iPad Air 2 schnellstes Tablet dank Triple-Core A8X

Wie aus ersten Benchmarks zum neuen iPad Air 2 hervorgeht, kommt beim verbauten A8X die neue A8-Architektur mit insgesamt drei CPU-Kernen zum Einsatz. Die Kerne sind jeweils mit 1,5 GHz getaktet und können auf 2 GB RAM zurückgreifen. Erstmals setzt Apple damit in einem iOS-Gerät auf mehr als zwei Prozessor-Kerne und mehr als 1 GB RAM. Der A8-Prozessor in iPhone 6 und iPhone 6 Plus verfügt hingegen nur über zwei Kerne und 1 GB RAM.


In den Benchmarks ist das iPad Air 2 das bislang schnellste iOS-Gerät und erreicht im Geekbench 4.477 Punkte mit allen Kernen sowie 1.812 mit einem Kern. Mit deutlichem Abstand dahinter folgt das iPhone 6 mit 2.879 Punkten bei allen Kernen und 1.609 Punkten bei einem Kern. Im Vergleich mit der Konkurrenz aus dem Android-Lager braucht sich das iPad Air 2 auch nicht verstecken und ist aktuell das schnellste Tablet mit ARM-Prozessor auf dem Markt.


Laut Apple soll sich die höhere Leistung im Vergleich zum bisherigen iPad Air nicht negativ auf die Akku-Laufleistung auswirken. Auch mit dem iPad Air 2 lassen sich demnach bis zu 10 Stunden Videos anschauen, Musik hören und im Internet surfen.

Weiterführende Links:

Kommentare

BudSpencer22.10.14 09:04
Schöne Werte.
Freue mich drauf.
Gefällt mir
0
McBone
McBone22.10.14 09:04
Respekt! Beim Zusammenspiel zwischen Hardware und Software war Apple schon immer sehr gut. Aber mit dieser Prozessor-Leistung liegt die Messlatte jetzt noch ein ganzes Stück höher.
0
schiggy1322.10.14 09:09
Hoffentlich geht es dem ipad air (1) dann nicht so wie dem ersten iPad.

Da wurde das iPad 1 schon lange nicht mehr unterstützt und das iPad 2 immer noch... Bereue es heute noch, ein gebrauchtes iPad 1 gekauft zu haben, anstatt etwas mehr fürs 2er...
Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.
0
BudSpencer22.10.14 09:14
Der nVidia K1 SoC scheint richtig gut sein, wenn man den Single Core Wert betrachtet.
Insbesondere lässt er den Qualcomm Snapdragon deutlich hinter sich.
Wäre es ein TrippleCore so könnte er mit dem iPad Air 2 gleich aufliegen.

Ohne lange suchen zu müssen, ist der K1 eine 64BIT CPU?
0
hakken
hakken22.10.14 09:25
Jetzt wo Apple auch mehr als 2 Kerne verbaut ist das auf einmal super cool, oder wie?!

Und 1GB RAM verbaute Apple ja um die Entwickler zu erziehen...
Ach nee, wegen dem Stromverbrauch....

Es sollte jedem klar sein, dass das 6S ebenfalls 2GB bekommen wird.
Damit einhergehend werden natürlich die 1GB Geräte "irgendwie langsamer" mit iOS 10 werden.

0
predo22.10.14 09:28
Ich glaube das mit den 2GB RAM erst, wenn iFixit das iPad Air 2 auseinander genommen hat.

Würde mich natürlich sehr darüber freuen, da ich mein iPad Air verkauft habe.
0
subjore22.10.14 09:35
Im Vergleich, das langsamste aktuelle MacBook Air hat 5300 Punkte.
0
3-plus-1
3-plus-122.10.14 09:45
Also für mich ergibt das zusammen mit dem Leistungsdowngrade des Mac mini auf zwei Cores absolut Sinn.

Wenn die Entwicklung so fortschreitet, wird der A10X in zwei Jahren Quad-Core sein und leistungsmäßig die Dual Cores im aktuellen Mac mini überflügeln - und das war das Ziel, denn der Mac mini wird sicher nun wieder zwei Jahre nicht aktualisiert.

Apple setzt ja jetzt schon mit dem Verlöten der RAMs in den Desktops streng darauf, dass Komponenten nicht mehr von Drittanbietern vom Kunden zugekauft werden. Wenn man diese Strategie konsequent ans Ende geht, wird Apple mittel- bis langfristig auch nicht mehr auf fremde Prozessoren setzen wollen, sondern die CPUs aus eigener Fertigung einsetzen. Wann der Switch erfolgt ist nur abhängig davon wie viele OS-X-User noch Boot Camp runter laden und wann die Entwicklung der A-Prozessorreihe die Leistung der aktuellen Prozessoren im mini und MB Air überrschreitet.

Um damit wieder ontopic zu werden, dieses iPad ist mit Metal der Startschuss für eine völlig neue Art des Online-Spielens. Wenn diese Idee bei den Entwicklern zündet - vor allem mit der Unterstützung externer Game-Controller, wie seit iOS 7 möglich. Danach wäre nämlich die traurige Phase der Downgrades und des Zöpge-abschneidens vorbei und wir könnten uns endlich auf das Verheiraten von Mac mini und Apple TV auf A-Prozessor-Basis freuen, auf dem dann auch Metal-optimierte Spiele auf dem großen Bildschirm des TV genau so laufen wie unterwegs am iPad.
0
thomas b.
thomas b.22.10.14 09:59
schiggy13
Hoffentlich geht es dem ipad air (1) dann nicht so wie dem ersten iPad.

Da wurde das iPad 1 schon lange nicht mehr unterstützt und das iPad 2 immer noch... Bereue es heute noch, ein gebrauchtes iPad 1 gekauft zu haben, anstatt etwas mehr fürs 2er...

Das ist jetzt aber ziemlicher Unsinn. Als nächstes wird irgendwann das iPad 2 nicht mehr unterstützt. Das iPad Air 1 ist die Nummer 5 der iPad Baureihe. Das iPad 1 ist nun mal technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit und hat einfach nicht mehr genug Power für ein aktuelles iOS.
0
zornzorro22.10.14 10:02
Hui, das sind ja deutliche Ansagen an die Konkurrenz (ähhh, welche Konkurrenz noch mal?)
0
hakken
hakken22.10.14 10:09
zornzorro

Wie du siehst hat da Nexus 9 die Selbe SingleCore Performance wie das Air 2.

Inwiefern Multicore bei einem Tablet überhaupt relevant ist kann ich nicht beurteilen.

Sicher ist aber, dass die Konkurrenz kein Jahr brauchen wird, um den Vorsprung bei Multicore einzuholen.
0
torgem22.10.14 10:33
Gekauft.
AAPL: halten - reflect-ion.de
0
macbia
macbia22.10.14 10:35
BudSpencer
Ohne lange suchen zu müssen, ist der K1 eine 64BIT CPU?
Im Tablet (Nexus 9) ja, im Smartphone (Nexus 6), nein.
hakken
Sicher ist aber, dass die Konkurrenz kein Jahr brauchen wird, um den Vorsprung bei Multicore einzuholen.
Da fehlt mehr als "ein Core", wie genau willst du das mit dem jetzigen Design einholen? Das ist doch schon ein Quadcore mit 2,2 Ghz getaktet.

Da braucht es meiner Meinung nach ein neue CPU-Generation. Mit der aktuellen CPU mal eben irgendwo 30% mehr Leistung Rauszuschütteln? Halte ich für nicht machbar.

Ist mir persönlich aber wurst da mich Android nicht interessiert, Ich hätte den A8 lieber im Mini gesehen. Bei den Werten um so ärgerlicher das er da nicht verfügbar ist.
i heart my 997
0
subjore22.10.14 10:49
hakken
zornzorro

Wie du siehst hat da Nexus 9 die Selbe SingleCore Performance wie das Air 2.

Inwiefern Multicore bei einem Tablet überhaupt relevant ist kann ich nicht beurteilen.

Sicher ist aber, dass die Konkurrenz kein Jahr brauchen wird, um den Vorsprung bei Multicore einzuholen.

Glaube schon dass es so lange dauern wird. Nvidia hat den Nexus 9 Prozessor als den Großen Wunderprozessor vorgestellt, der den Ipad Prozessor Jahre hinter sich lässt.
Die werden frühestens in einem Jahr einen neuen Wunderprozessor haben.
Und Qualcomm bringt ihren 810 und 815 heraus. Die werden wohl im Multithreading am Iphone vorbei ziehen, allerdings nicht beim single Thread.
Die Leistung des Ipads werden sie allerdings nicht so schnell erreichen. Frühestens im nächsten Note.
0
hakken
hakken22.10.14 10:57
macbia

Die Androiden bekommen Anfang 2015 neue 8-Kern Prozessoren.

Dann wird man sehen...

Da Apple nur einmal im Jahr aktualisiert, sind sie quasi gezwungen vorzulegen.
0
macbia
macbia22.10.14 11:02
hakken
Die Androiden bekommen Anfang 2015 neue 8-Kern Prozessoren.
Im Artikel steht:

Not until the first half of 2015.

Und bis er dann wirklich irgendwo ein einem Gerät auftaucht ist Apple auch schon wieder mit dem A9 da.

Ich glaube auch kaum das Apple zu irgendwas gezwungen ist, die machen halt ihr Ding so wie sie es denken. Oder siehst du irgendwo einen Quadcore SOC?
i heart my 997
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad22.10.14 11:09
Kerne-Rennen in 7mm Dicke - nun denn...
0
macbia
macbia22.10.14 11:14
Ja irgendwie doch sehr fragwürdig.

Und wenn man sich dann ansieht wie schnell der A8X im Vergleich zu älteren Macs ist, dann fragt man sich doch schon wo hin das alles man führt? Das sind mittlerweile ja schon Desktop-CPU-Leistungsklassen.
i heart my 997
0
Thorin.ACMT
Thorin.ACMT22.10.14 11:49
Sind die Geekbenchwerte eigentlich plattformübergreifend vergleichbar? Dann wäre das neue iPad Air fast genauso schnell wie ein MacBook Air (13-inch Mid 2011) mit Intel Core i7-2677M. Bei sehr viel weniger Energieverbrauch...
0
janknet22.10.14 11:52
Nächste oder spätestens übernächstes Jahr sehe ich den Apple A*-Chip in den Macbooks und Minis!
0
ctismer
ctismer22.10.14 11:52
3-plus-1
Also für mich ergibt das zusammen mit dem Leistungsdowngrade des Mac mini auf zwei Cores absolut Sinn.

Wenn die Entwicklung so fortschreitet, wird der A10X in zwei Jahren Quad-Core sein und leistungsmäßig die Dual Cores im aktuellen Mac mini überflügeln - und das war das Ziel, denn der Mac mini wird sicher nun wieder zwei Jahre nicht aktualisiert.

Apple setzt ja jetzt schon mit dem Verlöten der RAMs in den Desktops streng darauf, dass Komponenten nicht mehr von Drittanbietern vom Kunden zugekauft werden. Wenn man diese Strategie konsequent ans Ende geht, wird Apple mittel- bis langfristig auch nicht mehr auf fremde Prozessoren setzen wollen, sondern die CPUs aus eigener Fertigung einsetzen. Wann der Switch erfolgt ist nur abhängig davon wie viele OS-X-User noch Boot Camp runter laden und wann die Entwicklung der A-Prozessorreihe die Leistung der aktuellen Prozessoren im mini und MB Air überrschreitet.

Um damit wieder ontopic zu werden, dieses iPad ist mit Metal der Startschuss für eine völlig neue Art des Online-Spielens. Wenn diese Idee bei den Entwicklern zündet - vor allem mit der Unterstützung externer Game-Controller, wie seit iOS 7 möglich. Danach wäre nämlich die traurige Phase der Downgrades und des Zöpge-abschneidens vorbei und wir könnten uns endlich auf das Verheiraten von Mac mini und Apple TV auf A-Prozessor-Basis freuen, auf dem dann auch Metal-optimierte Spiele auf dem großen Bildschirm des TV genau so laufen wie unterwegs am iPad.

Interessante Idee! Du meinst also es geht garnicht um Einsparung, sondern Apple möchte das Selberbasteln verhindern? Dafür spricht tatsächlich, wie sie auch den Zugriff auf das Innenleben erschwert haben. Könnte was Wahres dran sein, auch wenn es mich nicht freut. Immerhin nicht nur das Kostenargument.

Ob der Rest stimmt mit selber entworfenen CPUs statt Intel ist aber vielleicht etwas weit extrapoliert.

Schade, man möchte schon mal Mäuschen spielen, was da für Pläne geschmiedet werden.
0
macbia
macbia22.10.14 12:10
Thorin.ACMT
Sind die Geekbenchwerte eigentlich plattformübergreifend vergleichbar? Dann wäre das neue iPad Air fast genauso schnell wie ein MacBook Air (13-inch Mid 2011) mit Intel Core i7-2677M.
Ja. Ja.
i heart my 997
0
Dr. Seltsam
Dr. Seltsam22.10.14 12:11
McBone
Respekt! Beim Zusammenspiel zwischen Hardware und Software war Apple schon immer sehr gut. Aber mit dieser Prozessor-Leistung liegt die Messlatte jetzt noch ein ganzes Stück höher.
Das ist der springende Punkt. Apple entwickelt die Prozessoren selbst, iOS spielt perfekt mit - ein enormer Wettbewerbsvorteil. Dazu Metal - ich mag mir kaum vorstellen welche Anwendungen in Zukunft auf den iPads möglich sind.

Habe irgendwo gelesen, dass das iPad Air 2 leistungsmäßig in der Liga eines 2010er iMac mit Core i3 ist.
0
Thorin.ACMT
Thorin.ACMT22.10.14 12:12
3-plus-1
Also für mich ergibt das zusammen mit dem Leistungsdowngrade des Mac mini auf zwei Cores absolut Sinn.

Wenn die Entwicklung so fortschreitet, wird der A10X in zwei Jahren Quad-Core sein und leistungsmäßig die Dual Cores im aktuellen Mac mini überflügeln - und das war das Ziel, denn der Mac mini wird sicher nun wieder zwei Jahre nicht aktualisiert.

Klingt nachvollziehbar. Wetten, das die Adobe iPad Apps demnächst Metal zum Berechnen und Rendern nutzen? Was kommt da wohl noch nach?
0
ctismer
ctismer22.10.14 12:32
Thorin.ACMT
3-plus-1
Also für mich ergibt das zusammen mit dem Leistungsdowngrade des Mac mini auf zwei Cores absolut Sinn.

Wenn die Entwicklung so fortschreitet, wird der A10X in zwei Jahren Quad-Core sein und leistungsmäßig die Dual Cores im aktuellen Mac mini überflügeln - und das war das Ziel, denn der Mac mini wird sicher nun wieder zwei Jahre nicht aktualisiert.

Klingt nachvollziehbar. Wetten, das die Adobe iPad Apps demnächst Metal zum Berechnen und Rendern nutzen? Was kommt da wohl noch nach?

Brauche noch etwas Nachhilfe.
Also dass in Richtung eigener Prozessoren marschiert kann ich mir gut vorstellen, aber wieso ist es logisch, den MacMini auf 2 Cores zu beschneiden? Würde das der Weiterentwicklung der A??X-Linie schaden, wenn es noch 2 Jahre länger einen Mini-Server gäbe?
Oder soll der dann als iOS-Kiste rauskommen?
0
UWS22.10.14 12:39
Zumindest die 2 Gb RAM waren absolut überfällig, die Nachteile von 1 Gb sind (wenn man intensiv mit Tabs in Safari arbeitet) zu offensichtlich. Ich würde mein Air 1. Generation nicht noch einmal kaufen.
0
macbia
macbia22.10.14 12:52
Das mit Safari ist weniger ein Problem mit dem Arbeitsspeicher. Hier ist eher die Speicherverwaltung schuld die nicht genutzten Speicher nicht wieder frei gibt. Es gibt eine kostenlose App im Store die das macht, wenn du die startest, kannst du wieder locker 8-10 Tabs in Safari ohne Reload offen haben. Ansonsten ist manchmal bei 2 schon Schluss obwohl alle anderen Apps im Hintergrund geschlossen sind.

2 GB Ram lassen das Problem einfach nur später auftreten, oder im dümmsten Fall passiert genau das was jetzt auch schon bei 1 GB Ram passiert. Der Speicher wird nicht intelligent genug freigegeben und schon hast du trotz 2 GB Ram auch ein ständiges Neuladen der Tabs.

Ich würde nicht so viel drauf geben dass das Problem mit 2 GB Ram aus der Welt ist…

Das Neuladen ist auf jeden Fall ein extremes Ärgernis, da sollte Apple mal dringend ran.
i heart my 997
0
UWS22.10.14 12:57
macbia

2 GB Ram lassen das Problem einfach nur später auftreten.

Ich würde nicht so viel drauf geben dass das Problem mit 2 GB Ram aus der Welt ist…

Da magst du recht haben, aber später auftreten wäre ja schon ein Fortschritt .... Die Hoffnung stirbt zuletzt.
0
smartfiles22.10.14 13:07
Kannst du mir den Namen der App nennen? Würd mir diese für mein iPad 2 laden.
0
UWS22.10.14 13:11
Ich nehme mal an, macbia meint so erwas hier
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.