Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iOS 16: Always-on-Display beim iPhone 14 verraten?

Die Displays von Apples Top-Smartphones spielen traditionell in der jeweiligen Premium-Liga ihrer Zeit. Das kalifornische Unternehmen verbesserte die Panels von Generation zu Generation. iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max bieten unter anderem variable Bildwiederholfrequenzen von bis zu 120 Hertz, unterstützen HDR sowie den P3-Farbraum und bieten Helligkeitswerte vom maximal 1.200 Candela pro Quadratmeter. Ein Feature allerdings, über welches etwa die aktuelle Apple Watch verfügt, blieb den Geräten aus Cupertino bislang verwehrt: ein Always-on-Display gibt es bislang nicht.


iOS 16 enthält drei neue Frameworks für Display-Steuerung
Der bekannte Display-Experte Ross Young erwartet allerdings, dass Apple beim iPhone 14 Pro (Max) auf LTPO-Panels setzt (siehe ). Diese können wegen ihres niedrigen Energiebedarfs ständig aktiv sein, ohne die Akkulaufzeit nennenswert zu verringern. Apple nutzt diese Technologie daher bereits bei den hauseigenen Uhren. 9to5Mac fand jetzt im Code der Entwickler-Beta von iOS 16 gleich mehrere Hinweise darauf, dass die kommende Version des iPhone-Betriebssystems mit der Unterstützung von Always-on-Displays ausgestattet ist. Apple erweiterte iOS 16 nämlich um drei neue Frameworks, welche mit der Steuerung der Helligkeit im Zusammenhang stehen.

Apples Entwickler können Feature mit iPhone 13 Pro testen
Die drei Programmierschnittstellen werden von verschiedenen Komponenten des Smartphone-Betriebssystems genutzt, unter anderem dem Sperrbildschirm. Darüber hinaus gibt es 9to5Mac zufolge etliche Verweise auf ein Always-on-Display im sogenannten Springboard. Diese Software-Komponente ist beispielsweise für Lockscreen und Homebildschirm zuständig. Zudem fanden die Kollegen eine Reihe versteckter Flags. Diese erlauben den iOS-Entwicklern die Aktivierung des Always-on-Displays, und zwar sogar auf Geräten, welche die Funktion von Haus aus nicht unterstützen. Apples Mitarbeiter können das Feature somit bereits auf einem iPhone 13 Pro testen und müssen nicht auf die ersten Exemplare des iPhone 14 Pro warten.

Always-on-Display wohl nur bei iPhone 14 Pro (Max)
Angesichts der Entdeckung im Code der Betaversion von iOS 16 ist daher mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass das iPhone 14 Pro (Max) über ein Always-on-Display verfügen wird. Die Modelle ohne den Pro-Zusatz dürften hingegen ohne das Feature auskommen. Diese stattet Apple nämlich vermutlich nicht mit einem Panel aus, dessen Bildwiederholfrequenz sich bis auf wenige Hertz absenken lässt. Eine solche Technik ist jedoch erforderlich, damit ein Always-on-Display so wenig Energie wie irgend möglich verbraucht.

Kommentare

Jack Serif07.06.22 16:53
Das wäre ja ein Ding!
Da widmet Apple diesem Feature in der Keynote viel Zeit, und dann soll es nur für verhältnismäßig wenige User verfügbar sein?
-5
StarTrek07.06.22 16:55
Bei meiner Apple Watch Series 7 reduziert sich die Akkulaufzeit mit Always On Extrem. Hält dann keinen Tag mehr durch. Ohne mehr als 2 Tage.
+2
MetallSnake
MetallSnake07.06.22 16:59
Jack Serif
Da widmet Apple diesem Feature in der Keynote viel Zeit

Auf welcher Keynote wurde diesem bisher nicht offiziell angekündigem Feature viel Zeit gewidmet?
“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven
+6
marcel15107.06.22 17:11
Jack Serif
Das wäre ja ein Ding!
Da widmet Apple diesem Feature in der Keynote viel Zeit, und dann soll es nur für verhältnismäßig wenige User verfügbar sein?
Aufpassen, du verwechselst hier was! Von always on Displays bei den iPhones wurde auf der Keynote nichts gesagt, darum geht es hier. Der neue Sperrbildschirm ist etwas ganz anderes.
+4
MacSquint
MacSquint07.06.22 17:11
StarTrek
Bei meiner Apple Watch Series 7 reduziert sich die Akkulaufzeit mit Always On Extrem. Hält dann keinen Tag mehr durch. Ohne mehr als 2 Tage.

Das ist aber komisch. Bei mir hält die mit always on locker über den ganzen Tag. Ich lade sie meist erst am nächsten morgen wieder auf, weil ich sie zwecks Schlaftrackings auch nachts trage. Dann ist ziemlich leer, aber letztendlich schafft sie auf jeden Fall 24h.
Da stimmt was nicht oder der Akku ist defekt…
+5
Stefab
Stefab07.06.22 17:23
Was soll das beim iPhone bringen? Display an, wenn man es in der Tasche hat? 🤔
+5
dan@mac
dan@mac07.06.22 17:35
Hätte es erst Alway-On Displays gegen und dann welche die nur an sind wenn sie benutzt werden, wäre das ein großes Ding gewesen. Always on ist bei mir always off
+3
marcel15107.06.22 17:45
Stefab

Wenn es auf dem Tisch liegt.
0
Robby55507.06.22 18:03
Stefab
Was soll das beim iPhone bringen? Display an, wenn man es in der Tasche hat? 🤔

Könnte man mit einem Lagesensor und einem Lichtsensor darauf beschränken, dass es nur dann an ist wenn es z.B. auf dem Tisch liegt. Erbärmlich fände ich es nur wenn das Feature ausschließlich in den teuren Pro Modellen kommt. Samsung z.B. hat Always On seit Jahren und selbst auf meinem alten MS Lumia 950 hatte ich es schon vor 7 Jahren gerne genutzt.
0
Jack Serif07.06.22 19:46
marcel151
Jack Serif
Das wäre ja ein Ding!
Da widmet Apple diesem Feature in der Keynote viel Zeit, und dann soll es nur für verhältnismäßig wenige User verfügbar sein?
Aufpassen, du verwechselst hier was! Von always on Displays bei den iPhones wurde auf der Keynote nichts gesagt, darum geht es hier. Der neue Sperrbildschirm ist etwas ganz anderes.

Okay. Danke.
Das habe ich tatsächlich verwechselt.
+1
MacRS07.06.22 20:00
Ich hoffe, dass die Non-Pro-Modelle, die Pro-Displays des Vorjahres erhalten. Das war jetzt schon ein paar mal so. 10-120hz sind schon mal echt gut, aber für Always on wird Apple 1hz oder weniger Refresh-Taktung voraussetzen.
0
StarTrek07.06.22 22:05
MacSquint

Komisch.
Bei war der Akku teiweise nach 16 Stunden leer.
Ohne Training und ohne Sachen.
Habe auch bemerkt, daß die Helligkeit bei direkter Beleuchtung steigt.

Akkuverlust im Schnitt min. 6%/h.
0
StarTrek07.06.22 22:10
MacSquint

Ist auch schon mehrmals ausgetauscht worden. Blieb alles beim alten.

Wie gesagt: Ohne Always On hält Sie mehr als 2 Tage durch.
Wie meine alte Series 3.
0
adiga
adiga07.06.22 22:55
StarTrek
MacSquintIst auch schon mehrmals ausgetauscht worden. Blieb alles beim alten.

Wie gesagt: Ohne Always On hält Sie mehr als 2 Tage durch.
Wie meine alte Series 3.
Meine Apple Watch 5 hält nur noch knapp 14 - 15 Stunden mit Always On
+1
Esterel08.06.22 00:50
marcel151
StefabWenn es auf dem Tisch liegt.

Was soll es da zeigen was ich sehen
muss das mir meine Watch nicht zeigt?

Always war damals auf meinen SAMSUNG Interessant, als es noch keine Apple Watch gab.
-1
esc
esc08.06.22 08:02
Wäre das erste was ich wieder ausschalten würde.
+1
Sindbad08.06.22 08:56
Always On ist nützlich in Zeiten, in denen viel zu tun ist.

In Zeiten der Ruhe kann ich mir den Strom sparen.
0
Pixelmeister09.06.22 10:29
Ein Always-on-Screen würde zumindest erklären, warum Apple den Lock-Screen verbessert hat. Normalerweise sieht man den doch gar nicht mehr, weil sich das iPhone in Bruchteilen von Sekunden freischaltet (entweder über Touch- oder Face-ID). Ich würde den gerne länger sehen, weil da ja neu hinzugekommene Nachrichten erscheinen.

Aber wenn es einen Always-On-Screen gibt (natürlich mit schwarzem Hintergrund und blassen Inhalten), dann hätte man ja Zeit, die Inhalte überhaupt zu lesen.
+1
MetallSnake
MetallSnake09.06.22 18:03
Pixelmeister
Normalerweise sieht man den doch gar nicht mehr, weil sich das iPhone in Bruchteilen von Sekunden freischaltet (entweder über Touch- oder Face-ID). Ich würde den gerne länger sehen, weil da ja neu hinzugekommene Nachrichten erscheinen.

Wenn ich mein Gerät angucke wird es entsperrt, aber es bleibt der Lockscreen sichtbar. Erst wenn ich hoch wische komme ich zum Homescreen.
“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.