iPadOS 15: Dateien-App erhält einige macOS-ähnliche Features (mit Video)

Hinsichtlich der Hardware unterscheidet sich das iPad Pro M1 bestenfalls in Nuancen von Mac mini M1, MacBook Air M1, MacBook Pro M1 und iMac M1. In Inneren arbeitet derselbe ARM-Prozessor, die Speicherausstattung ist ebenfalls identisch. Zudem verfügt das neue Tablet aus Cupertino wie die Notebooks und Desktop-Geräte über eine Thunderbolt-Schnittstelle. Das erlaubt nicht nur den Anschluss an einen Bildschirm, sondern auch die Nutzung externer Massenspeicher wie etwa SSDs.


Dateien-App erhält praktische Erweiterungen
Von einem vollwertigen Computer ist das iPad Pro dennoch nach wie vor ein wenig entfernt. Grund hierfür ist das Betriebssystem: Es arbeitet bekanntlich wie die anderen Tablets aus Cupertino mit iPadOS. Nutzer müssen daher im Vergleich zu macOS einige Einschränkungen hinnehmen. Das betrifft beispielsweise die Dateiverwaltung. Die Dateien-App bietet nämlich bei Weitem nicht die Möglichkeiten des auf MacBooks und iMacs anzutreffenden Finders. In iPadOS 15 nimmt Apple daher einige praktische Erweiterungen vor, welche vielen Nutzern die Arbeit erleichtern dürften.


iPadOS 15 unterstützt NTFS-Datenträger
Die im Herbst erscheinende Ausgabe des iPad-Betriebssystems wird erstmals mit externen Datenträgern umgehen können, welche mit NTFS formatiert sind. Das in der Windows-Welt gebräuchliche Dateisystem kommt neben dem bereits von Apple unterstützten FAT häufig auf USB-Festplatten und -SSDs zum Einsatz. Allerdings wird die Dateien-App von iPadOS 15 diese Datenträger ebenso wie macOS nur lesen können, beschreiben lassen sie sich daher auch künftig nicht. Zumindest kann man aber Dateien auf das Tablet kopieren, um sie dort zu speichern oder zu bearbeiten. Entdeckt hat das unter anderem der YouTuber Steven Fjordstrøm.

Auswählen von Dateien mit Maus oder Trackpad
Sind Maus oder Trackpad an das iPad angeschlossen, lassen sich damit in der Dateien-App von iPadOS 15 mehrere Files auswählen und markieren. Anschließend kann man sie etwa in ein ZIP-Archiv kopieren oder in einen anderen Ordner verschieben. Außerdem können Dateien wie im macOS-Finder gruppiert und kategorisiert werden. Dadurch ist er möglich, Dokumente, Bilder oder Videos in separaten Sektionen zusammenzufassen. Schließlich spendiert Apple der Dateien-App den etwa aus dem App Store bekannten Fortschrittskreis. Er zeigt den Stand einer Kopier- oder Verschiebeaktion an. Mit einem Fingertipp erhält man zusätzliche Details zur voraussichtlichen Dauer und kann den Vorgang abbrechen.

Kommentare

NONrelevant
NONrelevant16.06.21 08:48
Wie wirft man denn bei iPadOS einen USB-Stick aus?
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+1
Schibulski16.06.21 08:54
NONrelevant
Wie wirft man denn bei iPadOS einen USB-Stick aus?
Mit Zentrifugalkraft. Device mit USB-Stick vom Körper weg halten und kräftig drehen bis der Stick ausgeworfen wird
+16
Bitsurfer16.06.21 09:01
Schibulski
NONrelevant
Wie wirft man denn bei iPadOS einen USB-Stick aus?
Mit Zentrifugalkraft. Device mit USB-Stick vom Körper weg halten und kräftig drehen bis der Stick ausgeworfen wird
Dasselbe geht auch wenn man umgekehrt am Stick hält.
+17
Schibulski16.06.21 09:04
Bitsurfer
Dasselbe geht auch wenn man umgekehrt am Stick hält.

Aber nur beim iPad Air bruchfrei. Alle anderen iPads fallen hart zu Boden...
+6
Daishima
Daishima16.06.21 09:08
Deswegen bin ich seit 30 Jahren Mac-Nutzer - immer wieder toll, wie einfach alles geht. Und es sind immer mehrere Wege möglich, Lösungen zu gestalten.

Habs ausprobiert: iPadAir klappt, iPadPro kaputt. Prima!
Bitsurfer
Schibulski
NONrelevant
Wie wirft man denn bei iPadOS einen USB-Stick aus?
Mit Zentrifugalkraft. Device mit USB-Stick vom Körper weg halten und kräftig drehen bis der Stick ausgeworfen wird
Dasselbe geht auch wenn man umgekehrt am Stick hält.
+2
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex16.06.21 09:13
Daishima Ich warte immernoch auf den Ausschneiden Befehl in Mac OS. Grade die Woche wieder feststellen müssen, dass es den wohl immernoch nicht gibt.
0
chessboard
chessboard16.06.21 09:15
Schibulski
Bitsurfer
Dasselbe geht auch wenn man umgekehrt am Stick hält.

Aber nur beim iPad Air bruchfrei. Alle anderen iPads fallen hart zu Boden...
Du musst halt vorher einen Soft-Ware Bildschirmschoner installieren.
Gibt's in gehäkelt oder gestrickt.
+1
asdakloek
asdakloek16.06.21 09:21
Gammarus_Pulex
Ausschneiden Befehl
Reicht dir "Objekt hierherbewegen" nicht? [C] [V]
+4
Zippo16.06.21 09:22
Gammarus_Pulex
Daishima Ich warte immernoch auf den Ausschneiden Befehl in Mac OS. Grade die Woche wieder feststellen müssen, dass es den wohl immernoch nicht gibt.

-C
danach
-V

Probier’s aus!

Geht glaube ich seit Mac OS X (2001)
+2
MLOS16.06.21 09:38
Mir fehlt auf iPadOS vor allem die Möglichkeit, mehr Einstellungen für die Dateien-App vorzunehmen. die neu eingeführten Änderungen sind ja ganz nett, aber wieso kann ich keine Dateisuffixe einschalten? Wieso kann ich nicht einstellen, dass zuerst alle Ordner erscheinen sollen und dann die Dateien? Mir gefällt das normale System, das Ordner und Dateien gleich behandelt, einfach nicht. Beim Finder konnte ich alles nach meinen Vorlieben einstellen, bei iPadOS fühlt sich die Dateien-App immer noch wie eine Betaversion an. Generell haben mich diese ganzen Unstimmigkeiten beim iPad dazu bewogen, auf einen Mac umzusteigen. Zuvor war ich Windows- und iPadOS-Nutzer, nun kann ich beides in einem Gerät kombinieren.
+2
Perry Goldsmith
Perry Goldsmith16.06.21 09:47
NONrelevant
Wie wirft man denn bei iPadOS einen USB-Stick aus?

Reicht es nicht, zum Home-Schirm zurück zu gehen? Sperren des iPad wäre meine nächste Vermutung. Ich mache extrem selten etwas mit externen Speichermedien. Weiß gerade gar nicht, in welcher Schublade ich meinen Lightning-USB-Adapter habe.
+1
NONrelevant
NONrelevant16.06.21 10:20
Perry Goldsmith

Reicht es nicht, zum Home-Schirm zurück zu gehen? Sperren des iPad wäre meine nächste Vermutung. Ich mache extrem selten etwas mit externen Speichermedien. Weiß gerade gar nicht, in welcher Schublade ich meinen Lightning-USB-Adapter habe.

Ich nutze USB-Sticks ebenfalls sehr selten. Deswegen stellte ich die Frage.
Ich weiß nicht, ob das ausreicht, wenn z. B. noch Daten übertragen werden. Das teilt mir das System ja nicht mit. Und der Eject-Symbol fehlt mir dann doch.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+1
Hot Mac
Hot Mac16.06.21 10:31
Festplatten, Sticks, SD Cards et cetera können einfach »abgestöpselt« werden.
Man muss halt schauen, dass Projekte gesichert sind und keine Dateien mehr übertragen werden.
+4
NONrelevant
NONrelevant16.06.21 11:50
Hot Mac
... und genau das finde ich halt komisch. Das Eject-Symbol gab mir halt ein gutes Gefühl.
Aber dann muss ich halt meine Gefühlslage ändern.
NONrelevant - Wer nicht selber denkt, für den wird gedacht.
+2
tk69
tk6916.06.21 12:07
Wie kann man eigentlich mehrere Dateien umbenennen - außer einzeln?
0
gegy
gegy16.06.21 12:46
Vor ein paar Jahren: Was war nochmal schnell ein DVD Laufwerk?
Heute: Was war nochmal schnell ein USB-Stick?
0
slmnbey
slmnbey16.06.21 15:27
Fantastisch! Genau das ist mir auch durch den Kopf gegangen. Was nützt mir das ganze Dateien System, wenn zB durch nicht ordnungsgemäßes Auswerfen, Dateien zerschossen werden. Ist mir schon oft passiert. Doof. Ich hoffe das es unter iOS15 nun implementiert ist.
NONrelevant
Wie wirft man denn bei iPadOS einen USB-Stick aus?
+2
iBert16.06.21 20:27
Gammarus_Pulex
Daishima Ich warte immernoch auf den Ausschneiden Befehl in Mac OS. Grade die Woche wieder feststellen müssen, dass es den wohl immernoch nicht gibt.
Was ist denn mit X ? Funktioniert das bei dir nicht?
Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.