iOS 15: Drag and Drop über Apps hinweg, neue On-Screen-Bedienung für Spiele, smarte Listen für Erinnerungen

Vor einer Woche präsentierte Apple erstmals iOS 15 der Weltöffentlichkeit. Seitdem vergeht kein Tag, an dem bislang unbekannte Features entdeckt werden: Beispielsweise benachrichtigt FaceTime Nutzer, falls diese das Mikrofon deaktiviert haben und zu sprechen beginnen. Der Inhalt mancher Widgets setzt eine Authentifizierung voraus und AirPrint erhalt eine neue Benutzeroberfläche (siehe ). Damit nicht genug: Apple vereinfacht auch den Transfer bestimmter Dateien von einer App in die andere, stellt neue Eingabeelemente für Spiele zur Verfügung und nahm Verbesserungen an der Erinnerungen-Anwendung vor.


Bilder, Dokumente und mehr von einer App in die andere kopieren
Findet der Anwender eine interessante Textstelle in Safari oder möchte er ein Bild in die E-Mail-App übertragen, so ist das auch heute schon möglich – aber bisweilen recht umständlich zu handhaben. Die Übertragung von Daten, Texten, Bildern und Dokumenten gelingt auf dem iPad bereits seit 2017 wesentlich einfacher: Per Drag and Drop lässt sich das gewünschte Element von einer App in eine andere kopieren. Der Redakteur Federico Viticci illustriert die hinzugewonnen Möglichkeiten anhand einer kurzen Aufnahme auf Twitter.

Quelle: @viticci via Twitter

API mit On-Screen-Gamepad
Apple stellt außerdem eine neue API bereit, mit deren Hilfe sich Bedienelemente für Spiele anzeigen lassen. Dank der Schnittstelle müssen Entwickler also nicht notwendigerweise auf eine eigene Lösung setzen. Cupertino erlaubt die Wahl aus mehreren Layouts, neben einem Analogstick und einem Steuerkreuz ist die Darstellung von bis zu vier Knöpfen und eines Touchpads möglich. iPadOS 15 profitiert ebenfalls davon.

Quelle: Apple

Erinnerungen werden smarter
Die Erinnerungen-Anwendung erfährt immer wieder einmal Verbesserungen vonseiten Apples. Mit iOS und iPadOS 15 sowie macOS 12 können Nutzer erstmals smarte Listen erstellen, die konfigurierbare Filter in Anspruch nehmen. So werden dem Anwender ausgewählte Erinnerungen zum Beispiel nur dann angezeigt, wenn sich dieser zu einer bestimmten Uhrzeit an einem zuvor definierten Ort aufhält. Dabei erlaubt die App recht flexible Einstellungen: So bedarf es keiner exakten Termine, auch ungefähre Zeitangaben wie „am Wochenende“ sind erlaubt.

Kommentare

oxid
oxid15.06.21 08:35
"Apple vereinfacht auch den Transfer bestimmter Dateien von einer App in die andere, ste..."


Was dringend notwendig ist... Es ist teils ein krampf ohne gleichen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.