iPhones in einer Hülle befinden, dürfte der Kamera-Huppel in der Praxis nur geringe Auswirkungen haben.
+9
don.redhorse05.11.17 17:31
Ist es ein AMOLED, oder Super AMOLED Display? Wenn ja (da es von Samsung hergestellt wird müssen wir davon ausgehen), nutzt es die PenTile Matrix. Dabei gibt es nicht je ein rgb Subpixel, sondern 2r2gb Subpixel. D.h es gibt nur halb soviel blaue Subpixel wir rote und gelbe/grüne. Damit erscheinen Kanten, Schrift etc. Pixlig. Um das zu umgehen muss die Auflösung höher sein als die eines Displays mit echtem RGB.
+5
manchester05.11.17 17:36
Somit packte auch ich das schicke Gerät in einem antrazit-farbene Lederhülle von Apple - doch gerade in der Hülle fällt auf, dass das iPhone X im Vergleich zum iPhone 6S Plus etwas dicker ist. Bevor man sich an die neuen Dimensionen gewöhnt hat, fühlt sich das X etwas klobiger an. Nach einiger Zeit ist dies aber vergessen und man erfreut sich eher daran, wie einfach das iPhone X in die Hosentasche passt.

Das ist schon irgendwie witzig.
Sagt mal... Kann es sein, dass Apple sich darauf besinnt hat das "dünner" nicht automatisch "besser" bedeutet?

Ich persönlich habe nichts gegen etwas dickere Geräte. Betohnung liegt auf "etwas" weil immer und immer dünner und dünner führt ja zu nix. Wer will schon am Ende ein dünnes Blatt Papier in der Hand halten? Das ist weder ergonomisch noch fühlt es sich gut an. Eine bestimmte Dicke muss ein gutes Gerät schon haben.

Das gleiche gilt für meine Begriffe auch für das Gewicht. Wusstest ihr das z.B. mein altes 4S (140 Gramm) leichter ist als das neue Xer (174 Gramm)? Krass nicht wahr? Aber gefällt mir. Ich mag etwas schwerere iPhones weil wenn etwas "zu leicht" in der Hand liegt, erhält es automatisch so einen Hauch von "billig" nach meiner Ansicht. Etwas das jedoch schwer in der Hand liegt (wie ein Barren Gold zum Beispiel ) birgt auch das Gefühl etwas hochwertiges in der Hand zu haben.

don.redhorse
Ist es ein AMOLED, oder Super AMOLED Display? Wenn ja (da es von Samsung hergestellt wird müssen wir davon ausgehen), nutzt es die PenTile Matrix. Dabei gibt es nicht je ein rgb Subpixel, sondern 2r2gb Subpixel. D.h es gibt nur halb soviel blaue Subpixel wir rote und gelbe/grüne. Damit erscheinen Kanten, Schrift etc. Pixlig. Um das zu umgehen muss die Auflösung höher sein als die eines Displays mit echtem RGB.

Ach das ist ja interessant
Das heisst also mit anderen Worten Apple hat die Auflösung nur deshalb hochgeschraubt, damit nicht alles verpixelt ausschaut. Hätte ich nie gedacht dass dies der wahre Grund ist. Man lernt nie aus
0
Eventus
Eventus05.11.17 17:43
marco m.
Eventus
Danke für den Bericht! Hier auch einer von mir, falls es jemanden interessiert:
So gut ist der nun auch wieder nicht, musst ihn also nicht laufend anpreisen.
Ich könnte ihn auch als meine Erfahrung/Meinung einfach hier posten statt nur den Link (der notabene zu MTN geht, nicht zu meinem Blog!). Würde das deinen «Anpreisungsrichtlinien» besser entsprechen?!
Live long and prosper! 🖖
-1
manchester05.11.17 17:46
Eventus
Danke für den Bericht! Hier auch einer von mir, falls es jemanden interessiert:

Ich habe deinen Bericht schon gelesen gehabt.
Momentan lese ich alles was mit dem Xer iPhone zu tun hat
-1
Eventus
Eventus05.11.17 17:54
manchester
Momentan lese ich alles was mit dem Xer iPhone zu tun hat
Danke. Ich hatte absichtlich kaum Reviews gelesen/geschaut, bevor ich das X selber testen konnte. Wollte mir einen möglichst «unbelasteten» ersten Eindruck bewahren.
Live long and prosper! 🖖
+1
tk69
tk6905.11.17 17:56
Mir gibt Face-ID zu denken, wenn auch ähnlich aussehende Menschen Face-ID knacken können. Wo steht da die Relation von 50.000 zu 1.000.000?
Das kann nicht sicherer sein...
-18
motiongroup05.11.17 17:58
Sag mal eventus ist dir nicht aufgefallen das der Rand an den Seiten vom 8plus gleich dem des X ist mit 4mm ?
-5
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck05.11.17 18:08
tk69
Mir gibt Face-ID zu denken, wenn auch ähnlich aussehende Menschen Face-ID knacken können. Wo steht da die Relation von 50.000 zu 1.000.000?
Das kann nicht sicherer sein...

Wenn du einen Bruder oder Zwilling hast, der dir sehr ähnlich sieht und die "Gesichts-Features" mitbringt, die Face ID zur Analyse verwendet, kann das Gerät entsperrt werden. Ist dies nicht der Fall, ist es ausgesprochen unwahrscheinlich, dass Face ID dein Gerät bei irgendwelchen Personen freigibt.
+6
iGod
iGod05.11.17 18:12
Ich würde es begrüßen, wenn es mindestens noch die Option gäbe, dass man die Home-Leiste ausblenden könnte. Von mir aus kann man sie auch ganz weglassen, dann könnte man noch ein paar Millimeter gewinnen.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
+4
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck05.11.17 18:18
iGod
Ich würde es begrüßen, wenn es mindestens noch die Option gäbe, dass man die Home-Leiste ausblenden könnte. Von mir aus kann man sie auch ganz weglassen, dann könnte man noch ein paar Millimeter gewinnen.

Vllt wird das in iOS 12 oder 13 kommen, wenn sich genug Leute an die neue Bedienung gewöhnt haben. Nach gewisser Zeit werden alle iOS-Geräte ohne echten Home-Knopf daherkommen und es wird sich bei den Leuten eingebrannt haben, wie man auf den Home-Screen zurückkommt.
+2
Eventus
Eventus05.11.17 18:39
motiongroup
Sag mal eventus ist dir nicht aufgefallen das der Rand an den Seiten vom 8plus gleich dem des X ist mit 4mm ?
An den Seiten ist der Unterschied – marginal. Da bei mir das iPhone oft mit der unteren Ecke in der Handfläche aufliegt, dort aber beim X nicht erst diese grosse Fläche ohne Display ist, erscheint das Display eben näher an der Hand.
Live long and prosper! 🖖
+1
mazun
mazun05.11.17 19:01
Mendel Kucharzeck
iGod
Ich würde es begrüßen, wenn es mindestens noch die Option gäbe, dass man die Home-Leiste ausblenden könnte. Von mir aus kann man sie auch ganz weglassen, dann könnte man noch ein paar Millimeter gewinnen.

Vllt wird das in iOS 12 oder 13 kommen, wenn sich genug Leute an die neue Bedienung gewöhnt haben. Nach gewisser Zeit werden alle iOS-Geräte ohne echten Home-Knopf daherkommen und es wird sich bei den Leuten eingebrannt haben, wie man auf den Home-Screen zurückkommt.
Momentan bietet Apple bis zu 2 Jahre alte Geräte mit Homebutton neu zum Verkauf an. Wenn sie da nicht grundsätzlich etwas an der Verkaufsstrategie ändern, so wird also in 2 Jahren immernoch zumindest das 8er iPhone neu als Einstiegsgerät verkauft werden, einschließlich dem für das Gerät dann nochmal zu erwartenden jahrelangen Softwaresupport. Will sagen, irgendwie müsste da auf die nächsten Jahre bis iOS 13 oder gar 14 immer auch der homebutton mit unterstützt werden.
0
mazun
mazun05.11.17 19:12
Hach..aber wie es auf dem einen Foto da so da liegt. Schwarz mit schwarzer Hülle, und dann fast alles Display. Schon geil.
Dennoch, irgendwie kommt bei mir bislang von all den Besitzern hier im Forum noch keine richtige überzeugte Begeisterung rüber. Warum ist das so?
-1
iGod
iGod05.11.17 19:13
mazun
Mendel Kucharzeck
iGod
Ich würde es begrüßen, wenn es mindestens noch die Option gäbe, dass man die Home-Leiste ausblenden könnte. Von mir aus kann man sie auch ganz weglassen, dann könnte man noch ein paar Millimeter gewinnen.

Vllt wird das in iOS 12 oder 13 kommen, wenn sich genug Leute an die neue Bedienung gewöhnt haben. Nach gewisser Zeit werden alle iOS-Geräte ohne echten Home-Knopf daherkommen und es wird sich bei den Leuten eingebrannt haben, wie man auf den Home-Screen zurückkommt.
Momentan bietet Apple bis zu 2 Jahre alte Geräte mit Homebutton neu zum Verkauf an. Wenn sie da nicht grundsätzlich etwas an der Verkaufsstrategie ändern, so wird also in 2 Jahren immernoch zumindest das 8er iPhone neu als Einstiegsgerät verkauft werden, einschließlich dem für das Gerät dann nochmal zu erwartenden jahrelangen Softwaresupport. Will sagen, irgendwie müsste da auf die nächsten Jahre bis iOS 13 oder gar 14 immer auch der homebutton mit unterstützt werden.

Es geht nicht darum einen Homebutton zu unterstützen oder nicht. Mir geht es nur darum diese Leiste auszublenden, die gerade im Querformat ab und zu nervig sein kann.
Das kann von mir aus schon mit iOS 11.3 kommen. Es soll ja eine Option sein. Wer sie permanent sehen will, der kann sie sehen. Gerne auch die Option die Transparenz der Leiste anzupassen oder ähnliches. Aber nach 2 Tagen iPhone X kann ich sagen, dass ich sie nicht mehr aus Hilfe brauche.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
+2
Hot Mac
Hot Mac05.11.17 19:33
Ich bin positiv überrascht und sehr zufrieden.
Ich hatte Bedenken, dass mir das X zu groß sein könnte, die Haptik ist aber einwandfrei und hat so eine Art Wohlfühlfaktor.
Es liegt sehr gut in der Hand und auch Face ID funktioniert erstaunlich gut.

Es ist aber nicht so, dass ich das Ding unbedingt hätte haben müssen.
Das war beim Original-iPhone schon anders; der Vergleich hinkt also!
0
iBär
iBär05.11.17 19:34
[....]Apple hat es hier geschafft, dass die Authentifizierung noch transparenter für den Nutzer abläuft als mit dem Fingerscanner.

Wie soll ich hier Transparenz verstehen?
+2
Fox 69
Fox 6905.11.17 19:34
mazun

"Dennoch, irgendwie kommt bei mir bislang von all den Besitzern hier im Forum noch keine richtige überzeugte Begeisterung rüber. Warum ist das so?"



Das ist in der Tat ne sehr gute Frage, die eine durchaus komplexere Antwort nach sich ziehen wird..., oder ?🤔
-4
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck05.11.17 19:38
Fox 69
mazun"Dennoch, irgendwie kommt bei mir bislang von all den Besitzern hier im Forum noch keine richtige überzeugte Begeisterung rüber. Warum ist das so?"

Das ist in der Tat ne sehr gute Frage, die eine durchaus komplexere Antwort nach sich ziehen wird..., oder ?🤔

Die Länge des Warte-Threads auf das iPhone X lässt doch auf eine gewisse Begeisterung oder Vorfreude schließen, oder? Ich mag das Gerät sehr gerne, trotzdem werde ich jetzt keinen Mein-iPhone-ist-so-toll-Thread aufmachen
+3
Eventus
Eventus05.11.17 19:39
mazun
Dennoch, irgendwie kommt bei mir bislang von all den Besitzern hier im Forum noch keine richtige überzeugte Begeisterung rüber. Warum ist das so?
Ich gab ihm 10/10 Punkten und halte es fürs beste iPhone bisher. Nur: andere iPhones sind auch schon sehr, sehr gut – das meist Entscheidende, das Betriebssystem, ist nämlich auch dort im Wesentlichen gleich.

Wenn man nicht die allerbeste Kamera haben und Animojis nicht verschicken muss, sind vom 8 (Plus) bis zum SE alle iPhones empfehlenswert.
Live long and prosper! 🖖
+2
Eventus
Eventus05.11.17 19:41
Hot Mac
Das war beim Original-iPhone schon anders; der Vergleich hinkt also!
Logisch. iPhone vs. kein iPhone ist drastischer als neues iPhone vs. altes iPhone.
Live long and prosper! 🖖
+3
macmuckel
macmuckel05.11.17 19:53
Schade, dass es den Pencil nicht unterstützt, denn dann könnte ich über die Übergröße und die Kamerabeule hinweg sehen.
-4
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen