Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple Watch Series 7: Display mit größerer Fläche und deutlich mehr Bildpunkten, sagt Mark Gurman

Apple übernimmt bei der Apple Watch Series 7 das grundlegende Design von iPhone 12, iPad Pro und iMac M1, darin sind sich nahezu alle Branchenexperten einig. Gleichzeitig wird das kantige Gehäuse der kommenden Generation des smarten Zeitmessers aus Cupertino etwas größer sein als die abgerundete Apple Watch Series 6. Darüber hinaus verkleinert Apple die Umrandung des Displays, das zeigen jüngst veröffentlichte Renderbilder des neuen Handgelenkscomputers.


Display-Diagonale wächst auf 1,9 Zoll
Bislang war allerdings noch nicht klar, ob sich die Design-Änderungen auch auf die nutzbare Displayfläche auswirken. Der bekannte Apple-Experte Mark Gurman will jetzt die genauen Maße des Panels erfahren haben. Dem Bloomberg-Journalisten zufolge weist das Display bei der 45-Millimeter-Version der Apple Watch Series 7 eine Diagonale von 1,9 Zoll auf, das sind rund 4,83 Zentimeter. Im Vergleich zur entsprechenden Variante der Apple Watch Series 6 ist das ein Zuwachs um 0,12 Zoll (0,3 Zentimeter).


Renderings der Apple Watch Series 7
Quelle: Phone Arena

Panel mit 16 Prozent mehr Bildpunkten
Die Vergrößerung des Panels geht Gurman zufolge mit einer signifikant erhöhten Auflösung einher. Das Display verfügt laut seinen Informationen über 396 mal 484 Bildpunkte. Bei der 44-Millimeter-Version der Apple Watch Series 6 sind es lediglich 368 mal 448 Pixel. Der Zuwachs beträgt somit rund 16 Prozent, auf dem Bildschirm lassen sich daher unter anderem mehr Komplikationen unterbringen als bei der aktuellen Generation des smarten Zeitmessers aus Cupertino. Das Panel der 41-Millimeter-Variante der Apple Watch Series 7 wird ebenfalls mehr Fläche aufweisen als beim Vorgängermodell, exakte Angaben hierzu macht Gurman allerdings nicht. Der Zuwachs dürfte sich aber etwa im selben Rahmen bewegen.


Neue Watchfaces profitieren von größerer Fläche
Der iPhone-Konzern stattet die Apple Watch Series 7 jüngsten Berichten zufolge mit einigen überarbeiteten Zifferblättern aus, welche von der Displayfläche profitieren (siehe ). Die neuen Watchfaces zeigen angeblich mehr Informationen an. Das Zifferblatt namens "Modular Max" etwa präsentiert die Uhrzeit in digitaler Form und bietet gestapelte Komplikationen, welche die gesamte Höhe des Panels nutzen. "Atlas" zeigt alle 24 Zeitzonen der Erde auf einen Blick. Apple wird die neue Generation der vernetzten Uhr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in Kürze vorstellen, der genaue Termin des Events ist allerdings noch nicht bekannt.

Kommentare

rosss03.09.21 11:15
1984: 512 x 384px, 1-bit
+2
d2o03.09.21 11:30
Hm, warum wird denn "kurz" vor der Vorstellung jedes noch so kleine "könnte, müsste, sollte..." veröffentlicht? Bringt das demjenigen etwas?
Ich würde ja sagen: "Warten wir ab, was Apple vorstellt".
+4
RyanTedder
RyanTedder03.09.21 12:32
d2o
Hm, warum wird denn "kurz" vor der Vorstellung jedes noch so kleine "könnte, müsste, sollte..." veröffentlicht? Bringt das demjenigen etwas?
Ich würde ja sagen: "Warten wir ab, was Apple vorstellt".

Für mich ist das sehr relevant, weil ich mir dringend mehr akkulaufzeit wünsche. Bei einem größeren Display mit höherer Auflösung wird das schwierig
-1
Krypton03.09.21 12:41
RyanTedder
d2o
Hm, warum wird denn "kurz" vor der Vorstellung jedes noch so kleine "könnte, müsste, sollte..." veröffentlicht? Bringt das demjenigen etwas?
Ich würde ja sagen: "Warten wir ab, was Apple vorstellt".

Für mich ist das sehr relevant, weil ich mir dringend mehr akkulaufzeit wünsche. Bei einem größeren Display mit höherer Auflösung wird das schwierig

Aber die tatsächliche Laufzeit kommt doch eh erst hinterher raus und sie wird auch erst relevant, wenn es die Uhr tatsächlich zu kaufen gibt. Was hast du davon, eine theoretisch spekulierte Laufzeit zwei Wochen früher als Gerücht zu lesen?

Abgesehen davon bringt die Meldung eben den meldenden Medien etwas. Nennt sich Klicks und Werbeeinnahmen.
0
darkov
darkov03.09.21 12:57
RyanTedder

Ich spekuliere Mal: Täglich laden..
+1
RyanTedder
RyanTedder03.09.21 16:07
Krypton
RyanTedder
d2o
Hm, warum wird denn "kurz" vor der Vorstellung jedes noch so kleine "könnte, müsste, sollte..." veröffentlicht? Bringt das demjenigen etwas?
Ich würde ja sagen: "Warten wir ab, was Apple vorstellt".

Für mich ist das sehr relevant, weil ich mir dringend mehr akkulaufzeit wünsche. Bei einem größeren Display mit höherer Auflösung wird das schwierig

Aber die tatsächliche Laufzeit kommt doch eh erst hinterher raus und sie wird auch erst relevant, wenn es die Uhr tatsächlich zu kaufen gibt. Was hast du davon, eine theoretisch spekulierte Laufzeit zwei Wochen früher als Gerücht zu lesen?

Abgesehen davon bringt die Meldung eben den meldenden Medien etwas. Nennt sich Klicks und Werbeeinnahmen.

Das Zauberwort lautet „Erwartungen“

Die Hoffnung auf mehr Akkulaufzeit war eh schon gering. Entweder werde ich positiv überrascht oder ich bekomme das was zu erwarten war. Wenn Vorfreude nicht so dein Ding ist, verschenkst du echt Erfahrungen.

Mal abgesehen davon verstehe ich das ewige Gejammere nicht, das kostenlose Newsseiten auch Geld verdienen wollen. Ich für meinen Teil bin froh das ich das alles umsonst lesen darf
+1
Krypton03.09.21 18:29
RyanTedder
Das Zauberwort lautet „Erwartungen“

Die Hoffnung auf mehr Akkulaufzeit war eh schon gering. Entweder werde ich positiv überrascht oder ich bekomme das was zu erwarten war. Wenn Vorfreude nicht so dein Ding ist, verschenkst du echt Erfahrungen.

Mal abgesehen davon verstehe ich das ewige Gejammere nicht, das kostenlose Newsseiten auch Geld verdienen wollen. Ich für meinen Teil bin froh das ich das alles umsonst lesen darf

Ich bin vermutlich schon zu lange dabei, um mich über Gerüchte zu freuen. Ich les’ da immer wieder mal was und das schon seit mehreren Jahrzehnten. Zumindest ich habe da eine andere Einschätzung bekommen.
Vorfreude kenne und genieße ich. Wenn ein Produkt verfügbar ist, es mir gefällt und ich den Bestellen-Button drücke. Dann freue ich mich vor, bis es da ist.

Wenn ich die Gefühlskiste für jedes «Kleckergerücht» (ganze 3mm mehr Screen und 16% mehr Pixel) anwerfen müsste, hätte ich viel zu tun. 90% davon werden dann zu Frust, weil es doch anders kommt, als angekündigt. Oder etwa das letzte Kickstarter-Projekt das ich gekauft habe. Ungefähr letztes Jahr um die Zeit bezahlt, für November letztes Jahr versprochen. Wenn ich Glück habe, kommt es Dezember diesen Jahres. Und das war schon mehr als ein Gerücht.

Wenn du überdies die Jahr-für-Jahr Verbesserungen bei Apple-Akkulaufzeiten beobachtest, kommt da selten mehr als 10% pro Jahr heraus (seltene Ausnahmen alle Dekade wie damals der Wechsel auf Core2Duos oder jetzt von Intel auf M1 bleiben aber halt Ausnahmen). Ob es dir dann tatsächlich wegen der paar Pixel und zwei Stunden Laufzeit 600 € für eine Neuanschaffung Wert ist, musst du schon selbst wissen.
Da habe ich wichtigere Dinge, über die ich mich freuen kann.
0
holk10004.09.21 12:00
Eigentlich fände ich es am Besten , vorher gar nichts zu wissen und mich überraschen zu lassen. Die Neugierde und Spaß an Gerüchten verleiten mich wie viele andere aber immer wieder, doch die Artikel zu lesen. Wer das partout nicht mitmachen will, liest sie eben einfach nicht.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.