2019er iPhones: USB-C-Ladeadapter inklusive Fast Charging?

iPhone-Nutzer müssen zwar voraussichtlich noch bis mindestens 2020 warten, bis die ersten iPhone-Modelle mit USB-C-Anschluss auf den Markt kommen – doch bei der 2019er iPhone-Generation könnte Apple zumindest schon einmal einen kleinen Schritt in Richtung USB-C gehen. Einem Tweet von ChargerLAB zufolge liefert Apple bei den kommenden iPhones erstmals einen Ladeadapter mit USB-C-Anschluss mit. Der Lightning-Anschluss an den Apple-Smartphones bleibt demnach erhalten, aber für die Verbindung mit dem Ladeadapter liefert Apple das schon aus dem hauseigenen Store bekannte Lightning-auf-USB-C-Kabel mit.


Fast Charging als wahrscheinliches Feature
Wenn Apple beim Ladeadapter auf einen USB-C-Anschluss wechselt, könnte sich das Unternehmen gleichzeitig auch von der bisher mitgelieferten 5W-Variante verabschieden und stattdessen eine Schnelllade-Funktion integrieren. Diverse iPhone-Nutzer wünschen sich schon seit längerem Fast Charging.

ChargerLAB hat zwar schon für das iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR einen entsprechenden Wechsel beim Kabel und Stromadapter vorausgesagt und damit danebengelegen (nur das iPad Pro erhielt die USB-C-Adapter), doch dieses Jahr kamen auch schon von anderen Seiten entsprechende Hinweise. Bereits im März berichtete Macotakara von einem USB-C-Stromadapter samt Fast Charging für die 2019er iPhone-Modelle. Daher scheint der Wechsel zu einer USB-C-Ladeoption für dieses Jahr schlüssig. Zudem ließen sich die iPhones via Kabel dann endlich ohne Adapter mit Apple-Rechnern der letzten Jahre verbinden, die nur noch über USB-C-Anschlüsse verfügen.

iPhone-Event für 10. September erwartet
Apple präsentiert die neuen iPhones voraussichtlich am 10. September. Hinweise zu dem Termin finden sich in der aktuellen Beta von iOS 13. Anders als in den letzten beiden Jahre sollen sowohl die beiden OLED-Topmodelle als auch die LCD-Variante zur gleichen Zeit im September auf den Markt kommen. Somit könnten die neuen iPhones mehr Einfluss auf Apples Finanzergebnisse für das dritte Jahresquartal haben als in den letzten Jahren, als die Veröffentlichung gestaffelter verlief. Apples Umsatzprognose für die diesjährigen Monate Juli bis September liegt jedenfalls deutlich höher als das Unternehmen im gleichen Zeitraum 2018 erwirtschaftete.

Kommentare

Tekl
Tekl21.08.19 15:44
Es heißt ja immer, dass schnelles Laden die Akkulebensdauer reduziert. Gibt es eigentlich konkrete Zahlen zu Apples Geräten? Welche Kapazität bleibt nach einem Jahr täglichem Schnellladen und täglichem Normalladen übrig?
(hier könnte eine hippe, attributreiche Selbstdarstellung stehen)
+2
Ely
Ely21.08.19 19:06
Jedes schnelle Laden schadet einer derzeit erhältlichen Batterie, unabhängig deren Chemie.

Daher lasse ich es beim Laden meines Xr gemütlich angehen. Da ich ausschließlich per sehr hochwertiger Powerbank (nur per Solar aufgefüllt) lade, stelle ich die Ladeleistung auf 7,5 Watt.

Pro Tag nehme ich etwa 20 bis 30 % an Batterie aus dem iPhone. Das ist auch mit schlanken 7,5 Watt schnell wieder drin. Beim morgendlichen Zeitungslesen (SZ Digitalabo) stöpsle ich das Xr an die Powerbank und bei 80 % ziehe ich den Stöpsel wieder ab.

Die Batterie des iPhones hat nach etwa neun Monaten immer noch 100 % Leistung, also keinen Verschleiß. Es zahlt sich wirklich aus, auf die Befindlichkeiten einer Li-Po-Batterie zu achten. Das sind Zicken und gute eine Behandlung ermöglicht eine recht lange Lebensdauer.

Also kein schnelles Laden, nicht unter 30 % leeren, kein induktives Laden (sorgt für höhere Temperaturen) und idealerweise bei 80 % den Ladevorgang beenden.
Wer gegen Datenschutz ist, weil er ja nichts zu verbergen habe, ist auch gegen Meinungsfreiheit, weil er ja nichts zu sagen habe.
-4
das Iro
das Iro21.08.19 21:16
Mit iOS13 führt Apple eine schonende Ladetechnik ein: iOS 13 schont iPhone-Akku: Wie Nutzer „Optimized Battery Charging“ aktivieren können
Könnte dem hinreichend entgegen wirken.
+2
Äppeljuser22.08.19 09:35
Was nützt dir das ganze Procedere, wenn du nie die Kapazität des Akkus ausnutzt? Du hast doch sicher auch keine Schonbezüge auf deinen Polstermöbeln? Und länger als 4-5 Jahre nutzt du ein iPhone doch auch nicht. Aber deinen Spruch zu m Datenschutz finde ich klasse!
Ely
Jedes schnelle Laden schadet einer derzeit erhältlichen Batterie, unabhängig deren Chemie.

Daher lasse ich es beim Laden meines Xr gemütlich angehen. Da ich ausschließlich per sehr hochwertiger Powerbank (nur per Solar aufgefüllt) lade, stelle ich die Ladeleistung auf 7,5 Watt.

Pro Tag nehme ich etwa 20 bis 30 % an Batterie aus dem iPhone. Das ist auch mit schlanken 7,5 Watt schnell wieder drin. Beim morgendlichen Zeitungslesen (SZ Digitalabo) stöpsle ich das Xr an die Powerbank und bei 80 % ziehe ich den Stöpsel wieder ab.

Die Batterie des iPhones hat nach etwa neun Monaten immer noch 100 % Leistung, also keinen Verschleiß. Es zahlt sich wirklich aus, auf die Befindlichkeiten einer Li-Po-Batterie zu achten. Das sind Zicken und gute eine Behandlung ermöglicht eine recht lange Lebensdauer.

Also kein schnelles Laden, nicht unter 30 % leeren, kein induktives Laden (sorgt für höhere Temperaturen) und idealerweise bei 80 % den Ladevorgang beenden.
0
RyanTedder
RyanTedder22.08.19 10:19
Bitte gleich einen kompletten Umstieg auf USB-C, es nerft das jetzt mein iPad und iPhone unterschiedliche stecker benötigen. Mitlerweile haben fast alle Geräte uSB-C, es wird hier dringend Zeit Apple
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen