iPhone 13 und iPhone SE (2022) – frühe Gerüchte rund um zukünftige iPhones

Zeitgemäße Hardware und der aktuell leistungsstärkste Prozessor in einem Mittelklasse-Smartphone – als Apple 2016 das iPhone SE vorstellte, vereinte das Unternehmen diese Eigenschaften in einem Gerät. Es dauerte vier Jahre, bis Apple nachlegte und die zweite Generation des iPhone SE präsentierte – dabei soll es sich um ein überaus erfolgreiches Produkt handeln. Neben Gerüchten zu einer Plus-Variante der aktuellen Generation mehren sich auch die Voraussagen zum Nachfolger. Ein Analyst behauptet, einige technische Finessen der nächsten Generation des iPhone SE sowie iPhone 13 zu kennen.


iPhone SE (2022): 5G und zwei Kameras auf der Rückseite
Über Twitter meldete sich der bekannte Analyst Ross Young zum Veröffentlichungszeitpunkt des kommenden iPhone SE. Dieses komme im Frühjahr 2022 auf den Markt. Apple spare nicht an potenter Hardware: Das Unternehmen werde dem neuen Modell 5G sowie einen größeren Bildschirm mit einer Diagonale von 6,06 Zoll spendieren. Touch ID bleibe hingegen weiter erhalten, wenn auch unklar ist, in welcher Form: Denkbar ist, dass sich der Sensor im Power-Button befindet, wie das beim neuesten iPad Air bereits der Fall ist. Außerdem mit dabei: ein Dual-Kamera-System, wie wir es vom iPhone 11 kennen. Somit könnte sich das Design des künftigen Mittelklasse-Geräts am aktuellen Flaggschiff-Modell orientieren.

iPhone 13: Kameras optimiert, ProMotion, LiDAR-Scanner
Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass das iPhone 12 in vier unterschiedlichen Varianten erhältlich sein werde. Das iPhone 13 soll Young zufolge dabei keine Ausnahme machen. Außerdem werde erstmals ein ProMotion-Display auf einem iPhone Einzug halten: Das von den iPad Pro bekannter Feature ermöglicht flexible Bildwiederholraten bis zu 120 Hz. Bei den Pro-Geräte komme laut Young auch ein LiDAR-Scanner zum Einsatz, den Branchenkenner bereits beim iPhone 12 vermuten. Die Kamerasensoren des iPhone 13 und iPhone 13 Mini sollen jene des iPhone 12 Pro Max erhalten, den beiden anderen Varianten werde eine noch bessere Ausstattung zuteil. Außerdem würden diese Modelle auch den mmWave-Standard für 5G unterstützen.

Quelle: Ross Young via Twitter

Kommentare

CJuser05.10.20 10:42
Zurzeit hoffe ich eher, dass das iPhone 12 Pro und Max die identische Kameraeinheit erhalten. Es gibt nämlich Gerüchte, die beim kleineren Pro mit einer fehlenden LiDAR-Einheit rechnen.
+1
Eventus
Eventus05.10.20 10:45
SE war und ist und bleibt vermutlich die Linie aus etwas aufgewerteten früheren Modellen. Der Typ sollte vielleicht seine Glaskugel putzen.
Live long and prosper! 🖖
+6
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex05.10.20 10:46
Liest sich, als ob das 12 Pro dieses Jahr keine 120Hz bekommen soll - das war in 2019 schon schwach und wäre dieses Jahr noch schwächer...
0
jmh
jmh05.10.20 10:48
ist schon etwas ueber das iphone 15 bekannt?
+23
Urkman05.10.20 10:48
Gammarus_Pulex
Liest sich, als ob das 12 Pro dieses Jahr keine 120Hz bekommen soll - das war in 2019 schon schwach und wäre dieses Jahr noch schwächer...

Ich denke, es ist mittlerweile klar, das das für das iPhone 12 nicht kommen wird...
0
Urkman05.10.20 10:49
jmh
ist schon etwas ueber das iphone 15 bekannt?

Ja, ich teste das gerade, darf da aber leider wegen NDA nix zu sagen
+2
Bennylux
Bennylux05.10.20 10:50
Wahnsinn, das iPhone 12 ist noch nicht mal auf dem Markt und jetzt wird schon eine neue Suppe über das iPhone 13 in der Gerüchteküche gekocht.
Think different! 
+8
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex05.10.20 11:11
Urkman
Ich denke, es ist mittlerweile klar, das das für das iPhone 12 nicht kommen wird...

60 Hz wären erbärmlich für ein Flagschiff in 2020...
-5
subjore05.10.20 11:40
Ich hoffe dass das iPhone 12 und Mini bereits die gleichen Kameras wie das Pro und Max erhalten (nur in der Dual Variante). Das war bisher auch immer so.
+1
mr.-antimagnetic05.10.20 11:51
Gammarus_Pulex
Urkman
Ich denke, es ist mittlerweile klar, das das für das iPhone 12 nicht kommen wird...

60 Hz wären erbärmlich für ein Flagschiff in 2020...
ganz wichtig ist dann doch das "Pro" im Namen
+2
Urkman05.10.20 12:03
Gammarus_Pulex
Urkman
Ich denke, es ist mittlerweile klar, das das für das iPhone 12 nicht kommen wird...

60 Hz wären erbärmlich für ein Flagschiff in 2020...

Das ganze muss aber auch Sinn machen und nicht einfach nur die Akkudauer stark einschränken...
+2
macStefan05.10.20 12:05
iPhone SE mit 5G…da bin ich mal auf den Preis gespannt. Weiter nach oben können sie die Preisschraube ja vielleicht bei den anderen Modellen drehen, aber das iPhone SE hat ja eine sehr preisbewusste Kundschaft.
-1
Eventus
Eventus05.10.20 12:15
Gammarus_Pulex
60 Hz wären erbärmlich für ein Flagschiff in 2020...
Nicht nur erbärmlich, nahezu unbenutzbar sind die iPhones mit 60 Hz!
Live long and prosper! 🖖
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex05.10.20 12:18
Geht ja nicht um unbenutzbar.
+1
MacRS05.10.20 13:08
Es ist ja nicht gegen 60hz zu sagen, aber dann müsste Apple die Geräte auch entsprechend preislich platzieren.
+3
Embrace05.10.20 13:10
Urkman
jmh
ist schon etwas ueber das iphone 15 bekannt?

Ja, ich teste das gerade, darf da aber leider wegen NDA nix zu sagen
Der NDA verbietet dir sicher auch zu sagen, dass du es testest. Melde ich gleich Apple 😜
+2
Eventus
Eventus05.10.20 13:14
MacRS
Es ist ja nicht gegen 60hz zu sagen, aber dann müsste Apple die Geräte auch entsprechend preislich platzieren.
Naja, da gibts schon andere Kriterien … Was ich sagen möchte: Sooo wesentlich ist der Nachteil von 60 zu 120 Hz jetzt auch nicht, dass man von erbärmlich sprechen kann. Darum hab ich ironisch nachgelegt.

Aber klar, 120 Hz wären angebracht.
Live long and prosper! 🖖
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex05.10.20 13:19
Wie MacRS schon sagte: Wenn der Preis dann entsprechend angepasst wird, gehe ich auch liebend gerne wieder auf 60Hz am Smartphone zurück. Aber der Preis bleibt highend - da darf dann auch das Geräte gerne highend sein und die aktuelle highend Technik mitbringen.

Ist ja jetzt nicht so, dass das krachneu wäre... perfekt funktionierende 90Hz genieß ich schon seit über einem Jahr am Smartphone und das für knapp 700 Euro damals. Dennoch gibt es Gründe, warum ich gerne wieder zu iOS zurück möchte nach so langer Abstinenz: Die Zusammenarbeit mit meinem iPad Pro.
0
mo.
mo.05.10.20 16:23
Eventus
Gammarus_Pulex
60 Hz wären erbärmlich für ein Flagschiff in 2020...
Nicht nur erbärmlich, nahezu unbenutzbar sind die iPhones mit 60 Hz!

Haha!

Es ist schon sehr interessant, wie viele sich über die Bildwiederholung aka. Hz echauffieren – Warum sollten beim iPhone die 120Hz nochmal genau absolut unabdinglich sein?

Seit mehr als einer Dekade arbeite ich nun auf Wacom Displays die immer nur 60Hz haben. Beim iPad gibt es ja das Argument, dass 60Hz supermies mit dem Stift wären. Allerdings ist sämtliche Wacom Hardware bei 60Hz dem iPad Pro (immer noch) weit überlegen.

Warum sollte ich auf einem mobilen Endgerät nun zwingend 120Hz brauchen?
Kann mir da wer auf die Sprünge helfen? Ich verstehe es leider nicht…



Für mich ist das einfach nur Marketing Gelaber »Mehr ist mehr!«. Das hat Apple aber noch nie interessiert. Kein Laptop hat aktuell auf dem Papier Werte die nicht von einem Windows Laptop getoppt werden können.
Die Qualitäten äußerten sich bei Apple schon immer anders und ich verstehe nicht warum das nun auf einmal anders ein sollte? Ich verzichte mehr als gern auf 120Hz wenn ich dafür zB. eine brutal bessere Akkulauftzeit bekomme.
Lorem my ipsum.
+1
stiffler
stiffler05.10.20 19:13
mo.
Warum sollte ich auf einem mobilen Endgerät nun zwingend 120Hz brauchen?
Kann mir da wer auf die Sprünge helfen? Ich verstehe es leider nicht…

Du hast wohl offensichtlich noch nicht mit einem solchen Display gearbeitet? Es macht einen gewaltigen Unterschied. Ich wurde ein 120Hz UHD-Display jederzeit einem 60Hz-4k vorziehen.
Wie war es doch gleich... 128kb sind genug?
mo.
Die Qualitäten äußerten sich bei Apple schon immer anders ...
Ich verzichte mehr als gern auf 120Hz wenn ich dafür zB. eine brutal bessere Akkulaufzeit bekomme.
Ich bspw. hätte auch gerne auf ein 1-2mm dünneres iPhone verzichtet und dafür ein paar mAh mehr genommen...


Btw. wird die Akkulaufzeit durch ein 120Hz-Display nicht gleich brutal schlechter.
To understand recursion you need to understand recursion
0
Urkman05.10.20 19:53
stiffler
Btw. wird die Akkulaufzeit durch ein 120Hz-Display nicht gleich brutal schlechter.

Na, da sagen diverse Tests aber was anderes...
Drei Stunden Differenz

Auf einem Galaxy S20 Ultra mit 120 Hertz geht der 5.000-mAh-Akku durchschnittlich bereits nach 9 Stunden und 13 Minuten in die Knie, wie das Portal Tom’s Guide in einem Test ermittelt hat. Im 60-Hertz-Modus hält das Handy dagegen 11 Stunden und 58 Minuten durch. Das ist ein Unterschied von fast drei Stunden beziehungsweise 23 Prozent.

0
stiffler
stiffler05.10.20 20:06
Samsung verbaut hier in Europa den hauseigenen Exynos-Chip.
Der in US und Asien verbaute Snapdragon 865 erlaubt ca. 30% längere Laufzeiten im 120Hz-Modus.
Ist noch immer weniger als im 60Hz-Modus, aber hier erwarte ich von Apple eine geschicktere Implementierung, wie bspw im iPadPro, wo die höhere Frequenz eben nicht dauerhaft anliegt, sondern nur bei Bedarf.
Es ist wohl wie bei den SSDs... Da wurde die deutlich kleinere Kapazität auch in Kauf genommen, weil die Vorteile eben überwogen...
Bei Apples "Retina"-High PPI-Displays war es doch auch nicht anders.
To understand recursion you need to understand recursion
0
Urkman05.10.20 20:39
stiffler
aber hier erwarte ich von Apple eine geschicktere Implementierung

Und ich denke, genau das ist der Grund warum das ganze noch nicht fertig ist...
0
subjore06.10.20 08:37
Urkman
stiffler
aber hier erwarte ich von Apple eine geschicktere Implementierung

Und ich denke, genau das ist der Grund warum das ganze noch nicht fertig ist...

Denke ich auch. Beim iPad verwendet Apple schon seit einiger Zeit anpassbare frame rates aber anscheinend ist das bei OLEDs schwerer umzusetzen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.