AppleCare+: Erstmals für das Apple TV, Macs in den USA mit unbefristeter Variante

Bei manchen Käufern eines Apple-Geräts gehört es mittlerweile zur gängigen Praxis: Sie legen neben dem gewünschten Produkt auch AppleCare+ in den Warenkorb, um gegebenenfalls von den Annehmlichkeiten der Versicherungsleistung zu profitieren. Ein mit AppleCare+ versichertes Gerät, welches Schaden nimmt, zieht gegen einen Selbstbehalt eine Reparatur oder gar Ersatz nach sich. Nun wird das Angebot ausgeweitet und erstreckt sich erstmals auf das Apple TV. Beim Mac hält Cupertino zudem eine interessante Neuerung in den Vereinigten Staaten bereit.


AppleCare+ erstmals für ein Apple TV
Apple hat er zweiten Version des Apple TV 4K einen leistungsstärkeren Chip sowie eine gänzlich neu gestaltete Fernbedienung spendiert. Ab der zweiten Maihälfte ist das Produkt verfügbar und wird wie üblich mit einer einjährigen Garantie des Herstellers versehen. Wem diese nicht reicht, kann erstmals AppleCare+ hinzubuchen: Der Service verlängert den Garantiezeitraum auf insgesamt drei Jahre und räumt technischen Support ein, der ebenfalls drei Jahre lang in Anspruch genommen werden kann. Beschädigt der Nutzer sein Gerät, deckt die Versicherung bis zu zwei Reparaturen ab – als Selbstbehalt werden jeweils 15 Euro fällig. Neben dem Apple TV selbst erstreckt sich der Schutz auch auf die Siri Remote und das Netzkabel. Hierzulande deckt AppleCare+ weder Diebstahl noch Verlust ab – Letzteres dürfte bei einer Set-Top-Box aber ohnehin eine untergeordnete Rolle spielen. Bislang war es Käufern eines Apple TV lediglich möglich, den Garantiezeitraum mit AppleCare zu verlängern. Mit der Plus-Variante kommt der Versicherungsschutz hinzu. AppleCare+ kann binnen 60 Tagen nach dem Kauf für 29 Euro abgeschlossen werden. Eine monatlich bezahlbare Police ist angesichts des niedrigen Preises ausgeschlossen.

Längere Abdeckung mit AppleCare+ beim Mac möglich – in den USA
Beim Mac besteht die Möglichkeit bereits seit Langem, AppleCare+ zu buchen. Neben der üblichen Variante steht Nutzern in den USA neuerdings eine weitere Option zur Verfügung: In diesem Fall verlängert sich der Versicherungsschutz jedes Jahr um ein weiteres Jahr – auf Wunsch ohne zeitliche Begrenzung. Ob Cupertino diese Variante künftig auch für andere Länder anbietet, ist ungewiss. In der Vergangenheit erprobte das Unternehmen Services dieser Art aber bereits öfter in den USA, ehe diese auch in anderen Ländern Einzug hielten.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.