Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iPhone 13 von allen Seiten, Dummy zeigt das Gehäuse

Es ist offensichtlich fast ein Ding der Unmöglichkeit, neue iPhone-Generationen bis zur offiziellen Ankündigung geheimzuhalten. Bei einem Elektronikartikel, der auf unzählige Zulieferer angewiesen ist und millionenfach vom Band läuft, gibt es zu viele beteiligte Partner. Besonderes Interesse an Hardware-Leaks zeigen aber nicht zwangsläufig Apples direkte Konkurrenten, sondern eher Hersteller von Zubehör. Aus diesem Grund zirkulieren schon Monate vor dem Verkaufsstart sogenannte Dummy-iPhones – exakte Nachbauten, jedoch ohne Funktion. Jetzt sind neue Fotos von Dummys des iPhone 13 aufgetaucht, welche einen genauen Eindruck der Abmessungen vermitteln.


Mehrere Fotos des iPhone 13 – als Nachbau
Verbreitet wurden die Aufnahmen vom bekannten Leaker DuanRui. Dieser weist noch einmal darauf hin, dass es sich selbstverständlich um keine kompletten iPhones, sondern lediglich um Modelle handelt. Wer als Zubehör-Anbieter allerdings einen solchen Dummy erwirbt, kann bereits Produkte auf Grundlage dieser Nachbauten entwickeln. In der Vergangenheit zeigte sich, dass die Abmessungen jener Attrappen meist exakt stimmten, jedoch manche Partien dann in der marktreifen Version anders aussehen. Offensichtlichstes Beispiel: Auf der Rückseite ist für Drittanbieter lediglich die Abmessung des gesamten Kameramoduls von Interesse, nicht jedoch Anordnung und Gestaltung der einzelnen Kameraaugen.


Kleinere Notch, gleiche Formensprache
Zu sehen ist einerseits eine verkleinerte Notch, andererseits aber die ansonsten unveränderten Dimensionen im Vergleich zum iPhone 12. Da bereits in einer früheren Entwicklungsphase CAD-Zeichnungen publik wurden, war es bereits vor geraumer Zeit möglich, Nachbildungen anzufertigen und über einschlägige Kanäle anzubieten. Auf den Bildern sind zwei Ausführungen dargestellt, wie sich der Anzahl an Kameras entnehmen lässt. Demnach handelt es sich um ein reguläres iPhone 13 sowie der Pro-Variante. Wie DuanRui betont, stammen die Dummys aus einer Quelle, die schon beim iPhone 12 mit exakten Nachbildungen überzeugt hatte.

Kommentare

jmh
jmh30.06.21 09:01
spektakulaer, eine voellig neue formensprache!
wir schreiben alles klein, denn wir sparen damit zeit.
+3
Mac-Jobs30.06.21 09:35
Sieht mir verdächtig nach einem iPhon aus. 😋😋😋😁
+1
subjore30.06.21 10:21
Mehr als die notch stört mich der Balken am unteren Bildschirmrand.
Vor allem wenn man das Smartphone schräg hält. Kann man den nicht ausblenden, bzw kann man den Balken nicht runter wischen, sodass er unsichtbar wird (und wenn man ihn braucht wischt man ihn einfach wieder hoch).
+2
Borimir
Borimir30.06.21 11:07
Mac-Jobs
Sieht mir verdächtig nach einem iPhon aus. 😋😋😋😁
🤣😂🤣😅🤣😂👍🏼
-1
rudluc30.06.21 13:25
subjore
Mehr als die notch stört mich der Balken am unteren Bildschirmrand.
Vor allem wenn man das Smartphone schräg hält.

Gerüchten zufolge arbeitet Apple an einem iPhone im Parallelogramm-Format für die wachsende Anzahl von Kunden, die ihr Gerät schräg halten.
-1
holk10030.06.21 19:13
subjore
Mehr als die notch stört mich der Balken am unteren Bildschirmrand.
Vor allem wenn man das Smartphone schräg hält. Kann man den nicht ausblenden, bzw kann man den Balken nicht runter wischen, sodass er unsichtbar wird (und wenn man ihn braucht wischt man ihn einfach wieder hoch).
Zumindest wenn ich das iPhone quer halte verschwindet der Strich…
0
Moogulator
Moogulator01.07.21 11:28
Sicher lässt sich das nicht neu erfinden - aber wozu diese flachen iPhone-4-Kanten? Und ist das "Glas"-glossy-irgendwas auf der Rückseite? Rückschritt, falls das so kommt. Das 11 war doch gut. Auch wenn das aussieht wie alle - ist doch egal - ist ja kein Statussymbol (ist vermutlich auch für niemanden so). Beim iPad ist das Kanten-Design auch nicht besser. Hände fragen, einfach mehr Hände frage
Ich habe eine MACadresse!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.