Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?

iOS 15: Nutzer zögern mit dem Umstieg

Seit Montag steht iOS 15 für alle Anwender mit einem kompatiblen Gerät zum Download bereit. Auch wenn das Update wohl nicht als das umfangreichste seiner Art in die Geschichte Apples eingehen wird, so finden sich doch viele Features, die den Alltag deutlich erleichtern: Die Kamera und Fotos-App sind erstmals in der Lage, Text zu erkennen und weiterzuverarbeiten, Fokus ermöglichen detailliert konfigurierbare Ruhemodi und die Wetter-App stellt weit mehr Informationen zur Verfügung als zuvor. Reichen diese und weitere Funktionen, um Nutzer zum Umstieg zu bewegen? Aktuellen Zahlen zufolge weckt iOS 15 nicht die Begehrlichkeiten, wie es der Vorgänger noch tat.


iOS 15 mit geringerer Strahlkraft als iOS 14
Möchte man Auskunft zum Verbreitungsgrad einer bestimmten iOS-Version einholen, bieten sich hierfür zwei Quellen an: Einerseits informiert Apple in unregelmäßigen Abständen über diese Zahlen – hält sich aber kurz nach einem Major Release zumeist bedeckt. Andererseits bündelt das Marktforschungsunternehmen Mixpanel jene Daten, die es von Internetseiten und Apps erhält. Diese fallen knapp zwei Tage nach dem Release von iOS 15 etwas ernüchternd aus: Nur 9,29 Prozent aller Zugriffe entfallen auf ein iPhone mit Apples neuestem Betriebssystem. Dass iOS 14 mit 85,48 Prozent angesichts des zeitlichen Vorsprungs klar in Führung geht, überrascht zwar nicht – allerdings mobilisierte diese Version im vergangenen Jahr mehr Nutzer innerhalb eines so kurzen Zeitraums zum Update.


Wechsel auf neueste Version diesmal weniger attraktiv
iOS 14 war in so kurzer Zeit bereits auf knapp 15 Prozent aller iPhones installiert. Dabei waren und sind die Bedingungen grundsätzlich ähnliche: iOS 14 steht auf allen Geräten zur Verfügung, die sich auf iOS 13 verstehen, iOS 15 macht da keine Ausnahme. Allerdings scheint es doch so einige Gründe zu geben, welche Anwender von der zeitnahen Installation von iOS 15 abhält: So erklärte Apple zwar, dass der lokale Scan von Fotos zur Bekämpfung von Kindesmissbrauch erst einmal auf Eis gelegt wurde. Viele Nutzer befürchten aber, dass iOS 15 nur noch „scharf gestellt“ werden müsse, damit diese Funktion greift. Ferner wird das Upgrade im entsprechenden Menüpunkt in den Einstellungen auch nicht gerade hervorgehoben:


Außerdem verschob Apple wichtige Features wie SharePlay auf einen späteren Zeitpunkt. Ferner erhalten iPhones mit iOS 14 weiterhin Sicherheitsupdates – bislang mussten Nutzer hierfür auf eine neue Versionsnummer updaten, so ihnen das möglich war.

Kommentare

all_clear23.09.21 10:47
Kann es aber auch sein, dass die User nun die Nase voll haben von den immer häufiger auftretenden fehlerbehafteten "0er" Versionen vorher??
+11
Hanterdro23.09.21 10:47
Bei mir ist es vorallem das nicht abstellbare gendern, warum ich bis auf weiteres nicht vor habe zu wechseln und der Nachgeschmack von CSAM.

Zudem bringt die neue Version wieder auf einige Verschlechterungen für mich mit. Einmal das neue Focus feature und die App Lib für iPad OS.
+15
sonorman
sonorman23.09.21 10:51
Das mit der komischen Anzeige im Update-Screen ist wirklich sehr unglücklich. Kann mir gut vorstellen, dass viele Nutzer nur die Meldung "Your iPhone Software is up to date" sehen, sich kurz wundern und es dann dabei belassen.
+3
marm23.09.21 10:56
Es gibt ein paar schöne kleine Verbesserungen an iOS 15.

- Die Mediathek wurde neu sortiert. Finanzen (die Bank-Apps) bilden eine eigene Gruppe und sind nicht verstreut in der Gruppe Produktivitätstools. Gruppen mit max. 3 Apps wurden in Sonstiges zusammengefasst.
- Die Teilen-Funktion in Notizen wurde verbessert. Notizen können besser als Text exportiert werden.
- Jetzt ist es schneller möglich an einen Link zu einer Notiz zu gelangen, um den Link für sich selbst zu nutzen. Vorher musste ich umständlich eine Teilen-Mail an einen Dritten senden und dort den Link rauskopieren.
- Wenn ich eine Visitenkarte in Notizen fotografiere und länger auf die Telefonnummer drücke, schlägt mir das iPhone diverse Funktionen wie Anrufen vor. So brauche ich nicht mehr alles in Kontakte eintragen.
- Schön ist die neue Fokus-Funktion. Ich kann nun Szenarien definieren, bei denen ich Homescreen-Seiten ausblende. Fürs Autofahren könnte ich also nur die Homescreen-Seite mit den Kartenapps anzeigen lassen.
- Es gibt ein paar Verbesserungen in den Kurzbefehlen.

Mal sehn, was mir noch so auffällt. Das Gendern sollte kein Hindernis sein, dass fällt nur bei der Installation auf. Mir gefällt iOS 15 bislang.
+8
Hot Mac
Hot Mac23.09.21 10:56
Ich hab den Download Punkt 19:00 Uhr gestartet.
Für mich gibt es nichts zu bereuen.
+3
MetallSnake
MetallSnake23.09.21 11:05
Ich bekomme morgen sowieso ein neues iPhone, da lohnt es sich nicht das alte noch auf iOS15 upzudaten.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+3
molly7823.09.21 11:07
Aktuelle Probleme bei mir:

Amazon Music in CarPlay - keine Verbindung möglich
Microsoft Authenticator keine Benachrichtigung im Homscreen

ich weiss Drittanbieter Apps - jedoch nicht von kleinen Entwicklern
+3
marcel15123.09.21 11:10
sonorman
Das mit der komischen Anzeige im Update-Screen ist wirklich sehr unglücklich. Kann mir gut vorstellen, dass viele Nutzer nur die Meldung "Your iPhone Software is up to date" sehen, sich kurz wundern und es dann dabei belassen.
Die meisten meiner Freunde mit iPhones wissen nichtmal, dass es schon ein neues Update gibt. Von sich aus würden sie diesen Menüpunkt wohl nie auswählen. Das gilt wohl auch für einen großen Teil. Solange Apple einem das Update also nicht vorschlägt wird die Verbreitung wohl recht niedrig bleiben.
+2
rudluc23.09.21 11:14
Ich hab direkt am Montag upgegradet und bin sehr zufrieden, auch wenn ich zunächst die Widgets noch nicht auf meinen Homescreen lasse.
+1
marcel15123.09.21 11:27
rudluc

Das geht seit iOS 14 schon, ist nur noch etwas mehr dazu gekommen.
0
Calibrator23.09.21 11:32
Diesmal nehme ich auch Abstand vom unmittelbaren Update.
1. Es funktioniert alles, was ich benötige
2. Eher warte ich auf die 15.1 oder später.
3. Außerdem bin ich noch verärgert wegen des CSAM-Zeugs. Dies hat sich auch auf meine Beschaffungspläne bzgl. eines 6S+ und eines 11er ausgewirkt.
+11
pogo3
pogo323.09.21 11:37
Für mich gibt's viel nettes, aber einen großen Sprung hat doch "Karten" gemacht (wie auch bei Musik muss man die Bezeichnungen App in "..." setzten, derart ungriffig sind die Bezeichnungen). Neues erstaunliches Kartenmaterial, neue - nach meiner Ansicht - deutlich verbesserte Perspektiven, verbessertes ÖPNV - endlich auch die Tram in München, etc.. Hab jetzt noch keine Route damit gemacht, aber ich denke das wird deutlich besser. Und: der Globus. Endlich der Globus. Ich wollte mir schon einen in real kaufen, aber jetzt hat man den zumindest schön in der App. Bei all den Diskussionen um die Welt, und wie die so ist, sollte man immer mal wieder drauf kucken, um wieder mal zu sehen wie sie wirklich ist. Um zu realisieren, wo man wirklich ist. Das kann nur gut sein. Apropos, den Globus auf dem iPad ? Da, oder nicht da ? Wenn ja, sagt mir warum ich den nicht zu Gesicht bekomme. Da kann ich mit den Fingern rumziehen wie ich will, nix zu sehen vom Globus.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
+4
Zerojojo23.09.21 11:49
iOS 15 bringt paar nette Verbesserungen, kommt mir aber auf meinen iPhone SE 2016 und iPad Air noch sehr unfertig vor. Was ich innerhalb weniger Tage extensiver Nutzung hatte:

- iPad: Beim Schließen von Anwendungen blinkt kurz ein seltsam aussehendes Mail Icon mitten auf dem Home Screen auf.
- Die Messages App hat es mir auf dem iPhone bereits komplett zerschossen, so dass sie nur mehr durch einen expliziten Neustart wieder zu bedienen war.
- Apple Music bricht ab und zu die Wiedergabe nach einem beliebigen Lied ab, obwohl das Album oder die Playlist noch nicht zu Ende sind und über Airplay höre ich immer wieder Poppen, als gäbe es da Verbindungsprobleme. Spotify streamt ohne Probleme.

Apple kriegt das sicher alles noch in den Griff, aber wenn ich die Geräte produktiver einsetzen würde, wäre ich von dem Umstieg sicher erst mal schwer enttäuscht.
+1
Mecki
Mecki23.09.21 11:57
Nicht nur dass iOS 15 kein großartiges Must-Have Feature mitbringt, das jeder sofort haben will, viele sind halt auch schon gebrannte Kinder und wissen, dass es oft 1-2 weitere Updates braucht, bevor neue Features wirklich korrekt funktionieren oder neu eingeführte Bugs wieder beseitigt wurden. Das Risiko besteht zwar immer, aber wenn das Update stens wichtige Killer-Features bringt, dann sind die Leute eher bereit es in Kauf zu nehmen, so aber heißt es "abwarten und schauen was die Early-Adopters so an Fehlern berichten".
+6
Retrax23.09.21 12:06
Hanterdro
Bei mir ist es vorallem das nicht abstellbare gendern
Stört mich auch.
Ist das "Gendern" auch da wenn man Österreich oder Schweiz als Land oder Tastaturlayout einstellt?

Bzw. wenn man die Taststur von Deutsch auf QWERTZ umstellt?

Hat da schon jemand ein wenig herumprobiert?

Die Englisch-Muttersprachler habens gut - gibts da überhaupt ein gegendertes Wort in der Schrift?

Ich hab apple.com rauf und runter gelesen - und kein einziges Wort getrennt durch ":" gefunden.
+4
nane
nane23.09.21 12:12
iOS 15 und iPadOS 15 funktionieren bei mir ohne erkennbare Probleme. Den Safari kann man sich so einstellen, dass alles sehr ähnlich wie bisher aussieht. Die App Mediathek war und ist komplett obsolet für mich, ich kann für mich keinerlei Mehrwert erkennen, eine deaktivieren Option wäre nett um nicht jedesmal sinnlose weitere Bildschirme beim (zu weit) scrollen zu entdecken.

Ich muss zugeben, dass mir pers. keinerlei Funktionen gefehlt haben. Aus alter "Mac-User" Gewohnheit einfach mal installiert und funktioniert. Dennoch, das jährliche "gewürge" mit neuen Systemversionen und darauf folgenden, (gefühlt) monatlichen Bugfixes bei Apple ist inzwischen nur noch ermüdend. Aber es ist OK, viele Menschen wollen halt ständig irgend was Neues auf Ihrem Telefon/Pad haben.

Thema Gendern, ist mir pers. gar nicht aufgefallen. Kann aber sein, dass das hier in Ö nicht gemacht wird - oder ich habs einfach nur übersehen.

Unterm Strich, "15" passt, also auf zum nächsten Update
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
+4
depeche101mode23.09.21 12:17
Die Airtags mit iOS 15 sind jetzt endlich vollumfänglich nutzbar…
0
Hanterdro23.09.21 12:47
Retrax
Hanterdro
Bei mir ist es vorallem das nicht abstellbare gendern
Stört mich auch.
Ist das "Gendern" auch da wenn man Österreich oder Schweiz als Land oder Tastaturlayout einstellt?

Bzw. wenn man die Taststur von Deutsch auf QWERTZ umstellt?

Hat da schon jemand ein wenig herumprobiert?

Die Englisch-Muttersprachler habens gut - gibts da überhaupt ein gegendertes Wort in der Schrift?

Ich hab apple.com rauf und runter gelesen - und kein einziges Wort getrennt durch ":" gefunden.

Natürlich wird auch in Österreich und Schweiz bei Apple gegendert.

Im Englishen auch, aber da stört es nicht wirklich. Ist nur they und them wenn du von jemanden das geschlecht nicht weisst oder die Person non binär ist.

Doch, auf der Webseite gendert Apple https://www.apple.com/de/apple-music/
+3
JanWellem23.09.21 13:31
Die "Genderschreibweise" ist ein klarer Grund GEGEN iOS 15 - zumindest für alle Nutzer mit Sprachgefühl.
+6
Peter Eckel23.09.21 13:53
Calibrator
Diesmal nehme ich auch Abstand vom unmittelbaren Update.
1. Es funktioniert alles, was ich benötige
2. Eher warte ich auf die 15.1 oder später.
3. Außerdem bin ich noch verärgert wegen des CSAM-Zeugs. Dies hat sich auch auf meine Beschaffungspläne bzgl. eines 6S+ und eines 11er ausgewirkt.
Da bin ich voll bei Dir.

Bevor ich einen Upgrade auf iOS 15 auch nur in Erwägung ziehe, warte ich die weitere Entwicklung in Sachen lokales Inhaltsscanning und Genderschreibweise ab. Wenn sich da nichts signifikantes ergibt, lasse ich das Upgrade vermutlich ganz aus (auch wenn mich die Genderschreibweise nur am Rande interessiert, da ich alle Geräte auf Englisch eingestellt habe).

Und auch die ansonsten ziemlich sichere Anschaffung eines neuen iPad Mini ist so lange suspendiert. So dringend brauche ich es nun auch wieder nicht, daß ich mir deswegen iOS 15 im derzeitigen Zustand antue. Anfang des Monats haben wir noch schnell zwei iPhone SE 2020 gekauft, zumal die neuen Geräte der höheren Gehaltsklassen weiterhin nicht über Touch ID verfügen.
Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.
0
MAH7223.09.21 14:01
Für mich gibt es auch nicht unbedingt DAS Feature, dass mich zum Update bewegt... Und die Einführung von CSAM im Hintergrund weckt nicht grade mehr Begehrlichkeit bei mir. Auch wenn Apple versichert, es wird nicht für andere Zwecke oder Regierungen angepasst - der App Store China spricht eine andere Sprache für mich. Wenn es um den Profit geht, knickt jedes Unternehmen früher oder später ein.
+5
pogo3
pogo323.09.21 14:10
Apple Music bricht ab und zu die Wiedergabe nach einem beliebigen Lied ab, obwohl das Album oder die Playlist noch nicht zu Ende sind und über Airplay höre ich immer wieder Poppen, als gäbe es da Verbindungsprobleme
Oh nein, das kann doch nicht sein. Hab's noch nicht so umfangreich getestet, aber das wäre echt übel. Man kann hierzu selbiges und noch viel mehr von "Musik" (also "Musik" - der Player ) auf macOS 11.6 berichten. Schuffel schuffelt urplötzlich in einer anderen Playlist weiter oder endet einfach so, Songs stoppen einfach, permanentes "Aktivieren" nötig, Songs enden verfrüht oder beginnen mit einem Schnipsel des vorherigen Liedes, und noch einiges mehr, und jetzt wohl auch in iPadOS. Es ist nur noch zum . Ich laufe Gefahr bei einem mich überkommenden Ausraster, währen eines Spielstoppers, meine Hardware zu Schrott zu hauen, wo ich doch eigentlich ein sehr friedlicher Typ bin. Vielleicht Absicht, wer weiß. 30 Jahre nach mpg3 ist ein Musik-Player nicht in der Lage Musik ordentlich zu playen. Seit 11.1 warte ich schon auf ein Update welches diese Sch.... mal in Ordnung bringt, aber scheinbar weitet es sich noch eher aus.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
+1
Langer
Langer23.09.21 14:26
Ich habe unser altes iPad Air 2 geupdated. Ich bin positiv überrascht: Alles fühlt sich sehr zügig an.
+2
Semmelrocc23.09.21 14:33
depeche101mode
Die Airtags mit iOS 15 sind jetzt endlich vollumfänglich nutzbar…

... wenn sie nicht durch das Update aus der "Find My"-App verschwinden (juhu, habe einen Bug gefunden! )
+1
Wiesi
Wiesi23.09.21 15:53
Retrax
Die Englisch-Muttersprachler habens gut - gibts da überhaupt ein gegendertes Wort in der Schrift?

Die englische Sprache, und die ostfriesische haben nur einen Artikel: "the" bzw. "de". Ein Formenreichtum wie im Deutschen ist auch nicht vorhanden. Da ist das Gendern ziemlich überflüssig. Apple's (deutsche) Rechtschreibung kennt selbst das Wort gendern nicht.
Everything should be as simple as possible, but not simpler
+4
Wiesi
Wiesi23.09.21 16:09
An alle CSAM-Ablehner (ich bin auch einer):

Die neuen Neuen iCloud Nutzungsbedingungen gelten übrigens schon ab iOS 14.8.() Diese habe ich mir unterdessen herunter geladen. Sie umfassen 10029 Worte. Da dies ein juristischer Text ist, lasse ich mir - wie unsere Gerichte auch - entsprechend lange Zeit und werde im nächsten Frühjahr darüber berichten.
Everything should be as simple as possible, but not simpler
+7
Stefab
Stefab23.09.21 16:41
Ach Mist, jetzt kann man iOS 14 nicht mehr aktualisieren. Habe ich total vergessen und will keine 15.0 installieren, würde aber gerne von 14.x auf 14.8 updaten.
Mit 15 möchte ich noch 2-3 Minor Updates abwarten:
Finde ich schon nervig von Apple, am Mac ist sowas schließlich kein Problem.
-2
MrWombat
MrWombat23.09.21 17:10
Ein wesentlicher unterscheid ist, das Apple das Update auf 15 bzw. weiterlaufen von 14 anbietet. Man muss nach unter scrollen um das Update auf 15 zu starten - bei der Anzahl von Usern werden das nicht alle von Anfang an finden.
+1
MetallSnake
MetallSnake23.09.21 18:09
Stefab
Ach Mist, jetzt kann man iOS 14 nicht mehr aktualisieren. Habe ich total vergessen und will keine 15.0 installieren, würde aber gerne von 14.x auf 14.8 updaten.
Mit 15 möchte ich noch 2-3 Minor Updates abwarten:
Finde ich schon nervig von Apple, am Mac ist sowas schließlich kein Problem.

Hättest du den Artikel gelesen, oder einfach nur in die Softwareaktualisierung geguckt, wüsstest du dass das geht.
Die Menschheit ist eine völlig außer Kontrolle geratene Primatenspezies.
+5
WerWieWas
WerWieWas23.09.21 22:59
Upgrade heute mittag ausgeführt und alles funzt ordentlich.
Kann es nur empfehlen.
0
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.