Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

Apple Music: Lossless-Qualität nun für alle Songs verfügbar?

Apples Ankündigung, den Musikkatalog für den hauseigenen Streamingdienst Apple Music in verlustfreier Qualität mit mindestens 16 Bit und 44,1 Kilohertz aufzubereiten, ließ das Herz von so manchen Musik-Enthusiasten höher schlagen. Cupertino erklärte zudem, die Option ohne Aufpreis anbieten zu wollen – und bis Ende 2021 sämtliche Titel als verlustfreie Audiodateien zur Verfügung zu stellen. Nun nähert sich das Jahr dem Ende und einige Nutzer und Journalisten fragen sich, ob Apple dem vollmundigen Versprechen gerecht wurde.


Viele Songs verlustfrei – aber nicht alle
20 Millionen Songs waren mit dem Startschuss für das neue Feature bereits in verlustfreier Qualität zu finden, bis Ende des Jahres sollten es sämtliche etwa 90 Millionen Titel sein. Apples Lossless-Piktogramm ist in der Tat bei etlichen Interpreten zu finden: Anwender, die über ein entsprechendes Equipment verfügen, kommen so in den Genuss verlustfreier Aufnahmen. 9to5Mac erklärt, dass der Konzern seine hochgesteckten Ziele wohl erreiche – eine Suche nach Singles, Alben und Compilations habe keine Audioinhalte hervorgebracht, welche nicht mit Lossless-Qualität auftrumpfen. Dem Befund ist jedoch nicht zuzustimmen: So finden sich bei der Recherche immer wieder Songs aus unterschiedlichen Genres, die nicht verlustfrei gestreamt werden können. Apple scheint das selbst proklamierte Ziel also knapp zu verfehlen.

In vielen Genres finden sich Stücke, die Apple Music nicht in Lossless-Qualität anbietet

Voraussetzungen für Lossless
Neben der geeigneten Ausstattung und den dafür aufbereiteten Songs müssen Nutzer von Lossless noch einige weitere Punkte beachten. So setzt die Funktion die Aktivierung des entsprechenden Punkts in den Systemeinstellungen auf dem iPhone und iPad voraus. Auf dem Mac gilt es, ein Häkchen unter Musik > Einstellungen > Wiedergabe zu setzen. Vorsicht ist zudem geboten, wenn man mit dem Tarifmodell „Apple Music Voice“ liebäugelt: Zwar markiert dieses Modell neben der Studenten-Option den günstigsten Einstieg in den Streamingservice (4,99 Euro), allerdings sind hierüber keine verlustfrei komprimierten Titel enthalten.

Kommentare

Wessalius29.12.21 11:42
Hier ein Album, was nicht verlustfrei ist:
https://music.apple.com/de/album/zwei-herzen-und-ein-schlag/1528071408
0
CJuser29.12.21 12:00
Ich will Musik nicht leasen, sondern kaufen Überlege deswegen schon zu Qobuz zu wechseln. Die verfügbaren Alben sind dort auch in ALAC zu bekommen.
+7
darkov
darkov29.12.21 12:16
CJuser
Ich will Musik nicht leasen, sondern kaufen Überlege deswegen schon zu Qobuz zu wechseln. Die verfügbaren Alben sind dort auch in ALAC zu bekommen.

Besitz in der Digitalen Welt? Wie soll das funktionieren? Das Medium auf einem Stick/SSD? Was ist wenn das Format, Codec nicht mehr unterstützt wird? Da war mir CD schon sympathischer…
+1
Hot Mac
Hot Mac29.12.21 12:24
Ich bin schon so lange bei Qobuz und bleibe den Franzosen auch weiterhin treu.
+7
dinoflyer29.12.21 12:32
darkov
CJuser
Ich will Musik nicht leasen, sondern kaufen Überlege deswegen schon zu Qobuz zu wechseln. Die verfügbaren Alben sind dort auch in ALAC zu bekommen.
Besitz in der Digitalen Welt? Wie soll das funktionieren? Das Medium auf einem Stick/SSD? Was ist wenn das Format, Codec nicht mehr unterstützt wird? Da war mir CD schon sympathischer…
Jawoll - Besitz in einer digitalen Welt scheint tatsächlich ziemlich gut zu funktionieren. Nutze QOBUZ und das ALAC-Format bereits seit vielen Jahren. Einen CD-Spieler habe ich dagegen nicht mehr. Sagen wir es mal so : meine Musikbibliothek scheint weniger vergänglich zu sein, als meine derzeitige Existenz ... (nein, soooo alt bin ich noch nicht).
+2
becreart
becreart29.12.21 12:39
CJuser
Ich will Musik nicht leasen, sondern kaufen Überlege deswegen schon zu Qobuz zu wechseln. Die verfügbaren Alben sind dort auch in ALAC zu bekommen.

Bei Apple Music zum streamen, Vinyl zum kaufen
+10
MrWombat
MrWombat29.12.21 12:50
becreart
Bei Apple Music zum streamen, Vinyl zum kaufen
Hab in den letzten Jahren auch mehr Vinyl als CD's oder MP3 gekauft
+2
wicki
wicki29.12.21 13:13
MrWombat
becreart
Bei Apple Music zum streamen, Vinyl zum kaufen
Hab in den letzten Jahren auch mehr Vinyl als CD's oder MP3 gekauft
Nett ist auch, dass manchen Vinyl-Scheiben ein Gutschein zum Download von DRM-freien MP3s beiliegt. Hätte es das vor 20 Jahren schon gegeben, hätte ich wohl keine einzige CD gekauft.
+4
teorema67
teorema6729.12.21 13:28
CJuser
Ich will Musik nicht leasen, sondern kaufen Überlege deswegen schon zu Qobuz zu wechseln. Die verfügbaren Alben sind dort auch in ALAC zu bekommen.

Sehe ich genauso. Wenn ich Musik kaufen möchte und sie nicht als CD (1411 kbps) kaufen kann, dann kaufe ich ALACs bei Qobuz. Ich möchte die Files lokal haben und nicht auf das (anfällige und gar nicht umweltfreundliche) Streamen angewiesen sein. Mir ist auch klar, dass ich eine Lizenz kaufe und nicht "die Musik kaufe"
Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)
+1
didimac29.12.21 13:48
Ich kaufe Musik digital seit einiger Zeit am liebsten über bandcamp. Dort gibt es viele Dateiformate zur Auswahl, und die Künstler bekommen einen höheren Anteil am Verkaufspreis. Außerdem entdeckt man dort so manches musikalische Juwel.
+1
Retrax29.12.21 14:41
Ein paar Fragen:

1.
Mit einem aktuellen iMac und einer AirPlay(2) fähigen Soundbar kann man "ALAC bis zu 24 Bit / 48 kHz" vom iMac an die Soundbar streamen, richtig?

Das wäre dann also "Lossless".

2.
Aber "Hi-Res Lossless (ALAC bis zu 24 Bit / 192 kHz)" ist mit obigem Setup ohne Zusatzhardware nicht möglich, auch richtig?

3.
Von Apple oder anderen gibt es bis jetzt keinen Aktiv Lautsprecher / Soundbar (Kopfhörer mal außen vorgelassen) welche vom iMac "Hi-Res Lossless" empfangen kann, oder?
+2
Borimir
Borimir29.12.21 18:43
Retrax
Ein paar Fragen:

1.
Mit einem aktuellen iMac und einer AirPlay(2) fähigen Soundbar kann man "ALAC bis zu 24 Bit / 48 kHz" vom iMac an die Soundbar streamen, richtig?

Das wäre dann also "Lossless".

2.
Aber "Hi-Res Lossless (ALAC bis zu 24 Bit / 192 kHz)" ist mit obigem Setup ohne Zusatzhardware nicht möglich, auch richtig?

3.
Von Apple oder anderen gibt es bis jetzt keinen Aktiv Lautsprecher / Soundbar (Kopfhörer mal außen vorgelassen) welche vom iMac "Hi-Res Lossless" empfangen kann, oder?
zu 1: ja
zu 2: richtig
zu 3: nicht per Airplay. Per Netzwerk bzw. USB (DAC) schon.
+2
FloLoL7930.12.21 19:52
darkov
CJuser
Ich will Musik nicht leasen, sondern kaufen Überlege deswegen schon zu Qobuz zu wechseln. Die verfügbaren Alben sind dort auch in ALAC zu bekommen.
Besitz in der Digitalen Welt? Wie soll das funktionieren? Das Medium auf einem Stick/SSD? Was ist wenn das Format, Codec nicht mehr unterstützt wird? Da war mir CD schon sympathischer…

Ich sag mal so, mal darüber Gedanken gemacht, in welcher Form Dein "Vermögen" auf dem Konto etc. vorhanden ist? 0 Gegenwert im Zweifelsfall.
Wobei wenn kaufen bei Musik, wäre ich auch für die gute alte CD
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.