"Apple macht coole Sachen": Warum Jennifer Aniston für Apple TV+ ihr Serien-Comeback gibt

Geht es nach Apple, dann ist die Serie "The Morning Show" eines der Glanzlichter, mit dem Apple TV+ am 1. November an den Start geht. Eine der Hauptrollen spielt Jennifer Aniston. Die Hollywood-Schauspielerin, die mit "Friends" weltweit bekannt wurde, kehrt damit in gewisser Weise zu ihren Wurzeln zurück. Was sie bewogen hat, für Apples Streamingdienst wieder vor der Fernsehkamera zu stehen, erläutert sie in einem Interview.


Seit 15 Jahren kaum in Serien zu sehen
Seit dem Ausstieg bei "Friends" vor 15 Jahren war Jennifer Aniston in unzähligen Leinwandproduktionen zu sehen, Rollenangebote für Fernsehserien lehnte sie in aller Regel ab. Mit "The Morning Show" ändert sich das jetzt. In der Serie, die exklusiv auf Apples Streamingdienst Apple TV+ verfügbar sein wird, spielt die 50-Jährige neben Reese Witherspoon und Steve Carell eine der Hauptrollen. Die Serie beruht auf einem Buch von Brian Stelter und beleuchtet die hinter den Kulissen tobenden Machtkämpfe bei einer fiktiven Morgensendung im US-amerikanischen Fernsehen.


"Apple macht coole Sachen"
Für die Zusammenarbeit mit Apple entschied sich Jennifer Aniston, die bei "The Morning Show" auch als ausführende Produzentin fungiert, unter anderem aus einem ganz speziellen Grund. "Apple macht coole Sachen– warum also nicht auch cooles Fernsehen?", sagte sie in einem Gespräch mit Variety. Außerdem lege das Unternehmen aus Cupertino stets mehr Wert auf Qualität als auf Quantität, was für sie sehr reizvoll sei. Darüber hinaus fühle es sich aufregend an, mit der Serie als eine der ersten beim Start des neuen Streamingdienstes dabei zu sein.

Entwicklung von "Me Too" beeinflusst
Aniston berichtet außerdem, dass "Me Too" die Produktion der Serie beeinflusst habe. Während der Entwicklungsphase von "The Morning Show" seien die Vorgänge um sexuellen Missbrauch beispielsweise von Schauspielerinnen durch Produzenten ans Licht gekommen. "Danach mussten wir komplett von vorn beginnen", so die Schauspielerin. Die Geschichte und auch der Charakter ihrer Rolle hätten sich dadurch im Vergleich zu den ursprünglichen Plänen noch einmal erheblich geändert.

Serienstart am 1. November
"The Morning Show" sowie weitere Serien und Filme stehen ab 1. November auf Apple TV+ zur Verfügung. Apples Streamingdienst kostet 4,99 Euro pro Monat, in diesem Preis ist die Familienfreigabe enthalten. Wer ab 1. November ein nach dem 10. September erworbenes Apple-Gerät (iPhone, iPad, Apple TV, iPod touch oder Mac) registriert, kann Apple TV+ ein Jahr lang kostenlos nutzen.

Kommentare

MetallSnake
MetallSnake09.10.19 13:55
Und ich dachte bis eben noch das sei wirklich eine Morning Show die auf TV+ laufen soll.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
0
BG-On09.10.19 14:12
Apple macht wahrscheinlich vor allem coole Schecks
+1
marco m.
marco m.09.10.19 15:17
MetallSnake
Und ich dachte bis eben noch das sei wirklich eine Morning Show die auf TV+ laufen soll.
Das ging nicht bloß dir so. So ist das, wenn man nicht richtig zuhört.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
+2
Plebejer09.10.19 15:25
Als ich das Bild das erste Mal sah, dachte ich, dass Aniston so aussieht wie ein Kerl, der sich als Frau verkleidet hat.

Natürlich dachte ich das nur, und würde das nie öffentlich äußern, weil man so etwas nicht sagt, in unserer politisch weichgespülten und politisch korrekten Zeit.
-5
erko09.10.19 21:21
Aniston erste Garde der Hollywoodstars?
+1
marco m.
marco m.09.10.19 21:50
Kann man schon so schreiben. Dazu zählen viele. Da geht es ja nicht darum, wie oft du zu sehen bist, sondern was du an Kohle einspielst und selbst verdienst, und da ist sie ganz vorn mit dabei.
Unter 20 Millionen geht die nicht aus dem Haus.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.